Australia
North Sydney Council

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

92 travelers at this place

  • Day72

    De la frustration naît la motivation

    March 16 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    Cette sublime maxime est tirée d'un stage de management de la belle société qui m'a nourri pendant 30 ans. Vous êtes frustré de n'être qu'un vers de terre, qu'une fourmi, qu'un paquet de cellophane transparent,..? Frustré que l'on ne reconnaisse pas toutes vos énormes qualités? Donc voilà, vous êtes frustré de chez frustré. Une solution pour ne plus l'être: bossez plus, épanouissez vous, travaillez comme quatre, en un mot, là vous êtes motivé. Et normalement là, après, il ne se passe rien! Et vous êtes encore plus frustré donc vous travaillez encore plus. Le problème, c'est que l'on ne sait pas où se termine ce cercle vicieux. Parfois par une augmentation, une promotion... parfois par un burnout.

    Pourquoi parler de ça aujourd'hui?
    Parce que nous sommes hyper frustrés. Nous avons Sydney juste en face, sa skyline, son Harbour Bridge, son opéra somptueux et nous allons nous en tenir là pendant deux jours. Le suplice de Tentale.

    La différence avec plus haut, c'est que même en étant motivé, positif et tout ce l'on veut, ce n'est pas celà qui assainira la situation sanitaire du monde. Donc, nous resterons frustrés, même si nous ressentons une belle motivation pour rentrer.
    Mais là, nous n'avons pas la main.
    Donc nous sommes commes des enfants devant un paquet de friandises ou un pianiste, même amateur, devant un piano qu'il ne peut pas toucher.

    Comme ils ont le sens de l'humour, ils organisent ce soir une grande fête sur le pont supérieur pour célébrer notre visite à Sydney... J'ai pas dit « de » Sydney. Et en plus il pleut et ça caille!

    Re mauvaise nouvelle, mais celle-ci était tellement prévisible que celà en devient presque une bonne: nous n'allons plus à Nouméa. On ne nous veut plus. Nous sommes des pestiférés. Mais c'est presque mieux, car le plus sécurisant pour la santé du bateau, c'est que plus personne ne descende, ni ne monte à bord d'ici notre retour.

    Mais là, nous attendons un futur prochain communiqué qui devrait nous expliquer le plan du voyage vers l'Europe (environ 20.000 km, 24 jours de mer sans les escales techniques).
    Donc, wait and see, et soyons comme les habitants de cette superbe océanie:
    « Easy going and relax! ».

    Et bon courage à tous en métropole où la situation n'a pas l'air de s'arranger. Soyez prudents.
    Read more

  • Day73

    Alors où on va? Nulle part !!!

    March 17 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    Aujourd'hui, nos rideaux se sont ouverts sur la baie de Sydney avec, en son centre, le magnifique opéra que tout le monde a vu au moins une fois en photo. Une quirielle de ferries circule sous notre balcon car nous avons finalement pu accoster au terminal des croisières situé carrément en plein centre de Circular Quay.

    Ils sont tout de même bons sur ce navire: nous sommes coincés à bord, et donc essayons de nous dégourdir les jambes en nous livrant au runing, walking et même siesting après le déjeuner. Ils n'ont rien trouvé de mieux ce matin que de faire les carreaux et donc de bloquer ou d'inonder certaines parties des ponts, réduisant d'autant les endroits accessibles aux sportifs. Mais au point où on en est...

    A cette minute, nous ne connaissons pas encore notre destination après le départ de ce soir.

    Néanmoins, à l'instant, une annonce nous invite à rester dans notre cabine pour écouter dans un quart d'heure, une importante intervention du commandant. Attendons donc, et à tout de suite.

    * * *
    Bon, c'est fait, on ne va plus nulle part, la croisière Tour du Monde est annulée à compter ce ce jour à Sydney.

    Donc, deux possibilitées étudiées:

    Retour en avion dans les jours prochains à partir de Sydney.
    Navigation directe jusqu'à Dubai s'ils nous veulent encore et retour en avion de ce port ou d'un autre.

    Il est un peu tôt pour en dire plus, les têtes vont cogiter. Il y a sûrement encore plein d'inconnues comme l'éventuelle fermeture des ports et/ou aéroports.

    A suivre et bon courage à tout le monde.
    Read more

  • Day52

    It's all about the ocean

    February 18, 2019 in Australia ⋅ 🌬 32 °C

    „You stand on the beach and taste the salty smell of the wind that comes from the ocean, and inside you feel the warmth of never ending freedom, and on your lips the bitter, tear-soaked kiss of you lover. You‘ve never been to the ocean? Don’t you know what happens when you get to heaven? In heaven, all they talk about is the ocean. How gorgeously beautiful it is. They talk about all the sunsets they have seen. They talk about how the sun turned blood-red before it set. And they talk about how they felt when the sun is loosing its power. And how the cool water splashed forward and the only fire left was the fire in their souls.“

    (Zitat, Knockin‘ on Heaven‘s Door, 1997)

    In den letzten Wochen haben wir so viele unzählige schöne und trotzdem einsame Strände in Australien gesehen, die Kraft des Ozeans gespürt und die Sonne dabei beobachtet, wie sie im schier endlosen Wasser versunken ist. Man könnte meinen, irgendwann hat man sich daran satt gesehen, aber Ozean und Sonne üben eine nicht verschwindende Faszination aus. Es sind diese einzigartigen Momente, an denen man einfach nur wortlos aufs Meer starrt, geblendet vom Glitzern der Sonnenstrahlen, das tosende Rauschen der brechenden Wellen hört, den heftigen Wind auf seiner Haut und in seinen Haaren spürt und wie hypnotisiert für einen kleinen Moment alles um sich herum vergessen kann 😊
    Read more

  • Day19

    Strände

    March 8, 2019 in Australia ⋅ 🌬 25 °C

    Während Ann-Cathrin fleißig am arbeiten ist, habe ich mir ein paar Strände in der Umgebung von Sydney angeguckt. Einen Tag war ich in Manly am Strand, das ist ein richtiges Surfer Paradies. Da waren sogar ganze Schulklassen am surfen. Ein anderen Tag bin ich nach Coogee zum Strand gefahren, dort ist es sehr viel ruhiger als am Bondi Beach. Von dort aus bin ich dann den Coastwalk weiter zum Bronte Beach gelaufen.Read more

  • Day24

    Tag 23: Einmal quer durch Sydney

    January 9 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Mit fast 24 km waren wir heute wieder fleißig zu Fuß unterwegs.
    Da morgens Regen angesagt war haben wir den Vormittag mit einem Besuch der „Art Gallery of New South Wales“ begonnen. Das Kunstmuseum hat eine umfangreiche Sammlung australischer und europäischer Kunst aus diversen Stilrichtungen.
    Zusätzlich gibt es eine Sonderausstellung „The Belonging Projekt“, in der die Zeichnungen von syrischen Flüchtlingskindern ausgestellt wurden. Das hat mich persönlich wirklich bewegt, kein Kind sollte solche Bilder im Kopf haben, wie wir sie teilweise gesehen haben.
    Im Anschluss daran sind wir auch noch in die „Contemporary Art“ Ausstellung hinein wobei wir damit nicht so wirklich was anfangen konnten.

    Nach so viel Kultur ging es weiter in die Innenstadt ins Shopping Viertel, wo wir ein wenig zugeschlagen haben.
    Außerdem haben wir noch ein wunderschönes viktorianisches Shoppingcenter aus dem Jahre 1891 entdeckt, das noch im Original steht. Da drin sind viele kleine schnuckelige Läden und das Gebäude besticht durch viel Liebe zum Detail.

    Danach sind wir weiter zum Darling Harbour, eine schöne Hafenpromenade die wir einmal von vorn bis hinten abgelaufen sind.
    Nun taten dann doch langsam die Füße weh und wir sind erstmal zum Ausruhen zurück ins Hotel, bevor es abends wieder runter in die Stadt ging, um die Skyline von Sydney sowie die Oper und die Harbour Bridge bei Nacht zu bestaunen (und zu fotografieren). Natürlich sind wir auch über die Brücke gelaufen, immerhin knappe 1,5 km einfache Strecke.
    Auf der anderen Seite der Brücke führte uns der Weg auch noch kurz in den „Luna Park“, ein alter Vergnügungspark, der erstmalig 1935 eröffnete. Zwischendurch gab es natürlich einige Neuerungen, aber der alte Charme ist noch sehr gut erkennbar.
    Auf dem Rückweg sind dann noch einige riesige Fledermäuse über uns herumgeflogen. Zum Fotografieren war es aber leider zu dunkel und die Fledermäuse zu schnell.

    Morgen geht es dann für uns mal raus aus der Stadt an den berühmten Bondi Beach.
    Read more

  • Day57

    Kängurus und Koalas …

    February 27, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    … haben wir noch nicht gesehen, aber immerhin haben wir es gut in deren Heimat geschafft. Außerdem haben wir dafür Kate und Mike, wer braucht schon mehr?! Nach acht Stunden Flug, haben wir schon unsere erste Mini-Stadtführungen von den beiden bekommen 😍!Read more

  • Day169

    Sydney

    March 28, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Immer mal wieder führt uns unsere Reise in eine Hauptstadt, Großstadt oder sogar Weltstadt! 🙌 Wir lieben diese Abwechslung, auch wenn Stadt automatisch Lärm, Hektik und Strapazen für die Reisekasse bedeuten. Aber bisher hat uns eigentlich noch keine City enttäuscht.
    Und Sydney war nicht nur keine Enttäuschung - es war der Hammer! ❤️ Pit, für den es schon der dritte Besuch ist, hat definitiv nicht zu viel versprochen. Leider haben wir nur 3 ganze Tage hier, denn zu tun gibt es mehr als reichlich.

    Zur ersten Orientierung für mich und damit wir beide noch ein bisschen was über die Geschichte und Fakten Sydneys erfahren, starten wir gleich mal mit einer Walking Tour. Es ist wahnsinnig interessant, wie aus einer ehemaligen Strafkolonie diese wunderbare Multikulti-Weltstadt gewachsen ist. Hier mischen sich nicht nur viktorianische Häuser mit Wolkenkratzern, sondern man trifft auch Menschen aus aller Welt. Diese bunte Kultur verleiht Sydney eine weltoffene und liberale Ausstrahlung. 👍
    Die ganzen Business-Menschen hier erinnern uns zwar auch an die Arbeit daheim, aber der gute Eindruck überwiegt dann doch. 😉

    Was diese Stadt natürlich zusätzlich zu einem absolut positiven Ort macht, ist das gute Wetter und die Lage am Wasser. ☀️ Beides genießen wir in vollen Zügen. Ok, als es einmal zwei Stunden regnet, „müssen“ wir kurz ins Kino ausweichen...
    Aber wir besuchen den Strand von Manly und spazieren immer am Meer entlang auf dem Coastal Walk vom berühmten Bondi Beach nach Coogee. Wunderschön!
    Außerdem bucht Pit eine Segeltour im Hafen und wir genießen die beste Aussicht auf die weltberühmte Harbour Bridge und das wahrscheinlich noch berühmtere Opernhaus. Und damit die Kultur nicht zu kurz kommt, schauen wir uns noch das Maritime Museum an. Neben Schiffe der Marine, und der Geschichte rund um die Seefahrt Australiens kann man hier sogar ein echtes U-Boot besteigen!

    Ach ja und apropos Kultur... Wie kann man in kurzer Zeit die Kultur eines Ortes ein bisschen besser verstehen? Mit Essen! 😂 Was das angeht hat es Sydney einfach drauf. Wir genießen drei Tage bestes Frühstück, wahnsinnig guten Kaffee, leckere asiatische Küche und Snacks zum niederknien. Und Pit kann sogar sein allerliebstes Lieblingssandwich, von dem er schon geschwärmt hat, als wir noch in Deutschland waren, wieder essen! Für alle, die es mal probieren wollen: im Reuben Hills nach dem gleichnamigen Gericht fragen! 😬

    Gott sei Dank sind wir super viel zu Fuß durch Sydney gelaufen (sogar über die Harbour Bridge), damit die Strandfigur nicht ganz versaut ist. Die brauchen wir nämlich jetzt: es geht nach Hawaii! 🙌😍
    Read more

You might also know this place by the following names:

North Sydney, North Sydney Council, Conseil de Sydney Nord, Dewan Sydney Utara, Municipalità di North Sydney, ノース・シドニー・カウンシル, 北雪梨議會

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now