Australia
Tablelands

Here youโ€™ll find travel reports about Tablelands. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

170 travelers at this place:

  • Day60

    Josephine Falls

    October 26 in Australia

    Unseren ersten Stopp Richtung Süden legten wir an den Josephine Falls ein. Dort verbrachten wir ein paar Stunden und machten uns gegen Abend auf den Weg zum nächsten Campingplatz. ๐Ÿ• Auf die Toilette wollten wir nach dem Froschfund allerdings an diesem Tag nicht mehr. ๐Ÿ˜‚๐Ÿธ

  • Day336

    ร„lter als der Amazonas...

    September 28 in Australia

    Schon bei unserer Ankunft in Cairns gab es überall am Airport Hinweise auf den ältesten tropischen Regenwald der Welt...., der älter als der Amazonas ist.๐Ÿ˜ฒ Das konnten wir gar nicht richtig glauben...๐Ÿค” und mussten uns erst einmal belesen.๐Ÿค”...und tatsächlich ist es so....Wer hätte das gedacht?๐Ÿค”
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kuranda-Nationalpark
    Zum Kuranda Nationalpark mitten durch den gigantischen Regenwald, vorbei an Schluchten und Wasserfällen, mit einem Stopp am Barron Wasserfall, kann man mit einem historischen Zug kommen. Über eine App bekommt man sogar alle Erklärungen zum Bau dieser Eisenbahnstrecke, die 1891eröffnet wurde, in deutscher Sprache.
    https://www.ksr.com.au/Pages/KSRonboardcommentaryapp.aspx
    Endstation ist das schicke Dorf Kuranda mit Märkten, Restaurants einem Schmetterlings- , Vogel-und Koalapark.
    https://www.in-australien.com/kuranda_1051471
    Zurück kann man dann die 7,5 km mit der Seilbahn über den Regenwald schweben.
    https://www.skyrail.com.au/
    Da wir das volle Überraschungspaket wollten, hatten wir uns Tickets für den Zug und die Seilbahn besorgt. ๐Ÿ˜Š Heute morgen fuhren wir ab der Freshwaterstation bei Cairns im Schneckentempo 1,5 Stunden mit dem antiken Zug๐Ÿš‹ durch den Regenwald ๐ŸŒฒ๐ŸŒณ๐ŸŒตund genossen die Aussicht. ๐Ÿ‘€๐Ÿž๐Ÿ“ท.
    In Kuranda hatten wir dann 3,5 Stunden Zeit.
    Die Zeit reichte uns gerade mal, um den Koalagarten
    http://www.koalagardens.com/
    und den Vogelpark zu besuchen.
    http://www.birdworldkuranda.com/
    Und hier sahen wir das erste Mal in Australien Koalas, wenn auch nicht in freier Natur und nur schlafend .๐Ÿจ๐Ÿจ๐Ÿจ๐Ÿ˜
    In der riesigen Vogelvoliere war es besonders spannend für uns, so viele verschiedene Vögel๐Ÿฆ๐Ÿฆƒ๐Ÿฅ๐Ÿ•Š๐Ÿฆ‰๐Ÿฆ†๐Ÿ˜....und wir konnten uns gar nicht richtig trennen....aber wir mussten los...Bis zur Abfahrt unser Seilbahn reichte die Zeit gerade noch für eine Thüringer Bratwurst im Brötchen๐ŸŒญ๐ŸŒญ,....damit hatten wir hier jetzt nicht gerechnet.... ๐Ÿ˜ฒ, und dann ging es im Stechschritt zur Seilbahnstation.
    Normal bin ich kein Freund von Höhe und vor der Fahrt bin ich auch immer richtiggehend nervös, aber solch eine Fahrt über die Baumgipfel des ältesten tropischen Regenwaldes wollte ich mir denn auch wieder nicht entgehen lassen.
    ....und es hat sich gelohnt.๐Ÿ‘๐Ÿ‘Œ๐Ÿ˜€๐Ÿ˜Š
    Wieder hatten wir einen sehr schönen Tag. ๐Ÿ˜Š๐Ÿ˜€ Bevor wir morgen nun auf's Boot zum Great Barrier Reef gehen, musste ich noch einmal zum Arzt. Die Anwältin hatte mir geraten, vom Arzt die Arbeitsunfähigkeit bestätigen zu lassen. Dann würde die australische Versicherung TIO für diesen Zeitraum bei Vorlage einer Verdienstbescheinigung den Verdienstausfall zahlen, auch wenn wir auf Reisen sind. Und so besuchte ich mit allen Unterlagen mal wieder einen Arzt in Australien. Wir sind denn mal gespannt, ob die TIO tatsächlich zahlt. ๐Ÿ’ถSchön wäre es ja.๐Ÿ˜Š๐Ÿ‘
    Read more

  • Day3

    Get the Van

    June 7, 2017 in Australia

    Today we had to check out from the hostel and I went to the spaceship ground to pick up our campervan!
    When I arrived there the guy was just laughing at me when I told him my name but I didn't know why.
    Damn I booked the van for 6.6 and I was there at the 7.6 ๐Ÿ˜‘ I was again sooo pissed, just to myself. Grrr๐Ÿ˜ก But doesn't matter we just "lost" a day๐Ÿ˜’
    He showed me everything how it works and then I drove back to pick up Kalina and then luggage.
    After that we went quick to the hospital to get some medicine for her. Then we went food shopping ๐Ÿ˜œ just some main stuff like herbals & spices, rice, toast, milk, oats and what we want to cook the next two daysโœŒ also we had to grab some money to be bit more liquid. Idk what exactly I did but something went wrong with my bank account so I was little bit nervous and confused.๐Ÿ˜จ๐Ÿ˜ฉ
    To calm down and relax I had a quick chat with a good old friend ( Mr. Mc) and after that everything was good.๐Ÿ™‰๐Ÿ˜ฌ๐Ÿ˜‚
    Now we were ready to start the journey ๐Ÿ˜
    We drove up a bit north to the Mount Molloy and stopped at the Rifle Creek to stay there overnight.
    Made some quick sandwiches for dinner and then build the first time our bed for the next 2 month ๐Ÿ˜Š๐Ÿ™ˆ
    It was funny and nice, we couldn't sleep really quick because we were gigilling and laughing. we've been too excited ๐Ÿ™Š๐Ÿ˜๐Ÿ˜Š
    Read more

  • Day130

    Atherton Tablelands

    December 8 in Australia

    Die letzten Tage verbrachten wir in den Atherton Tablelands östlich von Cairns. Herzstück ist der Lake Tinaroo, ein Stausee. Diese Hochebene liegt circa 600m über Cairns und ist somit während der heißen Monate ein beliebter Ausflugsort für die Einheimischen um der Hitze zu entkommen. Wir besuchten eine Teeplantage und eine Molkerei, denn beides hat eine lange Tradition in der Gegend. Außerdem kann man hier Lumholtz Baumkängurus und Schnabeltiere sehen und so stand ein Besuch der einschlägigen Spots auch auf dem Programm.
    Die Baumkängurus bekamen wir auf der Teeplantage zu Gesicht. Wie wir erfuhren kommen Sie bei Regen auf niedrigere Äste und da es nieselte hatten wir Glück. Die angeblich einzigen natürlichen Feinde die sie haben sind übrigens Schlangen die sie zwingen auch mal den Boden zu betreten. Schön war zu sehen, dass in der gesamten Region an den großen Straßen sogenannte „Fauna-Crossings“ vorhanden waren. Diese bestanden aus einem groben Gurtnetz und führten in 6-7m Höhe über die Straße hinweg von Baumwipfel zu Baumwipfel oder Notfalls zu aufgestellten Masten.
    In der Molkerei waren wir positiv überrascht wie viele Produkte selbst hergestellt und verkauft wurden. Neben Milch gab es Käse in allen verschiedenen Arten, Sahnetörtchen und Schokolade. Wir konnten nicht widerstehen und kauften ein leckeres Stück Macadamianuss-Käse und einen kleinen Beutel 2. Wahl-Schokolade. Zum Abschluss fuhren wir zum Peterson Creek, einem Bachlauf, in dem einige Schnabeltiere leben. Man muss gar nicht weit von der Straße weg gehen, um sie im Bach zu sehen. Sie kündigen sich durch Luftblasen an, die an die Oberfläche steigen und tauchen dann für ein paar Sekunden auf um anschließend blitzschnell wieder unterzutauchen. Was die Größe der Tiere anging hatten wir eine etwas falsche Vorstellung. Hier werden sie nicht länger als 30-50cm. Die Nacht verbrachten wir direkt am Ufer des Lake Tinaroo. Leider fing es schon bald an zu regnen und hörte auch bis zum späten Vormittag des Folgetages nicht wieder auf. Irgendwie müssen wir jetzt noch herausfinden wie wir die warmen und bisher auch regnerischen Nächte am angenehmsten verbringen.
    Konrad
    Read more

  • Day90

    Mount Carbine via Split Rock (nr Laura)

    June 12, 2017 in Australia

    I've taken the next step this evening, staying at Mount Carbine unpowered - so van-wise the same as if I stopped in the bush... I'm working towards it.

    What a spot this is! There are any number of birds, by which I mean at least 100, squawking their evening squawks (pink cockatoos and a flock of things that fly fast - some sort a parakeet I think, but I have no signal so can't look them up), and the sun is about an hour away from slipping behind the hills. To top it all, after quite a long drive today, I've cracked open the mango wine as a little aperitif ๐Ÿ™„ The woman at the mango winery recommended chicken or seafood. I have crackers and cream cheese ๐Ÿ˜Ž

    Today I left Cooktown and rather than heading directly south took a detour (S then NW) to the Aboriginal paintings at Split Rock just outside Laura. I'm very glad I did because it was another beautiful drive. Part was quite agricultural then it all turned bush again. At one point, on the left were fields full of wheat or some cereal in those big rolls, and on the right a banana plantation. Bit of a crazy mix!

    Seeing the paintings, which are a steep clamber up a well made path, reconneced me with my Heading Bush trip back in April. There wasn't much information but I imagine they were teaching caves. No pics of the art because the Aboriginal people ask that none are taken.

    Roadkill count (fresh): 11 kanga, 2 wild pigs
    Read more

  • Day95

    Platypus!!

    June 17, 2017 in Australia

    Well that wasn't so hard! I went to the
    Australian Platypus Park outside Tarzali, had a very informative little tour, then waited. That's all it look. They have 10-12 platypus living wild in their lake, so sooner or later one will appear - a real, live peculiar little creature. Fab! I really never expected to see one in the wild.

    When I finally tore myself away I did a local tourist drive calling in at 3 very lovely waterfalls, all roughly the same height because they are in the same ancient lava flow.

    Nice relaxed day. I need to get my skates on now and head south!

    Hey sis, some Q&A for you:

    Q: What do you call a cat that's got into difficulties playing ice hockey?
    A: A puck-filled flatty puss

    Q: What do you call a cat that has dined hansomely on a water bird?
    A: A duck-filled fatty puss

    With thanks and eternal love to E.G.Power Esq.
    Read more

  • Day94

    Port Douglas to the Atherton Tablelands

    June 16, 2017 in Australia

    Had it been warmer with clear skies I would have headed south on the coast road, which is supposed to have stunning views, but it was wet and cold with poor visibility so I took an inland route to this area, known as the Atherton Tablelands which is a giant volcanic (๐Ÿ˜†) plateau. It's cooler up here, with lots of waterfalls, some volcanic features, very fertile, and ...platypus. I can't cross my fingers enough!

    I'm staying near Herberton which is known for its historic village, but it could be known for the Spy and Camera Museum ๐Ÿ˜Ž which is a proper enthusiasts place - quirky and stuffed full of cameras ranging in size from one used to map Australia to a KGB buttonhole spy camera. Never expected that!
    Read more

  • Day27

    Kuranda Skyrail

    February 27, 2017 in Australia

    Vanuit Kuranda zijn we naar Smithfield teruggekeerd met de kabelbaan. Met een lengte van 7,5 kilometer is de Kuranda Skyrail de langste kabelbaan ter wereld. Je zweeft boven het tropisch regenwoud en je hebt een adembenemend uitzicht over het regenwoud tot aan de eilanden van het Great Barrier Reef. Onvergetelijke ervaring! Volgens de boeken zouden de gondels van een glazen bodem zijn voorzien, maar dat bleek niet het geval te zijn. Ik kreeg de indruk dat Leo hier niet echt rouwig om was...Read more

  • Day27

    Kuranda Birdworld

    February 27, 2017 in Australia

    En dan nu de vogels! Terwijl ik door de vogeltuin liep werd ik vergezeld door een Sun Conure (het gele vogeltje op mijn schouder). Het beestje bleef de hele tijd op mijn schouder zitten en vond het leuk om aan mijn haren en oren te friemelen.

  • Day7

    Waterfalls Tour

    June 11, 2017 in Australia

    Dank einiger Medikamente ging es mir heute morgen schon ein ganzes Stück besser als gestern. Die Wolken ließen die Sonne heute leider nicht durch.
    Trotzdem blieb es Gott sei Dank trocken, was uns dennoch nicht von unsrem Vorhaben abgehalten hätte die umliegenden Wasserfälle und Aussichtspunkte zu besuchen.
    Also starteten wir unsere Tour nach einem kleinen Frühstück. Es ging von Atherton über Malanda nach Millaa Millaa.
    Als erstens kamen wir an den Malanda Falls an, ein recht breiter aber nicht all zu hoher Wasserfall. Danach besuchten wir den Millaa Millaa Lookout point, welcher einen gigantischen Blick über grüne Hügel und eine atemberaubende Landschaft bot๐Ÿ˜ einfach gigantisch schön, trotz der Wolken!
    Nun ging es weiter zum "bekanntesten" Wasserfall.
    Der Millaa Millaa Fall. An diesem Wasserfall wurde vor Jahren die "bekannte" herbal essences Werbung gedreht in dem eine leicht bekleidete Dame ca Knie tief im Wasser steht und dann ihre langen Haare aus dem Wasser nach hinten wirft. Das ganze natürlich vor dem obengenannten Wasserfall. Muss ja eine passende Kulisse dazu sein ๐Ÿ˜ฌ๐Ÿ˜œ
    Kalina hat das ganze leider nur als trocken Übung für euch nachgemacht, da durch die Wolkendecke gestern wirklich etwas kalt war und das Wasser auch nicht Grad warm war ๐Ÿ˜๐Ÿ™ˆ
    Danach ging es weiter zum nächsten, dem Zillie Waterfall. Und als letztes war der Ellinjaa Fall dran. Die drei letzten genannten sind alle samt ein ganzes Stück höher gewesen als der Malanda Fall, vorallem der Zillie, den man nur von oben sieht und ganz tief nach unten schaut, wie das Wasser auf die Felsen bricht! ๐Ÿ˜ฌ
    Nun sind wir nach Innisfail gefahren um erstmal eine kleine Pause einzulegen. Zum Mittag gab es heute Spiegelei als Sandwich ๐Ÿ™‚ sehr lecker wars ๐Ÿค—
    Dann noch ein zwei Sachen eingekauft, uns ein Eis beim Macces gegönnt und euch über das MC WiFi ein Lebenszeichen gesendet! โœŒ
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tablelands

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now