Australia
Yamba

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Yamba
Show all
63 travelers at this place
  • Day92

    Yamba

    January 11, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 29 °C

    Great night”s sleep. Drove to Yamba hoping to catch the 9:30 ferry back across the Clarence River to Iluka. The Clarence River is probably over 1,000m wide at its mouth and Apart from the Murray River, it is the largest river in mainland Australia south of the Tropic of Capricorn,” that’s big.

    The ferry was a very gentle affair that took about 45 mins against the tide. The journey is not as straightforward as it could be because, early in the 1900s, they built a stone structure that runs approx a mile from the mouth in,and to direct the river along its north bank and keep it clear for ships. There is a gap along the structure that allows the boats and ferries to cross the river.

    What is there to do in Iluka ... not a great deal. We looked around their museum that was very Iluka focused. It’s worrying to see items in museums that I had in our house when I was young, it makes me feel old. Good museum, but not much else. Had a coffee at the ferry terminal ... cafe, not really a terminal, and made friends with a small water dragon that wanted to be fed. Caught the 1:00 ferry back with the tide.

    Drove around to Yamba town beach that has a sea-filled swimming pool. Walked to the lighthouse and then to the Pacific Hotel for a beer, but opted for an iced coffee instead.

    Drove around to Angourie to see the blue and green pools that were created from mining stone next to the sea. Good spots for cliff jumping. Disappointing that the Blue Pool had warning signs about algae blooms ... not that it deterred everyone. Great seeing the jumpers. Obviously Bun and I did a jump from the top, but no one around to video us - shame.

    Found a campsite down the road in Woolgoolga. Despite being almost full, it was well laid out and didn’t feel too crowded.
    Read more

    Jill Underhill

    Am wondering what sort of “offer” you had at the ferry terminal? 😏🤔

    1/14/20Reply
    Andy n Bunny Briggs

    Well spotted. I think I’d prefer the iced latte coffee though.

    1/15/20Reply
    Wayne Bampton

    No music on this cruise I’m guessing

    1/15/20Reply
     
  • Day377

    Yamba

    January 8, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    After spending half of the day surfing and strolling around the beach market in Byron, we decided to drive for a while and made a barbecue-dinner-stop in Yamba. It’s a small town with a nice beach, rocks and an ocean-pool. Recommended!
    *****
    Nachdem wir den Tag surfend und über den Strandmarkt schlendernd in Byron verbrachten, ging es noch ein wenig mit dem Auto weiter. Wir hielten in Yamba für ein Grill-Abendessen-Stopp. Yamba ist ein niedlicher, kleiner Ort mit schönem Strand, Ozean-Pool, Felsen. Es lohnt sich, hier mal vorbeizuschauen.
    Read more

  • Day70

    Yamba

    November 22, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Wir konnten unser Tagesziel „Byron Bay“ wegen der Buschfeuer leider nicht erreichen, der Pacific Highway wurde gesperrt, so stehen wir auch einem Campingplatz in Yamba und hoffen, das die Straßen morgen wieder befahrbar ist und wir weiter nach Norden fahren können.Read more

  • Day120

    Ganz viel Wasser (aber kein Regen :))

    March 19, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Von Coffs Harbour, wo wir die letzten zwei Tage verbracht haben gibt es keine Bilder, aber wir hatteb auch dort eine sehr coole Zeit :)
    Das Wetter ist viel besser geworden und da waren wir natürlich viel draußen. Am ersten Tag, als wir angekommen sind waren wir in einer Bücherei, wo man sich beim rein und rausgehen die Hände desinfizieren, sowie einen Mindestabstand von 1,5m zu anderen Leuten einhalten musste. Selbst das ist natürlich schon ungewohnt, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, wie komisch und ungewohnt die Situation in Europa ist.

    Dann waren wir natürlich am Hafen in Coffs Harbour und am Strand und obwohl wir gutes Wetter hatten und einen tollen Schlafplatz (man warum haben wir keine Bilder gemacht😅😪) hat uns Coffs Harbour nicht von den Socken gehauen😁

    Deshalb ging es dann heute nach Yamba, ein Kaff im Vergleich zu Coffs Harbour aber viel schöner! Der Strand hat tolle Wellen, da müssen wir auf jeden Fall morgen an unseren Surfingskills arbeiten😄😊, und die Natur ist sehr schön.
    Read more

  • Day131

    MANGO-Saison endet

    March 10, 2020 in Australia ⋅ 🌧 23 °C

    In den Supermärkten, auch bei ALDI, gibt's keine MANGOs mehr. Die Saison ist abgelaufen. Nur bei einem kleinen Obsthändler haben wir noch nicht ganz schrumplige Früchte ergattert...
    Wenn es unsere Lieblingsfrucht hier nicht mehr gibt, da können wir auch langsam den 5. Kontinent verlassen!
    Nur noch 2 Wo, dann geht's weiter nach BALI!
    Read more

  • Day130

    YAMBA, North Coast

    March 9, 2020 in Australia ⋅ 🌧 22 °C

    Inzwischen sind wir an der NORTH COAST angekommen, natürlich immer noch Pacific. Tolle Strandabschnitte, aber auch felsige Küste. An der Mündung des CLARENCE RIVER zusätzlich Kanäle, Wälle, Buchten. Und überall auch Angler und diesmal auch wieder Sand-flies und Midges (Mücken)!!Read more

  • Day38

    Angouri, Yamba and Grafton

    July 12, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute morgen verließen wir unsere Rest Area in Richtung Yamba. Durch das kleine Dörfchen erstmal nur hindurch gefahren, da wir nach Angouri zu den blue Pools wollten und der Weg dort hin nur durch Yamba führt. An den blue Pools angekommen ein bisschen umher gelaufen, die Stein Formationen bewundert welche sich über Jahrzehnte wie eine natürliche Barriere vor die Pools gebaut haben um diese vor den Wellen zu schützen.
    Danach ging es aber nochmal nach Yamba Richtung Hicky Island. Dort gingen wir eine Runde an den Strand und entschieden kurzerhand die Stühle bzw Hängematte zu holen und uns ein bisschen die Sonne auf die Haut strahlen zu lassen. Nach gut 2 1/2 Stunden Strand chillen, Musik hören, Apfel essen und ausruhen packten wir wieder alles zusammen und fuhren noch nach Grafton rein ins shopping center einen Stop machen und danach gings auch schon zur Rest Area. Da die ersten beiden uns nicht so ganz zusagten und wir diesmal drei, vier Stück in kurzer Distanz zur Auswahl hatten fuhren wir also weiter und blieben letztendlich an der dritten hängen.
    Das Auto abgestellt und noch ein wenig in den Maps und Info Büchern nachgeschaut, welche wir uns im Informationscenter mitgenommen hatten.
    Zum Abendessen gab es chili con carne mit Reis! War Mal was anderes wie gewohnt aber hat sehr lecker geschmeckt 👌😋
    Read more

    Petra Kellner

    Tolles Land Australien , bietet echt alles 🐨💋🍿🍀🏖🌊🐍🐬🌈🙀🐼🐨🐳🌳🌸☔️

    7/15/17Reply
     
  • Day30

    Yamba

    October 21, 2018 in Australia ⋅ 🌧 18 °C

    Heute waren wir noch im botanischen Garten von Coffs Harbour, bevor wir weiter gefahren sind. Der ist ganz schön groß und es gibt viele verschiedene Pflanzen. Dort in der Umgebung leben auch viele Koalas, aber wir haben leider keinen gesehen. Dann sind wir zum Emerald Beach gefahren, wo viele Kängurus leben. Am Strand waren keine, aber auf einem kleinen Hügel haben wir dann jede Menge entdeckt.
    Dann ging es nach Yamba, wo wir vor dem Essen noch eine kurzen Spaziergang ans Meer gemacht haben.
    Read more

    Frank Remmers

    Tolle Bilder!

    10/22/18Reply
     
  • Day31

    Von Noosa nach Yamba

    November 8, 2018 in Australia ⋅ 🌙 17 °C

    Am Weg von Noosa nach Yamba haben wir 1 Stopp an der Cold Coast in Currumbin und in Byron Bay eingelegt.
    Currumbin ist eine sehr kleine ruhige Stadt mit riesigen goldenen Stränden. Byron Bay ist da schon etwas bekannter und lebhafter. Auch hier finden sich viele riesige traumhafte Strände und ein Leuchtturm am östlichsten Punkt von Australien.
    Leider ist die Temperatur von 30 Grad in Noosa nun auf sehr frischen 20 Grad gesunken...daran muss ich mich erst mal gewöhnen.
    Was sehr interessant hier in Australien ist, ist die sogenannte day light saving time. Dabei hat das Bundesland Queensland zum Bundesland New South Wales (hier gibts day light saving time) obwohl sie direkt untereinander liegen einfach 1 h Zeitverschiebung. Hier in New South Wales bin ich also mittlerweile schon bei +10 h im Vergleich zu Österreich.
    Yamba ist übrigens eine sehr kleine Stadt. Es gibt nicht viel außer Seen und Strände am Meer. Mir scheint es ist ein beliebter Stopp bei langen Strecken da es voll mit Motels ist. Auch wir sind eigentlich nur zum Übernachten hier.
    Heut hab ich mein 2. großes Känguru gesehen :) Sie können unglaublich hoch und weit springen!
    Read more

  • Day81

    Surfen ermüdet :)

    March 29, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute geht es wieder auf das Board, deswegen bin ich ja hier :) Allerdings war mein Plan heute ein Board auszuleihen, was nur zehn Dollar für den ganzen Tag kostet. Die Surfstunden kostet gerade mal fünf Dollar mehr. Der Plan war diesmal mit Olli und Sam surfen zu gehen und mein gestern gelerntes zu festigen und weiter zu verbessern. Davor galt es aber meine Badehose wieder zu bekommen, die durch den Wind von der Mauer geweht wurde und sich ein paar Etagen tiefer befand. Ich wollte schlieslich mir das Surfboard ausleihen und da meinten sie, das ich heute ein kürzeres Softboard bekomme und vielleicht schon ein Hardboard. Hier wäre es natürlich hilfreich ein paar Leute zur Seite zu haben, welche mir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Also kurzer Hand die beiden auf den Nachmittag vertröstet und mich für die Surfstunde eingeschrieben. Die Wellen waren heute ein wenig kleiner als gestern aber immer noch ausreichend für unser Level.

    Wieder war die Gopro dabei und wieder sahen wir Delphine aus der Nähe, wobei sie nicht so oft erschienen. Gestern habe ich übrigens zum Schluss unseren Surflehrern ein wenig bei ihren Künsten zugeschaut und die haben es echt drauf. Shane konnte zum Beispiel von einer Welle nach oben springen, eine 360° Drehung machen und wieder landen. Mein anderer Surflehrer fährt mit der falschen Boardseite los und kann das Board in der Welle drehen. Naja wenn man es fast jeden Tag macht und an einen solchen Ort aufwächst, ist es wahrscheinlich kein Wunder. Ein weiterer Trick war, die Welle per Kopfstand zu nehmen. Selbst der kleine Sohn vom Surfehrer nimmt bereits spielerisch die Wellen und bewegt sich mit einer Selbstverständlichkeit auf dem Board.

    Gut jetzt zu mir :) ich übte natürlich auch sämtliche Tricks, nur das es mit den Surfen halt noch nicht ganz so gut aussah und mich mehr darauf konzentrierte :-P Ich hatte schon genügend damit zu tun meine Technik, wie ich am Besten aufstehe zu verbessern aber konnte mich im Laufe des Tages über ein kürzeres Softboard zu einem Hardboard voran arbeiten, was mir für den heutigen Tag Fortschritt genug ist. Geschafft aber zufrieden ging es nach drei Stunden wieder ins Hostel, wobei unser Bus, wo alle Surfboards drin waren bereits am Hostel stand und wir uns den anderen Bus nun mit den Surfboards teilen mussten. Die Fahrt war zum Glück nicht so lang und es ging alles gut. Wieder ging es zu erst unter die Dusche und danach schnappte ich mir meinen Joghurt und wollte Moto GP schauen, Die Verbindung ist jedoch so schlecht, dass ich das Video immer erst laden lassen muss, um wieder ein paar Minuten zu sehen. Letztendlich gab ich entnervt auf und schloss die Augen. Zwischendurch machten sich Olli und Sam zur zweiten Surfeinheit, zu welcher ich mit wollte. Ich blieb aber noch eine halbe Stunden liegen und wollte nach kommen. Wie gesagt, so getan. Ich raffte mich auf und nahm mein Surfboard und ging zum Strand. Ich war an zwei Stränden und konnte sie nicht finden und überhaupt waren gerade mal drei Surfer im Wasser und die Wellen so gut wie nicht vorhanden. Ich ging zum Hauptstrand herunter, vielleicht haben sie sich ja nur draußen hingelegt. Ich konnte sie nicht finden und entschloss mich wieder zurück zu gehen, wo ich das Surfbrett ablegte und nochmals versuchte die Moto GP zu schauen. Später ging es noch an zwei Berichte und schaute mir mit Hanna die Videos von heute und gestern an. Eine Runde Tischtennis mit Sam war auch noch drin, nebenbei lief im Fernseher ein Surfwettbewerb. Später ging es noch an die Pflege meiner Seite, wo ich euch ja noch ein paar Bilder schuldig war.

    Achso, Morgen wäre eigentlich ein Surfrfreier Tag gewesen. Allerdings kommen am Freitag ziemlich hohe Wellen von den Sturm zu uns, weswegen die Surfstunden an diesem Tag abgesagt wurden und auf Donnerstag vorverlegt wurden. Also geht es Morgen wieder aufs Board und danach habe ich mich noch für eine Tour rund um Yamba eingetragen.

    Die letzten drei Bilder sind noch von gestern ;-)
    Read more

    Uta Kettwig

    Ich bin froh, dass es dir gut geht und dein derzeitiger Aufenthaltsort nicht vom Wirbelsturm betroffen ist. Schön, dass Jacky wusste, dass es dir gut geht.Liebe Grüße - Mami

    3/29/17Reply
    Jackson

    Tolles Bild..wie spielend leicht es aussieht

    3/29/17Reply
     

You might also know this place by the following names:

Yamba