Australia
Twin Falls

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day167

      Gold Coast

      February 10, 2020 in Australia ⋅ 🌧 25 °C

      Terminé la Sunshine Coast, on descend sous Brisbane pour atteindre la Gold Coast.

      Visite de Surfer Paradise pour notre 1ere journée.
      Beaucoup de gratte-ciels, la ville est plutôt surfaite...

      Le lendemain, excursion au parc national de Springbrook dans les terres.
      La forêt, les chutes d'eau qui rappellent la force, les walabys qui traversent la route... On croise même un opossum pendant le dîner 🤩
      On est sous le charme !

      Cependant, toujours de grosses difficultés d'accès à cause des inondations, beaucoup de routes barrées et de déviations (qui ne sont d'ailleurs pas indiquées, merci Waze !).
      De plus, la nuit a été tonitruante : orage de fou à 2 pas... On a très peu dormi dans notre van 😱⚡

      Anecdote :
      Une très belle rencontre dans la forêt d'eucalyptus... Malheureusement ce n'était pas un Koala 🐨...
      Read more

      Traveler

      Oh my god 😱

      2/12/20Reply
      Traveler

      😱😱😱

      2/12/20Reply
      Traveler

      Magnifique 🤩

      2/12/20Reply
      6 more comments
       
    • Day877

      Springbrook National Park

      August 28, 2021 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

      We are travelling the world since December 2017 and never had any big problems till now. Anyway keep a very very very long story short:
      We stopped working for Joe on our farm and went off to enjoy our next travel period. Three days later we returned because the new couple left the farm. After everything Joe did for us we came back right away to help him out.
      Two weeks later we left again, but our car broke down. We returned to the farm and tried to find a new car.
      We couldn't find one around Cairns so we flew all the way to Brisbane. Here we found a car and bought it. Well it broke down after 20km on the highway. Luckily we were able to return the car but how unlucky can we be?

      At that point we decided to not buy a new car, enjoy ourselves in Brisbane and fly back to Cairns to make new plans. Before we flew back we visited the Sprinbrook National Park. It was a nice day with some easy walks.

      Wir reisen jetzt schon seit 2017 durch die Welt und eigentlich ist nie wirklich etwas richtig schief gelaufen...
      Eine kurze Zusammenfassung der letzten Wochen:
      Wir haben aufgehört auf unserer Farm zu arbeiten um nach Darwin und dann weiter nach Perth zu reisen. Nach drei Tagen hat Joe (unser Farmer) angerufen und uns erzählt dass das neue Pärchen schon wieder weg will weil der Job zu "hart" ist. Also ging es für uns zurück zur Farm um weiter zu arbeiten bis wir neue Leute gefunden haben.
      Zwei Wochen später dann der zweite Versuch, doch dieses Mal fährt unser Auto nicht mehr. Wir versuchen also ein neues Auto zu finden doch es ist nahezu unmöglich da der Gebrauchtwagenmarkt (für große 4x4 offroad Vans) zurzeit verrückt ist. Also flogen wir kurzerhand nach Brisbane und fanden tatsächlich das perfekte Auto. Ein Mitsubishi Pajero doch nach 20km auf dem Highway flog uns der Motor um die Ohren. Glücklicherweise konnten wir den Wagen ohne zu viel Verlust zurück bringen aber für uns war es das endgültig mit der Autosuche.

      Stattdessen fuhren wir in den Springbrook National Park bevor es zurück nach Cairns ging. Noch immer ohne Auto aber mit ein paar tausend Dollar weniger. Ein teurer aber dennoch schöner Trip nach Brisbane.
      Read more

    • Day143

      Springbrook National Park

      May 8 in Australia ⋅ ☁️ 13 °C

      We ditched the city to head inland to the Springbrook national park, highly recommend by an Uber driver we had in Brisbane, and it didn't disappoint. We booked ourselves into a fancy forest chalet, a very nice Easter present from Claire and Ronan (thanks!). We had our own log fire, hot tub and Jacuzzi Bathtub, perfect after a long day walking in the park.

      We started with a light 7km walk circuit from the top of Purling Falls down to the bottom and back up the other side, with all the rains the falls did look spectacular and even had a little rainbow at the bottom, the sun must have been out. The paths were very muddy from the rain, our shoes took a hit!

      'Luckily' for us normal service resumed and the next day the heavens opened again. We managed to find a break in the clouds long enough to get out and do the Twin Falls circuit, although we did dress for all seasons just in case. This circuit brought us in and out of clouds (creating a very spooky atmosphere) and made us walk behind a few waterfalls and through some caves, we really enjoyed it!

      Along these walks, as usual there are signs to tell us more about the trees, the fauna and the flora, well...after all these walks in Queensland Forests we can probably say that we've seen it all! We could anticipate what the signs would tell us! Maybe a sign that our time in Australia is coming to an end...

      Our last day up in the forest and we headed over to the Natural Bridge, carved by years of flowing water a big hole in the roof of a cave was created which has caused a natural Bridge over the waterfall. Very impressive. And on the way saw our first tree kangaroos here! Well we assumed they were tree kangaroos even if we saw them on the road... Yes! After rock wallabies tree kangaroo is a thing!
      Read more

      Traveler

      Beans ?

      5/11/22Reply
      Traveler

      bravo !

      5/11/22Reply
      Traveler

      Breakfast expert here =)

      5/11/22Reply
      Traveler

      👍

      5/11/22Reply
      9 more comments
       
    • Day4

      Terug naar het Krijt in Springbrook

      May 24 in Australia ⋅ 🌧 17 °C

      's Avonds vallen er veel buien en ook gedurende de nacht gaat dit door. Ik heb last van jetlag en ben al twee dagen op rij midden in de nacht klaarwakker helaas. Rond een uur of 6 is het licht, gelukkig hebben we goede verduistering in de camper. Helaas regent het nog steeds en na het ontbijt gaan we op hoop van zegen vroeg op pad. We rijden eerst tot het einde van de weg bij Bilbrough Falls, waar we wachten tot de regen stopt.

      Dat er hier regenwoud is sinds de dino's nog rondliepen is niet verwonderlijk. Als de wind uit zee zit zoals nu wordt vochtige lucht tegen het plateau aangeblazen en valt er veel regen. Eigenlijk is dit een oude kraterrand van een supervulkaan, die een doorsnee had van zo'n 40 km.We lopen een kort stukje naar de rand waar de waterval een honderd meter naar beneden valt. Veel uitzicht hebben we niet, maar het en der komen er wat heuveltoppen uit de wolken tevoorschijn.

      Onderweg naar het Best of All Lookout zien we verschillende Wallibies de weg oversteken. Hoewel de zon bijna doorbreekt is het vandaag The worst of all en is er nul zicht. Jammer, want het moet echt schitterend zijn. De volgende stop is Purlingbrook Falls. We wandelen door het regenwoud een stuk naar beneden en moeten eerst door het koude water van de rivier om aan de andere kant het water 106 meter naar beneden te zien vallen. In de vallei beneden staan verschillende woudreuzen van tientallen meters hoog.

      We verlaten het park door dezelfde weg als gisteren weer naar beneden te nemen, dus 17 procent in de laagste versnelling. Beneden rijden we door een vallei met veel koeien naar The Natural Bridge wat ook bij het Springbrook N.P. hoort. Daar dalen we via een pad af door het regenwoud. Het staat vol met bomen van tientallen meters hoog, sommige hebben een parasiet boom om de stam zitten. De takken van andere bomen zijn begroeid met strengen mos. De vele regen van de afgelopen dagen maakt in combinatie met de zon een mooi schouwspel van licht en water.

      We steken de rivier over en komen dan bij de natuurlijke brug. Dit is een lavagrot waar door een gat met veel geweld een waterval gaat. In de grot leven veel gloeiwormen (kleine organismen : geen echte worm). Deze zijn alleen in het donker te zien.

      De volgende keer gaan we New South Wales in naar Byron Bay en zien we veel schade door de overstromingen van de afgelopen maanden.
      Read more

      Traveler

      Wat een mooi verslag, alsof ik er zelf bij ben! Leuk dat ik jullie mag volgen, ik kijk uit naar het volgende verslag, heel veel plezier!

      5/25/22Reply
      Traveler

      Leuk dat je van de verhalen geniet 😁. We zitten nu lekker in een stoel op het strand naast de camping in een natuurpark.

      5/26/22Reply
      Traveler

      lekker! hopelijk is het weer inmiddels beter geworden.

      5/26/22Reply
      Traveler

      Jazeker, er vallen nog wel buien, maar we hebben er weinig last van. E. het is iedere dag 24 graden, dus prima kampeerweer 🏕️

      5/26/22Reply
      Traveler

      super!

      5/27/22Reply
      Traveler

      en hopelijk wordt het weer wat beter.

      5/25/22Reply
       
    • Day17

      Natur Bridge

      November 3, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 24 °C

      Am nächsten Tag ging es weiter zum Byron Bay und Lighthouse. Da jedoch Sonntag war, warwn die Straßen, Parkplätze und auch der Leuchtturm viel zu überfüllt und zusätzlich kostete er Eintritt...
      Also ging es weiter über Brunswick Head und Kingcliff nach Coologatta zum Snapper Rocks - Lookout. Alles relativ Menschen überloffen und erinnerte an Miami Beach mit den ganzen Hochhäusern direkt am Meer, was auf der einen Seite ganz cool war, aber wir hatten keine Lust auf Trubel.
      Also fuhren wir weiter an der Gold Coast entlang, meideten die ganzen Städte am Meer und fuhren ins Landesinnere zum Springbrook National Park. Eine wirklich sehr steile und kurvige Straße führte hier zur Natur Bridge & Waterfall. Es war wirklich ein super schön angelegter Weg durch den Wald bis runter an die Natur Bridge. Diese stellte sich als eine halb offene Höhle heraus, bei der direkt am Eingang ein riesiges Loch in der Decke klaffte, durch die ein kleiner Wasserfall hinunter fiel. Das war wirklich genial, man konnte in diese halbe Höhle und von unten, sowie über die Höhle und von oben das Loch mit dem Wasserfall betrachten.
      Danach fuhren wir wieder in Richtung Küste zum
      Surfer Paradise, da wir dort für den Abend ein Brasilianisches BBQ gebucht hatten. Unsere Farmfamilie aus Neuseeland hatte uns ein Gutschein zum Abschied geschenkt und davon gingen wir wirklich super gut Fleisch essen😅 Da wir jedoch noch etwas Zeit hatten fuhren wir zuerst an den Mermaid Beach baden, bevor wir dem Brazilian BBQ den Kampf ansagen. Bevor noch die Getr auf dem Tisch standen, wurde uns schon das erste zarte Stück Rindfleisch auf den Teller geschnitten, so muss es sein🥩🥩 Außerdem konnten wir sogar Kanguruoo und Krokodilfleisch probieren, was auch sehr lecker war, aber man nicht jeden Tag essen möchte😄
      Übernachtet haben wir dann (für zwei Tage auf dem Big 4 gold coast holiday park der wirklich absolut geil war, mit super schönen Einrichtungen in denen sich sogar große Aquarien befanden. Als wir dann abends noch etwas spazieren gingen, lag plötzlich eine riesige Schlange (wir vermuten bzw. hoffen das es eine Python war) mitten auf dem Weg. Damit beendet wir dann unsere kleine Nachtwanderung, aber es war wirklich genial so eine Schlange in freier Wildbahn gesehen zu haben. 🐍🐍
      Read more

    • Day3

      Naar de regenwouden van Springbrook

      May 23 in Australia ⋅ 🌧 18 °C

      We zijn vroeg wakker, maar zijn zeker niet de eerste bij het ontbijt. Blijkbaar zijn Australiërs vroege vogels. Het buffet valt ons in de smaak, er is keus tussen veel warme gerechten, toast en yoghurt. Na het ontbijt spot ik nog een paar Fokkers, waarvan er in Australië nog grote aantallen van rondvliegen. Ze zijn perfect voor de wat hardere omstandigheden in voornamelijk de Outback. We laten ons vervolgens ophalen door Jucy, de chauffeur blijkt een Australiër te zijn met Nederlandse ouders. Hij spreekt dan ook goed onze taal.

      Het afhalen van de camper gaat heel vlot, we hebben nog nooit zo snel een auto afgehaald. We krijgen een zeer oude Nissan bus met 390.000 km op de teller. We wisten dit van te voren al en we hebben hem ook voor een prikkie gehuurd. Het interieur is zeker gedateerd, maar alles zit erin, inclusief electrische kookplaat, koelkast/vriezer en wasbak. Ook zitten er twee gastoestellen bij voor buiten.

      We rijden via de snelweg die dwars door het centrum loopt naar een shoppingmall waar we bij de Woolworths boodschappen doen. De prijzen liggen uiteraard een stuk hoger dan in Nederland. Met een kar vol boodschappen kunnen we de komende tijd vooruit.

      We volgen de snelweg verder zuidwaarts en volgen bij Nerang een kronkelende weg rond een stuwmeer. Je kan goed zien dat het waterpeil hoog staat na de extreme regen van de afgelopen maanden. Het laatste stuk omhoog naar het Springbrook N.P. is met stukken van 17 procent erg steil en de bus heeft hier veel moeite mee. Springbrook ligt op een hoogvlakte op zo'n 600 meter hoogte, het is er dus ook wat frisser dan bij de kust. We stoppen bij een mooi uitzichtpunt waar je tot aan Brisbane kunt kijken en over de regenwouden van Springbrook.

      Eenmaal boven kiezen we een plek uit op de camping van het park genaamd de Settlement. De camping bestaat uit allerlei kampeerplekken in het bos. Verder is er alleen een toilet en overdekte kookruimte. Buiten ons is er op dat moment niemand, behalve wat nieuwsgierige wilde kalkoenen en een paar walibies. Wij ordenen de spullen en gaan vroeg slapen. Het is rond 18 uur toch al helemaal donker, voor je gevoel is dit veel later op de avond .
      Read more

    • Day51

      Springbrook Nationalpark

      November 10 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

      Just enjoying nature to it’s fullest. Cold ass waterfalls but we still hoppin in 😜
      There is only one way to get there from the city so if you are in the area go to fudge it’s a small chocolate store with some great coffe!Read more

      Traveler

      meraviglioso

       
    • Day617

      Einer dieser Tage

      September 6, 2021 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

      Auch gestern war es eher trüb und regnete und auf einem schönen Wanderweg ging mir dann der Kameraakku aus.

      Heute früh war alles besser.

      Bei strahlendem Sonnenschein habe ich mir früh den Best of all Lookout angeschaut. Hier kann man tief nach NSW reinschauen.

      Da gehts ja grad mächtig ab mit Corona, ich hab allerdings keine Explosionen in der Ferne oder irgendwelche Zombiehorden gesehen. Auf dem Weg raus aus dem Park hatte ich noch an einem Aussichtspunkt angehalten von dem man bis ans Meer nach Gold Coast sehen konnte.
      Dann ging es noch zum Hinze Dam wo ich die Drohne mal wieder ausgepackt hab.

      Im Lamington Nationalpark angekommen wusste ich nicht so recht was ich tun will.

      Ich bin den Caves Circuit gelaufen. Die “Höhle” war aber nur eine überhängende Klippe. Cool, aber keine Höhle.

      In der zweiten Region des Parks, hatte ich erstmal keinen Empfang, den Campingplatz musste man online buchen, gabs noch nie, dass ich einen privat geführten Platz nur online buchen kann, verlängern konnte ich den Aufenthalt dann aber an der Rezeption.

      Zum Glück wurde mir mit Wlan ausgeholfen.

      Gelaufen, ziemlich schnell, bin ich noch zu den Elabana Falls. Es war schon nach 3 Uhr und im Wald, wo keine Sonne mehr hinkam schon ziemlich dunkel. Die Fälle waren richtig toll.

      Obendrein, war die Nacht sehr unruhig weil wahnsinnig windig. Die erste Nacht seit langem im Swag.
      Read more

    • Day962

      Springbrook National Park

      August 17 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

      Heute ging es dann runter vom Berg und rauf auf den nächsten.
      Vielleicht 20km Luftlinie trennen unseren heutigen Campingplatz von dem gestrigen und trotzdem waren es fast 100km zu fahren.

      Angekommen im Springbrook National Park haben wir den Best of All Lookout besucht und Lunch bei den Goomoolahra Falls gemacht.

      Anschließend ging es noch entlang eines Wanderweges zu den Blackfellow und Twin Falls.
      Read more

      Traveler

      auf den ersten Blick sah das unten rechts wie ein Kroko oder Laternenfisch aus 😅

      9/3/22Reply
       
    • Day13

      Anstrengende aber unvergessliche Woche!2

      October 8, 2016 in Australia ⋅ 🌙 14 °C

      Tag 3:

      Am dritten Tag stand dann für uns endlich reiten auf dem Programm! Nach dem Frühstück wurden wir einem Pferd zugeteilt welches wir dann striegeln satteln und einreiten durften. Während jeweils einer von Phil in einem Zirkel durch die Gegend gescheucht wurde, folgten die anderen Andy auf dem Quad. Durch das ganze getrabe und gallopieren hat einer von uns immer noch Beschwerden unter der Gürtellinie....Ihr könnt ja mal raten wer!
      Nach dem Mitagessen sind wir wieder mit Allen zu seiner Farm gefahren um eine Wasserpumpe zu reparieren. Danach durften wir nochmal zwei Stunden Motorrad fahren, wo wir beide ziemlich am Anfang einen kleinen Unfall mit Rosie hatten.
      Am Abend sind wir dann noch mit Phil und Andy zu einem kleinen See gefahren, in dem angeblich ein Krokodil leben soll, halten dies aber für einen Mythos.

      Tag 4:

      An diesem Tag stand fencing ( Zaüne reparieren) auf dem Programm. Da diese hauptsächlich aus Stacheldraht bestehen war dies für uns alle nicht die angenhemste Angelegenheit und endete in der einen oder anderen kleinen Schnittwunde. Als dies geschafft war halfen wir Allen noch dabei, einen neuen Zaunfahl zu errichten. Am Abend brachte uns Phil auf seine charmante Art noch bei wie man Schafe umwirft und als wir damit fertig waren freuten wir uns alle auf ein original australisches Barbecue. Die Jungs mussten grillen, die Mädchen mussten abwaschen ( Australien ist sehr altmodisch..). Das Fleisch genügte den hohen Ansprüchen der Farmer und so waren alle glücklich und zufrieden.

      Tag 5:

      Der letzte Tag begann bereits um 5:30, da wir alles für Mustering ( Kühe eintreiben ) vorbereiten mussten. Eine Hälfte von uns fuhr Motorrad die andere Hälfte machte sich auf Pferden auf den Weg. Nach eineinhalb Stunden hatten wir das Ziel erreicht und fingen an das Vieh zusammenzutreiben. Nachdem wir alle zur Farm getrieben haben, gab es Mittagessen. Danach lernten wir wie man die Kühe und Kälber voneinander trennt und diese dann jeweils bearbeitet. Anschließend durften wir noch ein wenig mit den Kälbern wrestlen und zum Abschluss brachten wir das ganze Vieh noch zurück.
      Das war es dann auch schon und nach einer letzten Dusche stiegen wir nach ausreichender Verabschiedung in den Bus gen Brisbane!

      Abschließend lässt sich sagen dass wir trotz all der Anstrengung und wirklich unfassbar vielen sexistischen Kommentaren eine wirklich geile Woche hatten!

      Nun noch einmal zu unserem Job:
      Da unser Arbeitgeber uns auf jeden Fall im Februar brauchen werden und wir wenn wir jetzt angefangen hätten dementsprechend 6 Monate hätten arbeiten müssen haben wir uns dazu entschieden erst zu reisen und erst am 15. November unseren Job in Willow Tree anzutreten. Anschließend werden wir wie geplant nach Neuseeland weiterreisen.
      Das wars erstmal von uns !
      Read more

      Dave Korte

      Klasse ! Bitte ,schön weiter berichten !! Euch weiter viel Spaß !!!

      10/8/16Reply
      Gina DR

      Trust you to find a dog to cuddle! 😂

      10/17/16Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Twin Falls

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android