Australia
Shoalhaven Shire

Here you’ll find travel reports about Shoalhaven Shire. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

139 travelers at this place:

  • Day102

    Sydney - kurz und schmerzlos

    January 31 in Australia ⋅ ☁️ 18 °C

    ▪️Am Morgen sind wir zum Hyams Beach gefahren, dieser zählt zu den weißesten Stränden der Welt
    ▪️Der war der Wahnsinn! So glasklares Wasser, keine einzige Alge, Muschel oder Stein im Wasser
    ▪️Der Strand war wieder so weiß, dass es quietscht beim laufen und das Meer war total türkisblau :D
    ▪️Leider sind wir nur fix rein gesprungen und wieder losgefahren, da Florian seinen Bus in Sydney um 18:30 rechtzeitig bekommen musste
    ▪️Haben einen kurzen Stopp in der kleinen süßen Küstenstadt Kiama gemacht, um die Blowholes zu bestaunen
    ▪️Leider waren wir bei Ebbe da, somit konnten wir das Naturphänomen, wie das Meer Meter hoch in die Luft durch ein Felsloch gespritzt wird, nicht sehen
    ▪️Sind über den Bulli-Pass nach Sydney gefahren
    ▪️Das ist eine Küstenstraße, die über eine Brücke, "Sea Cliff Bridge", vorbei an riesigen Felsen führt
    ▪️Habe Florian am Broadway Shopping Centre in Sydney abgesetzt
    ▪️Musste mich sputen, da ich von der Pferdefarm "Hannover Lodge" einen Probetag angeboten bekommen habe
    ▪️Somit war alles was ich von Sydney bisher gesehen habe: das Broadway Shopping Center von Innen und Stau, eine Menge Stau...😅
    ▪️Der Besitzer, Hinnerk, ist vor 10 Jahren als Backpacker nach Australien gekommen, ist hier geblieben und hat sich eine Range für Rennpferde in Windsor vor 1 Jahr gekauft
    ▪️Sind mit seinen Nachbarn im Pub Schnitzel essen gegangen
    ▪️Durfte bei ihm im Gästezimmer schlafen - endlich wieder ein gemütliches Bett! :D
    Read more

  • Day29

    Jervis Bay

    February 28 in Australia ⋅ 🌬 26 °C

    Der Abschluß des Tages heißt chillen am Strand von Jervis Bay. Wunderschöner Sandstrand mit warmem Wasser und einem schönen Sonnenuntergang. Steffi war Muscheln sammeln und es gab leckeres BBQ. So lässt es sich hier locker aushalten.

  • Day32

    Roadtrip Tag 2

    March 21 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Die Nacht war kurz, voll mit dem Schmatzen eines Wombats der Rund um unser Zelt graste. Das Wtter lueß zu wünschen übrig und dank des Regens stellte sich der Abbau des Zeltes etwas schwierig da. Kaum war alles wieder ins Auto gestopft fuhren wir auch los. Nächstes Ziel? Jervis Bay. Der "weißeste Strand der Welt". Die nächste Nacht verbringen wir in einer kleinen aber schönen Hütte auf einem Camping Platz. Von dort aus hätte man mit einem Kanu zum Strand fahren können, aber wir dachten, das geht auch so. Falsch gedacht. Das Kanu wäre die bessere Alternative gewesen. Aber heute haben wir den Strand wenigstens schon von weit weg gesehen.Read more

  • Day33

    Der weißeste Strand der Welt

    March 22 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach dem wir ihn gestern nur von weit weg sehen konnten haben wir heute den Weg zum Strand gefunden. Erst dachten wir, der Sand wäre garnicht so weiß, aber wenn man dann dort ist blendet er doch ganz schön in der Sonne. Ob es jetzt der weißeste Strand der Welt ist.. können wir nicht sagen.

  • Day4

    Jervis Bay

    April 29 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    We needed to finish the car, so after brekkie and coffee on the rocks just next to the car, vi found a nice and quiet spot for just that. Him being the hard worker and me on the computer.
    A short drive later we entered a national park and did all the short walks, and went swimming in a small secluded bay.Read more

  • Day6

    Stuck in Ulladulla

    January 10 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute war mal nicht ein ganz so toller Tag. Eigentlich hatte ich vor, über Bateman's Bay nach Canberra zu fahren und morgen dort ein anderes Au Pair zu treffen. Jetzt sitze ich in Milton/Ulladulla zwischen Jervis Bay und Bateman's Bay fest, werde mir ab morgen wahrscheinlich ein Hostel nehmen und am Sonntag oder Montag irgendwie versuchen, wieder nach Dubbo zurückzukommen. Warum? Ich bin vor fast 5 Stunden durch das ziemlich volle Stadtzentrum von Milton gefahren, einer 50er Zone. Als ich an den Läden und Restaurants vorbei war, wurde es leerer. Ich biege um eine Kurve, es geht bergab, da taucht vor mir das Ende einer Autoreihe an einer roten Ampel auf. Ich kann noch bequem und rechtzeitig bremsen, das Auto hinter mir leider nicht. Er hat mich wohl gesehen, konnte aber durch den Anhänger nicht mehr rechtzeitig stehen bleiben und ist voll in mich reingefahren. Mir ist zum Glück nichts passiert, aber das Auto ist kaputt. Glücklicherweise wird die Reperatur von der Versicherung des anderen Fahrers übernommen, darum muss ich mich also nicht kümmern. Ich hatte auch wirklich Glück mit dem Menschen, der da in mich reingefahren ist. Seine Frau kam kurz nach dem Unfall dazu und bot mir an, mich zu der Werkstatt zu fahren, wo mein Auto hingebracht wurde, um alles Wichtige daraus zu holen und außerdem, dass ich diese Nacht bei ihnen schlafen könne. Und genau das mache ich jetzt. Ich werde diese Nacht hierbleiben und ab morgen mir ein Hostel oder ähnliches suchen. Leider hat sich damit der gesamte Verlauf meiner Reise verändert, aber es ist ja hauptsächlich wichtig, dass mir und auch dem anderen Fahrer nichts passiert ist bei dem Unfall.Read more

  • Day5

    Fahrt nach Jervis Bay

    January 9 in Australia ⋅ 🌬 24 °C

    Soo, heute saß ich seeehr viel im Auto... Ungefähr 6,5 Stunden Fahrt habe ich heute hinter mich gebracht, ca. 300 Kilometer. Eigentlich hätte ich das in 4, höchstens 5 Stunden schaffen sollen, dann kam allerdings eine Baustelle dazwischen. Am Rand von Sydney und die war eeeeewig lang. Als ich dann endlich hier in Jervis Bay angekommen bin, ging dann die Suche nach einem Schlafplatz los. Leider sind die meisten Campingplätze hier voll, sodass ich jetzt für 55 Dollar die Nacht schlafe. Zum Vergleich, auf dem Platz in Lithgow habe ich 18 Dollar die Nacht bezahlt. Dafür war mein Platz größer, die Campküche hatte eine Kochplatte und ich hatte einen relativ schönen Ausblick auf die darunter liegende Farm. Hier stehe ich in vierter Reihe an einem Fluss, also habe ich nichtmal Strand 😂🤦 Naja, da mache ich jetzt das Beste draus 😊 morgen geht es dann weiter nach Canberra, nach einem Besuch am Strand, wahrscheinlich werde ich kurz zum Hyams Beach gehen, dem angeblich weißesten Strand der Welt (das habe ich jedenfalls so gehört 😂), und den Pazifik mal von der anderen Seite sehen :)Read more

  • Day7

    Immer noch in Ulladulla

    January 11 in Australia ⋅ ☁️ 25 °C

    Der Vollständigkeit halber gibt es zum Freitag auch einen Footprint. An sich ist nicht viel passiert. Ich war beim Arzt, habe ein Schleudertrauma vom Unfall und sonst saß ich den Großteil des Tages am Strand. Ich habe auch versucht, eine Unterkunft in Ulladulla zu finden, allerdings ohne Erfolg. So habe ich mir für den nächsten Morgen ein Ticket zurück nach Dubbo gekauft und noch eine Nacht bei Mat und Emely, dem Paar mit dem ich den Unfall hatte, verbracht. Wenigstens war der Strand schön und die beiden wirklich sehr, sehr nett!Read more

  • Day51

    Jervis bay and the incredible Beach

    July 25, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 17 °C

    Heute früh ging es für uns nach Jervis Bay, um genauer zu sein steuerten wir erstmal Hyams Beach an. Da wir kein direktes Ziel hatten fuhr ich einfach so durchs Örtchen und blieb irgendwann stehen, wo es einen Beach access zum Chinaman Beach gab. Wir also aus dem Auto und erstmal mit Kamera Richtung Strand. Waren ganz alleine und Kalina kam aus dem staunen gar nicht mehr heraus. 😁 So weißer Sand, so blaues Meer und ganz für uns 😍 Kalina hörte nicht mehr auf zu sagen: "hier bleiben wir jetzt für immer und ewig ok?!" 🙉😂 Ich lachte natürlich und sagte nein aber wir können ja erstmal hier bleiben 😊 sie wurde sogar so waghalsig das sie meinte wir könnten ja ne Runde in das tolle Wasser springen. Gut sagte ich, leicht verwunderten Blickes. Immerhin hatten wir ca 15°C Luft Temperatur, bei wohl bemerkt strahlend blauem Himmel und Sonnenschein pur. Also gingen wir ans Auto und zogen uns um ☺
    Binnen 10 Minuten waren wir zurück am Strand. Das hastige und über motivierte ins Wasser rennen stoppte dann aber erstmals urplötzlich als sie bis zu den Knien im Wasser stand und es kam nur eine Art Urschrei aus ihr heraus. Das ganze natürlich auf Video aufgenommen, gut bzw zu schade das ihr das jetzt nicht sehen könnt 😋😄
    Ich bin dann auch direkt rein gerannt, es war sehr wohl arschkalt aber auch einfach geil 😍 nach kurzem zögern und lachen war Kalina dann auch komplett im Wasser 🤗
    Es war wirklich traumhaft, der Strand, das kristallklare Wasser, die Bucht, die Sonne nur die Temperatur, sagen wir nicht ganz 😁😝
    Danach blieben wir noch eine Weile am Strand bis wir soweit trocken waren, ab ins Auto und weiter ging die Fahrt nach Vincentia. Auch da tolle Strand Stücke aber unsrer hat uns heute eindeutig am besten gefallen und wir waren froh die Entscheidung dort getroffen zu haben, an einem der anderen wären wir nicht nur nicht alleine gewesen, sondern wären wahrscheinlich auch nicht ins Wasser gegangen !!
    Als letztes ging es nach Huskisson. In einem kleinen Park mit Trainingsgeräten gab es auch öffentliche duschen in denen wir uns das Salz aus den Haaren schäumten. Ein kleinen Abstecher an den Hafen gemacht und dann gings nach einem Tankstopp auf die gut 2 stündige Autofahrt ins Landes Innere und an unsere Rest Area für heute Nacht.
    Nach einem kleinen mittags Snack in Form von einem Wrap mit Schinken Käse und den restlichen Kartoffeln erledigen wir ein paar Sachen am PC, sicherten unsere Fotos und entspannten ein wenig.
    Dann gab es Mal wieder leckre spaghetti Carbonara zum Abend und dann hieß es schlafen gehen 🙂
    Read more

  • Day10

    Dags för camping!

    January 18, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Efter Marriot på piren i Sydney blir det camping hos Paperbark Camp. Tält på styltor för att inte bli uppäten av vilda kängurur (?). En aning varmt (42 grader) på vägen dit men så småningom hyfsat ändå. Fenomenal middag på Kingfish (fisk) i huvudbyggnaden som är det enda stället där det finns el. Skumma djur som rasslar i skogen men vi sover ändå rätt så bra i vårt tält. Egen toalett och dusch i anslutning till tältet är rätt så civiliserat. Efter en suverän frukost fortsätter färden söderut.Read more

You might also know this place by the following names:

Shoalhaven Shire

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now