Australia
Princetown

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Princetown

Show all

67 travelers at this place

  • Day25

    Great Ocean Road

    September 29, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 9 °C

    Wir starteten den Tag mit unserem ersten Ziel dem Towers Hill Widlife Reserve. Dort entdeckten wir mehrere Koalas und einen Emu der uns beim Frühstücken störte. Bei einer kleinen Wanderung begegneten wir sogar einer Schlange die sicherlich giftig war wie so eigentlich fast jede Schlange in Australien. Also schnell weiter zum nächsten Stopp, dem Logan Beach. Wale sahen wir hier diesmal leider nicht dafür aber ein paar Robben die in den Wellen spielten und einen wunderschönen breiten Strand. Ab Allansford im Bundesstatt Victoria startete die Great Ocean Road und ab hier gab es einen Aussichtspunkt nach dem anderen. So machten wir einen kurzen Halt am Bay of Island, The Grotto, Gibsons Steps, London Bridge und natürlich an den Twelve Apostles. Wir entschieden uns dazu hier den Sonnenuntergang zu genießen. Da hatten wohl einige Chinesischen Touristen den selben Plan wie wir und wir waren nicht ganz alleine.Read more

  • Day8

    Unterkunftswechsel

    November 1, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    Der Tag ist gekommen, an dem wir das Hotelzimmer gegen einen Camper eintauschen durften. Doch zuerst gingen wir im Hardware Société Café noch fein go „Zmörgele“.
    Zurück im Hotel hiess es dann duschen, Rucksäcke packen und auschecken. Mit dem Uber gings an die Adresse der Campervermietung, die auf einem meiner Papiere stand. Also das dachten wir zumindest, denn bei der angegebenen Adresse war weit und breit keine Campervermietung. Es hat sich herausgestellt, dass die Vermietung umgezogen ist. Nach weiteren 20 Minuten Fahrt waren wir dann am Ziel. Hätte ich den Reisevoucher genauer angesehen, wäre dies nicht passiert, ups. Nachdem die organisatorischen Angelegenheiten geklärt waren konnten wir unseren Camper in Empfang nehmen. Juhu, nun gings los. Auf dem Weg sah Marco das erste Könguru, jedoch hat dies leider tot am Strassenrand gelehen. Nach guten drei Stunden Fahrt kamen wir in Princetown auf dem Campingplatz, den wir im vorhinein rausgesucht hatten, an. Er lag auf der Great Ocean Road in der Nähe der 12 Apostel, weit entfernt von Zivilisation und Wlan. Da es hier auch keine Einkaufsmöglichkeiten gab, stand uns nur eine Option offen; das Pub drei Autominuten vom Campingplatz entfernt.
    Gut genährt konnten wir dann den Camper schön gemütlich einrichten und die erste Nacht in Angriff nehmen.
    Read more

  • Day77

    Kängurus, überall!

    January 16, 2020 in Australia

    Wir sind von Kängurus umzingelt und werden ununterbrochen observiert. Regelmäßig wechseln sich die Wachposten ab und geben Meldung an die Heeresführung.
    Ob wir ruhig schlafen können?
    Morgen wissen wir mehr!Read more

  • Day77

    7 ( Sieben ! ) APOSTEL

    January 16, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    Nein! Die wilden Asiaten sollen auf einen sicheren Parkplatz geleitet werden, denn ein Foto-Highlight wird angekündigt: 12 APOSTEL !!!!!!!!!!!!
    Inzwischen hat Wind und Wetter gut gerieben, nun sind es nur noch SIEBEN !!!!!!! Aber schön anzusehen sind die skurrilen Felsen allemal.
    Außerdem gibt es noch andere Felsformationen zu bestaunen. Von der 2-bogigen "London Bridge" steht aber auch nur noch ein Bogen.
    "Spektakulärster Küstenabschnitt", da wird etwas zuviel Werbung getrieben, evtl könnte die Beschilderung überarbeitet werden? ( Die Kreidefelsen auf Insel Rügen sind mindestens genauso attraktiv, und die Straße dorthin dürfte auch besser sein! ).
    Inzwischen sind wir über WARRMAMBOOL bis nach MILLICENT, in SOUTH AUSTRALIA.
    Achtung! Die Uhr wird 30 min zurück gedreht.
    Read more

  • Day389

    Loch Hart Festival

    November 16, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 14 °C

    Nachdem wir uns bei den 12 (eigentlich 7 oder 6,5, aber naja..) Aposteln zwischen 100 Asiaten durchkämpfen mussten und zurück auf der Straße an einem kleinen Ort vorbei kamen, in dem ein Tag später ein Festival beginnen sollte, griff ich (Karo) spontan und dadurch heimlich zum Handy und schrieb einfach dem Festival auf Facebook, ob sie vielleicht noch 2 Paar helfende Hände gebrauchen könnten. Um ehrlich zu sein, habe ich auf nichts gehofft, so kurz vor Start, doch tatsächlich kam die Antwort! Am nächsten Tag waren wir Teil des Festivals und als Bin-Fairys unterwegs, wobei wir so viel Spaß hatten und nebenbei mal 450 Dollar für Tickets gespart - für 2 mal 4 Stunden Müll-Fee sein. 😍
    Also haben wir für eine gute Sache 'gearbeitet' und dazu den Topspot auf dem Festival gehabt, besser wurde es dann nur als wir Freundschaft mit den Barmädels geschlossen haben und der Abend dann mit Freigetränken und wirklich cooler Musik und super netten Leuten verbracht wurde. Loch Hart, wir lieben dich😍
    Read more

  • Day310

    Great Ocean Road

    June 8, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 14 °C

    Endlich endlich war es soweit :)
    Wir dürfen wieder verreisen in Victoria. Pünktlich zum langen Wochenende (Queens Birthday) wurden die Reiseeinschränkungen gelockert!
    Natürlich hab ich mir die Chance nicht nehmen lassen und bin endlich die Great Ocean Road gefahren!
    Die B100 wird zwischen Torquay und Warrnambool als eine der schönsten Strecken der Welt bezeichnet.
    Und ich weiß jetzt auch warum: hinter jeder Kurve bietet sich eine neue, traumhafte Aussicht auf den Ozean mit verschiedenen Felsformationen. Das Hinterland bietet unzählige Wasserfälle versteckt in teils dichtem Regenwald. Ein Paradies für sämtliche Wildtiere in Australien.
    Auch wenn der Samstagvormittag leider noch etwas regnerisch war, hat es der Stimmung und der Aussicht keinen Abbruch getan. Im Gegenteil; ich liebe das raue Wetter am Meer. Gerade hier sieht es einfach gigantisch aus, wenn sie hohen Wellen gegen die Felsen klatschen 🥰 nach den ersten Stopps in Torquay und Ayers Inlet, ging es nach Lorne zum Phantom Waterfall. Nach ca 1stündigem Fußmarsch durch Regenwald, vorbei an Kokkabarras und Kängurus wurden wir von einem sehr schönen Wasserfall überrascht!
    Anschließend ging es noch zum Teddys Lookout, von dem wir einen gigantischen Ausblick auf die untergehende Sonne hatten.
    Am Sonntag sind wir dann direkt zum nächsten Wasserfall gestartet, der Hopetun Waterfall. Ca 15min Steil bergab und anschließen gefühlt 45 min steil bergauf. ABER auch dieser Abstieg hat sich definitiv gelohnt. Noch viel versteckter als der erste. Mein Highlight war aber definitiv der Triplet Waterfall. Zunächst ging es ne gute Stunde wieder durch Regenwald. Diesmal hat es auch passend leicht geregnet, was für mich die Stimmung irgendwie magisch gezaubert hat. Man fühlt sich einfach so klein und unscheinbar zwischen all den riesen Bäumen. Die da einfach stehen, bei Wind und Wetter und das schon soooooo lange! Von fast nichts lassen sie sich unterkriegen. Baum sollte man sein 😅 die Triplet Wasserfälle fand ich definitiv am einzigartigstem. Danach ging es dann auch wieder Richtung Küste! An den Gibson Steps wurden wir nicht nur von hunderten Menschen “empfangen” sondern auch von einem wunderschönen Regenbogen der direkt aus dem Meer scheinte.
    Herrlich! Von hier hat man auch etwas Sicht auf die berühmten 12 Apostel, die ja nur noch 8 sind und anscheinend mal nur 10 waren 😅 der Lookout war aber aufgrund von Social Distancing noch gesperrt.
    Die restlichen aber nicht. Also haben wir noch bei Loch Arch George, the London Bridge, the Arch und the Grotto gehalten. Letzteres war mein absolutes Highlight. Einfach weil ich nicht erwartet habe zu sehen was wir gesehen haben, vll oder bestimmt auch weil die Sonne schon am untergehen war und dadurch ein zauberhaftes Licht da war.
    Den Sonnenuntergang haben wir dann bei der Bay of Islands angeschaut.
    Und am Montag haben wir dann noch Griffith Island bei Port Fairy angeschaut und haben völlig unerwartet ganz viele Delfine entdeckt 🥰
    Eigentlich hatten wir noch gehofft später in Warrnambool noch Wale zu sehen, aber vermutlich war es schon zu spät...
    Es war einfach nur herrlich ein paar Tage raus zu kommen und eine so faszinierende Landschaft entdecken zu können. Ich bin echt richtig glücklich, dass ich endlich Chance hatte!

    Wenn ihr runter scrollt werdet ihr einige Bilder zu den einzelnen Stopps sehen können.
    Viel Spaß 😉
    Read more

  • Day12

    Great Ocean Road

    January 24, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    Tag 11: Nachdem wir die letzten Tage gemütlich verbracht haben, sind wir seit gestern auf der Great Ocean Road unterwegs gewesen. Startpunkt war für uns der Ort Warrnambool, welcher der Anfang der wohl schönsten Küstenstraße der Welt ist und das zurecht. Die einzelnen Zwischenstopps auf der Great Ocean Road waren unglaublich beeindruckend und schön. Nach einer Übernachtung in Princetown haben wir uns in der Frühe auf Koalasuche begeben - mit Erfolg.Read more

  • Day30

    T2 - Great Ocean Road

    November 19, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    ▪️Gegen 10Uhr waren wir wieder auf der Great Ocean Road bei puren Sonnenschein und 30°C
    ▪️Kurz nach dem Dorf Lorne, haben wir halt an einen wunderschönen Strand gemacht, umgeben von der Great Ocean Road - Teddy's Lookout
    ▪️Das Wasser ronn gerade aus der Bucht raus, sodass kleine Sandinseln und Flüße entstanden
    ▪️Am Kennett River haben wir Papageien auf den Arm gehalten, Kakadus und Koalas schlafend in den Bäumen gesehen 😍
    ▪️In Apollo Bay waren wir einkaufen und tanken
    ▪️Wollten ordentlich Strecke machen und das schöne Wetter ausnutzen
    ▪️Haben in Port Campell Pause bei einem Eiscafé gemacht
    ▪️Sind dann zurück zu dem Loch-Ard, den 12 Aposteln und Gibson Steps - so mächtige Sandsteinbuchten und -felsen
    ▪️In Princetown Recreations Reserve, unsern 2. Campingplatz, haben wir ein Kängeru hüpfen sehen 😍
    ▪️Haben eine Gruppe Jungs (2 Niederländer, 2 Franzosen,1 Deutschen) kennengelernt und das Kartenspiel "Arschloch" zsm gespielt
    ▪️Auf unserem gesamtem Great Ocean Road Trip, war dieser Campingplatz der günstigste, 20 AU$/Nacht

    💡Die 12 Apostel sind nur 8 und hießen vorher 'The Sow and Pigs". Die Sau und die Schweine, haben aber nicht viele Touristen angesprochen, weswegen es umbenannt wurde.
    Read more

  • Day83

    Kängurus zum Schluss

    March 25, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 17 °C

    Auf dem Rückweg von unserer knuffigen Unterkunft (mit idyllischem Ausblick) zurück nach Melbourne haben wir nochmal Kängurus gesehen – ganz viele von ganz nah! Das war ziemlich cool. Leider war es das dann auch für dieses Mal. Jetzt gleich geht es auf die lange Rückreise 😒 Aber wir freuen uns auch auf zu Hause und alle unsere Lieben daheim!Read more

You might also know this place by the following names:

Princetown