Australia
Turquoise Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

37 travelers at this place

  • Day66

    Cape Range National Park:Tourquise Bay

    January 18, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    Am nächsten Tag fahren wir zu Turquoise Bay, einer blauen Bucht im Cape Range National Park. Dort kann man erneut gut schnorcheln und entspannen. Mittags fahren wir zum Essen auf einen nahegelegenen Campground, da dort Schatten zu finden ist. Zu unserer Überraschung essen wir in der Gesellschaft mehrerer Wallaroos (Kreuzung Wallaby und Kangaroo), die direkt neben unserem Tisch im Schatten entspannen.
    Da es uns dort gut gefällt, entschließen wir uns dort auch über Nacht zu bleiben.
    Read more

  • Day364

    Coral Bay // Turquoise Bay

    March 12, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute morgen ging es dann ziemlich früh wieder los. Im Hellen haben wir dann auch erkennen können, dass wir eigentlich auf ner Zufahrt zu ner Farm oder sowas standen. Außerdem war mir soooo heiß als wir aufgewacht sind. Ich hab auf dem Rücksitz geschlafen und hab mitten in der Nacht die Tür aufgemacht, weil mir so warm war. Laura, auf dem Beifahrersitz, hat allerdings gefroren und mit Jacke und Decke geschlafen und mich gefragt, ob ich die Tür schließen kann... Ehhhh was ist hier falsch??

    Auf jeden Fall haben wir uns dann auf den Weg gemacht nach Coral Bay und sind da nochmal zum Beach gegangen. Da wir genau 4 Schnorchel haben, kann immer die Hälfte von uns zur gleichen Zeit schnorcheln. Ich hab dann erstmal gewartet und hab mich für ein Nap am Strand entschieden. Später bin ich dann auch nochmal ne Runde schnorcheln gegangen. Es ist einfach sooo cool, dass das Riff so nah am Strand ist! Habe so einen richtig langen und flachen Fisch gesehen mit soner Schwertnase, bestimmt son halben Meter lang, der sah richtig witzig aus. Nach dem Lunch am Strand haben wir uns dann auf den Weg nach Exmouth gemacht, einmal Tanken und direkt weiter in den Cape Range National Park. Auf dem Weg haben wir so kleine Sand-Tornados gesehen, roter Sand der einfach mitten im Nichts mit gefühlt keinem Wind aufgewirbelt wird. Aber es war cool anzuschauen!

    Da es schon spät Nachmittags war, als wir im Nationalpark waren, sind wir nur noch zum Strand gefahren. Zur Turquoise Bay, die für, wer hätte es gedacht, das türkise Wasser bekannt ist. Und der Strand ist wirklich ein Traum! Das Wasser hat so eine unglaublich schöne Farbe, der Sand richtig weiß und perfekt zum schorcheln. Nur die Strömung ist richtig krass hier. Wir saßen nur im flachen Wasser und wurden schon die ganze Zeit hin und her geschwemmt und sind total weggedriftet von unseren Klamotten am Strand. Auf schnorcheln hatte ich nicht so richtig Lust, auch wenn die anderen Schildkröten und Stingerrays und Haie und alles gesehen haben. Und ich hatte heute beim schnorcheln auch einen richtigen Sonnenbrand bekommen. Aber zum Glück der erste auf diesem Trip, wobei wir echt viel in der Sonne rumgehangen haben. Ich bin auch schon wohl echt braun geworden, wie ich finde. 😎 An der Turquoise Bay hat es uns dann so gut gefallen, dass wir da geblieben sind, bis die Sonne untergegangen ist. Noch so ein Moment, in dem man einfach merkt, wie glücklich man ist. 😍 Und mit der Gruppe läuft es richtig gut, wir sind schon wieder so eine kleine Familie.
    Nach dem Sonnenuntergang haben wir uns dann auf den Weg ins Camp für heute gemacht. Eigentlich hätten wir fürs Campen bezahlen müssen im National Park, aber weil wir so spät angekommen sind und so früh morgens schon wieder gehen wollten, dachten wir, ist es nicht schlimm, wenn wir nicht zahlen... 🙈 Im Camp ist dann irgendwann später ein richtig großes Tier durchgelaufen. Das witzige ist, dass es keiner richtig gesehen hat, nur im Augenwinkel oder einfach nur gehört. Gruuuuuselig! Achso, und irgendwie scheinen wir jeden Tag andere Tierchen anzuziehen in unserem Camps. Nach Mücken und Grashüpfern waren es diesmal riesen Ameisen mit Flügeln, die immer auf deine Füße gekrabbelt sind. Und wir haben schon echt ein paar Echsen gesehen, auf der Straße, im Busch und überall. Aber die sind eher süß als gruselig.
    Read more

  • Day68

    Drift Snorkel Tourquise Bay

    January 20, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 32 °C

    Um uns etwas abzukühlen machen wir danach einen Drift Snorkel bei Torquise Bay (unser letztes Schnorchel im Ningaloo Reef) . Man läuft etwa 200m den Strand hinauf und lässt sich dann über die Korallen treiben. Allerdings gab es bei Oyster Stacks deutlich beeindruckendere Korallen und Fische.Read more

You might also know this place by the following names:

Turquoise Bay