Australia
Parkville

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day5

      Winter Night Market!

      July 13 in Australia ⋅ ⛅ 9 °C

      Unser absolutes Highlight bis jetzt! Während in Singapur 30 Grad waren und es in D gerade auch sehr warm wird, waren wir auf dem Winter Nacht Markt! Die Welt auf den Kopf gestellt: wir waren eben auf dem Winter Market mit gefühlt 100 Streetfood Ständen und dem bestem Pizzabäcker ausserhalb Italien 🇮🇹 schaut selbst…Read more

      Traveler

      Sieht sehr gut aus😋

      7/13/22Reply
      Traveler

      Dali in Australien?

      7/13/22Reply
      Traveler

      Tolle Fotos, wenn der Flug nur nicht so lange wäre!

      7/13/22Reply
      5 more comments
       
    • Day6

      Melbourne Sightseeing

      July 14 in Australia ⋅ ☁️ 12 °C

      Gestern Abend ab 20 Uhr haben sie angefangen die Strasse vor unserem Hotel aufzureissen 😬. Trotz der 5. Etage und Ohropax war es einige Stunden sehr laut. Wir haben uns heute Morgen beschwert und bekommen gleich ein neues Zimmer im 15. Stock…schauen wir mal wie die zweite und damit letzte Nacht in Melbourne wird 😉. Heute haben wir viel Sightseeing gemacht: eine Kathedrale, das Haus von James‘ Cook Eltern aus 1755, den botanischen Garten, das Olympische Dorf wo die Australien Open stattfindet, das Melbourne Arts Museum und Chinatown.Read more

      Bei euch ist es jetzt 15.17 Uhr [Helga]

      7/14/22Reply
      Traveler

      Yepp 😀

      7/14/22Reply

      Alexa sagte es mir um 7.02 Uhr [Helga]

      7/14/22Reply
      2 more comments
       
    • Day4

      Spontan in Melbourne

      October 28, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

      Montag, 05:50 Uhr; Marco kam spontan auf die Idee mit dem nächsten Tram, Abfahrt in 10 Minuten, ans Meer zu fahren. Innert wenigen Minuten waren wir bereits auf dem Weg an die Tramstation. So korrekt wie wir sind, sind wir ein paar Haltestellen später nochmals ausgestiegen, um ein Billet zu kaufen, denn für das reichte die Zeit an der Einsteigestelle nicht mehr. Da es an der Haltestelle keinen Billetautomaten hatte, mussten wir uns zu Fuss auf die Suche machen, leider vergebens. Anstatt ans Meer fuhren wir dann zum Shrine of Remembrance und von dort aus spazierten wir in den Botanical Garden.
      Beim Victoria-Market angekommen, bemerkten wir Supergenies, dass dieser Montags geschlossen hatte. Laufen macht hungrig und so wollte Marco mit mir eine Ramen-Suppe essen gehen. Restaurants hatte es mehr als genug aber keins hatte die Suppe, wie wir sie uns vorgestellt hatten. Am Ende kochte Marco in unserem Appartement ein feines Rumpsteak mit Tomatenfusilis und Nachmittags gings dann noch auf eine gratis Rundfahrt mit dem City Circle Tram.
      Read more

    • Day7

      Queen Victoria Market

      October 31, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

      04:00 Uhr, Jetlag lässt grüssen und geht nicht spurlos an uns vorbei. Aber dies ist halb so wild, wir haben ja Ferien ;)
      Als Erstes stand heute der Queen Victoria Market auf dem Programm. Auf dem Markt gab es alles, von frischen Früchten und Gemüse über Fleisch und Fisch/Meeresfrüchte, wie auch Brot, Käse weiter zu Kleidungsstücken wie Hüte, Gürtel und so weiter. Eine uns nicht bekannte Melone stach Marco ins Auge, die er dann für 2 Dollar ergatterte. Zur Melone schenkte uns der Händler noch einen ganzen Bund lange Trauben. Hmm waren die lecker. Beim Bäcker kauften wir ein feines Baguette und beim nächsten Fleischer ein Salami. Zurück im Hotel wurde dann das frisch gekaufte Frühstück verspeist.
      Nach dem Shoppingtrip am Nachmittag wurde die erste Ladung Kleider gewaschen und anschliessend gabs ein feines Lachsfilet mit Blumenkohl und Süsskartoffeln à la Marco.
      Pünktlich zum Sonnenuntergang waren wir dann auf dem Eureka Skydeck. Der Ausblick über Melbourne war super.
      Read more

    • Day50

      Das grosse Fressen

      January 22, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

      Summer in the City , Night Market👍👍
      Wo sonst der Victoria Markt ist, ist jeden Mittwoch hier das grosse fressen 🥴angesagt.
      Stände aus aller Welt bieten ihre Spezialitäten an das ganze dehnt sich locker auf 2 Fussbalfeldern aus🙈👍 Aber auch Baren und Livemusik wird bis spät in den Abend geboten🍻👍👍Read more

      Traveler

      Coole Stimmung👍🏻😃

      1/22/20Reply
       
    • Day2

      Flug und Ankunft in Melbourne

      November 9, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 12 °C

      Hallo Ihr Lieben,

      wir sind gut angekommen... aber das wisst ihr ja schon.
      Der Flug von Berlin nach Singapore war an sich sehr ruhig und entspannt, allerdings sind 12 Stunden ohne ausreichend Sauerstoff irgendwann anstrengend. Da es ein günstiger Flug war hatten wir auch sonst keine weitere Unterhalt oder Flugdaten.

      Der Aufenthalt in Singapore von 6:30 h habe ich erst einmal mit einem Nickerchen verbracht. Alex brauchte allerdings zwischendurch etwas Bewegung.
      Im Flug von Singapore nach Melbourne habe ich die meiste Zeit geschlafen auch hier ist nichts spannendes passiert.

      Um 24 Uhr sind wir dann auch endlich in unserem Hotel angekommen und wurden mit einem kleinen Begrüßungswein und Bier aufgenommen.
      Read more

    • Day50

      Glück gehabt

      January 22, 2020 in Australia ⋅ 🌬 30 °C

      Als wir durch den Park zum Melbourn Museum liefen, kam eine gewaltige Boe auf uns zu.
      Auf einmal hörten wir es krachen, ein gewaltiger Ast eines Baumes ist 6 m vor uns heruntergefallen auf den Weg.
      Eine Aufruhr im Park die auf der Wiese lagen🥴😱😱 , da hatten wir einfach nur Glück.
      Einer wollte diesen wegräumen, konnte ihn aber nicht einmal 1 cm bewegen😮🙈🙈.
      Als wir im um die Ecke zum Museum kamen, ist gleich eine aufgebrachte Frau zu uns gekommen, ob es uns nichts gemacht hat, und wir einen riesigen Schutzengel hatten👼👼😂.
      Read more

      Traveler

      Gott sei Dank ist nichts passiert. 🍀🍀

      1/22/20Reply
       
    • Day17

      Melbourne im Detail

      January 15, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 32 °C

      Heute war es das erste mal der Fall das ich in der Stadt mitbekommen habe wie es ist wenn der Rauch von den Waldbränden durch den Wind her geweht wird. Und dabei war es vergleichsweise noch nicht mal so schlimm. Jedenfalls wenn man mit Bildern aus Sydney von vor einigen Wochen vergleicht. Dennoch hab ich den Rauch gemerkt. Allerdings nur am Anfang. Als würde man sich daran gewöhnen nahm ich ihn irgendwann nicht mehr so deutlich wahr, allerdings, das die Luft anders war hat man trotzdem deutlich gemerkt.

      Daher war es gar kein übler Tag um ins Melbourne Museum zu gehen. Klimatisiert und gute Luft. Nicht so toll war die Tatsache das ich nicht damit gerechnet habe derart viele Menschen dort anzutreffen. Und auch Heerscharen an Kindern. Ein bisschen trübt es das Erlebnis schon wenn einem ein Kind auf den Fuß steigt, oder es sich zwischen dir und dem Geländer hindurchquetscht oder zum hundertsten mal quiek, schreit, jammert oder was auch immer tut das ich an einem bestimmten Punkt auch gesagt habe. Jetzt reichts. Dann bin ich gegangen. Zumindest aus diesem Ausstellungsbereich.

      Das Museum an sich kann dafür ja aber nichts. Dorthin zu gehen war es dennoch wert. Eine ganz hervorragende Ausstellung von den ersten Menschen in Australien bis zur Stadtgeschichte von Melbourne zeigt dem interessierten Museumsbesucher sehr viel wissenswertes. Meine zwei Favoriten: Ein sehr großer Raum mit hunderten Tierarten. Ob die ausgestopft waren oder komplett nachgebildet wurden, kann ich nicht sagen. Wobei ich letzteres glaube. Nummer zwei war die Ausstellung zum Thema Wald. In einem eigens dafür angelegten Miniwald wird vieles zum Leben in und um den Wald gezeigt.

      Danach fuhr ich mit der Tram auf die andere Seite der Innenstadt da dort das Victoria Police Museum steht.... naja, es ist eine kleine Ausstellung innerhalb des Polizeikomplexes. Aber dennoch sehr gut gemacht und ich weiß nun auch das ich in den 1930ern lieber nicht in Australien hätte wohnen wollen.

      Über den Tag verteilt machte ich immer wieder Aufnahmen von kleineren Dingen über die Stadt verteilt, diesmal keine großen Panoramabilder, dafür Details die einem erst beim zweiten mal auffallen.
      Read more

      Traveler

      Es geht um den Straßennamen - richtig? 😉

      1/15/20Reply
      Traveler

      😁😁

      1/15/20Reply
      Traveler

      Warhorse 😅

      1/15/20Reply
      5 more comments
       
    • Day49

      Akunft in Melbourne

      February 23, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 16 °C

      So hüt morge bini z melbourne acho und Nöisi u Marco wider gsee juhuuu 😁
      I ha nach 2 wuche ohni Schoggi oh ändlech widermau schoggi chönne choufe 😍 und i ha fasch chlines kulturschöckli gha wider so ire westleche stadt! 😄Read more

    • Day2

      Business in the front, buddy in the back

      July 15 in Australia ⋅ ⛅ 5 °C

      Meine sechswöchige Reise startet in Melbourne, der kulturellen Hauptstadt Australiens.

      Mitte des 19 Jahrhunderts kam es im Bundesstaat Victoria zu einem regelrechten Goldrausch. Die Suche nach Gold-nuggets verdreifachte die Bevölkerung Australiens innerhalb von nur zehn Jahren. Mit dem Bevölkerungsanstieg wuchs auch der Wohlstand und so galt Melbourne 1880 als die reichste Stadt weltweit: «Marvellous Melbourne».

      Nach dem Besuch des Victoria-Markts, dem ältesten und größten Markt Australiens, flanierte ich durch die kleinen Gassen Melbournes (sogenannten Laneways). Entlang der Hausfassaden zeichnen sich Spuren der internationalen Sprayerszene ab.

      Was außerdem besonders ins Auge sticht, sind die sogenannten Mullets. Der «business in the front, buddy in the back»- Look, oder in unseren Worten der «Vokuhila» wird hier von gefühlt jedem zweiten Australier getragen.

      Weiter ging’s zum alten Gefängnis. Der jüngste registrierte Insaße hieß Michael Crimmins. Er wurde mit drei Jahren für sechs Monate inhaftiert, weil er untätig und unordentlich war.

      Nachmittags stellte ich irritiert fest, dass die Stadt wie ausgestorben wirkt. Viele Restaurants und Bars haben geschlossen. Der einfache Grund dafür: Nach drei Uhr sind alle Büroangestellten in den «Towers» um zu arbeiten. Die Restaurantbesitzer machen währenddessen keinen Umsatz und schließen ihre Betriebe von 15:00-17:00 Uhr. Die Melburnians nennen die Zeit: „Twilight hour“.

      Abends stand dann ein großes Spiel der Australian Football League an. Am witzigsten fand ich die violett bekleideten Personen. Sie huschten während des Spiels über das Feld, um die Botschaften der Trainer an die Spieler zu übermitteln.

      Tags darauf besuchte ich die National Art Gallery. Das Projekt auf der obersten Etage widmete sich der Queer-Bewegung. Besonders die AIDS-Krise in den späten ’80er und frühen ‘90er-Jahren prägte die Kunstwerke der damaligen Zeit. Am meisten berührte mich das Werk von David McDiarmid. «Body Language» kombiniert Homoerotik mit den Namen von Liebhabern, welche an AIDS gestorben sind.

      Nach einem kurzen Abstecher in das Fitzroy-Viertel hieß es dann auch schon Koffer packen, um mit dem Greyhound-bus Richtung Sydney aufzubrechen.
      Read more

      I❤️Sidney😍 [Mami]

      7/22/22Reply
      Traveler

      viel spass in Town under.....

      7/22/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Parkville

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android