Australia
Victoria Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day962

    Perth - Wo alles begann

    November 21, 2021 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Perth, we made it! Just some numbers:
    2,5 years, over 60,000km (12,000km since we left Cairns) and I don't know how many hours of driving. What amazing places we have seen and now to be back in Perth is absolutely fantastic! Now as we have seen all the other cities in Australia we know: Perth is one of the best! The last couple of days we just enjoyed the city and followed the amazing Christmas lights through downtown.

    Wir haben es geschafft! Wir sind zurück in Perth nach 2,5 Jahren, 60.000km (12.000km seit Cairns) und ich weiß nicht wie viele Stunden Fahrerei. Wir haben so viele atemberaubende Orte gesehen, aber Perth ist definitiv eine unserer Lieblingsstädte in Australien. Die letzten Tage haben wir einfach die Stadt genossen und sind den Weihnachtslichtern durch die Stadt gefolgt. Wirklich schön!
    Read more

  • Day268

    Welcome to Down Under 🛩

    April 29 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Yesss, gschafft!! 🥳 Mer send nach erere laaaange Reis guet in Perth acho ond send höt Nomitag bereits bi schönstem Wetter dur d’Stadt spaziert. ☀️

    Am Obiig hemmer euses ersti AFL (Australian Football League) Spiel bsuecht. 🏈
    D’Unterschied zom American Football send zwar chli, trotzdem schiint do s’Spiel aber schneller ond vor allem met weniger Unterbrüch z’sii. Nachem erste Viertel semmer denn au emmer meh drus cho & s’het rechtig Spass gmacht - au wenn s’Heimteam so rechtig uf de Deckel becho het. 😅
    Read more

    philippe wernher

    Rugby ist einfach super. Ich bin aber Fan der Neuseeländer, die All Blacks

     
  • Day43

    Kalbarri

    March 13, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Gestern haben wir unseren ersten Campingplatz in Cervantes verlassen und sind der Küste entlang nach Norden gefahren.
    Den ersten Halt haben wir in Geraldton gemacht, eine schöne Küstenstadt. Danach sind wir weiter zum Pink-Lake gefahren. Ein See, der aufgrund der Algen eine rosa Farbe hat. Beeindruckend, was die Natur zu bieten hat! Unmittelbar vor Kalbarri haben wir einen ganz tollen Campingplatz ausfindig gemacht. Er ist zwar noch nicht ganz fertiggestellt, deshalb aber alles ganz neu und zudem besitzt jeder Auto-Abstellplatz ein eigenes Duschhaus mit WC 👍! Welch ein Luxus, da bleiben wir gerne für 2 Nächte. Hier in Kalbarri ist es jetzt so richtig heiss ☀️😎☀️!
    Heute ist es bewölkt, aber trotzdem heiss. Unsere Nachbarn, auch Schweizer, haben uns einige Ausflugstips gegeben und so sind wir in den Kalbarri-Nationalpark gefahren zum „The Loop“. Das ist ein Aussichtspunkt und zugleich ein „Fenster im Felsen“. Die Natur wird je nördlicher, je wilder. Im Kalbarri-Nationalpark wird es bis zu 50 Grad (!!), weshalb ein Schild warnt, genügend Wasser (5 Liter pro Person) mitzunehmen! Zum Glück ist es heute nicht 50 Grad, aber trotzdem wie im Backofen und eine richtige Fliegenplage... Das haben wir nicht so lange ausgehalten und sind zurück zu unserem luxuriösen Campingplatz zum Ausruhen zurückgefahren. An der Küste ist die Hitze erträglicher 😅.
    Morgen fahren wir nach Denham, übernachten für eine Nacht und werden am Sonntag abgeholt für unseren Aufenthalt auf Dirk Hartog.
    Read more

    Julia Pietsch

    Wow 🥰 Beeindruckend, zu was die Natur fähig ist 🌵 Und seid froh, dass ihr im heißen Buschland seid - die Welt dreht gerade durch wegen Corona 🦠🤷🏼‍♀️

    3/13/20Reply
    Gery Mueller

    Geniesst es! Hier herrschen seit gestern ganz andere Zeiten...

    3/14/20Reply

    Konrad und Susanne

    3/15/20Reply

    Wir sehen, ihr seid abenteuerlich unterwegs. Der Camper sieht super aus. 👍🏻 Wir wünschen euch weiterhin viel Spass! Grüsse aus unseren Skiferien im Wallis.🎿

    3/15/20Reply
     
  • Day151

    Time to leave Perth.

    February 27, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 25 °C

    Thunder and lightning to wake up to. Packed everything in the car and headed for central Perth.
    Went to the cinema to see 1917 film. Amazing cinematography.
    Then walked around the harbour area to find lunch of nachos and bread. Looking forward to lowering the food and drinks budget as we have done a lot of eating out over the last 2.5 months.
    Drove to a massive shopping centre to kill a bit more time before the flights.
    Dropped Heather off at the airport, and took ourselves round to the other domestic terminal to wait until out flight to Melbourne and onwards to Hobart at 11pm.
    Read more

  • Day150

    Ninja warriors!

    February 26, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    At 11 met Andrew and nutty. Dropped nutty off with Hannah and Heather so Andrew and I could head off and play Ninjas at a nearby Ninja warrior centre. Somehow neither of us managed to hurt ourselves and we had great fun. Arms are going to be hurty tomorrow!
    Met back up with the girls for a burger.
    Chilled out for the afternoon. Then met up with Annie and Jus for a pizza overlooking Scarborough beach.
    Read more

    Ashleigh Thomas

    Not quite the UK ninja warrior! Maybe in time 🤣👌

    3/3/20Reply
     
  • Day48

    Das Leben im Hostel

    November 30, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Die Zeit im Koala's Backpacker Hostel war eine wirklich tolle Zeit. Am Anfang war es für mich etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich habe mich schnell zurechtgefunden und mich wohl gefühlt.

    Auf relativ kleinem Raum treffen sich viele Menschen unterschiedlichen Alters, aus den unterschiedlichsten Ländern, mit den unterschiedlichsten Geschichten. Man kommt schnell in Kontakt mit anderen und baut sich einen Bekannten- / Freundeskreis auf. Man geht zusammen einkaufen, fährt an den Strand oder geht Abends in eine Bar. Für die Jobsuche ist es durchaus hilfreich sich mit so vielen Leuten wie möglich zu unterhalten, weil man viele gute Tipps oder E-Mail Adressen bekommt, bei denen man sich melden kann.

    Die Zimmer im Hostel waren total in Ordnung. Ich habe in einem Zimmer mit insgesamt 4 Personen geschlafen. Die Hochbetten sind sogar relativ bequem und mit dem wackeln und quietschen, wenn jemand das Bett hinauf steigt, kann man sich nach einer gewissen Zeit arrangieren. Es gab dort kein Fenster, was auf der einen Seite fürs Ausschlafen oder ein Mittagsschläfchen sehr angenehm war, dafür aber auf der anderen Seit die Luftqualität oftmals etwas fragwürdig war. Die eingebaute Klimaanlage hat leider nur die Raumtemperatur beeinflusst. Trotzdem habe ich mich dort schnell wohl gefühlt und finde es so besser, als mit 20 anderen Leuten in einem großen Schlafsaal zu schlafen. Das Badezimmer war immer sehr sauber und auch die Küche sah sehr ordentlich aus. Für zwanzig Dollar pro Nacht ist das wirklich ein sehr gutes Hostel!
    In dem großen Schrank in der Küche konnte man sein eigenes Essen in einem Fach lagern und im Kühlschrank packte man seine Sachen in eine beschriftetet Tüte.

    Was das Essen angeht, habe ich versucht so oft wie möglich im Hostel zu kochen und dort morgens zu frühstücken. Für die meiste Zeit war ich abends mit Nudeln mit Tomatensoße und Käse sehr zufrieden. Dazu dann noch frisches Gemüse in Streifen geschnitten, um die ausgewogene Ernährung ein wenig in Balance zu halten. Ab und zu kocht man auch mal mit Freunden zusammen oder wird von anderen zum gemeinsamen Abendessen eingeladen. Die Atmosphäre im Koalas Backpacker Hostel war immer entspannt und alle Leute waren sehr nett und hilfsbereit. Im Fernsehraum kann man Netflix gucken, im Wohnzimmer Billiard oder auch Karten spielen. Die ein oder andere Uno oder Skip-Bo Runde ging sogar bis spät in die Nacht. Ich bin mit Freunden an verschiedenen Stränden, im Schwimmbad und auch im Park gewesen, wo ich über eine Slackline gelaufen bin.
    Alles im allem war es eine tolle Zeit. Ich bin sehr dankbar für die Erfahrungen die ich gesammelt habe und die Kontakte die ich knüpfen konnte. Wer weiß wann und wo man sich in Australien vielleicht wieder sieht ?
    Read more

  • Day48

    Die Sache mit der Jobsuche...

    November 30, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Um das Ende schon mal vorweg zu nehmen, aus den ursprünglichen 3 Tagen im Hostel sind letztendlich 4 Wochen geworden. Das die Jobsuche nicht einfach ist, war mir bewusst, aber dass ich doch solche Schwierigkeiten haben würde, hat mich überrascht.
    Da ich vor meiner Reise natürlich viel Recherche betrieben habe, wusste ich genau welche Internetseiten ich durchforsten musste und wie ein richtig guter Lebenslauf auszusehen hat. Am Wochenende hatte ich einen „Basis Barista“-Kurs gebucht, in dem ich lerne wie man guten Kaffee zubereitet und ihn schön anrichtet und das RSA-Zertifikat hatte ich in den nächsten Tagen dan auch fertig. Eine gute Ausgangssituation um sich zu bewerben.

    Einen Tag nach meiner Ankunft, habe ich mich sofort mit ausgedruckten Lebensläufen in die Stadt gewagt. Ich hatte im Vorfeld meinen Lebenslauf etwas aufgehübscht (so wie es wirklich jeder hier macht). Ich hatte ein Vorstellungsgespräch in einem Restaurant und dort dann zwei kurze Probeschichten. Leider hieß es später in einer vertröstenden E-Mail, dass es nicht genug Arbeit für mich gäbe blah blah blah… Wahrscheinlich haben sie sich einfach für jemand anderen mit mehr Erfahrung entschieden.

    Das Problem in der Stadt ist, dass es viel zu viele Bewerber gibt die eben mehr Erfahrung haben. Trotzdem habe ich immer weiter gesucht. Täglich habe ich online die Jobangebote durchgeschaut, ich bin an die Küste gefahren um nochmal Lebensläufe zu verteilen, hatte ein weiteres Vorstellungsgespräch bei einem neuen Burgerladen und war in einem kleinen Cafe Probearbeiten. Leider blieb alles ohne Erfolg. Ein bisschen Glück hatte ich zwischendurch dann doch, denn ich konnte eine Schicht als Kellnerin für ein privates Event bekommen und mir dadurch 130 Dollar verdienen 💸

    So gingen die Tage vorbei und die Frustration wurde immer größer. Alle paar Tage stellte ich mir die gleichen Fragen: Möchte ich das Hostel um weitere Nächte verlängern? Wenn ja, wie viele? In welchen Regionen könnte ich Farmarbeit machen und wie komme ich dorthin? Soll ich vielleicht doch zuerst mehr reisen und es später nochmal mit der Jobsuche versuchen? Mir war es aber wichtig, dass der Job in der Umgebung von Perth ist, ich Geld sparen kann und dass es mir im besten Fall die Verlängerung meines Visums ermöglicht.

    Dann kam endlich der Moment auf den ich gehofft hatte !! Ich habe eine Anzeige gefunden, die alle meine Vorstellungen erfüllt. Sofort habe ich eine E-Mail mit meinem Lebenslauf hingeschickt. Kurz darauf kam eine nette Antwort, dass ich den Job bekomme und nach einem Telefongespräch war alles fest!! Am gleichen Tag habe ich direkt den Fernbus für den 1. Dezember von Perth nach Narrogin gebucht und konnte noch eine Woche meine Zeit in der Stadt genießen...
    Zu diesem Zeitpunkt war ich so erleichtert und alle Sorgen haben sich in Vorfreude umgewandelt. Neue Leute kennen lernen, neue Aufgaben bekommen und meistern, und das ländliche Australien genauer entdecken. Ich bin bereit 👍🏻
    Read more

  • Day85

    Heirisson Island

    January 17, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 26 °C

    Ausgeschlafen startete der Tag mit einem
    gemütlichen Frühstück und anschliessend brachte uns das Uber in ein nahegelegenes Outlet. Zwei, drei Schnäppchen waren dabei. Eine kleine Zwischenverpflegung bei Lindt durfte nicht fehlen. Am Nachmittag spazierten wir nach Heirisson Island, eine Insel im Swan River von Perth. Auf der Insel sichteten wir im Schatten zwei Küngurus, blieben jedoch auf Abstand. Morgen gehts für uns bereits nach Sydney und die letzte Woche in Australien beginnt.Read more

  • Day83

    Zurück in Perth

    January 15, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    Unser Zehn-Tages-Trip mit dem Auto durch den Westen Australiens endete heute. Nun verbringen wir noch drei Tage in Perth und dann gehts ab nach Sydney. Zur Freude des Tages war in der Hotelbuchung eine Flasche Wein inbegriffen. Das Mittagessen gabs in Jamie‘s Olivers Restaurant und dazu ein Peroni. Im Visitor-Center bestellten wir Tickets für die Fähre nach Rottnest Island, die wir Morgen erkunden werden. Den restlichen Nachmittag shoppten wir uns durch die Einkaufsstrassen im Zentrum
    von Perth. Es hatte für jeden von uns etwas dabei. Auf dem Rückweg liess sich Ronny die Gelegenheit nicht entgehen, bei einem Barber die Haare zu schneiden.
    Read more

  • Day49

    Bye bye Australia, we come back!

    March 19, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Nachdem wir entschieden haben zurückzukehren, sind wir gestern von Denham nach Dongara gefahren, haben dort übernachtet und sind morgens früh nach Perth weitergefahren, um den Camper abzugeben und noch für eine Nacht in unserem schönen Hotel Como zu übernachten (glücklicherweise hat auch das geklappt 👍😅).
    Da wir bereits kurz nach Mittag in Perth eingetroffen sind, haben wir die Zeit genutzt und sind noch zum Coiffeur 💇‍♂️ gegangen (in der Schweiz sind ja alle geschlossen!). Und zum Abschluss geniessen wir heute Abend noch ein feines Nachtessen im ausgezeichneten Restaurant unseres Hotels 😄.
    Unser Reisebüro hat inzwischen alles für den Rückflug erledigt, sodass wir morgen Freitag um 17.30 Uhr ab Perth via Singapur nach Zürich zurückfliegen können. Am Samstag morgen früh werden wir ankommen. Glücklicherweise haben wir betr. Rückkehr sofort reagiert, denn die Singapore-Airline reduziert ihre Flüge ab 21. März und ab 23. März fliegen sie vorläufig nicht mehr nach Zürich! Also, alles richtig gemacht und Glück im Unglück! Den Teil Westaustraliens, den wir nicht mehr bereisen konnten, möchten wir irgendwann noch nachholen.
    Den Ärger unserer vorzeitigen Rückreise haben wir inzwischen „ertränkt“ und freuen uns nun, euch alle wiederzusehen (sobald es der böse Virus 🦠 zulässt) und das hoffentlich bei bester Gesundheit!
    Und ganz zum Schluss noch einige Fotos von Dirk Hartog, unserem letzten Aufenthalt vor dem vorzeitigen Reiseabbruch. Das ist unser letzter Bericht aus Down-under 🇦🇺
    Karin + Urs 🙋‍♀️🙋‍♂️
    Read more

    Julia Pietsch

    Guten und gesunden Rückflug euch zwei! Bis hoffentlich ganz bald wieder 😘

    3/19/20Reply
    Toni Rohrer

    Diese wunderschönen Bilder tun auch uns gut. Wir wünschen euch schöne Flüge und eine gute Heimreise. Herzlichi Grüess 🍀🍀🤗😘👋 Doris und Toni

    3/19/20Reply
    Josef Haus

    Hallo ihr 2, wirklich schade, aber vielleicht sicherer. Allerdings bei uns auch eine schwere Zeit. Kommt gut nach Hause. Lg Josef

    3/19/20Reply
    4 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Victoria Park, _Western_Australia