Australia
Torquay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Torquay

Show all

109 travelers at this place

  • Day19

    at the end of a WONDERFUL TRIP

    January 15, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    ... wir sind heute schon um 06:00h aufgestanden, wir wollten in den Morgenstunden nach Griffith Island ...

    dieses kleine Eiland ist an Port Fairy vorgelagert, über einen Holzsteg gelangt man vom Festland auf die Insel ... der Nebel hüllte sie ein und es war total still um diese Zeit ... die Atmosphäre war ganz besonders ... Natur pur ... wir waren allein ...

    ... nicht ganz allein ... denn da gab es den ersten Wallaby 😳 den ersten, den zweiten, den dritten ...
    Wallabys sind Känguruhs en miniature, auf Deutsch „möchtegern Kängeruhs“ 😀 aber auch süß

    der Spaziergang rund um die Insel dauerte so eine Stunde, die Luft war feucht, es war diesig, mit einer Tasse ☕️ haben wir uns anschließend verabschiedet ...

    ... gerne wären wir bei besserem Wetter die Great Ocean Road nochmal zurückgefahren, aber die Sicht war schlecht und es fing an zu 🌨 daher ab auf den Highway nach Torquay, Melanie hatte das Peppers Sands Resort klar gemacht, schönes Hotel mit Blick auf den Golfplatz ⛳️

    den ultimativen Absacker haben wir dann noch in einem Surfer Pub genommen 🍻

    ich schreib hier die letzten Zeilen mit den vielen Erinnerungen an eine wundervolle Zeit ...

    mit ...

    ... the amazing Singapur,
    ... the phantastic Sydney
    ... the one and only Ayers Rock
    ... the unforgettable Melbourne with Cara and Benni
    ... the out of the ordinary Great Ocean Road

    und

    ... meinem Schatz 😘 schön, daß es dich gibt ...

    Australia we’ll come back ...
    Read more

    Eibearmband

    ❤️

    1/15/20Reply
    MelB

    ❤️❤️❤️

    1/16/20Reply
     
  • Day58

    Torquay - Gateway to Great Ocean Road

    April 7, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute verabschiedeten wir uns von Melbourne - die Great Ocean Road wartete auf uns 😉 Bei der Abfahrt begegneten wir den unglaublich vielen Läufern des "Run for Kids" und da deswegen immer noch diverse Strassen gesperrt waren, hofften wir das Navi durch das Ignorieren von Abbiegungen austricksen zu können. Zum Glück waren wir erfolgreich, sonst wären wir vielleicht immer noch am Suchen des richtigen Weges 😊Fast Non-Stop fuhren wir bis nach Torquay, wo die historische 300km lange Great Ocean Road beginnt. Torquay selber ist wohl DIE Surfer-Hochburg im südlichen Australien. Da wir bei strahlendem Wetter ☀️ und erst noch an einem Sonntag dort ankamen, konnten wir uns gerade mal selber davon überzeugen: Surfer 🏄 soweit das Auge reicht... an der Beach und im Meer 🌊 und im Städtchen einen Surfshop neben dem nächsten. Und Parkplätze waren auch kaum zu finden (wir benötigen für unser "Schiff" halt eh einen etwas grösseren 🙈).
    Eigentlich war dieses Tobahoo nicht gerade das, was wir nach "busy" - Melbourne gesucht hatten. Nach ein paar Aussichtspunkten und kurzen Spaziergängen legten wir deshalb auch schon auf der Great Ocean Road los. Wir waren von Anfang an begeistert 🤩 Das Meer und die Küsten und Strände sind super schön. Es ist schier unglaublich, dass diese Strasse vor knapp 100 Jahren von Soldaten, die vom Weltkrieg zurückkamen, "von Hand" (nur mit Pikeln) gebaut worden war. In 13 Jahren 300 Kilometer...und das nur zur Arbeitsbeschaffung! Wir sind froh und geniessen den Weg... 👍🏻😊

    In Lorne richteten wir uns unser Nachtquartier ein, bevor wir direkt daneben beim Italiener reinschauten. Naja, sagen wir mal so: wir hatten schon besser gegessen! 🤷‍♂️
    Read more

  • Day27

    We did it

    October 1, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 3 °C

    Blauer Himmel und Sonnenschein, ein perfekter Start in den Tag. Unser heutiges Ziel das Städtchen Lorne, Start bzw. Ziel der Great Ocean Road. Natürlich hatten wir noch ein paar Zwischenstopps eingeplant und so war der erste Halt nicht weit entfernt am Cape Potton Lookout. Eine tolle Aussicht und nach einem kurzer Plausch mit Einheimischen Bikern aus Melbourne ging es weiter. Im übrigen erkundigten wir uns bei den Aussies um was für eine Schlange es sich im Tower Hill Reserve handelte. Giftig war uns ja fast klar aber diese gehört mit zu den giftigsten Schlangenarten in Australien na klasse. Mit dem Tipp uns bei einer Begegnung mit einer Schlange am besten nicht von der Stelle zu bewegen oder jemand anderen vor zu schubsen und anschließend zu rennen fuhren wir weiter. Hoffentlich war dass das einzige mal das wir ein Kriechtier aus der Nähe gesehen haben. Am Kennett River angekommen wanderten wir den Koala Walk entlang und lernten zwei nette Dänen aus Aarhus kennen mit denen wir gemeinsam auf Koalasuche gingen. Ca. 15 Koalas, 5km und ein paar Tipps später fütterten wir frei lebende Papageien und fuhren weiter. Und schwupps schon haben wir 243km entlang der Australischen Küste geschafft. Ein obligatorisches Start/Ziel Bild mit dem Great Ocean Road Schild durfte natürlich nicht fehlen. Gegen Abend schlenderten wir noch durch die Örtchen Lorne und anschließend Torquay. Die Campingplatz suche gestaltet sich etwas schwierig da die Australier diese Woche Ferien hatten und somit alle Plätze ein wenig teurer waren als gedacht . So verzogen wir uns ein wenig in das Landesinnere um etwas preisliches-schwäbisch-passendes zu finden.Read more

  • Day4

    Auf zur Great Ocean Road

    September 25, 2018 in Australia ⋅ 🌙 5 °C

    Noch eine kleine Tour durch Melbourne zum Queen Victoria Market (ein riesiger Markt wo es wirklich alles! gibt). Dann haben wir das Auto geholt und Henni musste sich das erste mal durch den Linksverkehr quälen. Ab morgen wird dann die Great Ocean Road befahren 😬Read more

    Stefan Wendt-Reese

    Ist es kalt?

    9/25/18Reply
    Annika Reese

    14 grad, der Frühling übt wohl noch 😎

    9/25/18Reply
    Stefan Wendt-Reese

    Hier waren heute Morgen auch nur 4 Grad. Und jetzt auch 14 :-)

    9/25/18Reply
    5 more comments
     
  • Day69

    Unser neuer...

    October 22, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 12 °C

    Ihr fragt euch jetzt sicher wer oder was neu ist. Die Meisten werden es sich bestimmt schon anhand des gestrigen Footprints gedacht haben: Wir haben uns heute unser eigenes Surfbrett gekauft!!!
    Den ganzen gestrigen Tag und den heutigen Vormittag haben wir damit verbracht durch alle Surferläden der Stadt zu laufen. Da wir an der Surfcoast sind und noch dazu in der Nähe eines der beliebtesten Surfspots Australiens, waren das eine Menge Läden. Zu Anfang haben wir uns nur beraten lassen um eine ungefähre Vorstellung davon zu bekommen welche Art von Brettern und Wetsuits wir brauchen und wie sie sich voneinander unterscheiden. Nachdem wir also wussten für welche Art von Brettern man wie viel Geld verlangen konnte haben wir angefangen uns Angebote geben zu lassen und diese in den verschiedenen Shops gegeneinander auszuspielen. Besonders informativ und hilfreich war dabei der Shop, der so freundlich war uns auf seinem Gelände schlafen zu lassen :-).
    Da er auch die besten Bretter hatte haben wir dann heute Mittag unser eigenes Board gekauft!! Von einem lokalen Shaper, der nur 10km vom Shop entfernt wohnt und seine Bretter stets nur für Freunde oder Bekannte shaped und signiert. Wir hatten Glück das grade zwei gleichzeitig zum Verkauf standen!!
    Danach konnten wir es gar nicht mehr abwarten und hätten uns am Liebsten direkt in die Wellen gestürtzt, aber wir mussten ja auch noch unsere Wetsuits kaufen, da das Wasser mit 13 Grad kein Zuckerschlecken ist.
    Zum Glück hatten wir gestern schon parallel nach welchen Ausschau gehalten, sodass dies nicht mehr allzu viel Zeit in Anspruch nahm.
    Dann war es endlich soweit wir konnten endlich in die Wellen!! Aber wir mussten schnell feststellen, dass diese Bretter eine viel schwierigere und feinere Handhabung haben als Schulbretter, sodass wir nicht eine ganze Welle im Stehen surfen konnten. Aber das macht nichts morgen geht es direkt wieder ins Meer und vielleicht gelingt uns dann ja morgen die erste Welle!!
    Read more

    Roswitha Milster

    Da gehen zwei Profis , so sieht es aus, zum surfen.

    10/22/17Reply
    Aaron und Paloma on Tour

    Ja sind sie ja auch 😂

    10/22/17Reply
     
  • Day70

    Wer hätte das gedacht...

    October 23, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 15 °C

    Natürlich ging es auch heute für uns wieder in die Wellen. Doch zuvor hatten wir noch zwei weitere Paare aus Deutschland kennengelernt. Sie hatten mit uns zusammen am Bell´s Beach übernachtet. Das eine Paar ( wir müssen gestehen, wir wissen nicht mehr wie sie heißen) kamen aus München und waren schon (Sie) seit 1,5 Jahren und (Er) seit einem halben Jahr hier. Beides waren sehr gute Surfer, da sie schon seid dem sie in Australien sind am Surfen sind. Das andere Paar ist erst seid einer Woche in Australien, aber hat sich heute auch ein Surfbrett gekauft. Wir verabredeten uns für heute Nachmittag am Torquay Surf Beach. Leider spielten die Wellen heute nicht so mit, da immer eine gute Wellenreihe kam und wir danach 10 Minuten auf die nächste warten mussten. Im Ausgleich dazu hatten wir genug Zeit (beim Warten auf die Wellen), damit uns das gute Surferpaar einige Tipps geben konnte.
    Letztendlich war es kein perfekter Surftag, aber wir haben zumindest gelernt, die Wellen zu lesen und uns richtig zu positionieren.
    Jetzt sind wir nur noch 50km weiter Richtung Melbourne gefahren und schlafen heute Nacht auf dem Parkplatz einer Tankstelle.
    Read more

  • Day12

    Great Ocean Road 1/4

    February 25, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

    Samstag ging es los. Vom nun etwas vertrauten Melbourne auf den ersten Roadtrip. Die erste Nacht in unserem „neuen“ Benz verbrachten wir an einem Autobahnrastplatz🛣. War zwar kein Himmelbett, ging aber😴
    Am nächsten Morgen ging es in das 20 Km entfernte Torquay, dem Geburtstort der Surfermarken Rip Curl und Quicksilver.
    In dem Hostel hat es uns auf anhieb so gut gefallen, dass wir eine weiter Nacht und einen Surfkurs am nächsten Mittag gebucht haben 🏄🏼‍♂️🏄🏼‍♂️
    Das mit dem surfen haben wir nach 2 Stunden jetzt voll drauf 🤟🏼
    Am nächsten Morgen fuhren wir auf dann los, entlang der Great Ocean Road los🏞
    Zunächst zum berühmten Bells Beach 🏝und danach zu den Eriskine Falls nahe Lorne.
    Read more

    Kevin Schulz

    SV Wido International!!

    3/2/18Reply
    Andrea Willers

    Wahnsinn, dieser Himmel! Sieht klasse aus 😃 Viel Spaß weiterhin

    3/2/18Reply
     
  • Day118

    Familienurlaub Torquay

    December 24, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    Letzte Woche waren wir im gemeinsamen Familienurlaub in Torquay. Es war echt superschön und einfach entspannt. Wir haben viele Aktivitäten unternommen. Wir waren im Adventurepark, wo es unter anderem die größte Wasserrutsche Victorias gibt, wir waren im Feenland und auch im Santa Train. Am schönsten war allerdings zu sehen, wie viel Spaß die Jungs am Strand und in den Wellen hatten und Wie glücklich sie waren.
    Überall merkt man schon, dass Weihnachten nah ist. Überall sind die Häuser mit Lichter und aufblasbaren Santa's geschmückt. Nur ich bin bei der Hitze irgendwie noch nicht so ganz in Weihnachtsstimmung, nur wenn ich irgendwo Weihnachtsmusik höre.
    An meinem freien Tag habe ich dann spontan einen Surfkurs gemacht. Es war super spaßig, echt anstrengend und total schwer zum stehen zu kommen und dann auch stehen zu bleiben. Ganze vier Mal hab ich es geschafft wirklich auf der Welle zu surfen und nach 2 Stunden war ich dann fix und fertig. Aber das wird definitiv noch öfters gemacht.
    Read more

  • Day33

    Torquay, Australia

    March 20, 2018 in Australia ⋅ ☁️ 17 °C

    So ging es von "Melbourne" aus im absoluten Nachmittagsverkehr am 19.03.2018 weiter in das hübsche Städtchen "Torquay", dem absoluten Surfer-Hotspot, an dem sich die Dudes in Pinguinklamotte die Klinke in die Hand geben. 😉 Hier verbrachten wir die Nacht auf einem der netten Parkplätze an der Uferpromenade, bevor wir am 20.03.2018 den "Coastelwalk" zum berühmten "Bells Beach" unternahmen, wo demnächst eine Surf-Meisterschaft stattfindet. Hiernach hatten wir uns seit unserer Bleibe zu Beginn in "Sydney" die erste warme Dusche verdient - eine öffentliche Dusche am Strand (diesmal allerdings überdacht), die für die Dauer von ca. drei Minuten tatsächlich warmes Wasser bereitstellte! Herrlich. Frisch geduscht ging es dann weiter, auf die Suche nach unserem nächsten Schlafplatz. Wie wir feststellen mussten, war der gewünschte "Wildlife Campground" irgendwo im Dickicht eines Waldes, der wieder einmal nur über eine Schotterstraße zu erreichen war, die zu allem Überfluss auch noch gesperrt war. Pünktlich zur Dämmerung und mit leerem Magen, durften wir nun also die Schlafplatzsuche erneut antreten, wenigstens hatte sich der Umweg für ein kleines Highlight gelohnt, denn auf einer der Pferdekoppeln auf dem Weg jagten die Pferde eine große Gruppe von Kangaroos von einer Seite der Koppel auf die andere. Damit hatten wir wenigstens auch die Waage ins Gleichgewicht gebracht und haben nun mehr lebende Wildlife-Tiere gesehen, als tote. Einen Platz zum Abendessen kochen haben wir glücklicherweise auch noch gefunden, auf dem wir bei gefühlter Windstärke 10 unseren Gaskocher auf Hochtouren gebracht haben. Mit gefülltem Magen fiel dann auch das Denken wieder leichter, was uns half, auch im Dunkeln noch einen Schlafplatz für die Nacht zu finden.Read more

  • Day80

    ROADTRIP :) Melbourne - Anglesea

    January 29, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute geht es endlich los 😍🚐
    Wir haben eben den Campervan abgeholt, uns wurde alles erklärt und dann sind wir erstmal einkaufen gefahren.. ist echt komisch am Anfang, auf der anderen Seite zu fahren und man verwechselt oft Scheibenwischer und Blinker, aber man gewöhnt sich schnell dran. 😌😅
    Wir haben ganz viel eingekauft und den Kühlschrank und das Auto vollgeladen.
    Dann wollten wir weiterfahren, aber haben das Auto nicht mehr angekriegt 😂. Eine Frau hat uns geholfen und wir sind dann nach Torquay gefahren.
    Da haben wir uns auf einem Campingplatz Nudeln gekocht (den Gaskocher haben wir zuerst auch nicht angekriegt😂) und den Sonnenuntergang angeguckt, das war richtig schön. 🥰🌅
    Um ca. 11 sind wir dann noch 15 Minuten nach Anglesea (zu unserem 1. Stopp) weitergefahren und wollten da eigentlich auf einem Campingplatz übernachten, hatten schon das Dachzelt aufgebaut und lagen schon im Bett, aber dann kam die Polizei und wir mussten weiterfahren, weil man da nicht im Auto schlafen durfte 😅🙄.
    Also sind wir noch ein paar andere Campingplätze abgefahren, die aber alle zu teuer oder schon zu waren...
    Haben dann am Ende einfach in einer kleinen dunklen Straße am Straßenrand geparkt und da geschlafen. Es war voll ungemütlich, weil wir das Dachzelt nicht aufbauen konnten, weil man ja am Straßenrand eigentlich nicht im Auto schlafen darf, also haben wir uns alle mit unseren Rucksäcken ins Auto gequetscht und ich musste im Sitzen am Lenkrad schlafen 😂😴...
    Nachts haben wir sogar noch Kängurus auf einem Spielplatz gesehen. 😍🦘
    Read more

    Viel Spaß auf eurer Tour. Der erste Sonnenuntergang war ja schon mal mega... 🌅

    1/30/20Reply
    Harald Laufs

    Sehr unauffällige Farbgestaltung 😉

    1/31/20Reply
    Hanna Laufs

    Ja 😂

    1/31/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Torquay, טורקי, Торки