Australia
South Fremantle

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations South Fremantle

Show all

28 travelers at this place

  • Day98

    Geraldton to Fremantle

    March 7 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    I woke up at 6 am this morning but was not standing up until shortly past 7.
    I had breakfast alone as the other two were still asleep and anyway said already yesterday that we will need to stop at a supermarket or bakery quickly before we leave Geraldton to buy breakfast for them again.

    Shortly before 9, we were ready to leave and after a short stop at Woolworth we were back on the road on our way to Perth, should take us around 4 1/2 hours to get there.

    After 2 hours we stopped in Jurien Bay to fuel up, as it’s the cheapest fuel I could find on the way to Perth on petrol spy, my new friend. 😊

    We arrived perfectly in time in Perth so even the traffic wasn’t a too big problem.
    While stopping at a red light we suddenly heard breaks sounding and red pick up truck was passing me on the left side 😳😬
    That one was almost crashing into us! Oh god, we were all so shocked at that moment. There was nothing I could have done and luckily there was so much space on the left side that this driver could pull the car over to the left. The car stopped a bit in front of us so we never saw the driver.
    Thank god it went so well!

    I dropped them off at the airport at 1.30 pm and it was sad to leave them but we will stay in contact and I will try to visit them in Canada one day!

    Afterward, I went to the campground in Fremantle where I will stay for one night.
    I was fixing some wash, tried to pack my bag better but it feels like I get more and more stuff with every time I am flying somewhere 😬🙈

    I cooked some rice and pasta for lunch and dinner for tomorrow as I have so much stuff left so I don’t need I buy anything tomorrow what is good.
    One last night in my tent for me. I am almost sad to leave it behind tomorrow. It served me well, much better than expected!
    Read more

  • Day41

    Weiterfahrt nach Fremantle

    November 27, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute konnten wir unser Auto übernehmen. Beat musste sich wider umgewöhnen auf einen Pw 😃. Die kurze fahrt führte uns von der coolen Stadt Perth nach Fremantle. Wir übernachten wieder einmal auf einem Campingplatz aber in einem kleinen Chalet 😊. Heute war ich zum ersten mal im Meer baden 😁. Jetzt ist es der Indische Ozean und nicht mehr der Pazifik. Die Temperaturen sind jetzt doch wärmer. Nach dem Strandbesuch gingen wir in die Stadt Fremantle, es heisst das sei die Hippie Stadt von der West Küste. Wir finden die Stadt hat Charme mit ihren alten renovierten Gebäuden.Read more

  • Day42

    Strand Tag in Rockingham

    November 28, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute besuchten wir die Nachbar‘s Stadt Rockingham. Als erstes musste ich mit Bidä die steile Treppe hinauf zu einem Aussichtspunkt vom 2 Weltkrieg. Das Treppenstufen steigen hat sich gelohnt! Von dort hatten wir eine mega Aussicht auf die Shoalwater Beach. Anschliessend gönnten wir uns einen Eiscafé und einen Strandtag!Read more

  • Day19

    Probiere Abschalte

    March 20 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    In Perth schint s'Lebe na sowit normal z'laufe😊

    S'Wetter macht grad voll mit und so hani min Tag bi 28 Grad, puurem Sunneschii, kitschig blauem Himmel undeme liechte (südwestwind) nei spass kein Plan vowo de Wind blast😂, aber het grad so tönt als heti voll die ahnig 😆🙈 es het eifach ahgnehm gwindet. De Sand isch sooo schön fin 😍 Sunnecreme hani natürli immer debi und tueni au brav 2x am Tag ihcreme will'd Sunne da dörfsch nöd unterschetzte. Trotzdem wirdi langsam schwarz ✌😜😊

    Min erste Sunneuntergang woni füre churzi Zit emal alles um mich ume ha chöne vergesse 🌅 Egal was grad passiert, s'Lebe gat witter. D'Sunne wird am nöchste Morge wieder ufgah und de Tag fangt vo vorneh ah. D'Hoffnig nöd verlüre und Chlinigkeite im Lebe schetze, wie dörfe gsund si.
    Read more

  • Day16

    Holiday

    April 5, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Spending time with Oli and Lea is wonderful, I could seriously get used to that. I had to babysit Lea for an hour, I mean, had to is the wrong expression, I loved it, she is such a sweet girl and we get along very well. Over an another coffee in Freo, short for Fremantle, Olimpia told me about a walk from 'cape to cape' in the south. A 150km walk on beaches with stunning views, wandering through forests with huge trees. That sounded awesome and of course I was very enthusiastic about it. Since it's Easter holiday and everything is booked out it will not be for me this time. But in case you plan a trip here, that's a thing to do.Read more

  • Day48

    Fremantle

    April 7, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Flug gut überstanden und obwohl wir 20 Minuten zu spät ankamen und ich dementsprechend spät in die Vermietungsstation kam, hab ich mein Auto doch noch bekommen. :-)
    Ein kleiner Travelpod, ganz neu im Sortiment, der sich wirklich gut fahren lässt! Es ist der gleiche Fahrzeugtyp wie mein letzter Van, aber moderner und ohne hohes Dach. Und Automatik und Rückfahrkamera im Rückspiegel integriert!
    Bin sehr begeistert und hoffe, dass er mich gut durch die Gegend bringt.
    Read more

  • Day37

    Von Kalbarri nach Fremantle

    March 22 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Die letzte grosse Etappe betrug heute knapp 600 km was einer ungefähren Fahrzeit von 6.5 Stunden entsprach. Weil es ein weiter weg war und wir am Ende auch noch die Zieldestination Fremantle besichtigen wollten, starteten wir dementsprechend früh. Um 0605 Uhr verliessen wir den Campingplatz. Nur einige 100 Meter später, sahen wir bereits die ersten Kängurus. Es war wie meistens ein strahlend schöner Morgen. Die Sonne schien uns auf unserem Weg entgegen und wir versuchten nochmals all die Eindrücke in uns "aufzusaugen". Heute leerten wir auch noch die beiden Diesel-Reservekanister, damit wir sie wieder leer zurückgeben konnten. Wir folgten Coral Coast Highway, den Hügeln und Büschen entlang, bevor es wieder in eher dürres Gebiet wechselte. Dieser Mix wechselte sich ab und vermischte sich teils ineinander. Plötzlich, mitten im grünen tauchten die verschneiten Hügel darin auf... Moooooment, verschneite Hügel? Dat kann ja net sein. Tatsächlich, es handelte sich selbstverständlich um Sanddünen, welche sich inmitten der Buschlandschaft hervorhoben. Dieser Anblick war erneut, beeindruckend und surreal gleichermassen.Je länger der Tag dauerte umso stärker nahm der Verkehr zu. Um Perth herum durften wir uns, nach fünf Tagen Überlandstrasse endlich wieder einmal mit dem Freeway herumschlagen. Dank unserer Ostküstenerfahrung und doch nicht wenigen Kilometern der Westküste entlang, war aber auch dieser Abschnitt schnell gemeistert.
    Bevor wir aber unseren Camper an seinem vorletzten Hafen einparkten, wollten wir wie zuvor erwähnt noch Fremantle entdecken. Der Vorort von Perth gilt angeblich als kleine Hippikommune. So erkundeten wir die kleinen Strässchen und Gässchen, eines davon war der Cappucino-Stip, welcher seinen Namen wegen der vielen Kaffees erhielt. Erwähnenswert hierbei ist aber, dass es gar nicht so viele Kaffees an dieser Strasse gibt, sondern eher Restaurant an Restaurant. Die Gässchen waren schnell abgeklappert, denn auch hier machten sich offensichtlich die Corona-Regelungen langsam breit. Zudem war es ja Sonntag, und da gönnen wir den Leuten natürlich ihren freien Tag. Nach einem späten Lunch, und nochmals vollgetankt mit Sonne, gings zum Campingplatz. Dieser war offensichtlich das Heim für Camper der letzten Stunde, oder besser gesagt für Heimkehrer. Denn nebst uns, waren diverse Leute ihre mobilen Temporärzuhause am Sortieren, Aufräumen und Putzen. Wir wollten da keine Ausnahme sein, und machten uns an die Arbeit. Unser Vorteil war selbstverständlich, dass wir den Camper bislang erst eine Woche unter Beschlag genommen hatten, und sich somit das Reinigen in sehr überschaubaren Grenzen hielt. Doch auch so ging die Zeit wie im Flug vorbei, und wir verpassten es leider, uns rechtzeitig auf den Weg zu machen, um den letzten Sonnenuntergang in Australien zu erleben. Nichtsdestotrotz, konnten wir das Abendglühn vom Strand aus noch beobachten und uns geistig auf unseren Abschied vorbereiten. Nach einem wirklich sehr überschaubaren Dinner, einem Cider und einem GinTonic, machten wir uns auf den Heimweg. Beim Camper hiess es nochmals, Yatzy raus und loswürfeln. Den gestrigen Eintrag kann ich somit ergänzen. Ich hasse Würfelspiele, vor allem wenn ich gegen Nicole spielen muss. Das macht einfach keinen Spass. Nichtsdestotrotz genossen wir unseren letzten Abend und die letzte Nacht in „unserem“ Zuhause.
    Read more

You might also know this place by the following names:

South Fremantle

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now