Australia
Tom Price

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Tom Price

Show all

44 travelers at this place

  • Day133

    Dutch couples

    March 18 in Australia ⋅ ☀️ 34 °C

    We woke up with the news of the EU advising their citizens abroad to travel back home and messages of family to advise us driving right back to Perth and get on the next possible flight back to Europe.

    When we started this trip we had prepared for a lot. We read several travel insurance conditions and triple checked our health insurance. We counted on unexpected things like having to go back to Europe for some weeks because someone gets seriously ill. We didn't book a lot in advance because we did anticipate that things can change like riots in Chile or a huge earthquake somewhere. But how can you prepare for the biggest travel restrictions in history? And what do you do if they happen while you are on your worldtrip gap year?

    We have no clue. All we know is that no one knows. That this has never happened before. That news, restrictions, possibilities can change hourly. And that all possibilities really suck. If we stay in Australia and they close tourism altogether, that sucks. But going back to Europe where we have no job and no home doesn't sound any better to us right now.

    The evening before we had spoken to a Dutch couple who immigrated to Australia 45 years ago. They stayed at the same free camping as we did. When they heard of our situation in the morning they were very kind offering us tea and stroopwafels but also to stay with them should everything else fail. Apparently they have a super nice house at the sea south of Sydney. It was nice to share our thoughts and fears and hear their opinion. But mostly it just felt nice to also hear about their interesting adventures all over the world, taking our thoughts off corona for a short moment.

    Eventually we had to continue. We registered ourselves in the German Krisenvorsorgeliste. Then we decided to not go straight back to Perth and continue for now. We drove direction Tom Price. Either way around, Perth is still far. At one of 2 petrol stations on the way we came across another Dutch couple who were on a shorter trip. They planned 2 more weeks rental car in Western Australia and then a flight to Japan. They seemed very relaxed about the situation and wanted to continue as planned for now. Potentially skipping Japan if the flight there gets canceled but neither panicking nor worried.

    We felt reassured and travelled further. The way to Tom Price went through the bush. You might think we have seen that enough by now. But this was different. There were hills and some parts were super green. Apparently it had rained a whole lot lately and everything was growing. Would we have not been in corona depression mood, this would have been incredible. It was very hot and lots of flies as well by the way. So the view was nicest from the air conditioned car.

    In Paraburdoo we wanted to stop for the night. The second Dutch couple had recommended a very nice camping here where they had slept last night. It primarily offered accommodation to the mining employees, but apparently that wasn't too noticable. When asking at the office however, we were told that it had closed to non mining workers due to Corona. So there it went again our good mood. Our fears of not being able to travel much longer when deciding to stay in Australia was getting real. Defeated we continued to Tom Price, another 80km north. So after more than 350km of driving today we went to a campsite there. We bought groceries, made wraps and at the same time tried to get information about the Dutch and German government actions. Are they going to organise flights to get us back to Europe? If we would ignore those, would we lose all rights on support afterwards? So that seems to be a pretty obvious thing to take. Otherwise, isn't it better to just stay and travel here as long as we still can?

    In the meantime we got a call from Dagmar, a cousin of Susanne's mother who lives in Australia. We originally wanted to meet her during our time in Melbourne which didn't work out. Now we called to ask for emergency help should we need it thanks to being stranded in Australia. Always nice to know your options. During dinner then again, we meet another Dutch couple and joined their table after dinner to discuss the new favorite topic of the whole world. They have a flight scheduled for March 27th and they will simply follow their original plan until then. Sounds easy enough. Nonetheless nice to share some thoughts again.

    It got a bit later than planned but we still went for a shower. Thanks to the amount of rain they had here lately, there are lots of crickets, frogs, and other insects. It's pretty alive everywhere. Despite a fly screen we even shared the bathrooms with many crickets, a frog, and lots of smaller flies or insects. They mostly stayed at the entrance though, so it wasn't too bad.
    Read more

  • Day39

    Snorkling in Cape Range Nationalpark

    May 14, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Today we left Exmouth to explore some beautiful beaches in the park. At Oyster Stack beach it was beautiful for snorkling in the shallow water of the inner reef. We spotted a black tipped reef shark, a scorpion fish 🐠, two blue dotted rays and many more colorful fishes. Another stop we made at the marvelous Turquois bay (aerial pictures).Read more

  • Day336

    Nameless festival in Tom Price

    August 10, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 12 °C

    Nachdem wir am Donnerstag (08.08) den ganzen Tag gefahren sind, um nach Tom Price zu kommen und dort den Stand uns unser Zelt Aufbauten, begann am Freitag die Show.
    Da es aber erst um 16 Uhr nachmittags los ging, nutzten Patrick und ich die Zeit und gingen etwas spazieren. 😊 Wir fanden einen Lookout von dem man über das kleine Örtchen mitten im Nichts schauen konnte. Danach ging es dann zur Arbeit und abends ein wenig den DJ vor der Bühne genießen. 😊
    Heute startete die Show um 10 Uhr und endete um 22 Uhr mit einem wunderschönen Feuerwerk.

    Morgen wird dann den ganzen Tag gefahren, damit wir wieder zurück nach Perth kommen. 16 Stunden fahren liegen vor uns 🙆. Das klingt nach einem platten Hintern.
    Read more

  • Day142

    Karijini Nationalpark 1 - Knox Gorge

    June 18, 2019 in Australia ⋅ 🌙 14 °C

    Nach dem Mittagessen sind wir weiter zur Knox Schlucht gefahren. Auch diese Wanderung hatte es in sich. Der Abstieg in die Schlucht war durch das lose Geröll ziemlich anstrengend und der Aufstieg am Ende war wieder eine schöne Kletterei aber es hat sich gelohnt. Der Weg durch die Schlucht ist einfach toll. 😊
    Am späten Nachmittag ging's zurück ins Camp, wo wir den Tag mit einem typisch australischen Abendessen (Burger) beendet haben.
    Read more

  • Day142

    Karijini Nationalpark 1 - Hancock Gorge

    June 18, 2019 in Australia ⋅ 🌙 14 °C

    Gestern Abend sind wir 21:30 Uhr auf dem Campingplatz angekommen und haben unsere Zelte bezogen. Da die Tour nicht ausgebucht ist, hat jeder sein eigenes Zelt bekommen. 😊
    Heute morgen ging es dann um 7 Uhr los. Nach einem leckeren Frühstück, sind wir in den Nationalpark reingefahren. Der Karijini Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark in Western Australia, mit vielen Schluchten, Wasserfällen und Felsbecken.
    Unsere erste Wanderung führte uns durch die Hancock Schlucht, an deren Ende sich der "Kermits Pool" befindet. Die Wanderung war eine super Mischung aus Spaziergang, Klettertour und Kneipp-Therapie 😅 und der Blick auf "Kermits Pool" am Ende war fantastisch.
    Read more

  • Day338

    Tom Price

    August 12, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Früh morgens kamen Kazz und sein Angestellter von Kazz's Jamaican Kitchen zu uns und wir fuhren in einer Kolonne weiter zur nächsten Show nach Tom Price. Nach einigen Stunden Fahrt bauten wir schließlich dort auf dem Nameless Festival unseren Stand auf, den Adam aber am nächsten Tag unbedingt nochmal woanders haben wollte.
    Am Freitag begann die Show erst um 16 Uhr, also spazierten Kathi und ich mittags noch zu einem Lookout, an dem man das kleine Dorf Tom Price von oben sah. Nachdem wir noch bei Coles & Liquorland waren ging die Show auch bald los.
    Zuerst arbeitete ich bis 19:30 Uhr, dann Katharina bis 22:00 Uhr. Auf der Bühne war danach noch gut was los, es lief Hip Hop und später war eine gute DJane am auflegen. Deshalb tranken wir noch etwas und mischten uns unter die tanzende Meute. 😁

    Am Samstag machte Kathi dann die Frühschicht, zur Lunchtime half ich kurz und später machte ich die Spätschicht. Um 23:00 Uhr war alles geschafft und wieder verpackt, sodass wir auch schon ins Bett konnten, um morgen früh den Weg zurück nach Perth anzutreten.
    Read more

  • Day366

    Enjoy the ride // Verkehrte Welt

    March 14, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Nachdem wir heute morgen erstmal wieder eine richtige Dusche hatten seit langem, haben wir auch noch die Waschmaschine genutzt. Bei diesem ganzen roten Sand und Staub überall war das auch echt mal bitter nötig. Noch schnell ein bisschen eingekauft für die nächsten Tage im National Park und dann gings wieder auf die Straße. 8 h Autofahrt haben uns gerufen. Da wir uns aber abgewechselt haben, war das alles voll ok. Als ich gefahren bin, waren Matt und Laura beide am schlafen, und ich habe die Ruhe und die Zeit für mich so genossen. 😎 Nachdem wir für Tage 24 h mit allen aufeinander hocken war das mal ganz cool. Aber ich liebe diesen Roadtrip so sehr, es ist einfach wieder wie eine kleine Familie, alle verstehen sich richtig gut und wir genießen die Zeit in vollen Zügen! Der Franzose, Loann, alias Rooster, ist son bisschen der Klassenclown, der alle unterhält. Er ist soooo witzig. 😂 Sein Spruch 'Do you like it or do you love it?' hat sich irgendwie bei uns etabliert als die Frage der Fragen. Außerdem sagt er immer 'Amaaaaaazing', und dann mit seinem unverkenntlich französischen Akzent. Am Anfang hat er kaum ein Wort gesprochen, aber an Lauras Geburtstagsabend ist er richtig aufgetaut, als alle ein bisschen was getrunken hatten. 😂 Und er ist so klein und zierlich, wiegt wahrscheinlich die Hälfte von dem, was ich wiege, und hat schon son ganz runden Rücken. Shane ist son bisschen der Ruhepol, er reißt zwar auch immer Witze und ist echt gut drauf, aber auch son bisschen ein Tollpatsch und eher gemütlich. Alex ist ziemlich dicke mit Matt und die beiden fordern sich gegenseitig immer heraus und machen dummes Zeug. Die beiden müssen sich dank 'odds on' ein Fliegentattoo stechen lassen und sich die Haare pink färben.😂 Tom ist eher zurückhaltend und ich habe bis jetzt kaum mit ihm geredet. Trotzdem passt er aber irgendwie echt gut in die Gruppe. Und Armins Lache ist einfach sooo witzig! Er ist auch immer bei allem dabei, aber er hat irgendwie sone trockene Art dabei, richtig witzig. Er verzieht kaum ein Gesicht und kann soo ernst sein. Aber wenn er dann mal lacht, dann muss man einfach mit lachen. Er und Tom sind auch Freunde von Zuhause und zusammen nach Australien gekommen. Generell passt die Gruppe aber einfach echt gut zusammen!

    Als wir gestern auf dem Leuchtturm Campingplatz noch Craig und seine Leute wiedergetroffen haben nach Tagen, hat er uns noch gefragt, ob wir Platz für eine weitere Person im Auto haben. Da Iris ja gegangen ist, hat er nach neuen Leuten gesucht und tatsächlich eine Gruppe gefunden, deren Auto kaputt gegangen ist und die in Exmouth gestrandet sind. Er hat dann Sven in sein Auto gepackt und bei Armin im Auto fährt jetzt Kristina mit. Die beiden sind natürlich auch deutsch. Kristina ist schon 27, könnte aber auch als 20 durchgehen. Sie ist ganz nett, aber auch eher ruhig. Aber ist ja auch erstmal komisch, in eine bestehende Gruppe rein zu kommen.

    Als wir dann heute in Tom Price angekommen sind, sind alle total ausgerastet. Nach dem ganzen Tag fahren war keiner so richtig ausgelastet. Matt, Tom und Armin sind dann rum gefahren wie die Verrückten in soner Seitenstraße. Nachher haben wir gesehen, dass die Polizeistation auch in genau der Straße war. 😂 UPS. Rooster ist durchs Fenster auf meinen Schoß auf dem Beifahrersitz gegangen, Füße aus dem Fenster hängend. Und ich hab aus Versehen seine Finger eingeklemmt in der Tür...🙈 Als wir standen, haben die Jungs die Autos gecheckt nach Öl und sowas. Alle sind tanzend und singend durch die Straße gelaufen und haben wirres Zeug gelabert. Laura, Kristina und ich haben uns dann auf Matts Auto gesetzt mit dem Dinosaurier, der ja 'Little Fucker' heißt und die Musik aufgedreht. Eine kleine Straßenparty geht doch immer! Als alle sich ein bisschen abgeregt hatten, sind wir zum Camp gefahren, haben gegessen und sind ins Bett, während die Jungs noch getrunken haben.
    Read more

  • Day36

    Day 36 Tom Price

    May 19, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Today we left Exmouth and drove up towards Port Hedland. We got about halfway, to a town called Tom Price.
    Along the way we stopped twice. The first stop was just a stop to stretch our legs, have lunch and enjoy an ice-cream. The second stop was at a giant haul truck called Terex. It had been used for mining iron ore.
    Finally we arrived in Tom Price caravan park. As we had arrived at the park late we didn't get to do much.
    Tomorrow is my sister's birthday and we are going to celebrate her 11th birthday by exploring Karijini National Park.
    Read more

  • Day37

    Day 37 Tom Price

    May 20, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Today we explored the area around Tom Price, which includes the mines and Karijini.
    It was my sister's birthday. We woke up early to sing 'Happy Birthday' and give her her presents. We got her a whale shark soft toy, a Rubik's cube, a really fun card game, called 'Super Fight' and some clothes.
    After the presents we fed the friendly park galahs outside. Next we went down to the visitors' information centre where we booked tickets to go on the Rio Tinto mining tour.
    The mining tour was very informative and interesting. We learnt about how iron ore is mined and how everything in the mine works. We even got a souvenir piece of iron ore.
    Next we drove off to the Karijini National Park visitor information centre. Here we learnt about Karijinis' history and Aboriginal history.
    After the information centre we drove off to some waterfalls called the Fortescue Falls and Fern Pool. After hiking around the Fortescue Falls we were all very exhausted.
    Once we arrived back in the park we had Jessica's choice for dinner which was pizza, cake and the movie, 'The Sound of Music'.
    Tomorrow we're leaving Tom Price to explore some more of Karijini National Park.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tom Price, TPR

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now