Austria
Grins

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day3

    Von Madau nach Zams

    August 4, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 21 °C

    KURZINFOS
    Strecke: 16,3 km
    Dauer: 6 Stunden 45 Minuten Gehzeit
    Aufstieg: 1.264 m
    Abstieg: 1.387 m
    Niedrigster Punkt: 1.185 m
    Höchster Punkt: 2.464 m

    DIE TOUR
    Ab Madau wandern wir durch das eigentlich traumhafte und einsame Alperschontal. Nur der einsetzende Nieselregen und die vielen Schichten Regen-Kleidung machen uns zu schaffen. Man kann nicht ausmachen, ob das Wasser von außen eindringt oder man im eigenen Saft aufgrund des Anstiegs badet. In 4,5 - 5 Stunden geht es vorbei an Alpensalamandern, Schafen und traumhaften Wasserfall - Wiesen bis zur Ansbacher Hütte. 10 Minuten vor der Hütte erreicht man den höchsten Punkt das Flarschjoch, wo ein Kleidungswechsel in trocken und warm angesagt ist. Dann erwarteten uns Käsenudeln, Salat und Tee auf der Ansbacher und von dort weitere 2 Stunden in steilem Abstieg vorbei an der Schnanner Klamm bis nach Schnann im Inntal. Ab Schnann Pfarrhaus fährt stündlich ein Bus (Linie 4242) in knapp 40 Minuten nach Zams.

    Recht erschöpft und durchgefroren erreichen wir das Hotel Schrofestein, dort tauten wir zuerst in der Sauna, dann bei Gulsch im Hotel zügig auf und blicken frohen Mutes dem Folgetag entgegen. Denn das Wetter soll besser werden und der Venet liegt vor uns.
    Read more

  • Day4

    Landeck

    September 2, 2019 in Austria ⋅ 🌧 19 °C

    Der Start wurde wegen zu starkem Regen am Morgen von 7 auf 9 Uhr verschoben. Das haben wir gestern Abend beim Briefing erfahren. Also kein Problem.
    Um 9 Uhr ohne Regen los. Wir haben leider taktisch unklug gehandelt. Zum einen haben wir uns zu weit hinten bei der Startaufstellung aufgestellt und zum anderen war die erste Pinkelpause kurz nach dem Start und vor dem ersten Aufstieg. Somit waren wir weit hinten im Feld was stop and go und zu langsames Aufstiegstempo bedeutete. Also in dieser Kolonne die ersten 900 Hm rauf, mal trocken, mal Nieselregen, mal Regen. Der Weg immer mehr Schlamm. Dann ging es weiter mit Gezuckel, weil da „Trailläufer“ vor uns waren, die wohl noch nicht so viele Trails unter die Füße bekommen haben...
    auch beim ersten Downhill runter ins Tal war es noch oft stockend... Da gab es dann aber schon einige Möglichkeiten zu überholen. Dann VP 1 und von dort ein paar Kilometer im Tal, tatsächlich flach! Ab da endlich eigenes Tempo.
    Dann der zweite große Anstieg in gutem Tempo hoch, dann ne Zeit auf ähnlicher Höhe über schöne Trails zum VP 2 und wieder runter ins Tal zum VP3. Dort standen Trainer Micha mit Moni, um uns schon dort zu empfangen und zu bejubeln👍🏻.
    Ab dort nur noch 5 km über Waldwege etc. bei leichtem bergauf bergab zum Ziel nach Landeck, wo Moni und Micha uns wieder empfingen. Auch mal schön im Ziel, nach 42,2 km und 2000 Höhenmetern nach 06:29 h empfangen zu werden, vor allem wenn die so weit anreisen🤗😎 Herzlichen Dank Euch Beiden😊👍🏻
    Viele coole Singletrails, aber auch etwas Asphalt heute. Und viel tiefer Schlamm!
    Außerdem war es öfter Mal nass 🥴.
    Morgen wieder weiter vorne beim Start und gepinkelt wird erst oben😜
    Trotzdem versöhnliches Ergebnis, weil wir, als wir konnten, heute dann bisserl „Dampf“ gemacht haben🤗👍🏻
    und weil Moni und Micha hier sind und deswegen gehen wir jetzt auch schön gemeinsam Essen und was trinken 😉
    Read more

  • Day5

    Zammer Lochputz

    September 9, 2019 in Austria ⋅ ⛅ 12 °C

    Mein Knie weigert sich immer noch weiter zu gehen und so lege ich heute eine Zwangspause in Zams ein. Als Lückenfüller bin ich am Zammer Lochputz, einer Klamm, langsam gewandert. Im Vergleich zu den Erlebnissen der letzten Tage war das aber nicht sonderlich spektakulär.Read more

    Christine Garcia

    Nichts wird den vorherigen Tag noch toppen können

    9/9/19Reply
     
  • Day1

    Erste Raketenstufe gezündet

    July 2, 2020 in Austria ⋅ 🌧 15 °C

    [JA] Mit Ach und Krach haben wir es heute trocken ins Hotel geschafft. Bei der Einfahrt nach Landeck zuckte es einmal grell und drei Sekunden donnerte es nicht weit von uns. Für mehr Gewitter reichte es dann zwar nicht mehr, den Platzregen der runter ging als wir schon auf unseren Zimmern sind hätten wir nicht draußen abbekommmen wollen.
    Fast schon unangenehm warm knallte die Sonne runter als wir unsere Räder startklar machten um dann bei angenehmem Rückenwind los zu rollen. Der Wind trieb allerdings nicht nur uns voran sondern auch die Regenfront hinter uns her. Mit jeder Kehre konnten wir dir Wolken das Tal weiter hoch ziehen sehen und schauten, dass wir keine allzu langen Pausen einlegten. Mit unserer Ankunft oben am Pass wurde es immer ungemütlicher und leichte Erinnerungen an das Vorjahr wurden wach. Der Arlberg scheint es einfach nicht gut mit uns zu meinen. Auf der Abfahrt schafften wir es dann aber vor dem Regen weg zu fahren und so wie beschrieben trocken das Tagesziel zu erreichen.
    Viel diskutiert wurde heute ja wohl schon der "beinahe Unfall" auf der Autobahn. Mein Rad hat den unangenehmen Zwischenfall den Umständen entsprechend gut überlebt. Die eine Ecke ist zwar komplett abgestoßen aber die gesamte Struktur scheint erstmal stabil zu sein und eine Weiterfahrt möglich zu machen. Mittelfristig wird es aber wohl auf einen neuen Lenker hinaus laufen müssen - sicher ist sicher. Hoffen wir mal, dass es unsere einzige Panne bleibt.
    Etwas ungewohnt sind zudem die lockeren bzw. kaum zu spürenden Corona Beschränkungen. Aus Reflex geht der erste Griff zur Maske, doch die Pflicht sie zu tragen gilt in Österreich nur noch dort, wo kein ausreichender Abstand eingehalten werden kann. Bspw. im Supermarkt hat niemand mehr eine Maske auf. Beruhigend zu sehen, dass dieser Spuk auch wieder sehr schnell vorbei sein kann.
    Für morgen ist der Wetterbericht äußerst bescheiden. Mit dem Innradweg haben wir zum Glück eine Schlechtwetter Alternative falls der Pass nach Kühtai nicht fahrbar sein sollte. Aber das sehen wir morgen, noch sind wir optimistisch, dass es nur regnet und nicht gewittert.
    Read more

    Uwe Schmidt

    Da kommt ja doch noch ein Bericht. Wie immer sehr interessant. Danke für die ersten Eindrücke. Kann über Garmin die Tour schön mitverfolgen. Wirklich toll. Ich wünsche allen eine gute Form. Bleibt gesund und habt Spaß. LG aus Berlin!

    7/2/20Reply
     
  • Day6

    Tag 6 // Bis auf die Haut durchnässt

    September 8, 2019 in Austria ⋅ 🌧 9 °C

    Das Gute an nassen Schuhen ist, dass sie nicht mehr nass werden können. Nachdem uns auf dem Anstieg noch warm vom Treten wurde frieren wir bergab erbärmlich. Ab Landeck geht es wieder leicht bergauf und der Oberkörper wird etwas warm. Für Füsse und Hände gibt es keine Rettung mehr :D
    Anbei noch zwei Beweis Fotos vom Gipfel. Punktgenau 1800m hoch.
    Read more

  • Day17

    Landeck, Austria

    June 11, 2019 in Austria ⋅ ⛅ 29 °C

    A quick breakfast and good-bye with Thomas, and on the road by 8:20 AM. We road 23 miles to Kühtai pass. It was a beautiful and tough climb with 20% grade at points. High winds and snow still in piles on the ground at the top. The decent was fast, sunny, and had many switchbacks. We stopped for a picnic. Later on the decent we encountered cows blocking the road. We road in the sun to Landeck and our staying alone for our first night since leaving the B&B in Mol, BE. We ended the day with a grocery store meal in our hotel room, one of our favorite traveling meals! Possible rain tomorrow on the way to Feldkirch. 56 miles and 6,600 ft of climbing today.Read more

    Takes a lot of calories to climb 6600 ft👍

    6/11/19Reply

    Looks like fun!

    6/12/19Reply
     
  • Day3

    Von Landeck zur Heidelberger Hütte

    July 17, 2016 in Austria ⋅ ⛅ 14 °C

    Die Fahrräder aus der blitzsauberen Garage holen, die Beine und Arme noch schnell mit Sonnencreme einreiben, und dann geht es los auf die zweite Etappe von Landeck zur Heidelberger Hütte.
    Nach den ersten 300 Höhenmeter auf der Straße raus aus Landeck und den erstbesten Berg hinauf nehmen wir kleine technische Änderung an den Rädern vor und warten auf Thomas.
    Danach haben wir uns über verschiedene Straße und Waldwege voran gekämpft. Dabei waren auch Wasserfälle und ziemlich steile Mountainbike-Trails, welche die Qualen der doch recht langen Anstiege vergessen ließen.
    Ein paar Höhenmeter konnte man, wer wollte, mit einer Seilbahn überwinden.
    Der Hauptteil des Weges ging jedoch über große, steinige Kuhwiesen. Ein bisschen Kühe jagen wollten sich einige von uns dabei nicht nehmen lassen. Die Landschaft war super beeindruckend und so war die Anstrengung, um zur Heidelberger Hütte zu gelangen, fast vergessen.
    Read more

    Wo ist denn Thomas auf dem Bild? Lebt der noch?

    7/19/16Reply
    Ulf H

    Klar lebt Thomas noch. Der ist sogar am Gardasee angekommen.

    7/22/16Reply
     
  • Day2

    Erste Station: Landeck, Österreich

    July 16, 2016 in Austria ⋅ 🌙 11 °C

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1258…

    Jetzt sind wir nach gut 85 km, über 2100 Höhenmetern und fast 4000 Kilokalorien nach unserer ersten Etappe von Garmisch-Partenkirchen in Landeck Österreich gelandet. Ein paar kleine Stürze waren auch dabei, aber das gehört wohl dazu.
    Den Abend haben wir beim Italiener mit viel Pizza und Pasta ausklingen lassen. Und da der Platz begrenzt ist in so einem Rucksack und jedes Kilo über viele Höhenmeter über die Alpen getragen werden möchte, haben wir alle als Ausgehkleidung nur Jogginghosen und Flip Flops dabei. Einige mehr, andere weniger attraktive und männliche ;-).
    Wir sind alle ganz schön kaputt und gespannt auf den morgigen Tag. Dann geht's nämlich von Landeck zur Heidelberger Hütte und damit unserer ersten Übernachtung auf einer richtigen Alpenvereinshütte mitten in den Bergen.
    Read more

  • Day134

    Vespazierende Schnitzeljagd

    August 8, 2021 in Austria ⋅ 🌧 12 °C

    So nachdem der Don ja a bissl allein unterwegs war, sind wir heute mal auf Cache-Jagd.
    3 Caches im Pitztal gefunden (Wenns, Nähe Jerzens und Arzl) 💪und endlich den Spielplatz-Cache erwischt. Yes.....
    Jaja der Ehrgeiz hat uns gepackt.... Den haben wir schon a Weile gesucht, sag nur Winzling und Spielsplatz... 🤭
    Read more

  • Day8

    Venetbahn

    August 9, 2015 in Austria ⋅ ⛅ 18 °C

    Die müden Beine sind immer noch müde.
    Statt von den üblichen Geräuschen in einer Berghütte wurden wir heute nacht von zwei Mücken gestört.
    Zuerst geht es heute mit der Bergbahn auf den Venet, dann auf der anderen Seite ins Pitztal.Read more

You might also know this place by the following names:

Grins, Гринс, Грінс, 格林斯

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now