Australia
Pambula Beach

Here you’ll find travel reports about Pambula Beach. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day6

    Kängu-woohoo

    November 24, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Unsere Känguru-Premiere hatten wir am Freitagabend bei der Ankunft in Batemans Bay. Dort hüpfte das erste Känguru über die Strasse. (Wir haben mit einem verschwommenen Foto davon berichtet.)

    Heute befinden wir uns nun aber komplett auf „Känguru-Wolke 7“:

    Zunächst direkt nach Bingie Bingie Point, wo Christian noch versucht, sich mit der Fotokamera an das Tier heranzupirschen - dies aber mit nur wenig Erfolg. Woran es liegt? Das blaue Shirt? Gehen statt springen? Wir wissen es nicht!

    Später dann auch auf dem Weg zum Wajurda Point. Da ist es uns beiden nicht mehr ganz so wohl, als uns ein (gefühlt 4 Meter grosses und 800 kg schweres) Känguru den schmalen Wanderweg versperrt. „Zwei gegen einen“ würde es heissen. Das sieht auch das Känguru ein und macht dann doch Platz für die Touristen.

    Die grösste Ansammlung sehen wir dann noch kurz vor Merimbula, wo schätzungsweise 20 Kängurus auf der Wiese sitzen, es sich schmecken lassen und immer wieder neugierig zu uns rüber schauen.
    Read more

  • Day6

    Von Batemans Bay nach Merimbula

    November 24, 2018 in Australia ⋅ 🌙 13 °C

    Wie bereits am Vortag vermutet, ist das Frühstück im Manor Bed&Breakfast sehr lecker. Rhonda und Claudio tischen neben Eiern nach Lust und Laune und frischen Früchten auch selbstgebackene Muffins (heute mit Birne und weisser Schokolade) auf. Bei dieser Gelegenheit ebenfalls probiert: Vegemite. Ein brauner, sehr salziger Aufstrich aus Hefeextrakt. Es erinnert ein klein wenig an Bouillon. Nach einigen Bissen hat man sich an den speziellen Geschmack gewöhnt. Ein ganzes Glas davon werden wir jedoch kaum in die Schweiz mitnehmen.

    Die Weiterfahrt verzögert sich dann etwas, da einer der zwei Haushunde nicht genug vom Ballspiel bekommt (siehe Video).

    Wir halten in Moruya an und kaufen dort den Tagesproviant ein, bevor wir die mit ca. 200 km verhältnismässig kurze Tagesroute in Richtung Süden starten. Immer wieder sind wir abseits der Route unterwegs, um Aussichtspunkte anzusteuern. So gelangen wir etwa zum „Bingie Bingie Point“ und erhaschen da einen überwältigenden Blick auf den Ozean (siehe zweites Video).

    Auf der Rückfahrt zum Highway überquert vor uns zunächst ein Schnabeligel die Strasse und danach sehen wir das zweite (lebendige) Känguru unserer Reise. Es sollten noch einige folgen. Zum Thema „Kängurus und wir“ bitte den separaten Eintrag beachten. 🦘

    Weiter geht die Reise und wir passieren Bodalla. Wir legen erneut einen Stopp ein und machen einen kurzen Abstecher in die hübsche Kirche. Die Cheese Factory (Käsefabrik) und die Milkbar nebenan interessieren uns natürlich ganz besonders. Der produzierte 🧀 erinnerte stark an Cheddar.

    Schliesslich kommen wir in Merimbula an, checken im Best Western Hotel ein und gehen zum Abendessen ins benachbarte Restaurant, welches zu einer Austernfarm gehört. Christian isst mehrere Stück mit verschiedenen warmen sowie kalten Belägen und muss sich eingestehen, dass Austern sich wohl nicht mehr zu seinem Lieblingsessen entwickeln werden.

    Morgen folgt die nächste Strecke von Merimbula nach Lakes Entrance. Wir sind sehr gespannt, was Flora und Fauna dann für uns bereithalten. Wir wünschen uns Koalas und Wombats. 😀
    Read more

  • Day37

    Noch mehr Natur und Wildlife!

    May 3, 2018 in Australia ⋅

    Heute ging es schon gegen 7.30 Uhr vor an den Aslings Beach und frühstücken. Nach dem Frühstück und dem Abschied von den zwei netten Kanadiern haben wir noch den „Allan Gibson Boardwalk“ um den Lake Curalo gemacht. An sich nur ein hübscher Holzweg um den See, allerdings haben wir eine recht große Gruppe Kangaroos überrascht. Es wird nie langweilig wilde Kangaroos zu sehen!
    Gegen 10.00 Uhr ging es dann in den nördlichen Teil des Ben Boyd National Parks.
    Angefangen haben wir mit dem etwa 1 Kilometer langem „Pinnacles Loop Walking Track“. An dem Lookout hatte man eine echt schöne Aussicht auf Felsen, Strand und Meer. Die Gesteinswand war jedoch ungewöhnlich, da sie in orange/rot und weiß halbiert ist. Dann ging es mit dem Auto noch weiter an den Barmouth Beach, wo für uns der 5 km return Walking Track bis zum Haycock Point begann. Ein echt schöner Walk an der Küste hoch und an den Klippen entlang. Als wir schon fast wieder auf dem Rückweg waren lag plötzlich ein riesiger Leguan quer über dem Weg!
    Als wir wieder am Auto waren ging es weiter nach Narooma. Hier sind wir etwas außerhalb noch für 20$ auf einen Campingplatz, der sogar einen Pool hatte. Auch wenn es eigentlich viel zu kalt war sind wir kurz eine Runde schwimmen gegangen und dann ab in die heiße Dusche.

    (Der Footprint ist im nördlichen Teil des Ben Boyd National Parks gesetzt.)
    Read more

  • Day18

    Pambula Caravan Park

    November 22, 2017 in Australia ⋅

    Woken up with a very blocked ear 😢 heading to the doctors today. Otherwise this place is great! Kids currently on the playground and nagging to go to the pool. Lots of kangaroos.

  • Day19

    Breaky is never full when you have Max,

    November 23, 2017 in Australia ⋅

    This morning, Max pulling shellback ticks off a little joey and the kids making friends with more rainbow lorikeets.
    Leaving here today and heading to Eden, visit the killer whale museum and probs staying at a truck stop 🤦🏼‍♀️ whilst we make a decision on where to go next

You might also know this place by the following names:

Pambula Beach

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now