Australia
Penguin Rookery Reserve

Here you’ll find travel reports about Penguin Rookery Reserve. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

19 travelers at this place:

  • Day5

    Pinguin Parade

    October 13 in Australia

    Pinguin Parade auf Phillip Island!! Die kleinsten Pinguine der Welt anschauen! An dieser Stelle kommen im Moment circa 1200 der kleinen Tiere nach Sonnenuntergang aus dem Wasser 😍🐧🐧🐧🐧
    Ich war dabei und hab mir ziemlich den Arsch abgefroren! ⛄
    Leider durften wir keine Fotos machen um die Pinguine möglich wenig zu stören auf ihrem Weg ins Nest.😔 dafür gibt es in der App des Veranstalters welche.

  • Day81

    Phillip Island

    November 3, 2017 in Australia

    Unser Tag heute startete etwas später, denn wir haben endlich mal wieder ausgeschlafen!! In aller Frische machten wir uns dann auf in Richtung Phillip Island. Doch vorher mussten wir noch die neue Markise anbringen…ohne Erfolg!! Dem widmen wir uns dann heute Abend in Ruhe.
    Also in Richtung Phillip Island: Vorbei an endlosen Weiten voller Grün und gefühlten 1 Millionen Kühen. Waren wir wirklich in Australien? Es kam uns nämlich vor als wären wir irgendwo oben an der See in Deutschland!! Aber wir haben es genossen nach der langen Zeit in der Großstadt endlich mal wieder so viel Land und Natur zu sehen.
    Jetzt zu Phillip Island. Es ist eine kleine Insel unterhalb von Melbourne, nicht mit der Fähre zu bereisen, sondern mit der Brücke!! die das Festland mit der Insel verbindet…Richtig! So wie auf Fehmarn!!
    Da Fehmarn kurz bevor wir auf Reise starteten zu unserer Lieblingsinsel wurde, waren wir überglücklich als wir Phillip Island befuhren. Das Fehmarn-„Feeling“ kam wieder auf!!
    Auf der Insel angekommen steuerten wir direkt unser erstes Ziel an: „Panny´s Amazing World of Chocolate“- Phillip Island´s berühmte Schokoladenmanufaktur. Ein Traum!!! Überall war Schokolade und auch fast überall konnte man sie auch probieren. An einigen Stationen konnte man sogar Spiele spielen bei denen man Holzkugeln gewinnen konnte und später in echte Schokokugeln umtauschen konnte!! Dann gab es noch einen Schokowasserfall an dem alles 3 Minuten 400 kg Schokolade runterliefen!! Und eine Maschine an der man sich auf einem Fließband selber etwas aus Schokolade formen konnte und eine paar Minuten später in getrocknet mitnehmen und Essen konnte. Auf dem zweiten Bild sieht man rechts das „Herz“ das Aaron versucht hat zu zeichnen und links eins das wir geklaut haben, weil es keiner abgeholt hat:D!
    Danach ging es in den kleinen Ort „Cowes“ auf der Insel. Da haben wir uns an den Strand gesetzt und versucht unser Mittagessen zu genießen bis…die Möwen uns anfielen (und das meine ich Wortwörtlich), sie nährten uns langsam und kurz bevor die eine uns attackieren wollte sind wir ins Auto gesprintet!! Vor Schreck haben wir dann aber unser Wasser stehen lassen und Aaron hat sich Todesmutig den Möwen gestellt: D!!
    Ein Highlight stand uns noch bevor, die berühmte Pinguinparade von Phillip Island!! Das sind Zwergpinguine, die vormittags draußen im Meer sind um auf Beutejagd zu gehen und abends wieder Heimkommen in ihre Brutkästen. Du sitzt also am Strand auf Tribünen und siehst wie die kleinen „Zwerge“ vom Meer angespült werden und über den Strand watscheln um sich in den Büschen zu verkriechen!!NIEDLICH!! Ungefähr 1000 Stück kommen da täglich. Später wenn am Strand dann keine Pinguine mehr zu sehen sind, kann man über einen Steg über die Dünen die kleinen Pinguine noch beim Wandern zu sehen. Da es schon dunkel war wurden überall kleine Lampen angebracht, eine unglaublich schöne Atmosphäre!!
    Leider durften wir keine Fotos machen, weil das Blitzlicht die Pinguine geblendet und womöglich verschreckt hätte…verständlich!!
    Dann ging es zum Schlafplatz an den Strand …und wer wartet da auf uns??TESSA UND MARVIN
    Read more

  • Day42

    Phillip Island - Penguin Parade

    November 6, 2016 in Australia

    Als Highlight unseres Tages haben wir uns heute Abend auch die Hauptattraktion der Insel angesehen. Nämlich die bekannte Penguin Parade.😍

    Ab kurz nach acht Uhr abends konnte man beobachten, wie nach und nach kleine Pinguingrüppchen aus den Wellen kamen und über den Strand bis zu ihren Höhlen am Land wanderten. 🐧🐧🌊🐧🐧🐧

    Zunächst haben wir uns das Geschehen vom Strand aus angesehen, später konnten wir dann einen abgezäunten Weg entlanggehen, welcher genau neben dem Hauptwanderweg der Pinguine entlangführte. Über 3000 Pinguine waren es, die sich heute Abend am Strand von Phillip Island aufhielten.

    Das war schon ein Spektakel, welches sehr schön mit anzusehen war. Diese kleinen tollpatschigen Wesen, wie sie den kleinen Weg aufs Land entlangflizten und ab und an mal auf den Bauch oder den Po fielen, weil die gestolpert sind. Sehr niedlich und absolut einmalig! 😍😊🐧
    Read more

  • Day236

    Pinguin Parade

    April 20, 2017 in Australia

    Dann ging es weiter zur Penguin Parade. Im Empfangshaus gibt es Souvenirshops, kleine Shops die Essen verkaufen, einen Informationsraum über die Pinguine und viel zu viele Touristen. Wir entschieden uns dafür den Informationsraum später zu besuchen und gingen erstmal runter zum Strand. Auf einer Sitzbank, die wie im Stadium angeordnet waren konnten wir Platz nehmen. Wir hatten direkte Sicht aufs Meer und den Strand. Nach einer kleinen Einweisung eines Rangers, es durften nämlich keine Fotos von den kleinen Pinguine gemacht werden, ging es schon bald los. Nach und nach kämpften sich die kleinen Pinguine durch die Wellen an Land. Manche wurden wieder zurück gespült oder von einer Welle umgeworfen, andere schwammen wieder zurück. Es machte den Eindruck als würden sie auf ihre Kumpels warten. Es war wirklich so süß zu beobachten. Nach und nach verließen einige Touristen die Sitzreihen, sodass wir noch weiter nach vorne rücken konnten und die Pinguine mit ein bisschen mehr Ruhe um uns herum und aus der Nähe zu beobachten. Es kamen bestimmt hunderte an Land. Zum Abschluss drehten wir noch eine Runde durch den Park, in dem die Pinguine durch die Natur wtschelten und ihre Häuser aufsuchten. Auf dem Weg wurden wir von einer Tänzerin aufgehalten und müssten warten. "Stop!! Please wait here! Penguin is Crossing the Street!!" Zum Abschluss haben wir uns noch einen Kleinen Infofilm und im Informationsraum umgesehen. Diese Pinguine werden gerade mal 33 cm groß, ihr Tauchrekord liegt bei 72 Metern und sie können bis zu 1:56 min. die Luft anhalten. Wirklich sehr beeindruckend!!!Read more

  • Day20

    Find Penguins

    March 2 in Australia

    So schön Mallacoota auch ist, leider mussten wir wieder packen und weiterfahren. Heute sollten wir die Grenze zu Victoria überschreiten. Das bedeutet so viel wie: Ab jetzt penibel auf die Geschwindigkeit achten, denn in Victoria gibt es wohl keine Toleranzgrenze! Wohl auch ein Grund, wieso hier viele sogar langsamer fahren, als erlaubt.
    Die Straßen waren anfangs noch sehr hügelig, kurvig und relativ anstrengend zu fahren. Glücklicherweise sind wir so spät los, dass uns auf den Straßen wenigstens keine Wildtiere begegnet sind. Dafür lagen auf der Standspur bereits einige Kängurus, Wombats und je flacher das Land wurde, desto mehr Füchse.

    Interessant an unserem Roadtrip ist, wie sich die Umgebung verändert... während in Queensland alles sehr grün war und viele Flüsse und Seen (leider auch Überschwemmungen, wodurch einige Straßen gesperrt waren), sah man in New South Wales viel roten Sand und in Victoria wiederum sieht man viel vertrocknetes oder verbranntes Land. Die dominierenden Farben haben sich also von Grün, zu rot, zu gelb/schwarz verändert!
    Mal schauen was noch kommt!

    Auf unserer Route fuhren wir entlang der Bassstraße - Wale haben wir leider dennoch keine gesehen. Dafür kamen wir an dem Ort vorbei, der für 1 Jahr mein zu Hause war und ich zeigte Flo meine damalige Schule (Kurnai College) und unser altes Haus. Die Schule sieht noch ziemlich genau so aus wie früher, nur der Campus scheint größer geworden zu sein.
    Wir fuhren also durch Churchill, Traralgon, Morwell und Hazelwood North und sahen sogar meinen alten Schulbus.
    Unsere Tour sollte hier allerdings nicht enden und so fuhren wir weiter - jetzt wieder Richtung Küste. Bei einem kurzen Toilettenstop entdeckte ich dann die Spinne, vor der es mir immer am meisten graute... eine “kleine“ Redback. Das ist der Moment, in dem man einen Raum auf schnellsten Wege rückwärts wieder verlässt. Da vergeht einem dann relativ schnell auch der Wunsch nach einer Toilette...
    Im Nachgang habe ich nochmal nachgelesen und tatsächlich ist ein Biss der Redback der häufigste Grund für das Verwenden von Gegengiften - 300-400x im Jahr allein in Australien. Und da sag mal einer, dass meine Abneigung gegenüber Spinnen unbegründet sei... da ist die Begegnung mit einem weißen Hai statistisch gesehen ungefährlicher.

    Aber genug von Spinnen, die heutige Fahrt endete auf der schönen Insel Philip Island. Hier wollten wir uns auf die Lauer legen und Ausschau halten nach einem Kleinen Vogel. Einem kleinen Vogel, der nicht fliegen, dafür aber umso besser schwimmen kann - dem „Little Penguin“! Diese kleinen Pinguine kommen in der Abenddämmerung von der Arbeit nach Hause ... und zwar immer in kleinen Gruppen, sogenannten „Paraden“. Dann laufen sie in diesen Paraden vom Wasser über den Strand bis zu den Dünen.... zumindest, wenn es aus ihrer Sicht sicher scheint und keine potenziellen Angreifer in der Nähe sind (Füchse o.ä.). Wir saßen also auf einer Tribüne am Strand und warteten... und warteten... es ging die Sonne unter... und der Mond ging auf... und wir warteten... und irgendwann sah man den ersten weißen Fleck am Horizont... gefolgt von weiteren 2, 4, 7, 8, 9 weiteren weißen Flecken. Viel mehr konnte man am Anfang nicht wirklich erkennen. Aber da sich die Fleckchen bewegten, wussten wir, was da auf uns zu gewatschelt kommt... die Little Penguins auf dem Weg zu ihren Nestern! Das war sehr niedlich anzusehen und irgendwann fragte man sich auch, woher die eigentlich alle kommen, denn im Abstand von nur wenigen Minuten kamen immer wieder neue Paraden aus dem Wasser und bahnten sich ihren Weg zu den Sanddünen.
    Leider war es zu dunkel, um sie genau zu inspizieren, aber eigentlich sollen sie die einzigen Pinguine sein, die nicht schwarz-weiß, sondern blau-weiß sind.
    Auf dem Rückweg zum Auto lief man dann über den Boardwalk. Das war auch noch mal ein Ereignis, denn der Weg wurde auf Stelzen gebaut, sodass überall die Pinguine unter einem herumliefen. Zu überhören waren sie auch nicht, denn sie schnatterten was das Zeug hält! :-)
    Eine putzige Angelegenheit!
    Read more

  • Day13

    Phillip Island

    October 7, 2016 in Australia

    Jasna hat uns heute mit nach Phillip Island genommen. Auf der Insel angekommen waren wir zuerst im Koala Center, wo wir ein paar Koalas beim Schlafen beobachten konnten. 😀
    Außerdem hatten wir unsere erste Begegnung mit einem Kangaroo. 😍
    Danach ging es zum Highlight des Abends: die Penguin Parade (passend zu FindPenguins 😛)! Jeden Abend kommen die kleinen Zwergpinguine von ihrer Jagd zurück in die Dünen der Insel und sind von dort aus gut zu beobachten. Die Pinguine sind teilweise 50 cm vor uns her gelaufen - zum Dahinschmelzen! 😇😀
    Auf Grund der Erhaltung des natürlichen Lebensraumes der Pinguine waren Fotos nicht erlaubt, aber so konnten wir die pure Natur und dieses atemberaubende Schauspiel beobachten. 😊😊
    Read more

  • Day72

    61 • Pinguine auf Phillip Island

    September 26, 2016 in Australia

    Heute morgen blieben unsere Vorhänge ziemlich lang geschlossen. Wir wollten vermeiden, dass unsere auf irgendwelchen Drogen hängengebliebene Nachbarin, auf dem heruntergekommenen Caravanpark in Wonthaggi uns nochmal wie am Vorabend volltextet und vielleicht noch Mia entführt. Nach geglückter Flucht und einer ausgiebigen Spielplatzsession ging es weiter nach Phillip Island. Auf der kleinen Insel südlich von Melbourne lockte zunächst ein großer Strand (Woolamai). Während die Mädels im Sand gespielt haben ist Papa noch zu den Pinnacles gejoggt, ein paar vorgelagerten Felszacken. Weiter ging es zum Westende der Insel wo vor der schönen felsigen Küste (The Nobbies) eine große Seebärenkolonie lebt, die man durchs Fernglas erspähen konnte. Ganz aus der Nähe gab es abends dann viele Zwergpinguine zu sehen. Die als Massenveranstaltung aufgezogene Penguin Parade war etwas chaotisch, aber die Pinguine die dort jeden Abend an Land watscheln sind sehr süß 🐧. Fotografieren war verboten. Für Mia ist es relativ spät geworden, aber sie hat den Abend super mitgemacht :-)Read more

  • Day119

    #117 Philipp Island ohne Pingus :(

    December 29, 2015 in Australia

    Tag 4: Sollte mein Lieblingstag werden. War blöd, ist dann besser ausgegangen, als es htte passieren können.Von Anfang: Flo findet seine Taschenlampe nicht. Blablabla. Sie war im Würfelbecher in deinem Rucksack. Problem solved, dann kann man ja mal losfahren. Und zwar nach Bairnsdale, Hose für Chris und Handtuch für Flo kaufen:D Oh, und natürlich Kaffe trinken. Beim Weiterfahren durfte ich mich meinem zweiten Alkoholtest unterziehen. Schon wieder bestanden. Na sowas.
    leider haben wir verpennt, dass es auf Silvester zugeht und keinen Campingplatz gebucht, d.h. wir konnten nicht auf Philipp Island übernachten, sondern mussten uns etwas weiter weg einen suchen. Da sind wir dann erst hin, Zelt aufbauen und dann weiter, weil wir Abends die berühmte Pinguinparade anschauen wollten (deswegen Lieblingstag). Da wackeln die ganzen kleinen Minipings vom Meer zu ihren Nestern und das ist soo sweet und überhaupt toll! Tja, mach mers kurz: Die blöde Parade ist für die nächsten zwei Tage morgens und Abends ausgebucht: Ausgschissen. Zum Glück haben wir die Aussichtspunktfotos vorher gemacht, sonst hätte die Isi da nicht mehr so gelacht:(
    Plan B war dann Strand liegen und im Meer plantschen uund eine Sandburg bauen, war auch ok.
    Wieder zurück gabs BBQ am Meer bei Sonnenuntergang...Mit ner Platte, die nicht richtig ging, aber sowas hält uns nicht auf !
    Read more

You might also know this place by the following names:

Penguin Rookery Reserve

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now