Australia
Nimbin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
74 travelers at this place
  • Day89

    Nimbin

    January 8, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 33 °C

    We left the auto electric at Murwillumbah and drove to Nimbin along a road that followed the river. A lovely drive, scenic, windy, but mostly flat.

    Nimbin is a strange place.

    “Nimbin has been described in literature and mainstream media as 'the drug capital of Australia', 'a social experiment', and 'an escapist sub-culture'. Nimbin has become an icon in Australian cultural history, with many of the values first introduced there by the counterculture becoming part of modern Australian culture.” “Writer Austin Pick described his initial impressions of the village this way: "It is as if a smoky avenue of Amsterdam has been placed in the middle of the mountains behind frontier-style building facades. ... Nimbin is a strange place indeed.”

    You gotta go there. We had been warned that it’s not what we would expect. We read that “In New South Wales the cultivation, possession, or sale of cannabis is punishable by law. In Nimbin, cannabis is openly bought, sold, and consumed.” So we were expecting cannabis to be readily available in many different forms and that the town would have a distinct smell rather like my old university flats.

    While we were offered “a smoko and cookie” this was very much unde the counter from people who didn’t look like they’d washed their hands before preparing the cookies ... so no thank you. Many shops have notices stating that they didn’t sell cannabis and that consuming it wasn’t allowed on their premises. The notices then went on to say they didn’t know where to get it from “So Don’t Ask”.

    OK. So it wasn’t as we expected, but it’s a jolly town, lots of tie- die clothes, cannabis smoking paraphernalia, hemp products and CBD Apothecary. Wandered around all afternoon, stayed for dinner and then back to Bertha. We are staying in the Showground campsite that is pretty empty. Checkout isn’t until midday whereas every other campsite has been 10am. I’ve read somewhere that no one in Nimbin gets up before 10am.

    univ
    Read more

  • Day90

    Djanbung Gardens Permaculture

    January 9, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 32 °C

    Bertha started OK this morning

    Permaculture is a set of design principles centered on whole systems thinking, simulating, or directly utilizing the patterns and resilient features observed in natural ecosystems. It uses these principles in a growing number of fields from regenerative agriculture, rewilding, and community resilience. It originally meant "permanent agriculture", but was expanded to stand also for "permanent culture", since social aspects were integral to a truly sustainable system as inspired by Masanobu Fukuoka's natural farming philosophy.

    “Permaculture is a philosophy of working with, rather than against nature; of protracted and thoughtful observation rather than protracted and thoughtless labor; and of looking at plants and animals in all their functions, rather than treating any area as a single product system."

    OK, I don’t want to be cynical but this place struck me as a lady who bought a plot of grazing land, let most of it return to scrub and woodland, planted a few asparagus and vegetables (an allotment or vegetable garden) and gets a grant from a college plus students to come and dig the soil. It was an interesting walk but oh so tired.

    Maybe I would have been in a better frame of mind had I not dropped Bun’s yoghurt on the floor this morning and then not had anything to drink because the milk was off ... well had turned to yoghurt - but not a good type. When we arrived the cafe didn’t exist!

    by Masanobu Fukuoka's natural farming philosophy
    Read more

  • Day20

    NIMBIN - little Amsterdam in Australia

    January 16, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    För de hötig Tagesusflog noch Nimbin hemmer eus bereits am 10am müsse ready halte. De Ort esch chli osserhalb vo Byron Bay ond werd oft au als Hippie ond Kifferparadies vo Australie bezeichnet. Mer send also sehr gspannt gseh was eus erwartet.
    Noch 30min Verspötig - was för done eig. ned typisch wär - esch eus de Bus doch no cho abhole. En bont bemolte alte Chlapf, wo sini beste Johr bestemmt scho hender sech gha hed ond be eus secher nömme als Fahrtauglech döregange wär. Trotz allem heder ergendwie glich Charme gha ond passt secher guet det häre.

    Fahreri ond Guide "Princess Fiona", wie sie sech sälber nennt, hed eus nätt empfange ond med passendem Reggae-Sound esches denn los gange. Noch rond 1h 30min Fahrt ohni Klima ond dör jensti korvige Strosse, semmer denn ändlech acho. Es chlises Dörfli zemmli abgläge ergendwo im Nirgendwo. Usem Bus usgstege esch eus denn au scho s'erst mol en gueti huere Gras-Fahne id Nase gstege ond öberall send crazy Lüüt uf de Strosse gseh. Eus esch schnell klar worde, das do chli eigeti Gsetz gältet. Mer esch wie inere eigete Wält gseh, a jedem Egge es Lädeli wo mer sech med allerlei farbige Chleider, spirituelle Acessoires, div. Naturmedizin ond ebe au Gras idecke hed chönne. Obwohls in Australie illegal esch, nemmt mer's done schiins ned so gnau med Kontrollene. Eus esches vorcho als währed mer im chline Amsterdam. Alli Lüüt send zwar sehr nätt gseh, aber hend doch nömme so werkli gsond usgseh. Nochere Stond hed mer denn aber au scho alles gseh gha. Eusi Princess Fiona hed eus en leckere Burger zuebereitet. Als Dessert hemmer vode Locals, passend dezue, leckeri sälberbachnigi Cookies abote becho. Bereits am 15.00 esches denn weder zroggange. Die Meiste send so guet "droffe" gseh, dass die ganz Röckfahrt pennt hend.
    Am 16.30 semmer alli meh oder weniger heil in Byron Bay acho.

    Alles in allem secher en lostige Tag, med vellne spannende Idröck in Nimbin. Ergendwie onvorstellbar, dass mer eifach noch so chorzer Fahrt komplett ine anderi Wält chan itauche, wo alles chli anderst zue ond här god. Aber au das passt denn ergendwie uf Australie.
    Read more

  • Day36

    Tag 35: Entspannte Menschen überall

    January 21, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 33 °C

    In Byron Bay sind die Leute alle sehr entspannt, was sicher auch daran liegt, dass die Hälfte der Menschen hier unter 30 Jahre alt ist.
    Aber heute morgen sind wir nach Nimbin gefahren, was im Hinterland von Byron Bay liegt - da sind die Leute noch wesentlich entspannter, was daran liegen könnte, dass in Nimbin die Canabis-Kultur offen gelebt wird.
    Die Fahrt dorthin dauerte ca. 1 Stunde, überraschend war das viele Grün unterwegs. Von Trockenheit ist hier nichts zu spüren.
    Angekommen in Nimbin hatten wir durch unserer Erfahrungen in Christiansand in Kopenhagen einige Bilder im Kopf, allerdings war es hier nicht so schlimm wie in Christiansand, wo es überall nach Gras gerochen hat. Aber man konnte doch an jeder Ecke sehen, dass die Uhren in Nimbin etwas anders ticken. Von bunt bemalten Bänken in Regenbogenfarben über eine Menge Shops in denen man notwendiges Zubehör erwerben konnte bis hin zu den Einwohnern, die dich auch mal begrüßen mit den Worten, dass du Bescheid sagen sollst wenn du was suchst oder brauchst wie bspw. (Hasch-) Kekse 😂
    So richtig viel los war in Nimbin aber noch nicht, allerdings waren wir auch vormittags da wo alle noch ihren Rausch ausschlafen.
    Daher sind wir weiter gezogen an den Rand vom Nightcap Nationalpark, speziell zum „Rocky Creek Dam“, wo es Schnabeltiere gibt.
    Hier sind wir durch den Regenwald gelaufen in der Hoffnung, wenigstens ein Schnabeltier sehen zu können.
    Das hat leider nicht geklappt - dafür haben wir aber einen Waran gesehen! 😮
    Der ist uns quasi fast vor die Füße gelaufen, so dass Elmar ihn ganz gut filmen konnte. Da es knapp 40 Grad hatte und eine gefühlte Luftfeuchtigkeit von 90% war es uns dann aber doch ziemlich heiß, so dass wir zurück nach Byron Bay sind und den restlichen Nachmittag nochmal am Strand verbracht haben (zumindest bis ein Gewitter aufzog). An weitere Aktivitäten war heut nicht zu denken, da mich ein böser Muskelkater am ganzen Körper vom gestrigen Surfen quält 🤣
    Read more

    Armin: Servicezeiten für den nächsten Vertrag 🤣😂

    1/21/20Reply
    Stephanie Köhnlein

    🤣😂

    1/21/20Reply
     
  • Day362

    Über Nimbin auf der Straße nach Süden

    October 24, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

    Wir nahmen heute Abschied von Byron Bay🤗 und seiner wunderschönen Umgebung und gingen auf die Straße nach Süden.🛣🚙
    Vorher wollte Marc mit mir noch ins ca. 70 km entfernte Hippiedorf Nimbin.🌈
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nimbin
    Der Weg dorthin war landschaftlich so schön und reizvoll...die sanft geschwungenen Hügel mit saftigen Weiden,...ein bisschen sah es aus wie in Österreich...., überall blühende Bäume in lila, rot gelb...wunderschön💮🌳, dann wieder Eukalyptuswälder...., und irgendwann sahen wir an den Hängen großflächige Plantagen....🌳🌳🌳Was waren das für Bäume? Diese Bäume kannten wir nicht...🤔....doch dann kam ein Hinweisschild... Macadamia Plantagen...🌰🌳Macadamia in Australien?🌏 Wir hätten eher gedacht, die kommen aus Afrika oder Südamerika 🌍🤔
    Irrtum....? 🤔🙄 Die Königin aller Nüsse, die Macadamianuss, hat ihre Herkunft in Queensland und New South Wales, hatte schon bei den Aboriginis Bedeutung bevor sie von einem deutschen Botaniker entdeckt wurde.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Macadamia
    Die in der Produktion so teure Nuss liess sich nicht so leicht kultivieren. Die Lösung dafür fanden die Hawaianer....????
    Ein Besucher von Hawaii nahm wegen der Schönheit des Baumes Samen von Australien mit.
    https://www.thehessjourney.com/6986-macadamia-nuts-and-hawaii
    Nach 40 Jahren als Zierpflanze und einem anschließenden mißglückten Anbau auf einer Plantage, wurde 20 Jahre an der Uni Hawaii geforscht,...mit Erfolg...und so produzierten die Hawaianer 90 % aller Macadamia Nüsse...., weswegen diese Nüsse auch Hawaai Nüsse heißen.🤔🌎🌰🌰
    https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/102010410
    Seit den 60- er Jahren des letzten Jahrhunderts haben die Australier mit diesem Wissen ebenfalls mit dem kommerziellen Anbau dieser so gesunden und leckeren Nuss begonnen😋😋😋...und versorgen heute ungefähr 50 % des Weltmarktes. Andere Lieferanten sind Afrika, Asien und Mittelamerika....So ist das also mit der Macadamianuss...😊😉🤓🌰🌰🌰
    https://eatsmarter.de/lexikon/warenkunde/nuesse/macadamia-nuesse
    Zwischenzeitlich waren wir im ca. 400 Seelendorf Nimbin angekommen. Hier fand 1973 das letzte Aquariusfestival, Wassermannfestival, statt....als Wassermann war ich da natürlich neugierig😉🤓🧞‍♂️🧚‍♀️ , wieso dieser so bunte Ort danach solch eine Berühmtheit erlangte.🤔
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Aquarius_Festival
    Das Aquariusfestival war ein gegenkulturelles Kultur-und Musikfestival, welches alternatives Denken und nachhaltige Lebensstile feierte und vom australischen Studentenbund organisiert wurde.
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Counterculture
    Es war das vierte und letzte seiner Art und wird auch als das australische Pendant zum Woodstockfestival und als Geburtsort der australischen Hippiebewegung beschrieben.✌🤙😎 Nach dem Festival blieben viele Teilnehmer....Aussteiger, Menschen mit alternativen Lebensstil....😎😎😎, was sich natürlich auf die Region auswirkte.
    https://www.in-australien.com/nimbin_1039209
    ....und kommt man heute nach Nimbin, hat man das Gefühl wieder in die Hippiezeit einzutauchen....Dieser Ort hat schon eine spezielle Atmosphäre und wirkt sehr kreativ und spirituell....bunte Häuser, spezielle und außergewöhnliche Geschäfte.....und in vielen kleinen Shops gibt es Hanf-und Grasprodukte zu kaufen....🤔😎😎😎....und die Polizeistation ist nicht weit entfernt ...👨‍✈️👮‍♀️🤔...und es ist überall ersichtlich, dass man für die Legalisierung von Cannabis ist.🤔🤔🤔 Dafür kommen seit 1993 hier jährlich ca. 20000 Menschen zum Mahdigrass.... 🤔🤔🤔
    Wie auch immer...., waren doch heute Mittag schon ziemlich viele Bekiffte unterwegs...., das war für mich denn schon etwas komisch...😏😏🙄🙄, wenn das auch nicht so unserem Lebensstil entspricht, aber interessant zu sehen war es schon, solch ein Regenbogendorf....🌈🌈😉😎😊
    Nach einem Kaffee ging es denn weiter. 🛣....durch kleine Ortschaften, die irgendwo in der Weite des Landes lagen bis nach Coffs Harbour. Dort entschieden wir noch bis Port Macquaire zu fahren und so buchten wir uns im
    http://www.flynnsbeachcaravanpark.com.au/
    wieder mal eine Kabine, wie man hier zu sagen pflegt.
    Read more

  • Day105

    Nimbin

    January 6, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 26 °C

    Unser heutiges Ziel war Nimbin, eine kleine Stadt westlich von Byron Bay! Diese Stadt ist etwas ganz besonderes denn es ist eine Hippie Stadt✌🏻️🚬🌈 Man kommt sich vor wie in der Hippie Zeit!! Man kann natürlich auch so ziemlich alles kaufen was man möchte🙈 Nach zwei bis drei Stunden bist du jedoch durch mit der kompletten Stadt😄 Also haben wir die kleinen Läden und Cafés wieder hinter uns gelassen und sind zurück in die Gegenwart🚎Read more

  • Day66

    Young and old hippies

    January 24, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    De streek rond Byron Bay is een populaire route met een hippiecultuur. Vooral in de dorpen in het achterland is dat wel authentiek, met veel health en growshops in de mainstreet. De natuur heeft hier de hoofdrol met stukjes regenwoud, kloven, berg( jes) en alle kleuren groen. De voornaamste tip hier is : Mt Warning by sunrise, dus ben ik om 3.30 gestart , om de zon door de wolken te zien komen rond 5.30. De hike was erg populair, dus echt sereen was t daar boven niet...
    Elke zonsondergang vliegen grote vleermuizen hier een route van noord naar zuid, naar de fruitbomen, dus tegenovergesteld van mijn route nu.
    Ik noem het de Bat Train, aangezien het ook als een trein in de verte klinkt
    Read more

    Joke Bakker

    Zo... mooie opname!

    1/25/18Reply
     
  • Day132

    Peace, Love & Harmony

    March 1, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    ▪️Waren heute in den Hippie Dörfern unterwegs :D
    ▪️Sind bei den Angourie Blue Pools von den Klippen ins Wasser gesprungen - Mega! :D
    ▪️Als ich aus dem Wasser kletterte, bin ich auf den glitschigen Steinen ausgerutscht und rückwärts ins Wasser gefallen - klingt schlimmer als es war 😅
    ▪️Bin mit meinem rechten Fuß am Felsen entlang geschrammt, jetzt tut die Innenseite auch ein bisschen weh 🙈
    ▪️Byron Bay ist eine chillige Küstenstadt mit vielen Surfern und riesigen Stränden
    ▪️Sind zum schönen Leuchtturm gefahren und von dort zu den Stränden gelaufen
    ▪️Das Wetter hat leider nicht mitgemacht, es war bewölkt und hat immer wieder geregnet
    ▪️Wollten in Nimbin beim "Epic View Free Camp" schlafen, aber da war kein Zeltplatz 😅
    ▪️Haben also für insgesamt 28AU$ auf einem Campingplatz in Nimbim übernachtet - ging voll klar :D
    ▪️Nimbim ist das absolute Hippiedorf, bunt, Lichterketten und Räucherstäbchen - haben uns dort wohl gefühlt :)
    Read more

  • Day26

    Nimbin

    January 7, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Woke up quickly ate breakfast and made my way to reception where the bus would pick Mike and i up. We boarded the very hippy bus and started our journey to Nimbin. The drive there was beautiful and filled with rolling green mountains. We stopped at a waterfall on the way and saw some turtles swimming in the water below. We continued to our next stop at a pub and a overgrown railway. While most went into the pub for a drink we went exploring and found a beautiful old bridge surrounded by foliage. After wandering around for a little we boarded the bus and headed to out final destination. When we got to Nimbin our tour guide, princess Fiona, told us of all the places we could buy weed around town and then set us loose. Our group of about 15 seemed to stick together in the search for some cookies and brownies. For some reason it was particularly hard to find any today and most places said that it was the wrong time. After almost an hour we finally found some cookies and then walked down to the designated lunch place. We ate the cookies and then some delicious burgers with sweet potatoes and pineapple and then boarded up and started heading back just when all of us were starting to feel it. The bus ride back was much quieter with many sleeping and some bursts of random laughter. Once back both of us were tires so we took a quick nap before heading out in search of some food to quench our munchies. We stopped for some burritos before heading to the beach to look at the stars.Read more

    Hannah Boe

    Princess Fiona?

    1/16/17Reply
    Isabel Skene

    lol maddie

    1/19/17Reply
     
  • Day720

    Nimbin

    January 30, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    Nächster Halt: Nimbin, das alternative Mekka schlecht hin. Hier gibt es alles was das Hippie- & alternative Herz begehrt. Wirklich echt alles, von ganz normalen Cafes, Tourist Shops zu "Happy Herbs" und Drug Interaction Infoblätter an Straßenlaternen.
    Da der Tag noch jung war, ging es gleich wieder zurück an die Küste.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nimbin