Australia
Ross Hill

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day89

      Cuddling Koalas and Phillip Islands

      March 15 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

      We hired a car for the day and headed out down the coast towards Phillip Island. Our first stop was at Maru Nature park to get up close and personal with some Australian wild life.

      We got to meet Tilly the 7 year old female koala, although I'm not even sure she was aware we were meeting, seeing how she had her dinner laid out in front of her. We did get to give her some belly rubs though, Koala are surprisingly soft.
      We found some Kangaroos lazing in the shade, but we were able to tempte them out with some tasty treats. Hand feeding Wallabys and Roos was pretty cool, although not sure how hygienic it was, especially after watching one go to town on his nether regions.

      After reluctantly waving goodbye to Tilly and friends we did a quick round of mini golf on their surprisingly good course and then headed south to check out the coastal walks along Phillip Islands coast. As its right on the Pacific Ocean it was a little breezy and looked liked some great surfer spots nestled between amazing rock formations and endless beaches.
      Read more

      Traveler

      classic tourist picture in australia

      3/17/22Reply
      Traveler

      so taned !!

      3/17/22Reply
      Traveler

      😎

      3/18/22Reply
      7 more comments
       
    • Day82

      Zwischen Pinguinen und Ameisen

      February 10, 2020 in Australia ⋅ 🌧 20 °C

      Das Wochenende haben wir auf Philip Island verbracht, doch bevor ich von süßen kleinen Pinguinen schreibe, gibt es erst Einmal die schlechten Nachrichten.

      Wir haben ein kleines Problem! Genauer gesagt ein Ameisen Problem...
      Über den Tag (in Somers) müssen etliche Ameisen über einen Baum, unter dem unser Auto stand, dann über die Windschutzscheibe und schließlich in unser Auto gewandert sein.
      Weil wir keine Ahnung hatten, wie viele Ameisen sich schon eingenistet haben, aber ständig welche hinter Spalten hervor gekrabbelt kamen, haben wir zur Sicherheit ein paar Ameisenfallen gekauft und schon nach ein paar Tagen haben wir nur noch selten vereinzelte Ameisen gesehen.
      Also eigentlich doch kein so großes Problem. 😅🐜

      Aber als ich an dem Tag die ganzen Ameisen gesehen habe, hab ich mir erst Einmal die schlimmsten Szenarien vorgestellt: Ganze Ameisen Kolonien, die sich ihre Nester bauen, unseren Van zerfressen und unsere Essensvorräte plündern😄

      Auf Philip Island haben wir so schöne Strände und Klippen gesehen, aber der eigentliche Grund warum wir hier waren und warum Leute hierher kommen sind die Pinguine.
      Denn auf Philip Island lebt eine der größten Kolonien von einer der kleinsten Pinginarten. Und jeden Abend bei Sonnenuntergang kehren die erwachsenen Pinguine gemeinsam vom Meer zurück zu ihren Brutplätzen und den wartenden Küken. Wenn man zu viel Geld hat und 90 $ pro Person ausgeben möchte kann man sich das anschauen. Wir haben aber leider nicht zu viel Geld, aber in das kostenlos Museum und zu den Brutplätzen sind wir trotzdem gegangen. 😄

      Bis um 4 Uhr nachmittags ist das Gelände nämlich über umzeunte Holzstege frei zugänglich und da haben wir dann auch tatsächlich in den kleinen Höhlen teilweise die Küken rausschauen sehen ud auch drei Erwachsene Pinguine haben sich blicken lassen. Der Ausflug hat sich also voll und ganz gelohnt. ☺️🐧

      Wegen den schlechten Wetters wollten wir nicht unbedingt im Meer baden, immerhin hat Jakob sich zweimal reingetraut, es ist aber trotzdem sehr schön sich einfach am Strand laufen.
      Read more

      Traveler

      Sieht wunderschön aus 😊😊👍

      2/12/20Reply
      Sabine Jakob

      Wirklich sehr schöne Aufnahmen 😍 ich freue mich sehr, dass ihr eine so tolle, aufregende Zeit habt! Gute Reise weiterhin und ganz liebe Grüsse 🙋‍♀️

      2/14/20Reply

      Die Pinguine sehen echt süß aus! Ich dachte erst, ich sehe einen kleinen Flugsaurier 😁 die Bilder sind echt schön geworden und ich wünsche euch noch eine tolle weitere Zeit!

      2/15/20Reply
      Traveler

      Die sehen echt so aus😂

      2/15/20Reply
      2 more comments
       
    • Day315

      Phillip Island

      January 30, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

      Nachdem wir Melbourne am Vormittag verlassen haben, kamen wir etwa zwei Stunden später auf Phillip Island an. Die Insel ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden und liegt weiter südlich. Da es noch zu früh war um beim Campingplatz einzuchecken, machten wir erstmal Brotzeit und schauten uns den Strand an. Das Wasser war allerdings sau kalt! Vielleicht lag das auch an den fast 40°, die wir heute hatten.

      Kaum auf dem Campingplatz, bekamen wir zum zweiten Mal von einer Huntsman Spinne Besuch. Sie saß zwar nur außen auf dem Van, aber das war mehr als genug. Eine Mitarbeiterin des Campingplatzes sagte, das war jetzt ihre zweite Huntsman in zwei Jahren. Toll, für uns die zweite in zehn Tagen. Giftig sind die wohl nicht, aber dafür richtig eklig, und Angst hab ich (Sophia) sowieso vor denen, egal ob giftig oder nicht. Den Nachmittag verbrachten wir dann am Pool des Campingplatzes.

      Abends fuhren wir dann zu einem Event, das sich Pinguin Parade nennt. Am Summerland Beach lebt eine große Kolonie kleiner Pinguine, diese sind tagsüber im Meer unterwegs um zu jagen. Nach Sonnenuntergang kommen sie dann in Gruppen zurück an Land, oft werden von den Rangern über 1000 Pinguine gezählt. Vom Besucherzentrum aus führten Stege zum Strand, daneben konnten wir schon die ersten Jungtiere sehen, die ungeduldig und hungrig auf die Rückkehr ihrer Eltern warteten. Vorne am Strand saßen wir auf einer Tribüne und warteten bis langsam die ersten Pinguine aus dem Wasser gewatschelt kamen. Meistens waren es 8er oder 10er Gruppen, die sich eilig ihren Weg über den Strand bahnten und dann neben den Tribünen den Hang hochkletterten, um zu ihren Nestern in den Dünen zu gehen. Total süß wie die laufen, in manchen Nestern konnten wir auch Streit ums Futter zwischen den Jungen beobachten. Immer wieder kreuzten sich die Pfade der Pinguine mit dem Steg, auf dem die Besucher bleiben müssen. Die Pinguine gingen einfach unten durch, und es scheint sie überhaupt nicht zu stören, dass seit Jahren Besucher kommen um sie zu beobachten. Es wird aber auch viel dafür getan, dass die Kolonie hier bleibt, beispielsweise wurden Füchse auf der Insel ausgerottet. Fotografieren ist auch verboten, nicht dass aus versehen ein Blitz losgeht, was die Pinguine sehr irritieren würde. Wir laden deshalb ein Foto aus dem Internet mit hoch. 😊

      Kurz vor unserer Abreise am nächsten Morgen ist hinter unserem Camper ein Wallaby entlang gehüpft. 😍 Die Tiere in Australien sind für uns Fluch und Segen, so süß die Kängurus, Wallabys, Koalas und Vögel sind, so eklig sind die Spinnen! Aber wir lassen uns nicht unterkriegen! 🙄
      Read more

      Florian Troeger

      Habs war echt schwer 👍🏻

      2/1/20Reply

      Ich denke ich habe es gefunden. Auf dem linken Baum ziemlich oben rechts??

      2/1/20Reply
      Traveler

      Sehr gut 😀

      2/2/20Reply
      Traveler

      Knapp daneben! In der Bildmitte sind zwei grüne Plastiktüten, ungefähr in der Mitte davon etwas höher, dort schaut es durch den Zaun durch 😀

      2/2/20Reply
       
    • Day15

      Bani's Greek Food in Cowes

      March 23 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

      This was one of the most satisfying meals I've had. The chicken was so flavourful and moist coupled with a salad with a delightful dressing and fresh dill on top. And there was a home made tzatziki sauce with shredded cucumber.Read more

      Traveler

      That sounds and looks so good!

      3/23/22Reply
      Traveler

      now we're talking

      3/23/22Reply
       
    • Day371

      Novembertag mit Aprilwetter

      November 2, 2018 in Australia ⋅ 🌧 21 °C

      Vor Phillip Island gibt es auch noch die Seal Rocks, auf denen jede Menge Robben leben.
      https://de.visitmelbourne.com/regions/phillip-i…
      Unser Plan war, eine Bootstour zu den Sealrocks heute Mittag mitzumachen und die Robben in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.
      Aber das Wetter spielte da nicht so mit.😏🙄 Starker Regen,🌨🌪🌫🌨🌧 Sturm, zwischendurch mal Hagel führten dazu, dass wir unseren Plan änderten.
      Wir machten es uns in unserem Bungalow schön gemütlich. Die Zeit nutzten wir um alle erforderlichen Unterlagen für die von uns favorisierte Wohnung zu organisieren und an den Vermieter weiterzuleiten, uns ein bißchen mit unserer weiteren Reiseroute zu beschäftigen und noch einige wichtige organisatorische Dinge zu erledigen.
      Dieser ruhige und entspannte Tag tat uns richtig gut.
      Read more

      Traveler

      Das grauseidene Kleid ist ja ganz schick, aber die rosa Strumpfhose zu den schwarzen Schnürstiefelchen ist ja ein wenig old school😂

      11/5/18Reply
      Gertraud M

      Soo eine wunderschöne Landschaft! Das wäre doch auch so ein Platz zum Bleiben 😀😉? Hoffentlich klappt es mit eurer Bleibe zu Hause ✊🤞✊... Ich drück schon mal ganz fest die Daumen! Das wäre dann ab März, oder? Wird auch wieder aufregend, halt anders. Das Leben bleibt spannend. Und schön. Alles Liebe! GGGLG 😘🤗

      11/5/18Reply
      489days Reise um die Welt

      ....Nein..., die Gegend ist uns zu kühl hier...😖😉😀😊...unser ruhiger Tag hat sich höchstwahrscheinlich gelohnt, haben gestern Mietvertrag zugesandt bekommen, heute unterschrieben und schon wieder abgeschickt.😊😊😀...allerdings schon ab 01.02. Aber der Wohnungsmarkt in Rostock ist auch schwierig. Wir freuen uns jedenfalls riesig.😊😊😀 Liebe Grüße Kerstin und Marc 🤗🤗🤗😘

      11/6/18Reply
       
    • Day11

      MacKenzie Falls

      October 2, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

      Bevor wir heute morgen Richtung Phillip Island gestartet sind, waren wir noch beim Reeds Lookout und den MacKenzie Falls. Dort mussten wir ca 20 Minuten an kleineren Wasserfällen runterlaufen, bis wir beim eigentlichen Wasserfall angekommen sind. Nach gestern ein Kinderspiel für uns 😉 der abstieg hat sich auf jeden Fall gelohnt!
      Dann ging es über Melbourne weiter nach Phillip Island, durch Stau und Probleme beim umfahren der Mautpflichtigen Straße war es schon 19 Uhr als wir hier ankamen und die Rezeption beim Hostel hatte schon zu. Anrufen wollten wir nicht (das ist so teuer), also haben wir nah anderen Hostels gegoogelt und ein super Angebot für ein Backpackerzimmer in einem Hotel direkt am Wasser gefunden. Dort angekommen wurden wir sogar noch upgegradet und dürfen jetzt eine Nacht in einem Doppelzimmer mit eigenem Bad verbringen :D
      Read more

      Traveler

      Das hat sich doch mal gelohnt :D

      10/3/18Reply
      Traveler

      Oh wie schön

      10/3/18Reply
      Traveler

      Eine Weite ......

      10/3/18Reply
      Traveler

      Ohja!😁

      10/3/18Reply
       
    • Day82

      Koala Conservation Centre

      November 4, 2017 in Australia ⋅ 🌙 12 °C

      Da wir gestern Abend illegal an einem wunderschönen Strand geschlafen haben und die Australier dummerweise die Gewohnheit haben am Wochenende wahnsinnig früh an den Strand zum Spazierengehen zu kommen, klingelte der Wecker für uns heute um 6 Uhr. Zum Glück!! Denn als wir verschlafen aus unserem Van krachen, standen da schon die ersten Autos auf dem Parkplatz!! Unglaublich...
      Dann unternahmen wir einen weiteren Versuch unsere Markise anzubringen, diesmal mit Marvin zusammen, aber auch das scheiterte! Jetzt müssen wir die Tage nochmal zu einem Baumarkt und uns Sachen zum Improvisieren holen, damit wir die Markise endlich dran haben!
      Einen Vorteil hatte das frühe Aufstehen auch noch: Wir wollten heute ins Koala Conservation Centre! Einer Auffangstation für Koalas. Dadurch, das wir direkt 10 Minuten nach Eröffnung da waren, hatten wir das Gelände fast für uns alleine. Insgsamt leben 40 Koalas auf dem Gelände und es gibt zusätzlich zu den normalen Wegen durch das Gelände noch 2 Treetop Wege, die einem das Aufspüren von den Koalas erleichtern sollen, da diese immer oben in den Spitzen der Eukalyptus Bäume leben.
      Wir waren richtig stolz auf uns, dass wir auch einige Koalas abseits der Treetop Wege gefunden haben. Zum Abschluss durften wir dann noch eine Schlange beobachten, vor der nur 5 Meter weiter vorne auf einem Schild gewarnt wurde, da sie giftig ist, es aber kein Gegengift gibt...na toll! :D Aber sie hat uns eindeutig nicht als potentielle Beute erkannt und ist gemächlig ins hohe Gras davongeschlängelt.
      Dann haben wir uns noch ein letztes Mal mit Tessa und Marvin getroffen und zusammen am Meer Kaffee getrunken, bevor wir uns nun endgültig von Ihnen verabschieden mussten.
      Jetzt sind wir auf einem kostenlosen Stellplatz, direkt an einem Fluss und geniessen es noch ein wenig wieder mitten in der Natur zu sein.
      Read more

      Traveler

      Gibt es denn im Koalazentrum immer noch die Pfeile, die auf Koalas im Baum zeigen?

      11/4/17Reply
      Aaron und Paloma on Tour

      Nein es gibt keine Pfeile mehr aber es gibt Schilder die einen darauf aufmerksam machen das es hier Koala gibt

      11/4/17Reply
       
    • Day66

      PHILLIP ISLAND

      February 4, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

      Nach unserer schönen Zeit in Melbourne, fuhren wir unseren Van abholen in St Kilda und steuerten den Wildpark von Phillip Island an. Ca 2h südlich von Melbourne, entgegen unserer Route nach Adelaide. Haben wir spontan eingebaut. Unser Road Trip began und es fühlte sich toll an. Einfach alles war so schön. Tolle Gegend, tolle Landschaft - Australien hat mich verzaubert. Dort angekommen ging der Zauber weiter. Wir kamen den friedlichen, süßen und außergewöhnlichen Tieren so nah. Die kleinen Wallebys liefen überall rum und zogen mit ihren Krallen die Hände nach unten wegen dem Futter. Die schläfrigen Koalas rührten sich nur wenig bis kaum, sahen aber so kuschelig und friedlich aus. Die Wombats versteckten sich wo hingegen sich die Dingos voller Stolz presentierten. Ein kleineres Känguru kam auf mich zu um Futter zu erhaschen, wir genossen die Zeit zusammen. Doch eine Ente oder so wollte immer mitfressen, was eher störend war mit den Schnabelatacken :D
      Zum Schluss noch das große Känguru gesehen, das hin und wieder auf dem Schwanz saß und diesen so manchmal wie ein 3. Bein benutze. Faszinierend zu sehen. Wow.
      Es war dann quasi später Nachmittag (gegen 17:00) als wir Mittag oder vorgezogenes Abendessen hatten. Van Küche eingeweiht mit Nudeln Kochen am Meer. Herrlich.
      Nach dem Check In auf dem Campingplatz und einem Einkauf haben wir noch die Pinguine Parade bei Sonnenuntergang am Meer bestaunt. Die kleinen, wirklich kleinen Pinguine, kommen jeden Tag bei Sonnenuntergang vom Meer an den Strand gelaufen, in ihr Quatier und gehen bei Sonnenaufgang wieder raus. Süß zu sehen
      Read more

    • Day111

      Phillip Island

      December 20, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

      Neben der Great Ocean Road machten wir als zweites Highlight die Fahrt nach Phillip Island wo wir die legendäre Pinguine Parade besuchten. 100erte von Pinguinen die jeden Abend nach Sonnenuntergang aus dem Meer kommen um am Strand zu schlafen.... Dazu sehr viele Tiere zum Teil hautnah gesehen.....Read more

    • Day10

      Pinguine auf Phillip Island

      November 28, 2018 in Australia

      Heute gibt es nach dem Check-out in der Prom Lodge in Foster wieder ein feines Frühstück, um uns für den Tag zu stärken.

      Zunächst führt uns unsere Route gen Westen, wo wir zuerst an der Venus Bay und dann an der Waratah Bay einen kleinen Stopp einlegen. Noch immer fasziniert uns die Weite des Ozeans und dessen mannigfaltiges Blau sowie das Tosen der Wellen.

      Unser Mittagessen im Auto verbringen wir am Ende der Welt: Wir stehen im hohen Gras unter schattigen Bäumen und hören nur das Zirpen der Grillen, das Zwitschern der Vögel und den Wind in den Blättern der Bäume. Ein Idyll wie aus dem Bilderbuch! Gestärkt, ausgeruht und völlig entspannt fahren wir weiter ... unsere Blicke sind stets in den Baumkronen, um weitere Koalas zu erspähen. Über Inverloch erreichen wir schliesslich die Halbinsel Phillip Island.

      In Cowes angekommen beziehen wir unser Apartment und etwas Normalität hält Einzug: Wir waschen Wäsche, da das Apartment mit Waschmaschine und Trockner ausgestattet ist. Ein Besuch des Koala Conservation Center ist leider nicht mehr möglich, da es nur noch 30 Minuten offen hat. Also geht es zurück zum Apartment. Unterwegs haben wir uns Pizzen 🍕 für das Znacht besorgt.

      Nach dem Znacht machen wir uns dann auf den Weg in den Süden der Halbinsel zur täglichen Pinguin Parade. Diese lockt Unmengen von Touristen an - auch uns. Hier kann man die Vertreter der kleinsten und einzigen in Australien vorhandenen Pinguinvariante beobachten, welche allabendlich in Gruppen aus dem Wasser steigen und zu ihren Brutplätzen watscheln. Fotos und Videos sind nur vor dem Eintreffen der Pinguine erlaubt, wovon sich jedoch viele Besucher nicht abhalten lassen. Unsere Audioaufnahme gibt jedoch zumindest einen klitzekleinen Eindruck der Geräuschkulisse, welche die Pinguine erzeugen.

      Morgen wartet ein weiteres Highlight auf uns: Wir werden am Nachmittag auf der Great Ocean Road bis nach Apollo Bay fahren.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ross Hill

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android