Australia
Mount Olga

Here you’ll find travel reports about Mount Olga. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

30 travelers at this place:

  • Day11

    Getting WayOutback

    August 3 in Australia ⋅ ☀️ 57 °F

    We met up with our WayOutback tour group yesterday afternoon, climbed aboard the 4-wheel drive bus and rode into the Uluru-Kata Tjuta National Park. WayOutback had arranged for a talk and walk with an Aboriginal Anangu woman. Through an interpreter, she explained some of the art in a cave where men would teach boys to hunt. She demonstrated women’s and men’s tools, and talked about what women would find with their digging stick—witchetty grubs and various insects, great sources protein if the men’s hunt wasn’t fruitful. Their language is mesmerizing to listen to, and the interpreter (from New Zealand) was very knowledgeable. This was a special experience. No photos were allowed, unfortunately.

    Later, after dark, some of us had booked tickets for Bruce Munro’s Field of Light display. 50,000 hand-blown color-changing lights on pedestals cover the equivalent of 7 football fields in the desert. It is a temporary installation, inspired by the Aboriginal dot paintings.

    Our group of 16 is mixed in nationality —- French, German, Belgian, Australian, English, and we are the only Americans. Ages range from early 20s to a couple around our age, and one 12-year old. Everyone is friendly and cooperative with the plans. There is only one guide, so part of the experience is to help with food preparation, clean-up and firewood gathering. Adam is our Australian guide, and provides a wealth of commentary along the drives or hikes about the geology, astronomy and cultural history of the Outback and its people. It’s shaping up to be a great 5 days.

    In the morning we were awoken from our platform tents (with cots and pillows!) at 5 a.m. for an early breakfast. We had a short drive ahead of us to catch the sunrise on Kata Tjuta, the other large rock formation in the park. Its cluster of misshapen domes catch the sunlight nicely. It’s mighty cold before the sun is up — low 30s!

    By mid-morning, we set off on the 4.5 mile Valley of the Winds trail. This hike goes around one of the domes, which involves a lot of climbing up and down rocky paths, with rewarding views over the valley and close-up looks at cave paintings. Looking over the valley, Adam pointed out that we can see how Aboriginal dot painting came to be—the terrain was dotted with acacia shrubs and mounds of spinifex grass.

    The afternoon consisted of a 3-hour drive to WayOutback’s private campsite near Watarrka (King’s Canyon) National Park.

    Dinner was grilled kangaroo meat and veggies, as well as potatoes and homemade bread, both cooked in Dutch ovens over the campfire. The bread had the best crunchy crust, and kangaroo is hard to distinguish from ground beef.

    That night, we bedded down in swags, which are like heavy canvas sleeping bags with a foam pad. You put your sleeping bag and pillow inside, zip up, and you’re snug as a bug in a rug! The desert nights are still very cold, but with a beanie hat and extra blanket we were toasty. The star-filled sky stretches to the horizon in any direction, with no city lights or buildings obstructing the view. The Milky Way has been clear and vast every night and we saw many shooting stars.
    Read more

  • Day157

    Walpa gorge Walk - Monts Olga -

    January 18 in Australia ⋅ 🌧 27 °C

    Quelle gorge magnifiiique plongée dans la lumière de fin de journée!!! On marche sur ce chemin touristique mais qui n'en reste pas moins magique:)

  • Day151

    NT - Kata Tjuta

    December 12, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute klingelt der Wecker wie bereits am Vortag um kurz nach vier, genauer gesagt wurden wir um 04:20 Uhr mit der Indiana Jones Titel Musik aus unserem Träumen gerissen.
    Nachdem wir kurz gefrühstückt hatten und unsere Swags zusammen gerollt haben, ging es zum nahegelegenen Aussichtspunkt, wo wir den Sonnenaufgang am Fuße des Uluru genießen durften!

    Eine halbe Stunde Fahrt von unserem Campingplatz, hieß es Wanderschuhe anziehen! Wir waren am Kata Tjuta ...

    Hier führt ein 7,4 km langer Rundweg durch den "Valley of the winds", glücklicherweise hatten wir auch ein wenig Wind, sonst wäre eine solche Wanderung bei weit über 30 Grad nicht möglich. Doch auch die Landschaft trug dazu bei, dass wir den Rundweg durch unzählige Fotostopps inkl. Erholungspausen bewältigt haben. Ausgedehnte Stopps wurden bei den beiden Aussichtspunkten "Karu Lookout" direkt am Anfang (ca. 1 km) und "Karingana Lookout" eher in der Mitte gemacht.

    Gegen 10:30 Uhr saßen wir wieder im Bus und es ging zum Lunch zurück auf den Campingplatz! Während einer kurzen Abkühlung im Pool wurde sich mental auf die nächste Busetappe zum Kings Canyon vorbereitet.

    Die dreistündige Fahrt wurde durch ein paar Stopps aufgelockert. U.a. am Aussichtspunkt vom Mount Cock, welcher oft mit dem Uluru verwechselt wird. Bevor wir jedoch unseren nächsten Campingplatz "Kings Creek" am Rande des Kings Canyon erreichten, musste für das abendliche Lagerfeuer noch Holz gesammelt werden.
    Read more

  • Day37

    Kata Tjuta Valley of the Wind

    October 11, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Der Name Kata Tjuta stammt von der Sprache der Aborigines ab, genauer vom Stamm Anangu. Kata steht für Kopf und Tjuta für viele, folglich bedeutet der Name viele Köpfe. Die Entstehung dieser Bergkette begann vor 550 Mio. Jahren, da war das ganze Land noch bedeckt von Wasser und es bildeten sich unterirdische Gesteinsschichten, welche mehrere Erosionprozesse durch gemacht hat, bis dieser seine heutige Gestalt erreicht hat. In diesem Tal, ging es auf den Walk Valley of the Wind.Read more

  • Day104

    Uluru Day 2

    February 18 in Australia ⋅ ☀️ 36 °C

    Wir wachten um 4:30 Uhr auf, um uns dann auf den Weg in Richtung Uluru zu machen, von dort aus Sterne zu gucken und Frühstück beim Sonnenaufgang zu essen. Wir hatten sehr viel Glück mit beidem!
    Kurz darauf sind wir in Richtung Kata Tjuta (Viele Köpfe).. Ja noch mehr rote Steine aber es war schon echt schön. Wir sind dort dann 7km gewandert und haben viel über die Geologie gelernt und kurz darauf war auch schon Mittagszeit am Pool! Bei 43° kommt die Erfrischung ganz gut! Danach haben wir uns auf den zur Kings Creek Station gemacht, bei der wir so gegen 17 Uhr angekommen sind. Auf dem Weg dahin haben wir noch Feuerholz gesammelt (die Stämme sollten beindick sein und wir durften einfach Bäume abbrechen, wenn wir nichts finden. Ja, das bei 43°...vermutlich das, woran man sich als erstes erinnert, wenn man an die Tour denkt) und eine riesige Salzwüste gesehen!
    Dort angekommen hatten wir dann den restlichen Abend Freizeit und wir haben sie sehr sinnvoll am Pool genutzt. Abends noch essen am Feuer und dann wieder mit Lagerfeuer unterm Sternenhimmel einschlafen.
    Read more

  • Day14

    Abflug nach Sydney

    November 18, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Nach einem reichen Frühstück (wenn man das Frühstück am Vorabend bereits bucht, zahlt man nur AUD 25, sehr günstig für das Riesenangebot), packten wir unsere sieben Sachen und begaben uns zur Rezeption, wo noch viele andere Gäste aus checkten. Hercs war besorgt, dass es nicht mehr reichen würde. Aber es reichte, genau wie der verspätete Bus und die Riesenschlange am Flughafen. Am Schluss hatte alles geklappt, und wir konnten die 737-800 von Virgin Australia pünktlich besteigen. Wieder gab es einer dieser langweiligen Snacks zu Tee oder Wasser, der es für die nächsten 3 1/2 Flugstunden tun sollte.
    In Sydney fragten wir nach einem Shuttlebus nach Glenwood, wo wir für drei Nächte das Hotel Cutmore Cottages gebucht hatten. Wir staunten nicht schlecht, als die Angestellte einen Preis von AUD 120 nannte. Sie meinte, der erste Zug würde auch zweimal beinahe AUD 18 kosten, dann ein zweiter Zug und ein Bus. Somit buchten wir bei ihr den Shuttlebus. Wir fragten sie, ob sie. für uns um Hotel anrufen würde, da es etwas knapp werden würde bis zu unserer Ankunft, da die Rezeption nur bis 18 Uhr besetzt war. Die Leute im Hotel hinterlegten einen Schlüssel für uns. Währenddem wir auf den Shuttlebus warteten, erhielt die Angestellte einen Anruf, dass der Shuttlebus AUD 170 kosten würde. Das fanden wir nun doch etwas viel. Wir beschlossen doch, den Zug zu nehmen. Die Angestellte war sehr nett und schrieb uns die Koordinaten heraus. Eine von den „Volunteers“ zeigte uns dann, wie wir am besten mit Lift und Rolltreppen zum Bahnsteig kamen. Der Zug benötigte eine gute halbe Stunde bis zur „Central Station“. Wir wechselten auf einen weiteren Zug bis „Town Hall“. Für diesen kauften wir einen Pass
    Read more

  • Day100

    Tag 2 Outback - Kata Tjuta

    April 21 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    Der Tag zwei im Outback beginnt sehr früh mit dem Sonnenaufgang beim Uluru.
    Anschließend geht es für uns zum Wandern im Kata Tjuta Nationalpark, bevor es am Nachmittag zu warm wird.

    Am Ostersonntag gab es für uns abends alle ein Schoki Osterei am Lagerfeuer.

    Die zwei Nächte im Outback übernachten wir in unserem Swag am Lagerfeuer.Read more

  • Day29

    Walpa Gorge - Uluru Kata Tjuta NP

    July 16, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 8 °C

    Following the sunrise over Uluru and viewing of the Olgas, we headed to Walpa (meaning windy) Gorge to do the 2.2klm walk up the Gorge and back. It was VERY windy and cold!

You might also know this place by the following names:

Mount Olga

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now