Australia
Tasman Peninsula

Here you’ll find travel reports about Tasman Peninsula. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

54 travelers at this place:

  • Day29

    Port Arthur and Orford

    November 21, 2017 in Australia

    We travelled from Hobart to Port Arthur, a historic site with the remains of a prison used from 1830 until 1877. Thousands of convicts were shipped out from England to Australia, but the ones who came to Port Arthur were re-offenders, men who had done something more while in prison or on getting released. They were the worst of the convicts. The isthmus is attached to the mainland by a narrow neck and a “dogline” was set up there with fierce dogs to attack escaping prisoners and raise an alarm for guards. The prison buildings have mostly been lost by fire and unused, but enough remains to tell the story of the harsh life there for the convicts, and the cushy life of the government controllers, doctors, etc. The soldiers there were in between and mostly bored, because not much happened out there in the sticks. 12,000 convicts passed through Port Arthur, some for very long stays.
    There was an island used for juvenile boys as well. They were kept away from the adult men who would be a bad influence. They were given schooling and taught the trades. Stonework, in particular, was taught as there was a quarry on the island and lots of building to be done. The system worked so well that England adopted it and stopped sending boys over here. At any given time, there might have been 400 boys here as young as 9.
    This prison was built at about the same time as Kingston Pen, and it was interesting to compare the two, having been to Kingston a few months ago. Punishment at Port Arthur was cruel, with whipping being common for misdemeanors. But the cells were actually larger and they had the benefit of working outdoors, as long as they were not in solitary confinement.
    The site is large and we spent all afternoon there. Managed to get by the dogline to leave at the end of the day, though.
    Our stay that night was at the village of Orford , in a 150 year old cottage, now a B&B. It was delightful and the owners were good to chat with us for quite a while in the morning, after a tasty breakfast.
    Pics are: sculpture commemorating the dogline, main prison building, doctor's house, bedroom at B&B, one of many roses at Orford House B&B.
    Read more

  • Day330

    Port Arthur

    October 28 in Australia

    I celebrated my birthday at Port Arthur, a place of hardship and punishment, an important part of Australia's colonial history. Port Arthur was once a timber station but in 1833 it was converted into prison for British criminals, mostly repeat offenders, children as young as 9 were also sent to the facility. Located on the southern peninsula of Tasmania the prison was considered inescapable. Life and conditions were tough, often receiving little food plenty of lashes for bad behaviour.

    Whilst looking out over Pirate Cove Bay we spotted a whale in the water 🐳

    We finished the day with a lovely steak dinner, complete with peanut butter pie mmmm
    Read more

  • Day16

    Fortescue Bay / Wanderung zum Cape Hauy

    November 25, 2016 in Australia

    Den Campingplatz haben wir uns gespart und deshalb ganz ordentlich vor dem Nationalpark übernachtet.
    Der Weg zum Cape Hauy ist super angelegt, lediglich das Wetter war an diesem Tag ziemlich " abwechslungsreich": Sonne Sturm Regen Hagel, Sonne Sturm Regen Hagel, Sonne Sturm Regen Hagel, Sonne Sturm Regen Hagel, Sonne Sturm Regen Hagel, Sonne Sturm Regen Hagel und das alles im 10 Minuten-Takt! Der Aussichtspunkt am Cape Hauy ist direkt am Totem Pole und Candle Stick und wirklich sehr beeindruckend. Die Abseilstelle ist auch direkt an der Plattform und unten muss man dann noch durchs Meer bevor es ans Klettern geht. Also nix fürs kaputte Knie und einer "ängstlichen" Tina 😕Read more

  • Day124

    Tasmanien (5)

    February 3, 2017 in Australia

    Wir wandern zurück zum Auto und brechen gegen Mittag Richtung Port Arthur auf. Die Landschaft wechselt jetzt von Wald Richtung Wiesen. In Port Arthur besuchen wir zunächst die Remarkable Caves bevor wir an einer Nachtwanderung im historischen Port Arthur, das als britisches Gefängnis gebaut wurde, teilnehmen. Dieser Ort ist Nummer drei in Australien in Bezug auf paranormale Erscheinungen. Da wir keinen kostenlosen Campingplatz finden, bietet uns der Tourguide an, unser Zelt auf seiner Farm aufzuschlagen. Das Angebot nehmen wir gerne an.

    Auf der Wanderung lasse ich übrigens mein iPhone fallen und das Glas zerspringt in tausend Teile 😩
    Read more

  • Day14

    Eaglehawk Neck Lookout

    November 23, 2016 in Australia

    Die Anfahrt zum Eaglehawk Neck Lookout war recht lang und spannend denn es ging 8 km über Stock und Stein. Unser Magna musste hier all seine Offroad-Tauglichkeit zeigen. Aber kurz vor dem Ziel war dann Schluss da hätte selbst ein Allrad ohne Differentialsperren keine Chance. Also erst mal mitten im Niemandsland schlafen und morgens die letzten Meter dann zu Fuß zum Aussichtspunkt.

  • Day15

    Wanderung zu dem Camp Falls

    November 24, 2016 in Australia

    Vom Parkplatz an Devils Kitchen ging es immer der Küste entlang. Erst zur Patersons Arch und dann am Parkplatz der Waterfall Bay vorbei bis zu den Camp Falls und zum Waterfall Bluff. Dann sind wir noch die 450 Hm hoch auf den Aussichtspunkt am Tatnells Hill.
    Auf der Wanderung haben wir auch unsere ersten Giftschlangen gesehen und bei Tina wollte es sich am Bein schon ein kleiner Blutegel gemütlich machen. Also alles ganz normale Vorkommnisse eines Bush-walks hier☺Read more

  • Day15

    Port Arthur und Remarkable Cave

    November 24, 2016 in Australia

    Für das Port Arthur Historic Site (übersetzt: "Freilichtmuseum mit ein paar Häuser-Ruinen") wollen die doch tatsächlich 25€ Eintritt. Also exakt unser Tagesbudget und wurde deshalb sofort ersatzlos gestrichen. Die Remarkable Cave ist beeindruckend vor allem wenn man über die Absperrung klettert und hinein läuft😉.
    Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen anderen Historic Site mit Traktoren gefunden. Zum krönenden Abschluss gab es natürlich auch ein schönes Plätzchen für unser Abendessen.Read more

  • Day14

    Tassellated Pavement

    November 23, 2016 in Australia

    Erstaunlich was die Erosion so alles kann und Tina ist farblich passend gekleidet. Die Wettervorhersage war wieder "shower or two" und so war es auch, wir haben dann aber eine kleine trockene Grotte gefunden um den Regen abzuwarten.

  • Day22

    Port Arthur

    February 3, 2017 in Australia

    Hinter Gittern im ehemals sichersten Gefängnis der Welt. Port Arthur ist eine alte britische Sträflingskolonie, von der durch Buschbrände heute jedoch nur noch Ruinen erhalten sind. Es war damals quasi ein ganzes Dorf und ist daher eine riesige Anlage. Jetzt gleich geht's ab nach Sydney! 😉

  • Day152

    Ein Tag in Port Arthur

    February 27, 2017 in Australia

    In Port Arthur fühlten wir uns in die Vergangenheit zurück versetzt. Das ganze Areal ist nämlich eine der vielen Sträflingslager der Engländer, wie es sie in Australien oft gegeben hat. Das Spezielle an Port Arthur war, dass es keinen Zaun gab (auf 3 Seiten Wasser und nur eine schmale Landbrücke) und dass das Lager trotz Buschfeuer vor 100 Jahren noch gut erhalten ist. So konnten wir die ehemaligen Gefängnisse, das Spital, die Kirche, aber auch die Wohnhäuser der Aufseher besichtigen. Es hat uns so gut gefallen, dass wir den ganzen Nachmittag dort blieben. Am Ende erlebten wir sogar noch ein kleines Theater, in welchem eine Geschichte eines Häftlings dargestellt wurde.Read more

You might also know this place by the following names:

Tasman Peninsula

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now