Austria
Finkenberg

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day19

      Stein im Pfitscher Tal

      August 4, 2021 in Italy ⋅ 🌧 10 °C

      14. Etappe: von der Olpererhütte nach Stein (13 km, gesamt 238 km)

      Die relativ kurze und einfache Etappe war leider verregnet, hatte durch das ständige Durchziehen des Nebels (oder waren das Wolken?) durchaus Ihren mystischen Reiz. Das richtige Wetter, um seinen Gedanken nachzuhängen oder unter der Kapuze Musik zu hören. Ich bin erst später als die anderem gestartet, weil ich noch am Blog gearbeitet habe. Das alleine Gehen hat mich dann aber kein bisschen gestört. Aber wir hoffen alle, dass wir bald "richtig" italienisches Wetter bekommen 🌞.
      Der Gasthof hier in Stein ist uralt und nie renoviert worden. Die Zimmer sind kalt und ungeheizt. Das Bad auf dem Flur...naja
      Aber nachher wird in der Stube der Ofen angemacht und ich kann mir vorstellen, dass es trotzdem noch sehr lustig wird.
      Read more

      Traveler

      Ein kühles Bier und ein warmer Ofen , das sind doch gute Aussichten 👍😉

      8/5/21Reply
      Traveler

      Du sollst nicht nach fremden Frauen schauen 👀

      8/5/21Reply
      Traveler

      das was man hier nicht sieht findet man im Netz unter Madonna mit grandioser Aussicht, wahrlich grandios.

      8/5/21Reply
      Traveler

      Grüße ans Pfitscher Tal von Willi und mir. Vor drei Jahren sind wir auch übers Pfitscher Joch gegangen, das Wetter war ähnlich, 2 Grad und Eisregen 🌨. Wir drücken Dir die Daumen, dass es bald besser wird ✊. Wir bringen die Sonne am Sonntag einfach mit nach Südtirol 🌞😎!

      8/5/21Reply
       
    • Day19

      Benvenuto in Italia

      August 4, 2021 in Italy ⋅ 🌧 8 °C

      Und wieder ist ein kleiner Meilenstein gesetzt. Ich mache in der Pfitscherjochhütte kurz hinter der Grenze Pause, bevor es gleich noch runter in den kleinen Ort Stein geht. Die Etappe ist im Führer betitelt mit "von Stein zu Stein nach Stein" und das hat einen Grund: die bisherigen ca. 9 km bestanden zu über 50 % aus Blockwerk, über das man sich einen Weg suchen muss. Da es immer mal wieder nieselt, eine rutschige Sache, die die volle Konzentration fordert.
      Aber es bleibt zwischendurch Zeit, die mystische Stimmung im Nebel aufzunehmen.
      Read more

      Grüß Südtirol von uns du Held!!!! Guats Wedder wünsch mir dir…. 😀😀 [Birgit]

      8/4/21Reply
      Traveler

      Ich bin ganz begeistert - was für ein tolles Bild 👍🏻🤩

      8/5/21Reply
      Traveler

      Und dieses finde ich noch besser 🤩🤩

      8/5/21Reply
      Traveler

      Ganz ganz toll - wie schön , dass wir dabei sein dürfen ☺️😍

      8/5/21Reply
       
    • Day19

      Olpererhütte

      August 4, 2021 in Austria ⋅ 🌧 4 °C

      Das ist eine sehr schöne, moderne Hütte, die spektakulär über dem Stausee "Schlegeisspeicher" gelegen ist. Zwar gibt es viele Tagestouristen, die den Gastraum tagsüber bevölkern, aber abends herrscht schon eine gastliche Gemütlichkeit bei gutem Essen. Viele Übernachtungsgäste wandern auch nur ein paar Tage auf dem Traumpfad und wir waren gestern Abend mindestens neun Wanderer, die bis Venedig gehen wollen. Es ist sehr unterhaltsam, weil manche für ein oder zwei Etappen eine andere Route wählen und man sie doch später wieder trifft. Heute geht es über die Grenze nach Italien. Vorher ist noch ein Fotoshooting auf der berühmten Hängebrücke geplant. Leider mal wieder ohne Sonne, aber die Stimmung bleibt super. Leider hat Alex, mit dem ich zwei Tage gegangen bin, die Tour heute abgebrochen. Er möchte ein YouTube Video drehen und das Wetter ist ihm dafür zu schlecht. Er wird die Tour in ein paar Tagen oder Wochen fortsetzen. Schade 😒Read more

      Traveler

      Ich bin beruhigt, die Stöcke sind noch da 🙃

      8/4/21Reply
      Traveler

      Was für ein Bild…🤩⛰

      8/4/21Reply
      Traveler

      Ich bewundere deine Ausdauer 👍.

      8/4/21Reply
      Traveler

      .......und auch Deinen Mut!👍🥰🍀

      8/4/21Reply
       
    • Day18

      Über die Friesenbergscharte

      August 3, 2021 in Austria ⋅ ☁️ 9 °C

      13. Etappe: vom Tuxerjoch-Haus zur Olpererhütte (13 km, gesamt 225 km)

      Die Überschreitung des Alpen-Hauptkamms an der Friesenbergscharte ist ein absoluter Höhepunkt des Traumpfades! Aber alle Führer raten bei Nässe und schlechter Sicht eindringlich davon ab und dann muss man auf unattraktive Alternativrouten ausweichen. Deshalb war die Wetterprognose schon ab dem Nachmittag das Hauptthema unter den Wanderern. Gottseidank war es dann morgens tatsächlich trocken und so starteten wir zu fünft mit dem Vorsatz, zusammen über die Scharte zu gehen. Normalerweise geht man eher alleine oder zu zweit, aber in diesem Fall hatten wir schon großen Respekt vor der Herausforderung. Zunächst ging es nochmal 150 m bergab Richtung Mittelstation des Tuxer Gletschers, dann quer über den unteren Ausläufer und dann 700 m steil bergauf. Die Szenerie war schon beängstigend: der Gletscher hat sich weit zurückgezogen, aber der ganze Kessel ist mit Liftanlagen und Pisten verbaut.
      Wir sind trocken und teilweise sogar im Sonnenschein bis zur Scharte gekommen. Oben auf 2.912 m Höhe hatten wir noch einen schönen Panoramablick nach Norden, aber hinter der Scharte nach Süden hingen die Wolken schon tief (20 Minuten später lag die Scharte übrigens ganz im Nebel). Der erste Schritt durch die Scharte (ein Felsdurchgang von 1 m Breite) war heftig: es ging über 100 Meter senkrecht runter und der Weg bestand aus einem Felsvorsprung von teilweise nur 20 cm Breite. Der Weg war natürlich durch Stahlseile gesichert, aber man hat schon das Gefühl, dass das Körpergewicht an der Armen hängt (inklusive Rucksack, der nach hinten zieht). Alles in allem eine intensive Erfahrung für ca. 15 Minuten, bis wir wieder "normale" Bergpfade an einem steilen Hang hatten. Der Rest des Weges von 1,5 Std. bis zur Olpererhütte war dann vergleichsweise unspektakulär.
      Aber die Etappe war bisher mit Abstand die spektakulärste und intensivste.
      Leider gibt es von de Scharte selbst keine Bilder, aber ich hatte keine Hand frei.... 🤣🤣
      Read more

      Chapeau lieber Hansi

      8/4/21Reply
      Traveler

      Du bist mein Held ❤

      8/4/21Reply
      Traveler

      Respekt, Bruderherz 😎

      8/4/21Reply
      Traveler

      Ich kann mich Peter nur anschließen: Respekt, Bruderherz ! 🙂

      8/4/21Reply
       
    • Day17

      Willkommen, Zillertaler Alpen!

      August 2, 2021 in Austria ⋅ ☁️ 8 °C

      12. Etappe: von der Lizumer Hütte zum Tuxerjoch-Haus (13 km, gesamt 213 km)

      Oben auf dem Geierjoch hat es tatsächlich leicht geschneit!
      Es war trotz Geröll und zum Schluss auch Blockwerk nicht besonders anstrengend, weil der Aufstieg am Anfang der Etappe lag. Ich glaube, dass ich damit besser zurecht komme. Oben auf dem Joch mussten wir rückblickend endgültig Abschied vom Kawendel nehmen. Vor uns liegen jetzt die Zillertaler Alpen. Gerne hätten wir auf dem Joch natürlich das ganze Panorama mit
      Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, Stubaier- und Ötztaler Alpen gesehen, aber es gab leider zu viel Nebel. Anschließend ging der Weg in ein sehr grünes Hochtal namens "Tote Böden", hoch auf ein zweites Joch und dann weit runter ins Weitental, wo wir Veschper gemacht haben (wie die Schwaben sagen). Zum Schluss nochmal 300 m hoch hierher zum Tuxerjoch-Haus. Eine sehr schöne Etappe!
      Read more

      Traveler

      Drei paar Stöcke 😳 wo ist das vierte Paar???🧐

      8/2/21Reply
       
    • Day15

      Von der Glungezer- zur Lizumer Hütte

      July 31, 2021 in Austria ⋅ 🌧 9 °C

      11.Etappe von der Glungezer zur Lizumer Hütte (10 km, gesamt 200 km gegangen
      plus 26 km Bergbahn / Taxi)

      Nachdem uns der Hüttenwirt vom dirkten Weg über den Geiergrt abgeraten hatte, stiegen die meisten von uns die 600 Meter zur Bergstation der Glungezer Bahn wieder ab. Zwei Frauen, die auch nach Venedig wollen, machen einen Ruhetag und versuchen es morgen über den Grat zur Lizumer Hütte. Wir sind zu zwölf mit dem "Bergtaxi" von Tulfes ins Lizumer Tal gefahren. Da die Wetterprognose nicht toll war, sind neun direkt bis zur Hütte gefahren. Ich bin mit Angela und Jens die letzten sieben Kilometer noch gewandert. Die beiden Badener bzw. Schwaben gehen den Traumpfad über vier Jahre verteilt jeweils eine Woche.
      Wir sind trocken durchgekommen und es war noch eine sehr schöne Wanderung mit 600 Höhenmetern. Da ich morgen wieder einen geplanten Ruhetag einlege, werde ich die beiden aber leider nicht wieder sehen.
      Read more

    • Day16

      Ruhetag auf der Lizumer Hütte

      August 1, 2021 in Austria ⋅ 🌧 4 °C

      Heute morgen ist auch die vierköpfige Familie aus Stade weitergegangen. Ich habe sie seit dem Hallerangerhaus immer mal wieder getroffen und ich habe Hoffnung, ihnen auf ihrem Weg nach Venedig noch einmal zu begegnen, da sie einen kleinen Umweg gehen müssen. Es ist immer schade, sich zu verabschieden, aber heute werden hier wieder neue Leute ankommen, mit denen ich wandern und die Abende verbringen kann. Alleine zu gehen macht mir nicht viel aus, ich höre oft Musik, Podcasts oder Hörbücher.
      Den Tag heute habe ich mir mit Lesen, Sudokus, Videos auf dem tablet und Wäsche waschen verbracht. Eigentlich wollte ich noch eine große Runde Spazieren gehen. Rund um die Hütte gibt es Wiesen mit Murmeltieren. Aber es hat nur geschüttet und es war diesig/nebelig.
      Jetzt die gute Nachricht.: morgen soll es zumindest bis Mittag trocken bleiben. Hab ich mit der Wahl des Ruhetages wieder alles richtig gemacht 😃
      Read more

      Traveler

      Da lässt es sich doch aushalten👍 viel Spaß noch und hoffentlich morgen besseres Wetter🍀

      8/1/21Reply
      Traveler

      Da fehlt nur noch die Erdbeermarmelade, gell Frau Krause? 😏

      8/1/21Reply

      ja, so ohne Erdbeermarmelade ist es kein gutes Frühstück :-) [Frau Krause]

      8/3/21Reply
       
    • Day17

      Aufbruch Lizumer Hütte

      August 2, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 3 °C

      Ein wunderschöner Morgen ohne Regen 😊Es soll bis mittags trocken bleiben. Deshalb starten wir zeitig. Ich gehe heute mit Alex, der auch nach Venedig geht, aber schon überlegt, die Etappen zu verlängern, weil sie ihm zu kurz sind... Außerdem noch mit Janosch und Olli (die letzten zwei von den Tübingern). Auch noch mindestens zwei Einzelwanderer und zwei Freundinnen wollen noch bis Venedig gehen und sind heute dabei. Man sieht, ich bin nicht alleine!
      Wir gehen heute zuerst zum Ende des Lizumer Tals hoch zum Geierjoch auf 2.743 Metern Höhe.
      Read more

      Traveler

      Schön, Dich lächeln zu sehen 😊👌

      8/2/21Reply
      Traveler

      Hansi lächelt nur für die Kamera 😊

      8/2/21Reply
      Traveler

      Ich hab schon lange keine Stöcke gesehen….😳

      8/2/21Reply
      StrammeWaden

      Morgen. Ich versuch' dran zu denken ☺

      8/2/21Reply

      wie klasse ist das denn!!!!!! [Frau Krause]

      8/3/21Reply
       
    • Day11

      Kaiserschmarrn und harte Fakten 1

      July 7, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 14 °C

      Heute erwartet uns ein kurzer Wandertag. Nachdem wir am Morgen vom sehr sympathischen Dominikuswirt verabschiedet wurden, erreichen wir nach einem gemütlichen Spaziergang, von rund drei Stunden, unsere nächste Übernachtung, das
      Pfitscher-Joch-Haus auf 2276Hm.
      Ab jetzt befinden wir uns in Südtirol, also auf italienischem Grund….
      Bei exzellentem Kaiserschmarrn versuche ich heute meinen Tagesbericht mit euch zu teilen. Dabei habe ich mir vorgestellt, die ‚Pinguine‘ mit knallharten Fakten vom Weg zu füttern ;-)

      Traumpfad München-Venedig:

      - ca. 28 Etappen/ Wandertage
      - ca. 550 Kilometer
      - Start Marienplatz in München
      - Ziel Markusplatz Venedig
      - ca. 22.000 Hm im Aufstieg
      - Etappen 1-7 München-Inntal
      - Etappen 8-13 Inntal-Pustertal
      - Etappen 13-18 Pustertal-Alleghe
      - Etappen 19-23 Alleghe-Belluno
      - Etappen 24-28 Belluno-Venedig
      - höchster Punkt 2962Hm/ unterhalb Piz Boe‘

      Für’s erste soll das reichen, beim nächsten Faktencheck mehr über Vorbereitung, Planung und Gear.
      Ja, bitte noch ein Weißbier… :-)
      Read more

      Traveler

      Du machst nicht nur fantastische Fotos, sondern schreibst auch noch fantastische Texte. Es macht richtig Lust Dir täglich zu folgen und von Deiner Reise zu lesen.

      7/7/21Reply
      Traveler

      Danke Schwesterherz 😉

      7/7/21Reply
      Traveler

      😘

      7/7/21Reply
      4 more comments
       
    • Day10

      Und morgen dann Italia

      July 6, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 14 °C

      Irgendwo rauscht ein Bach links neben mir, über mir sehe ich einen Vogel, der in großen Kreisen Richtung Himmel aufschwingt, Murmeltiere pfeifen und verschwinden in ihren Erdhöhlen, das Gras ist durchsetzt mit allen Arten von Blüten und zeigt sich von einer unglaublichen Vielfalt...
      Ist das ein Traum? Befinde ich mich in einer Phantasiewelt? Oder gar in einem Film?…
      Doch so wie die Bilder in einen Moment durch meinem Kopf ziehen, so schnell ist auch alles wieder vorbei… Irgendwo knacken Fußbodendielen, Rucksäcke werden gepackt und im Schlaflager tritt eine diffuse Unruhe ein.
      OK, dann Schluss mit Traumreise und raus aus dem Schlafsack.
      Heute haben wir einen Traumtag vor uns. Wetter top und der Zustieg zur Friesenbergscharte soll möglich sein. Um etwas Zeit zu gewinnen, gönnen wir uns zur Feier des Tages eine Station mit der Gondel von Hintertux.
      Dann geht’s los, wir queren Flüsse und arbeiten uns immer weiter in Richtung Scharte vor. Gegen Mittag stehen wir tatsächlich oben und können vom Grad aus gleichzeitig in zwei Täler hinabschauen. Phantastisch, der Blick gibt Unmengen von Gipfeln frei, doch nun geht’s langsam aber sicher an den Abstieg, hinunter zur anderen Talseite. Jetzt heißt es vorsichtig an den vorhandenen Drahtseilsicherungen hinunter zu steigen, aber alles kein Problem…
      Endlich kommen wir erschöpft aber zufrieden, nach langem lohnenswerten Weg bei unserer heutigen Unterkunft an.
      Ach ja, und morgen dann Italia :-)
      Read more

      Traveler

      Tom, Du hast es entdeckt. Deshalb gehe ich immer wieder in diese Berge! Gruß nach Bella Italia!

      7/7/21Reply
      Traveler

      Grüße zurück mein Wanderkumpan und ja, es ist der Mühe wert!!!

      7/7/21Reply
      Traveler

      Ein Bild schöner als das andere

      11/10/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Finkenberg

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android