Australia
Torndirrup

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day134

      Torndirrup National Park 🌊

      January 12 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

      🇩🇪 Im Torndirrup National Park konnten wir mehrere Naturwunder, die durch den Wind und die tosenden Wellen des südlichen Ozeans geschaffen wurden, bestauen🌊🌬️🪨.
      Angefangen haben wir mit dem Besuch des «stony hills», wobei wir einen kurzen Spaziergang durch den Busch gemacht haben🌿 und Dennis auf den «stony hill» geklettert ist🧗🏼🪨. Danach ging es weiter zur «natural bridge», einer natürlich entstandenen Brücke aus Felsen, die aus sicherheitstechnischen Gründen nicht überquert, sondern aus sicherer Entfernung betrachtet werden sollte. Zudem konnten wir dort gleich nebenan von einer Plattform ca. 40 Meter in die Tiefe schauen und das tosende Meer, welches an die Felsmauern krachte, sehen (siehe Video)🌊. Diese Sehenswürdigkeit wird als «the gap» bezeichnet.
      Anschliessend fuhren wir mit unserem Auto ca. 15 Minuten weiter und machten wieder einen kurzen Spaziergang, um uns dann mit einem wunderbaren Ausblick auf eine schmale Bucht zu belohnen😍. Weiter ging es zum Salmons Beach🐟, wo in den Frühlingsmonaten u.a. Lachse gefischt werden können. Dieser Strand war wirklich atemberaubend schön😍. Da es hier jedoch zahlreiche Warnschilder (starke Strömung, Absturzgefahr ect.) gab und weit und breit niemand am baden war, beliessen wir es dabei und fuhren zum nächsten Beach weiter🚗. Als wir ausstiegen und danach den kleinen Sandweg in Richtung Meer entlang gingen, staunten wir nicht schlecht als wir auf einmal kristallklares Wasser in den schönsten Blautönen vor uns sahen - uns hatte es fast die Sprache verschlagen😱🤩! Dieser Strand wies ein paar Strandbesucher auf und somit entschieden wir uns, dort den restlichen Nachmittag zu geniessen und in dem wunderschönen Ozean zu schwimmen🥰🏊🏻‍♀️☀️.

      🇮🇹 Nel Parco Nazionale di Torndirrup abbiamo potuto ammirare diverse meraviglie naturali create dal vento e dalle onde ruggenti dell'oceano meridionale🌊🌬️🪨.
      Abbiamo iniziato con una visita alle «stony hills», dove abbiamo fatto una breve passeggiata nella boscaglia🌿 e Dennis ha scalato una collina pietrosa🧗🏼🪨. Abbiamo poi proseguito verso «natural bridge», un ponte formato in modo naturale da rocce, che per motivi di sicurezza non deve essere attraversato ma ammirato ad una distanza di sicurezza. Inoltre, abbiamo potuto guardare giù per circa 40 metri da una piattaforma proprio accanto e vedere il mare ruggente che si infrangeva contro le pareti rocciose (vedi video)🌊. Questa vista è chiamata «the gap».
      Abbiamo poi proseguito in auto per circa 15 minuti e abbiamo fatto un'altra breve passeggiata, per poi venir ricompensati con una splendida vista su una stretta baia😍. Di seguito abbiamo ammirato Salmons Beach🐟 dove, tra l'altro, si possono pescare i salmoni nei mesi primaverili. Questa spiaggia era davvero di una bellezza mozzafiato😍. Tuttavia, poiché c'erano numerosi cartelli di avvertimento (forti correnti, pericolo di caduta di rocce, ecc.) e non c'era nessuno che facesse il bagno, abbiamo lasciato perdere e ci siamo diretti verso la spiaggia successiva🚗. Quando siamo usciti dall’auto e ci siamo incamminati lungo il piccolo sentiero sabbioso verso il mare, siamo rimasti stupiti nel vedere l'acqua cristallina nelle più belle tonalità di blu davanti a noi - siamo rimasti quasi senza parole😱🤩! In questa spiaggia c'erano alcuni bagnanti e così abbiamo deciso di goderci il resto del pomeriggio e di nuotare nel bellissimo oceano🥰🏊🏻☀️.
      Read more

      Traveler

      Umwerfend schön!👌🏼

      Traveler

      🥹

      Traveler

      Wuauuuh! Diese Farben - wahnsinnig schön!

      Traveler

      So ist es 🤯

      3 more comments
       
    • Day41

      Albany (Jour 12) [part 1]

      October 15, 2022 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

      Nous nous levons de bonheur et partons faire une balade sur la plage. J'avais comme objectif de surfer, mais le panneau à l'entre de la plage alertant de potentielles attaques de requins m'en dissuade. Ce sera simplement une baignade alors (assez rapide tout de même !).

      Nous profitons des planchas publiques (il y en a partout en Australie) pour cuisiner: Egg&Bacon et Avocado Toast cooked by Laurent.

      Puis, nous nous dirigeons en ville. Nous passons au 'Farmer' s Market' d'Albany, nous baladons dans la rue principale, entrons dans quelques magasins de seconde main et libraries, puis allons au landromat.

      En début d'après d'après-midi, nous nous dirigeons vers le 'Torndirrup National Park' où le ciel est dégagé, et où nous passons un super moment (pause déjeuner incluse) sur la plage de 'Frenchman Bay'. Eaux calmes, océan aux couleurs turquoises, grand soleil, et spot de rêve. Le bonheur.

      Avant le coucher du soleil, nous profitons encore d'aller explorer le parc national et ses nombreux points d'intérêts (plages incroyable, vues panoramiques et formations rocheuses naturelles).

      Nous finissons la journée en beauté à 'Sharp Point', à admirer la danse entre le soleil et les nuages.
      Read more

      Traveler

      C’est le marché?

      10/26/22Reply
      Traveler

      Sim, mas não era nada de jeito!

      10/27/22Reply
      Traveler

      Incroyable le spot 🫶😍😍😍😍

      10/30/22Reply
      3 more comments
       
    • Day107

      Hello Albany

      December 20, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

      Unsere Reise ging heute weiter, wir checkten aus und machten uns auf den Weg nach Albany. Eine kleinere Stadt an der Südküste von Westaustralien. Da wir etwas zu früh ankamen und noch nicht Einchecken konnten schlenderten wir etwas durch die City und gingen in den Läden ein wenig herumstöbern. Pünktlich um zwei checkten wir in unserer Unterkunft einem kleinen Apartment ein. Wir richteten uns und machten uns dann auf den Weg zum Torndirrup Nationalpark, dort gibt es die bekannte Natural Bridge und the Gap. Die Natural Bridge ist eine Brücke aus Steinern die über Jahrtausende geformt wurde durch Wind und Wellen. The Gap ist eine Aussichtsplattform, von hier kann man das Treiben des indischen Ozeans beobachten, wie die Wellen gegen die Felsenküste knallen. Beeindruckend was für eine Kraft das Meer doch hat es ist nicht zu unterschätzen. Anschließend fuhren wir mit unserem Flitzer zum Emu Point hier trifft das Meer auf einen Fluss der aus dem Inland heraus fließt. Hier steht ganz an der Spitze ein nettes Café wir gönnten uns hier einen Café und teilten uns ein Stückchen Kuchen mhm lecker. Zum Abend grillten wir heute da wir keinen Herd in unserem Apartment hatten. Dazu gab es heute einen guten Westaustralischen Wein. Westaustralien ist bekannt für hervorragenden Wein der hier in der Region angebaut und hergestellt wird.Read more

    • Day24

      Von Albany nach Denmark

      January 20, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

      Den Tag begonnen haben wir mit einem leckeren Frühstück am Emu Point, einem Strandabschnitt, an dem man Meterweit ins Wasser waten konnte und trotzdem nur bis zu den Knien nass wurde. Wunderschön war es dort. So kann von mir aus jeder Tag beginnen. Danach sind wir zur Princess Royal Fortress gefahren, von wo aus man einen wunderschönen Ausblick über die Bucht und Albany genießen kann. Unser nächstes Ziel war die Albany Wind Farm. Hier gab es einen kleinen Wanderweg und unfassbar schöne Lookouts und natürlich ganz viele Windräder. Im Torndirrup Nationalpark besuchten wir dann "the gap" und die "natural Bridge" und machten noch eine kleine Wanderung zu einem Leuchtturm. Zum Schluss haben wir uns das Meer und die Wellen durch die sogenannten "Blowholes" angehört. Das sind natürlich geformte Löcher im Granitfelsen der Steilküste. Wenn eine Welle die unten liegende Höhle trifft, kommt oben durch die Blowholes dann das Dröhnen heraus. Sehr beeindruckend. Und eine wunderschöne Sicht kann man von dort aus auch genießen. Über die Scenic Route ging es dann nach Denmark, wo wir ganz oldschool ein total niedliches B&B aus dem Reiseführer rausgesucht haben. Die Besitzerin war ganz irritiert, dass wir nicht online gebucht hatten😅Read more

      Traveler

      Das weiße dort sieht aus wie Schnee

      1/21/20Reply
      Traveler

      Ist aber eine Welle😅

      1/21/20Reply
      Traveler

      Ich weiß😀

      1/21/20Reply
       
    • Day929

      The Blowholes

      August 27, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

      Fährt man an der Küste entlang, darf man natürlich auch den Stop bei den Blowholes nicht vergessen. Hier gibt es mehrere Felsspalten, die ganz nach unten gehen zu kleinen Höhlen, die das Wasser ausgewaschen hat. Wenn nun die Wellen das Wasser in die Höhlen drückt wird die angesammelte Luft von unten nach oben gepustet und es entstehen witzige Geräusche. Auch hat man hier eine schöne Aussicht auf den Ozean.
      Da es uns ein bisschen zu kalt an der Küste wurde (der Winter ging ja schließlich erst zu Ende), machten wir uns auf ins Landesinnere, in den Norden. Auf dem Weg zu unserem nächsten Ziel übernachteten wir in Borden.
      Read more

    • Day68

      Frenchman Bay Road

      November 30, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

      Heute haben wir die kleine Halbinsel unterhalb von Albany erkundet👀 Zuerst haben wir Natural Bridge und The Gap gesehen - eine natürliche Brücke und eine Lücke zwischen den massiven Steinen! Der nächste Halt waren die Blowholes aber wir hatten Pech und haben keine gesehen, da einfach nicht genügend Druck aufgebaut werden konnte😔 Danach haben wir uns noch Salmon Hole, Stony Hill und den Jimmy Newell's Lookout angesehen, einfach drei wunderschöne Aussichtspunkte!🏞 Gegessen haben wir dann bei Frenchman Bay, ein Strand mit schneeweißem Sand🏝 Danach sind wir zurück in die Stadt und waren im WA Museum! Das war echt schön eingerichtet und man hat über die Geschichte Australiens wirklich alles erfahren können!!Read more

      Christa Kattler

      Hey schönes Oberteil heute☺️☺️ .Schick siehst aus.👌

      12/1/16Reply
       
    • Day325

      The Gap & Natural Bridge

      February 2, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 16 °C

      Torndirrup Nationalpark. Leider war das Wetter nicht ganz auf meiner Seite und es hat häufig geregnet aber man hat einfach des beste draus gemacht und es waren trotzdem noch ein paar schöne Walking Tracks dabei.Read more

    • Day48

      Schweißnaht Australiens & Antarktis

      October 19, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

      Heute Morgen machen wir uns auf den Weg zur "Schweißnaht" Australiens und der Antarktis im Torndirrup NP. Dieser 39 km² große NP ist nach einem Aboriginesstamm benannt und bekannt für seine unglaublichen Granitfelsformationen. An dieser Stelle trafen die beiden Kontinente aufeinander und bildeten den Superkontinent Rodinia. Die dabei auftretende Energie brachte das Erdinnere vor ca. 1,3 Milliarden Jahren zum Schmelzen und unter ungeheurem Druck floss Granit in Gneisschichten und Hohlkammern. Gneis und Granit sind die ältesten Gesteinsschichten hier. Nach dem Auseinanderbrechen beider Kontinente und der Bildung von Gondwana, waren diese Gesteinsschichten den Naturgewalten des Südpolarmeeres ausgesetzt und bildeten durch Wind- und Wassererosion beeindruckende Granitfelsformationen. Loses Gestein und weichere Gesteinsschichten wurden erodiert. Zwei der imposantesten Gebilde schauen wir uns an: The Gap und Natural Bridge. Besonders in The Gap (Spalte) können wir die Gewalt des Wassers erahnen und sehen von einer 40 m über dem Wasser hängenden Plattform auch die verschiedenen Gesteinsschichten gut, schwarz ist der Gneis: https://1drv.ms/v/s!AiUv8teodO-roBkzDgLClDHGqJAI
      Die Natural Bridge (natürliche Brücke) brauche ich wohl nicht zu erklären. Schaut euch einfach die Bilder und das Video an 😊.
      Wir hatten noch nicht genug von Granitformationen und fahren weiter zum auch zum Park gehörenden Stony Hill. Hier haben wir bei starkem Wind eine fantastischen Rundumsicht.
      Read more

    • Day390

      Torndirrup NP

      October 2, 2014 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

      Nachdem wir gestern Abend den ersten Blick in "Albany" hatten, haben wir den "Torndirrup" NP gefunden.
      Heute früh ging es dann dorthin, obwohl uns die Damen und Herren aus dem Visitor Center aufgrund des Wetters davon abgeraten haben. Auf dem halben Weg, unserer Wanderung entlang der Landzunge, konnten wir sogar noch einen Wal beim plantschen zusehen!
      Zwar ist Albany für die Wale bekannt, jedoch ist die Saison schon vorüber.
      Read more

    • Day177

      WA - The Gap & Natural Bridge

      January 7, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

      Im Süden von Albany liegt die Torndirrup Halbinsel, mit dem gleichnamigen Nationalpark. Hier sind wir an unserem ersten Tag in Albany bis zur Spitze gefahren und wegen schlechten Wetter wieder umgedreht. Ja ihr habt richtig gelesen, schlechtes Wetter!

      Dunkle Wolken und heftiger Wind haben es am Vorabend bereits angekündigt, der Regen war eingetroffen. Leichter Nieselregen wechselte sich mit heftigen Regengüssen ab, es war nicht vorhersagbar, ob man es trockenen Fußes wieder zurück zum Auto schaffte. Somit brachen wir diesen Tagesausflug ab und verkrochen uns in unserer Unterkunft ☺️

      Am nächsten Tag sah es besser aus, nach unserem erfolgreichen Ausflug zum Bluff Knoll fuhren wir am Abend wieder in den Torndirrup Nationalpark und schauten uns das Highlight dort an.

      Wind und Wasser haben hier in den vergangen Millionen von Jahren Granitfelsen dermaßen bearbeitet, dass u.a. eine natürliche Brücke entstanden ist.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Torndirrup

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android