Australia
UnderWater World

Here you’ll find travel reports about UnderWater World. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day87

    Mooloolaba

    September 24, 2017 in Australia

    We hopped on the train and went North to a place in Sunshine Coast called Mooloolaba (say that 10 times fast). Our host Mahu, his three kids and another CouchSurfer picked us up and we tagged along for the day. The first stop we went to was a local watering hole called Gardner Falls. Here people were cliff jumping and going off rope swings into the deep pools at the base of the waterfall. After some ice cream and games with the kids we headed back to their house. We joined Mahu for a hard workout at the beach and then cooled off, bodysurfing in the waves.

    Their home was our home for the coming few days. We cooked, played games and went to the beach together. We got around by bus, or borrowed some bikes. And check out those beautiful tie wraps on the helmet. They're not just fashionable, but are also protection against swooping magpies!
    Read more

  • Day27

    Letzter Tag Mooloolaba

    February 3, 2017 in Australia

    Kurz mal wieder zurück denken, ist ja schon wieder ein Tag her :) Gut wieder eingefallen.

    Frühstück lasse ich mal aus ;) Die Vormittagsgestaltung war eigentlich größtenteils damit verbunden, einen Beitrag zu schreiben, das Video für den Zoo fertig zu machen und meine nächsten Aktionen zu planen (ich muss noch Fraser Island und Whitsundays buchen). Das mit dem Buchen hat sich ein wenig schwierig gestaltet. Mit vier Leuten hätte ich einen Rabat bei einem Travel Agent bekommen aber das erscheint mir jetzt zu spät. Im Hostel habe ich mir auch ein Paket zusammenstellen lassen, allerdings 930$. Nun habe ich eins gefunden, welches ich buchen werde für 905$, was aber ein paar Extras beinhaltet. Für Fraser würde das bedeuten, das ich 3 Tage 2 Nächte bleibe, bei Whitsundays wäre es ein Segeltörn 2 Tage und 2 Nächte.

    Während des schneidens des Zoo Videos kamen dann auch noch paar Deutsche. Nach einem kurzen Gespräch und dem fertigen Video ging es Richtung Strand, da habe ich mich mit Lucka getroffen (der 18jährige aus Deutschland). Hauptsächlich entspannten wir uns in der Sonne und wendeten uns regelmäßig :P Nach einer Weile ging es auch mal in die Wellen, wo wir versuchten die best möglichen Wellen ohne Brettl zu bekommen, was auch teilweise gelang. Wir hatten zuvor auch mit einem Football gespielt, aber jeder Pass der nicht ankam hieß wieder zurück zum Strand, was mit der Zeit nervig war. Zurück vom Strand und Coles (Supermarkt) gabs erstmal was zu Essen. Inzwischen kamen auch andere Deutsche an, mit denen wir ein wenig unsere Erfahrungen austauschten (da muss das Englischtraining mal ein Tag pause machen :)).

    Wenig später ging es schon zu meinem Backpack, um schon mal grob Ordnung zu machen. Aber wichtig war mir eigentlich noch einen Zeitraffer vom Sonnenuntergang zu machen. Gesagt, getan, schnell die Gopro geschnappt und auf zum Beach. Beim Aufbruch hat noch eine Deutsche gefragt ob Sie mitkommen kann und so ging es zu zweit am Strand. Sie hatte schon die Ostküste größtenteils bereist und so konnte ich mir wieder ein paar Tipps sichern :)
    Wir mussten uns allerdings beeilen, irgendwie hat der Sonnenuntergang nicht mit der Zeit aus Brisbane hingehauen, sodass die Sonne schon fast nicht mehr zu sehen war. Nach einer dreiviertel Stunden ging es auch wieder zurück.

    Der Abend war sehr entspannt, ein paar Runden Billiard, das ein oder andere Gespräch und gemütlich beisammen sitzen. Das letzte Gespräch unter anderen auch mit meinen Zimmergenossen ging dann bis kurz vor 24Uhr.
    Read more

  • Day21

    Stand Up Paddling und Erkundungstour

    January 28, 2017 in Australia

    Nachdem ich Jacky ins Bett verabschiedet hatte, war auch schon fast das Frühstück ran. Die beiden Von den beiden Mädels habe ich übrigens nicht mehr viel gehört, die kamen später wo ich schon geschlafen habe und heute früh war auch nur ein kurzer Smalltalk auf Deutsch drin. Also habe ich den Raum wohl für mich allein :)

    Frühstück ging so, es ist kostenlos und deswegen will man sich ja nicht beschweren, es reicht auf jeden Fall aus, um in den Tag zu starten. Nach dem Frühstück hieß es erstmal Zeit vertreiben, denn Stand Up Paddling ging erst 10Uhr los. Insgesamt sind wir dann mit Guide zu fünft gewesen, wobei 3 davon es vorher noch nicht gemacht hatten. Ttrotzdem haben wir eine kleine Runde geschafft. Ich hatte ja vorher schon gelesen, dass die Sunshine Coast nobler sein soll, die Wassergrundstücken an denen wir heute vorbei sind haben es voll und ganz bestätigt. Unser Guide war selbst eine Backpackerin aus Kanada, mit der ich mal ein paar Worte gewechselt habe. Dadurch, dass sie für das Hostel arbeitet, brauch sie halt auch nichts für die Nächte bezahlen. Ein Pärchen war noch dabei und eine aus Chile. Wieder beim Einstiegspunkt angekommen, ging es noch kurz baden und ein Sprung von der Brücke war auch noch drin :)

    Wieder im Hostel angekommen, hatte ich mich dafür entschieden heute auf Entdeckungstour zu gehen und die gestern bereits entdeckten Wege nochmal in Ruhe langzuschlendern. Unter anderen ging es auch am Strand entlang, was sehr entspannend war. An einer Felsbank konnte ich auch kleine Einsiedlerkrebse beobachten. Auf dem Rückweg ging es noch fix ins Coles, ein wenig zu Essen für die Woche einkaufen, was ich mir auch gleich machen werde.

    Ach übrigens sind hier sehr viele Deutsche unterwegs, gestern Abend hatte ich dann mit anderen Tennis geschaut. Darunter war halt auch ein Deutscher, mit dem ich dann ein wenig geredet hab. Er hat ein eigenes Surfbrett und geht fast jeden Tag an den Strand und da habe ich gleich mal gefragt ob er mir nicht paar Tipps für den Anfang geben kann. Vielleicht geht es morgen das erste mal aufs Brett :)
    Read more

  • Day25

    Der Plan funktioniert halt nicht

    February 1, 2017 in Australia

    Ich hatte mir zwar eigentlich schon was für heute überlegt, aber nirgendwo eine Möglichkeit gefunden es umzusetzen.

    Los ging es wie immer mit dem Frühstück, nebenbei noch mit meinem Zimmergenossen gequatscht und die letzten Tage ausgewertet. Er musste aber heut Nachmittag wieder weiter Richtung Sydney, sodass ich nun allein auf dem Zimmer war. Aber früher oder später am Tag würde schon wieder ein neuer kommen und so war es auch, Phil aus der Ukraine.

    Nach dem Frühstück wollte ich erstmal den Beitrag vom Zoo verfassen und das Video schneiden, wobei es beim Beitrag geblieben ist. Danach ging es gemütlich auf Rollersuche. Erst an der Info am Hostel erkundigt und dann los geschlendert. Die erste Station war schon mal nicht erfolgreich, die Zweite war vielversprechender, hatte aber nur Autos :( Das billigste Auto sollte dann auch gleich mal für einen Tag 89$ kosten, welches dann meine Pläne Abhacken lies. Ich wollte mich mal in den Linksverkehr begeben und zu einem Nationalpark fahren, in welchen sich ein cooler Spot befindet, ein Wasserfall mit Bademöglichkeit, sowie ein Seil zum Reinspringen.

    Gut also ging es wieder Richtung Hostel, wo ich mit den 18 jährigen Deutschen (habe gar nicht nach dem Namen gefragt :P) mich noch ein wenig unterhalten habe. Er schrieb gerade an seinen Tagesberichten und durfte 10 Tage nachholen, ich glaube er saß auch ne Weile. Er hatte sich den Tag noch mit einem anderen zum Wakeboarden verabredet und hatte überlegt ob ich mich mit einklinke. Entscheident war jedoch der Preis, für 2 Stunden 59$ mit nem normalen Board war mir dann doch zu fett. Also ging es weiter ans Rumgammeln.

    Das Highlight war eigentlich, dass ich endlich meine Geldkarte von Westpac abholen konnte, jetzt muss nur noch Geld aufs Konto :) Nach dem Fussmarsch von 2 mal ca. 25 Minuten gings auch gleich in den Pool vom Hostel. Mehr ist heute nicht passiert und deswegen gibts auch heute keine Bilder :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

UnderWater World

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now