Australia
Mossman Gorge

Here you’ll find travel reports about Mossman Gorge. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

33 travelers at this place:

  • Day91

    Mossman Gorge and Daintree

    June 13, 2017 in Australia

    I headed up to the Daintree area today, which is essentially the ancient (world heritage) rainforest on the other side of the mountains to where I was yesterday, 'where rainforest meets reef'. I stopped off for an unexpectedly arduous walk at Mossman Gorge, then drove round to take the chain ferry across the Daintree River. The only other access to this area is to come down directly from the north (Cooktown area) by 4WD. I heard someone doing that yesterday got stuck in a creek crossing and their 4WD went up in flames. That's why I went the long way round!

    So now I'm well and truly in cassowary country. So frustrating to hear people saying 'oh yes they're everywhere' when I've seen nothing. On the other hand you never really know what people have seem - a couple I bumped into again at Mossman said they'd seen a lot, but what they saw were only 12" tall ... hmm, seems unlikely 🤔
    Read more

  • Day59

    It's still raining. If you're getting sick of hearing about the rain imagine how we feel. In fairness it has generally switched to showers rather than a constant drenching which has its own fun of switching rapidly between putting on the unbreathable but waterproof layer of the 'North Face' and whipping it off again as soon as humanly possible but does give gaps where you can run to the toilet without an umbrella.

    We weren't really sure where to head today but with some helpful advise from cheerful Lynn at the campsite we headed out to Mossman Gorge. It's an area of rainforest which unsurprisingly is also is home to a gorge. We shuttle bused up and set off on the '45 minute' walk. Even without the photo and geocache stops I'm not entirely sure how anyone, except maybe one of the those mountain goat-esque hill runners, could manage it in that time. It was a very enjoyable walk but it took us an hour plus. I am on high ankle alert on these walks which probably makes me even slower but no one wants to rescue me, covered in mud, from the middle of a rainforest path. I'm also becoming a rainforest pro now and stopping to notice leaf shapes and growth patterns which I narrate to an enthralled Matt (at least I like to pretend he's fascinated). Ok so maybe you could do it in 45 if you're not me. This section of forest had some insane ancient trees growing stably at near 45° angles. The vertical panorama tips Mr Smarty gave m us as Angkor Wat have come into their own in the rainforest.

    With muddy legs we made it back to the van (now more known affectionately as the Sweat Box - or 😅 📦 Dad, I know you mainly speak Emoji now). I whipped up sandwiches in the back before we headed across the Daintree river on the ferry (the only way to pass). Ferry is a loose term. It's a floating platform on a rope winch which crossed from bank to bank in a matter of minutes. No sea sickness tablets required. From there we drove the roads to Daintree Discovery Centre via a viewpoint where the only view was a misty mountain.

    The Discovery Centre was fantastic. Lots of boardwalks and towers have been built in a section of the rainforest so you can wander around easily. And there's an audio tour! And a roaming guide to ask geeky questions to! Even Matt's getting into it and spotted a huge butterfly and some brightly coloured birds. It did however pour down for the duration and although the rainforest provides pretty decent protection the jackets had to remain firmly on. I'm still desperately hoping to see a Cassowary but no joy yet. We did however see a (captive) snake drinking from a water bowl which was cool. Less cool was the big dinosaur models they've put in which move on a sensor when you walked past making me jump out of my skin more than once.

    By the time we were done there there was little time for much else so we headed back to Port Douglas and had dinner at a superb fish restaurant at the marina and a quick drink. We have a 6 hour drive tomorrow so we called it a fairly early night.
    Read more

  • Day13

    Mossman Gorge - Daintree National Park

    November 4, 2017 in Australia

    Heute erstes kurzes Antasten an den Regenwald... morgen geht es tiefer hinein! Als Auftakt aber schon mal top :-)

  • Day11

    Unexpected see by James

    July 31, 2016 in Australia

    Hi there! Today we saw a really rare species of bird, a Cassowary. it's way to defend itself is to kick with it's foot but it can be really painful if they kick you. It might slice through you. If you can see the bird has a baby chic beside him.

  • Day23

    Im Regenwald

    October 12, 2017 in Australia

    Nach einer erholsamen Nacht mit Meeresrauschen im Hintergrund sind wir am Morgen startklar für neue Abenteuer, ab heute allerdings nur noch solche ohne Chaospotential. Wir lassen es ruhig angehen und frühstücken erst mal schön. Das Wetter ist angenehm mit 28 Grad, leichtem Wind und ein paar Wolken. Allerdings nieselt es ab und an leicht. Die Kleider müssen also noch warten.

    Wir entscheiden uns dafür, Vormittags zur Mossman Gorge zu fahren. Ein natürlicher Pool im Regenwald, in dem man baden kann. Selbstverständlich Croc-free und alles touristisch durchorganisiert. Vom Parkplatz aus fährt ein Shuttlebus zum Regenwaldpfad. Von dort läuft man etwa 15 Minuten durch den Regenwald bis zum Pool. Ich hüpfe natürlich hinein. Das Wasser ist kühl aber nicht kühler als unsere Badeseen zu hause. Mit uns an der Badestelle hat sich eine australische Mannschaft, vielleicht Rugby oder Cricket...wir haben keine Ahnung, niedergelassen und die Jungs stellen sich an wie die Prinzessinnen als sie das Wasser betreten. Das ist sehr lustig. Scheinbar sind sie hier sonst nur Badewannentemperaturen gewohnt. Leo planscht mit Luise ein wenig herum und wieder gibt es lauten Protest als wir weiterwollen.

    Der Regenwaldpfad führt weiter über eine Hängebrücke (alles sicher!) und dann den Berg hinauf. Hier legen wir mit Blick auf den Manjal Dimbi, dessen Gipfel in den tiefliegenden Wolken verschwindet, eine Mittagspause ein und Luischen bekommt was zu futtern. Da wir ab heute wieder mit Buggy unterwegs sind, der leider auf dem Flug ganz schön gelitten hat und teilweise kaputt ist 😕 versuchen wir es noch ein Stück den Berg hinauf aber bald ist es einfach zu beschwerlich und wir drehen um.

    Am Fenster des Besucherzentrums posiert eine fette Spinne für die Touristen. Vom Ranger erfahren wir, dass sie völlig harmlos ist so wie alle anderen Spinnen hier in den Tropen. Die giftigen Spinnen gibt es nur rund um Sydney. Dafür gibt es hier sehr gefährliche Schlangen, die allerdings nicht im Regenwald sondern in den Zuckerrohrplantagen hausen. Zum Glück stehen die nicht auf unserer to-see Liste.

    Auf dem Parkplatz treffen wir das deutsche Pärchen, welches in Brisbane beinahe den Flieger verpasst hätte. Sie haben ihn noch bekommen 👍

    Zurück in Port Douglas gehen wir am Nachmittag zum Strand baden. Er ist von Rettungsschwimmern bewacht und das letzte Krokodil wurde vor Jahren gesichtet. Leo wirft sich als erster in die Fluten. Es ist herrlich! Auch ich möchte später gar nicht mehr raus, das Wasser hat nämlich tatsächlich Badewannentemperatur. So richtig rein traut sich aber am ganzen Strand doch keiner, bis Brusttiefe und dann war's das. Ist halt der Pazifik und nicht die Ostsee.

    Anschließend gönnen wir uns dann doch noch einen richtig netten Restaurantbesuch direkt am Strand. Luise, die kleine Badenixe, zeigt immer wieder sehnsüchtig auf den Sand und das Wasser.

    Um 7 ist es dunkel und wir schieben in unser Hotel. Den Nachtisch, zwei Kugeln Vanilleeis zwischen zwei Schokocookies, nehmen wir auf die Hand 😋 Das werden wir zu Hause auf jeden Fall auch mal ausprobieren.
    Read more

  • Day256

    Mossman Gorge

    May 10, 2017 in Australia

    Dann ging es weiter zu dem Cultural Center. Hier wurde ich von 2 aborigini Frauen begrüßt. Es kam.mir alles sehr touristisch vor, da ich zuvor andere Dinge über ihre Kultur gelernt hatte. Nach einem kleinen Snack ging's auf in den Dschungel. Zuerst wurden wir von einem Aborigini in einer kleinen Feuerzeremonie von unseren negativen Gedanken und Einflüssen befreit. Anschließend führte er uns durch den Dschungel, hierbei lernten wir viele verschiedene Pflanzen kennen die hier wachsen. Manche sind so schmerzhaft und tödlich wie die Würfelqualle, andere sind wahre Wundermittel. Insgesamt war es uns etwas zu gemütlich, denn der "Hike" hatte gerade mal 600 Meter.Read more

  • Day60

    mossman gorge - rainforest walk

    April 9, 2017 in Australia

    Gestern sind wir noch etwas nördlicher von Cairns gefahren, um uns Port Douglas und den Daintree Rainforest anzuschauen 😊 Port Douglas ist eine kleine Stadt, in der Jule und ich natürlich gleich wieder durch die Läden bummeln mussten. Nach einer Verstärkung bei Dominos Pizza (super hammer leckere und günstige Pizza - Kette, Besuch mindestens 2x wöchentlich), sind wir in den Rainforest von "mossman gorge" gefahren. Man konnte von einem Infocenter aus, durch den Wald bis zu einem Rundweg am Fluss laufen. Die Luftfeuchtigkeit hat einen erstmal umgehen, da man nicht wie in der Wilhelma aus dem Schmetterlingshaus nach 2 Minuten fliehen konnte😂 Der Weg hat sich trotzdem gelohnt, um sich den Regenwald anzuschauen. Hier haben wir auch zum 3. mal Mädels gesehen (drillinge), die zuvor mit uns in Byron Bay den Surfkurs gemacht haben und bei der Whitsundays Tour waren 😄 Das ist ganz verrückt hier, und das waren nicht die Einzigen die uns so oft begegnet sind! Da ist Australien schon so groß und man läuft sich doch immer wieder über den Weg 😅Read more

  • Day199

    Mossman Gorge

    April 12, 2017 in Australia

    Als eines der letzten Dinge, welche wir in Australien sehen wollten, stand der Daintree Rainforest auf unserer Liste. 🌴🌴
    Um diesen zu erkunden, sind wir mit einem Kumpel (mit welchem wir sowohl auf Fraser Island, als auch bei den whitsundays waren) in Richtung Cape Tribulation losgefahren.
    Kurz nach Port Douglas gibt es einen kleinen Ort namens Mossman.
    Von hier aus kommt man zur Mossman Gorge. Dies ist eine Schlucht mit tiefgrünem aber sehr klarem Wasser und glattgeschliffenen Steinen. Wirklich ein sehr schöner Ort zu baden, würden nicht so viele Touristen das gleiche machen wollen. Um die Schlucht herum führen Wanderwege durch den Regenwald, durch welchen man immer mal wieder einen Blick auf die Schlucht werden kann. 😊
    Um jedoch erstmal zu diesem Ort zu kommen, muss man einen 45 minütigen Fußmarsch machen bei dem man auch ein Aboriginedorf passiert (das erste Aboriginedorf, welches ich jemals gesehen habe). Zurück haben wir dann doch lieber den überteuerten Bus genommen, jedoch ohne ihn zu bezahlen.
    Read more

  • Day16

    Mossman Gorge

    October 20, 2017 in Australia

    Nach dem Four Mile Beach haben wir einen kleinen Abstecher zu Mosman Gorge gemacht und sind ein wenig im Regenwald spazieren gegangen. Wobei Spazieren nicht das richtige Wort ist: wir sind schnellen Schrittes gelaufen, weil es schon später war und wir den letzten Bus zurück kriegen mussten.

  • Day4

    Mossman Gorge, Australien

    February 14 in Australia

    Unser letzter Stop des Tages war Mossman Gorge, ein Ort, der von ehemaligen Ureinwohnern geleitet wird. Nach dem "Afternoon tea" gab es eine kleine Einführung in die Kunst des aboriginal bodypainting. Jeder Strich und Punkt hat eine Bedeutung und ist nicht einfach "nur" bodypainting.

    Dann ging es weiter zum Mossman Gorge... eine Art Natur-Pool, wo einige zum Schwimmen hinfuhren. Hier scheint es ausnahmsweise keine Krokodile zu geben - noch!

    Zurück in Cairns machten wir es uns auf der Esplanade gemütlich, aßen Fish n Chips und beobachteten die Pelikane und Flughunde!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mossman Gorge

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now