Australia
Rockhampton

Here you’ll find travel reports about Rockhampton. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

56 travelers at this place:

  • Day351

    336 km von Mackay nach Rockhampton🛣 ..., ein kurzer Pausen-Stopp in Clairview, einer kleinen Ortschaft am Strand mit 75 Einwohnern, die es laut Marc 1992 noch nicht gab.
    Hier soll es viele Dugongs geben, aber heute, am Samstag hatten wir keine Möglichkeit mit einem Boot hinaus zu fahren.
    😊😊😊
    https://www.mackayregion.com/dugong-sanctuary-clairview
    Den Rest der Strecke, vorbei an riesigen Flächen trockener Graslandschaften mit Unmengen von weidenden Rindern🐴🐂🐃....weißen, braunen, schwarzen gescheckten mit Schlappohren..., sollte der Wetterbericht Recht behalten, fuhren wir bei strömenden Regen.🌨🌧🌪....Gut, dass wir bei solch einem Wetter nicht mehr auf dem Boot sind.🤔🙄😏⛵
    Was für uns nicht das ideale Wetter ist, ist für die Menschen in dieser Region ein Segen,....der trockene Boden war nicht mehr in der Lage das Wasser noch aufzunehmen,😲😳 so lange hatte es nicht mehr geregnet.
    So wurden wir in unserem Motel in Rockhampton von der freundlichen Rezeptionistin mit dem Spruch, "was für ein herrliches Wetter heute" begrüßt.😲😊
    https://theqmotelrockhampton.business.site/
    Was tun in Rockhampton?
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Rockhampton
    Rockhampton ist die Rinderhauptstadt Australiens und da muss man abends einfach ein Steak essen gehen. Heute war im Great Western Hotel, ein Hotel mit angeschlossener Rodeoanlage, auch noch ein Rodeo angesagt.
    http://www.greatwesternhotel.com.au/
    So etwas haben wir noch nie gesehen und so stand der Plan für heute Abend.
    Sightseeing in der historischen Quay Street hatten wir aufgrund des Wetters auf Morgen früh verschoben.
    https://www.queensland.com/en-in/destination-information/rockhampton
    ...nach einem hervorragenden Rindersteak, ging um 19.00 Uhr unser erstes Rodeo los....wir zwischen lauter Cowboys und Cowgirls, die ihr Können auf Pferden und beim Bullen reiten zeigten. 😲😳 Hut ab.
    Bullen reiten auf einem massigen ausschlagenden Fleischbullen kann man machen, muss man aber nicht. 🤔🙄😏 Von solch einem Tier getreten werden....Auaaaaaa....😖😲 Rodeo...das haben wir gesehen, war einmal interessant, bräuchten wir aber auch nicht jede Woche.😊
    Read more

  • Day42

    Rockhampton

    November 2 in Australia

    Heute sind wir bis Rockhampton gefahren. Wir haben eine Französin mitgenommen, die gestern im Hostel eine Mitfahrgelegenheit gesucht hat. Sie kommt jetzt morgen auch mit uns noch eine Station weiter. Kurz vor unserem Aufbruch aus 1770 hat uns der Hostelbesitzer noch angehalten. Wir dachten, wir hätten was vergessen oder müssten noch was zahlen, er wollte uns aber bloß noch Tipps für unseren nächsten Aufenthalt geben. So sind sie, de Australier: freundlich und sehr hilfsbereit.
    Nachmittags waren wir dann noch auf dem Mount Archer, ein Berg bei Rockhampton. Dort waren wir ein bisschen spazieren und bei zwei lookouts.
    Abends haben wir einen Tipp wahrgenommen und im Criterion bestes Steak gegessen! Rockhampton ist schließlich die Rinderhauptstadt Australiens.
    Read more

  • Day31

    Welcome to Rockhampton

    November 8 in Australia

    Rockhampton... die "Rinderhauptstadt" Australiens. Im Umkreis von 250km Leben hier über 2,5 Millionen Rinder.
    Nur leider esse ich dummerweise kein Steak 😅
    Aber die Stadt ist sehr schön. Viele schöne Gebäude aus der viktorianischen Zeit(so sagt es der Reiseführer) die dem Wohlstand des 19. Jahrhunderts widerspiegeln!

    Auf dem Weg hierher wurde es mir allerdings schon etwas komisch. Ich komme hier in eine sehr trockene Gegend!
    2x hat es direkt neben der Fahrbahn gebrannt und ich bin an vielen verkohlten Bäumchen und verbrannter Erde vorbeigekommen.
    In der Ferne teilweise Rauchschwaden...
    Read more

  • Day26

    Regenwetter an der Ostküste

    October 16, 2017 in Australia

    Gestern sind wir spät und im strömenden Regen am Campingplatz Ingenia Holidays Park angekommen. Die Nacht über hat es sehr stark geregnet und es ist leider nicht besser geworden. Somit sind wir heute nur gefahren und haben unser nächstes Ziel Rockhampton angesteuert. Rockhampton ist geprägt von der Rinderzucht und trägt daher auch den Titel die Beef-Hauptstadt von Queensland. Nach der langen und vorallem anstrengenden Fahrt haben wir uns was gutes gegönnt. Hmm...😉
    Heute campen wir im Discovery Parks Rockhampton. Um 17:30 Uhr war die Rezeption bereits geschlossen. Wahnsinn. Das ist hier generell sehr auffällig...ab 18/19 Uhr ist hier nichts mehr los. Es wird aber auch früh dunkel. ;-)
    Heute sind wir ca. 390 km gefahren.
    Wir sind müde. Gute Nacht.
    Read more

  • Day32

    Mount Archer

    November 9 in Australia

    Bei meiner heutigen kleinen Wanderung konnte ich nicht nur eine tolle Aussicht genießen sondern ich hatte auch Gelegenheit mir die sehr trockene Landschaft näher anzuschauen.
    Am Ende war ich ziemlich staubig, obwohl ich nur normal rumgelaufen bin.

  • Day18

    Rockin' Rockhampton

    July 17 in Australia

    Today’s travels saw us check out The Hummock Lookout {www.queensland.com/en-au/attraction/hummock-lookout}, Bundaberg Brewed Drinks { www.bundaberg.com} to pick up a few sodas to try, a playground and lunch at Big Momma’s, a stop at the Spire of the Tropic of Capricorn {www.queensland.com/en-us/attraction/the-spire-tropic-of-capricorn} (just over 18 years ago Jen and I visited the Tropic of Cancer monument near Chiayi in Taiwan, about 6150 kilometres northwest of where we are today), some exploring in Rockhampton and dinner at the Heritage Hotel {www.heritagehotelrockhampton.com.au}.Read more

  • Day37

    The big feast oder das große Futtern

    October 26, 2017 in Australia

    Am Donnerstag Morgen verlassen wir Mackay und fahren weiter gen Süden. Unser nächster Stopp ist Rockhampton, die Hauptstadt des Beef, die ausnahmsweise mal nicht am Strand liegt. Kühe am Strand sind auch nur schwer vorstellbar.....

    Es wird eine lange Fahrt, Google Maps sagt 3 1/2 Stunden. Eigentlich wollten wir solche langen Strecken ja vermeiden aber zwischen Mackay und Rockhampton gibt es einfach nichts, gar nichts, nur australisches Buschland. Unterwegs sind die Straßen wie immer fast leer, obwohl wir auf der A1, der Hauptverbindung zwischen dem Süden und Norden Australiens (vergleichbar mit der A7 bei uns) unterwegs sind. Vermutlich gehen die Australier hier lieber ihrer zweitliebsten Beschäftigung nach dem Autofahren nach: dem Fliegen.

    Unterwegs machen wir Rast auf einem Campingplatz, auf dem auch gerade ein Bus eine Gruppe australischer Rentner abgeladen hat. Sie machen einen Tagesausflug. Wir unterhalten uns mit einem sehr netten älteren Mann, der mich sehr an Opa erinnert. Luise schläft eine ganze Weile. Danach übernehmen mal Leo, mal ich, je nachdem, wer fährt, die Board-Animation für Luise: diverses Spielzeug nach hinten reichen, singen, in die Hände klatschen, Kuckuck-Kuckuck spielen, den x-ten Quetschie essen und wenn gar nichts mehr geht, mit Keksen rumkrümeln.... zur Zeit Luises Lieblingsbeschäftigung beim Autofahren. Ich hoffe, die Autovermietung weigert sich am Schluss nicht, den völlig verschmantelten Babysitz zurückzunehmen.

    Am frühen Nachmittag sind wir in Rockhampton auf dem Campingplatz, wo wir eine Cabin gebucht haben. Mit 74 AU$ bislang unsere günstigste Übernachtung. Es ist ganz ok, sehr solide aber ausreichend sauber. Leo und Luise probieren wie immer erst mal den Pool aus, für Luise nach dem langen Stillsitzen eine wahre Wonne.

    Danach haben wir Hunger. In der Hauptstadt des Beef sind wir ausnahmsweise mal nicht auf der Suche nach Fish&Chips, sondern...? Ja genau..... nach einem ordentlichen Steak! Schließlich haben wir ja bei der Unterkunft gespart......

    Wir landen bei Sizzler. Hier ordert man gleich beim Reinkommen noch bevor man sitzt. Wir nehmen jeder ein Steak mit Ofenkartoffel bzw. Kartoffelbrei und Champignons. Dann wird uns das Prinzip erklärt: alles weitere ist frei. Es warten eine warme und kalte Salatbar, Suppen, Deserts, Obst, Eiscreme, kalte und warme Getränke. Da wir heute noch nicht viel hatten - das Mittagessen fiel mit einer Eiscreme für zwei recht mager aus - haben wir mächtigen Hunger und schlagen zu. Es gibt unter anderem die leckerste Mousse au Chocolat, die ich je gegessen habe (sorry Leo) und so viele Eiscreme-Toppings, dass eigentlich auch schon das Desert-Buffet ausgereicht hätte, um satt zu werden. Auch Luise futtert fleißig mit. Sie ist richtig gut drauf und strahlt und brabbelt jeden an, der an unserem Tisch vorbeikommt, so dass wir - wie meistens - ziemlich viel Aufmerksamkeit auf uns ziehen.

    Als wir gehen, kann ich mich nur noch Richtung Auto schleppen. Aua aua mein Bauch.... die letzte Eiscreme mit Vanillesoße und dickem Smarties- und Cookietopping hätte ich wohl doch lieber weglassen sollen.....

    .
    Read more

  • Day283

    Rockhampton

    April 18, 2016 in Australia

    Ons plan is om vandaag wat kilometers te maken. We staan bijtijds op en gaan rond 09:00 uur de weg op - of eigenlijk af, want we moeten weer steil naar beneden. Voor vertrek ziet Michelle nog twee vogelbekdiertjes (de Nederlandse versie van platypus) en maakt er met het fototoestel nog wat foto's van als bewijs. Op een tak in het midden van de rivier zitten twee bont gekleurde ijsvogels. Dit uitzicht is wel heel picture perfect. De weg naar Rockhampton - of zoals ze hier zeggen: Rockie - is vooral lang en eentonig. We dachten al veel suikerriet gezien te hebben, maar hier staat nog meer. Op wat korte stops na, rijden we de 500 km. in een keer door. Vlakbij Rockhampton stoppen we bij de Capricorn caves. We boeken een Caving Adventurers Tour voor de volgende dag. Daarna zetten we de camper in het centrum van Rockhampton. Deze stad staat bekend als "Beef capital of Australia". We schuiven aan in een Grill Bar en nemen één 'rump and ribs' met de house special friet - althans de halve porties, met z'n tweetjes. Ons vermoeden is juist: enorme porties bereiken onze tafel. Het smaakt fantastisch. Na het eten is het al donker. We hebben een globaal idee waar we een camp site kunnen vinden. We hebben alleen tot nu toe nog niet in het donker gereden en het blijkt een uitdaging. Nagenoeg geen straatverlichting, geen kennis van de omgeving en een camp site die niet op de navigatie staat, maakt het erg lastig. Uiteindelijk komen we op een plek waar we eigenlijk niet mogen staan, maar we nemen de gok. We stellen ons wat verdekt op en duiken - moe en volgegeten - ons bed in.Read more

  • Day10

    Heute morgen besuchte uns erstmal ein Truthahn und wollte sich offenbar mit uns zum Frühstück an den Tisch setzen (siehe Bild). Geduld hatte er (oder sie?) allerdings nicht mitgebracht, und war weg, bevor wir 3x hintereinander Busch-Truthahn sagen konnten.

    Dann ging es ab ins Auto und zurück zum Bruce Highway. Unser heutiges Ziel hieß Rockhampton und war 490 km entfernt.

    Mal fuhr Flo, mal fuhr ich, und so verging die Zeit ziemlich schnell bis wir in Rockhampton ankamen.
    Die Kakadus und Papageie kündigten uns kurz nach der Ankunft Regen an, und daher schlugen wir direkt unser Nachtlager auf.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rockhampton, راکهمپتون, ڕاکھەمپتن, רוקהאמפטון, ROK, როკჰემპტონი, راکہیمپٹون, Рокгемптон, रोकहाम्पटन, Рокхемптон, راکہیمپٹن, 洛坎普頓

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now