Australia
Mount Elphinstone

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
397 travelers at this place
  • Day10

    Three Sisters

    October 27, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Problemlos konnten wir unseren JUCY Camper auch schon morgens abholen und uns rechtzeitig auf den Weg in die Blue Mountains (National Park) machen. Wirklich ein sehr schöner Ort nur sehr Touristen überlaufen, da auch von Auckland aus viele Touren angeboten werden. Also machten wir heute letztendlich keine Wanderung mit hundert anderen Menschen an den three Sistern zu machen, sondern beschlossen zum Campingplatz (Katoomba Falls tourist camp) zu gehen. Morgen ist ja auch noch ein Tag um an anderen, weniger überloffenen Orten zu laufen. 😊
    Auf dem Campingplatz hatten wir sogar Kackados als Nachbarn, wirklich super schön. Und Nachts wurde es sogar richtig kalt, was ganz angenehm war, da es in Sydney heute wieder über 30° hatte.
    Read more

  • Day41

    Und wieder Unterwegs

    January 13, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute fahren wir durch die Blue Mountains. Leider ist das Wandern wie auch das Campen 🏕infolge der Buschbrände nicht möglich.😥.
    So versuchten wir es mit Aussichtspunkten. Den einzigen offene war der mit Sicht auf Three Sisters. Wenn auch durch Rauch eher Trüb war es beeindruckend und die Besonderheit dieses Nationalparks erkennbar.
    Für die Weiterfahrt suchten wir uns Strassen abseits der Hauptroute (jetzt wieder Möglich) Durch trockene Landschaft einer 2 spuhrigen Bahnlinie 🚂🚃🚃🚃entlang aber leider ohne Durchfahrt eines Zuges ging es zum nächsten Schlafplatz.Heute schlafen wir in Mitten einer Anlage für Pferderennen.
    Read more

    sehr troche überall und Rauch :-(

    1/13/20Reply
    Sibylle Müller

    So spannend eu z'folge 😎😘

    1/13/20Reply
     
  • Day291

    Three Sisters & Leura Cascades

    January 20, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    When we woke up this morning the rain and fog was gone and we could enjoy perfect views on the mountains. During the day we hiked up and down the cliffs a lot to see some nice waterfalls and rocks. We started with the three sisters and the Leura Cascades.

    Als wir heute morgen aufgewacht sind war der Regen und der Nebel von gestern plötzlich weg. Stattdessen könnten wir die perfekte Sicht auf die Blue Mountains genießen und einige coole Wanderungen zu Wasserfällen unternehmen. Am Morgen ging es mit den "Three Sister's" und den "Leura Cascades" los.
    Read more

  • Day290

    Blue Mountains & Katoomba Falls

    January 19, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    We left the coast and drove to the Blue Mountains. On our first day we visited the "Scenic World" and enjoyed some stunning views of the Katoomba Falls and the mountains itself.

    Von Sydney ging es heute in die "Scenic World" der Blue Mountains. Hier konnten wir trotz Regen und Nebel schöne Blicke auf die Berge und die Katoomba Falls genießen. In der Scenic World gibt es zwei verschiedene Seilbahnen und die steilste Eisenbahn der Welt.Read more

  • Day107

    Blue Mountains National Park

    October 7, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    🇦🇺
    The early bird gets the worm! At 7:00 a.m. we took the train to leave for the famous Blue Mountains ⛰. Quick educational excursion: the Blue Mountains carry their name because they look blue when seen from Sydney. This is due to the fumes of eucalyptus oil, which rises through the heat of the sun and looks blue from far away.
    After 2 hours train ride to Katoomba and 30 minutes bus, we reached the first stop: the Three Sisters. Three parts of the canyon forming three peaks of the mountain.
    After a short hike „into the first sister“, we took the bus to Katoomba. There we noticed that on Labour Day there are no buses to Evan's Lookout. We absolutely wanted to do the Evan‘s Lookout and Canyon Walk, because the dear family Trupke, who let us stay with them the first days in Sydney, had recommended us the Hike and spot. Well, we had two options. The first one - Uber - was too expensive and didn't really drove towards there. So we went for the second alternative: take the train to Blackheath and then hitchhike 👍🏼😅. Good old Hitchhiking 🤪. And it worked fabulously, it took one traffic light phase until the nice Liane picked us up and took us up the road for 3 km. A real Australian woman (well, as far as it can go to be real Australian) 😃. Not two minutes we stood at the road, which led to the Evans Lookout before two dear Jehovah's Witnesses ladies stopped, turned around for us and drove us to our destination😊. Hitchhiking works perfectly ✅.
    The hike down and up the canyon was very nice. It went through damp rain forest, dry rock walls and small rivers 👌🏼. After the hike, we were well done and ready for the train back. The same luck as before, we had when hitchhiking the way back from the Lookout. Two travellers picked us up and dropped us in Blackheath close to the train station. What a successful day! 🤩👍🏼

    🇩🇪
    Der frühe Vogel fängt den Wurm! Um 7:00 Uhr früh ging es mit dem Zug los zu den bekannten Blue Mountains ⛰. Kurzer lehrreicher Eintrag zwischendurch: die Blue Mountains trage ihren Namen, weil diese, von Sydney aus gesehen, blau aussehen. Das liegt an den Dämpfen des Eukalyptus Öls, welches durch die Hitze der Sonne aufsteigt und so von weitem blau erscheint.
    Nach 2 Stunden Zugfahrt nach Katoomba und 30 Minuten Bus, erreichten wir den ersten Stopp: die Three Sisters. Drei Teile des Canyons, die drei Spitzen des Gebirges bilden.
    Nach einem kurzen Hike bis “hinein in die erste Schwester”, ging es mit dem Bus nach Katoomba. Dort stellten wir fest, das am Labour Day (Feiertag) keine Busse zum, etwas nördlich gelegenen, Evan‘s Lookout fahren. Den Evan‘s Lookout und Canyon Walk wollten wir jedoch unbedingt machen, da uns die liebe Familie Trupke, bei denen wir die ersten Tage in Sydney schlafen durften, den Hike und Spot empfohlen haben. Nunja, die erste Möglichkeit Uber war zu teuer. Dann ging es zur zweiten Alternative: mit dem Zug bis mach Blackheath und dann Trampen 👍🏼😅. Good old Hitchhiking 🤪. Es hat fabelhaft funktioniert! Eine Ampelphase hat es gedauert, bis die nette Liane uns aufgabelte und 3 km die Straße lang mitnahm. Eine waschechte Australierin (na gut, so waschecht es eben geht)😃. Keine weiteren zwei Minuten standen wir an der Straße, die auf den Evans Lookout zuführte und zwei liebe Zeugen Jehovas Damen hielten an, drehten für uns um und fuhren uns bis zum Ziel 😊. Trampen klappt einwandfrei ✅.
    Der Hike den Canyon runter und wieder hoch war sehr schön. Es ging durch feuchten Regenwald, trockene Felswände und kleine Bäche 👌🏼. Nach dem Hike, waren wir gut geschafft und bereit für den Zug zurück. Das gleiche Glück beim Trampen hatten wir auf dem Rückweg vom Lookout, wo uns ruckzuck zwei Traveller aufgabelten und in Blackheath nah an dem Bahnhof absetzten. Was ein erfolgreicher Tag! 🤩👍🏼
    Read more

    Stefanie Lahr

    Gigantisch😍

    10/7/19Reply
    Iris Esters

    Super schön

    10/10/19Reply
    Iris Esters

    Drück euch!!!

    10/10/19Reply
     
  • Day4

    Blue blue mountains

    October 4, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    Het is weer een prachtige dag! Vandaag wordt het tijd om ons vervoer en verblijf voor de komende 2 weken op te halen. Net als in Nieuw-Zeeland hebben wij ervoor gekozen een camper te huren. Deze keer eentje met een vast bed! Er gaat altijd wel wat tijd zitten in het ophalen van zo'n camper, papieren invullen, camper doorlopen en uitleg krijgen over hoe alles werkt. En dan proberen alles te onthouden😅. Daarna even wat boodschappen inslaan en wordt het tijd om richting de Blue Mountains te rijden. Daar aangekomen op de camperplaats besluiten we om van de nog 2 uur daglicht gebruik te maken en een hike te doen. Het is immers nog heerlijk weer! We kozen ervoor om de furbic steps route te nemen, 2,4 km heen en bijna dezelfde weg terug met steile traptreden. Bijna tegen het einde van de heenweg komen we een Australisch gepensioneerde man tegen. Hij vertelt ons dat hij deze hike elke dag maakt in 2 uurtjes en of wij hem ook helemaal om de three sister maken en de giant stairway nemen. Het lijkt ons wel wat, maar daglicht wordt wel een probleem.. gaan we dat halen🤔. We hebben nog 40min tot de zonsondergang, dus nog vast wel 1.20uur tot het donker zal zijn. We besluiten de gok te nemen, met het vooruitzicht dat morgen het weer niet heel goed wordt! Wel wordt het doorlopen en weinig stops. Tot de giant stairway ging het prima! Maar die Giant Stairway was killing😅. Eenmaal boven moeten we nog weer terug lopen naar de camper. Met een totaal van 7,35km gelopen te hebben komen we moe maar voldaan bij de camper aan. Aldaar richten we de camper wat beter in, douchen we en maken we het eten klaar. Na het eten vallen de rolluikjes al snel dicht en wij in een diepe slaap😊😴 Morgen weer een dag!Read more

    Carla en Dick

    Lekkere salade 🥗 zonder komkommer 🥒 en visjes geloof ik! 😊 💖

    10/6/19Reply
    Carla en Dick

    Stoot je hoofd niet! 😜

    10/6/19Reply
    Carla en Dick

    3 sisters! Ben er pas nog geweest! 🤣🤣🤣

    10/6/19Reply
    3 more comments
     
  • Day41

    Mountains calling

    October 15, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Nach einem gemeinsamen Frühstück machten wir uns auf den Weg in Richtung Blue Mountains. 115 km später und einem kurzen Zwischenstopp am Touristen Informationspunkt kamen wir am ersten Ziel den Wentworth Falls und dem Jamison Lookout an. Der erste Blick und wir waren sofort begeistert. Was für eine krasse Weite und das 1,5 Fahrstunden von Sydney entfernt. Am Sublime Point Lookout trauten wir uns kaum nach unten zu schauen und am Leura Cascades Parkplatz wollten wir eigentlich nur schnell die Wasserfälle betrachten. Daraus wurde eine ca. ein stündige Wanderung, in Flipflops, inmitten des Dschungels. Ist ja nicht so, dass erstens jede Wurzel nach einer potentiellen Schlange ausschaut und es direkt neben dem Weg in die unendliche Tiefe der Blue Mountains geht. Vielleicht haben wir uns ein wenig zu viel aus Indonesien abgeschaut uns solltens uns besser dem jeweiligen Reiseland anpassen. Allerdings wurden wir bei unserem kleinen Indonesischen Rundgang von wunderschönen Aussichten belohnt. Weiter ging es zur Hauptattraktion, den Three Sisters. Ein genialer Blick und wir wagten uns sogar über die Honeymoon Bridge auf einen Felsen der drei Schwestern es wurde mit einer geilen Aussicht belohnt. Der nächster Stopp waren die Katoomba Falls. Zufälligerweise waren wir hier nicht allein und mit uns war ein Mädchenchor aus Aachen vor Ort. Wir betrachteten das ganze aus der Ferne und ließen uns nicht anmerken das wir ebenfalls aus Deutschland kamen. Weiter ging es zum letzten empfohlen Lookout -Cahill's. Von dort aus hatte man nochmals einen gigantischen Blick sowohl in die Ferne als auch in die Tiefe. Nach einem anstrengenden Tag konnten wir uns nicht entscheiden ob wir die Nacht in den Bergen oder doch lieber am Strand verbringen wollten. Da wir allerdings keinen günstigen Campingplatz in der Nähe der Blue Mountains fanden war uns klar, dass es wieder ans Meer geht. 90 km und knapp drei Stunden später kamen wir in Manly (15km nördlich von Sydney) an. Auf einem 12 Stunden Parkplatz verbrachten wir die Nacht.Read more

  • Day6

    Blue Mountains

    February 23, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute sind wir mit Crystal und John in die Blue Mountains gefahren. Diese sehen wirklich blau aus. Das liegt daran, dass die Eukalyptusblätter an den Eukalyptusbäumen das Eukaluptusöl verdunsten (ein bisschen Allgemeinbildung).
    Es war sehr beeindruckend welch eine Berg-und Tallandschaft nur 2 Std von Sydney entfernt liegt. Es ist ein riesiger Nationalpark, welcher am oberen Rand meist aus Felsen ist und sich weiter unten aus Regenwald.
    Read more

    Eduard Simons

    Sehr beeindruckende Bilder

    2/23/20Reply
     
  • Day101

    Blue Mountains - Three Sisters

    January 20, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    I could do many posts about our day in the Blue mountains, but won’t. They are awesome, bigger, deeper, higher and wider than I imagined. The geology is hard sandstone and I guess it is this that gives the near vertical drops of around 100m that makes the lookouts so good and some of the walks so petrifying for me as I don’t like some heights.

    We started at three sisters, probably the most famous of the lookouts. There are various stories about how they were formed, but the common theme is that they are three daughters (Meehni, Wimlah and Gunnedoo) of a wizard. The daughters were in danger so he turned them into the three peaks, then something happened that either killed him or he turned himself into a Lyrebird and lost his wand; whatever happened, he couldn’t turn them back to humans. They look great from the lookout but Dom took us along the walk down to the first one. The path is fine until we reached metal ladders down to a wooden bridge and across to the rock. From the rock is a vertical drop to the canyon.

    As we left it started to thunder and lightening. On to Govette Leap lookout

    Later that day we learnt that two people were struck by lightening 30 minutes or so after we left. They both survived. We believe the steel ladder they were on was hit.
    Read more

    Penny Almond

    Certainly looks very impressive! Not sure my head could cope with all that height!!😱

    1/25/20Reply
    Mandy and Johnnie

    I have the exact same photo! Only with John in not Andy! It was so peaceful - once you got away from the coach loads of Japanese tourists!

    1/25/20Reply
    Mandy and Johnnie

    😍

    1/25/20Reply
    4 more comments
     
  • Day333

    Blue Mountains National Park

    November 26, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute ging es nach Katoomba, Tourizentrum Nr 2 im Park. Am Echopoint hat man den wohl berühmtesten Ausblick in den Park.

    The three Sisters.

    Ich war hier an einem Wochentag außerhalb der Ferien. Es war nicht viel los, ich kann mir aber schon vorstellen dass es hier auch durchaus zum Krieg der Selfiestangen kommen kann.

    Ich bin danach zu den Katoomba Falls gelaufen, leider hatte ich wie so oft in diesen Tagen, immer bei Wasserfällen, die Sonne als Feind. Bin aber trotzdem ganz zufrieden.

    Die beiden schönsten Spots habe ich an einem von Touris nur sehr selten besuchtem Wanderweg gefunden. Zwei wunderschöne natürliche Pools, gespeist von einem kleinen Wasserfall. Nicht mit sowas rechnend, hatte ich auch keine Badeausrütung dabei, und bin leider nicht ins sicherlich herrliche Wasser gehüpft.
    Read more

    Jan Auf Reisen

    wow Klasse Bilder. ach und einfach nackerd nei hupfen. 😁👌🏻

    11/29/20Reply
    Patrick Meusel

    Nope🤣

    11/29/20Reply
    Steffi T

    wow sieht das toll aus

    11/30/20Reply
    Steffi T

    sehr idyllisch

    11/30/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Mount Elphinstone