Austria
Innerkrems

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 17

      Nacktbaden auf 2000hm

      June 21, 2022 in Austria ⋅ ☁️ 14 °C

      Nachdem wir ab 5.00Uhr uns regelmäßig vergewissert haben ob die Pferde noch da sind, ging es heute etwas eher los.
      Von der Bonner Hütte ging es zuerst noch eine ganze Weile durchs Moor. Hier haben wir dann auch erstmal gefrühstückt (in der Hütte war es ziemlich teuer).
      Anschließend ging es auf moderaten Wegen zur Laußnitzalm wieder bergauf. Von da aus sind wir einen super tollen Weg halb Bach/halb Blumenmeer mit Aussicht auf die Tauern. Nachdem wir eine Weile Gedanken verloren bergab gelaufen sind, fiel uns auf, dass wir falsch sind. Also zurück zur Hütte und direkt daneben den schmalen Pfad rüber. Der Hüttenwirt hatte uns schon gewarnt, dass der Teil am schwierigsten wird - und es war so. Zwar war der schmale Weg in relativ frei und zwischen dem Geröll war genug Erde zum Treten für die Ponys, aber es war sehr steil. An einer Stelle ist Prinz hingefallen und seine Wunde von vor ein paar Tagen ist wieder aufgegangen. Aber er läuft nach kurzer Zeit wieder klar und zurück wäre sowieso keine Option - also weiter.
      Weiter oben wird der Weg endlich weniger steil und wir treffen die einzigen beiden Wanderer für heute. Und dann sehen wir endlich den See.
      Da weit und breit niemand zu sehen ist, Sattel wir fix die Ponys ab und springen dann mit ihnen splitternackt in den See. Das Wasser ist angenehm und für einen Bergsee echt warm. Beide Pferde lassen sich sogar zum Schwimmen animieren.
      Nach dem Baden lassen wir Aufi freilaufen und versuchen an der Sonne zu trocknen. Statt sich zu wälzen marschiert sie allerdings los und hält gar nicht mehr an. Also rennt Julia nackig übers Hochplateau um sie wieder einzufangen. Wir lachen uns kaputt.
      Recht zügig ziehen wir uns an und satteln wieder. Danach noch ein kurzes Fotoshooting und weiter geht es. Wieder steil bergauf.
      Normal heißt es vorneweg gehen und dem Pferd vertrauen, dass es die Füße setzt. Übers Seil merkt man ganz gut wo es lang läuft und an Pferdeatem und Hufklappern, hört man ob alles okay ist oder das Pony rutscht.
      Julia merkt öfter mal Aufis Atem hinter sich und sie ist eigentlich zu nah. Wenig später hat sie dann den Huf in der Ferse, kann sich nicht mehr halten und fällt. Aufi stolpert irgendwie über sie drüber und lässt sich weiter oben anhalten. Kurz durchchecken - alles okay - weiter geht es.
      Fast ganz oben sehen wir rechts von uns wie die Berge im Regen hängen und es wird uns das 1.Mal mulmig bei dem Gedanken die nächsten 5km auf dem Kamm lang zu laufen. Zumal jetzt ein Stacheldraht nach dem anderen kommt, was immer ordentlich Zeit kostet.
      Wie versprochen befindet sich oben ein Hochplateau aus mehreren Gipfeln und einfachen Wiesen. Die Wege sind ausnahmsweise mal leicht, aber weil wir jetzt ein Donnern hören, rennen wir ein Stück und schauen zu, dass wir so schnell wie möglich runter kommen.
      Der Abstieg ist zwar steil, aber einfacher. Leider fängt es an zu regnen und wir irren etwas unentschlossen umher, da der einzige Weg weiter auf dem Kamm lang geht.
      Der Regen hört auf und nach einigen Höhenmetern Umweg wagen wir uns doch weiter über den seichten Kamm.
      Als die Kräfte langsam nachlassen, machen wir uns in Innerkrems eine Unterkunft klar. Noch 1-2h Abstieg, aber wenn man weiß, dass es für eine Box, eine Dusche und ein Bett ist, dann steigt die Motivation.
      Auf dem Weg nach unten geht es nochmal durch eine Rinderherde durch und wir stellen fest, dass das überhaupt kein Problem mehr ist.
      Statt der Forststraße entscheiden wir uns für den direkten steileren Weg nach unten der etwas verwunschen durch die Landschaft geht. Wir sparen dadurch einige Kilometer, aber verbringen die Zeit leider mit einem Stacheldrahtzaun nach dem anderen...
      Endlich an der Unterkunft angekommen, bekommen die Ponys eine Box, Gerste, Heu und frisch gemähtes Grün und wir können endlich unseren Kaiserschmarrn essen.
      Das Highlight sind auf jeden Fall 2 Kätzchen die vor dem Eingang spielen und sich knuddeln lassen.
      Read more

    • Day 2

      Nockalm Auffahrt

      August 18, 2019 in Austria ⋅ ⛅ 21 °C

      Über Landstrassen nach Innerkrems. Auf dem Weg wäre links noch die Maltatalstrasse gelegen, aber aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und der noch zu fahrenden Strecke mussten wir die Maltastrasse auslassen.
      Die Nockalm mit etwas Ruhe war wichtiger.
      Read more

    • Day 1

      Die Ankunft

      July 10 in Austria ⋅ ☀️ 14 °C

      Was für ein Tag. Es ging schon gestern Nacht los, damit wir eine ruhige Fahrt haben und die Kids bequem schlafen konnten. Nach zwei Pausen waren wir endlich heut morgen angekommen und wurden herzlich von unseren Gastgebern empfangen. Das Haus, die Zimmer sind nicht das, was man sich so vorstellt, aber für uns wird es reichen. Und schon ging auch der erste Ausflug los.Read more

    • Day 10

      4 Welten durchquert

      July 19 in Austria ⋅ ☁️ 19 °C

      Die Schatzsuche war richtig schön gewesen, die Kids hatten Ausrüstung bekommen in Form eines Hutes, Tasche mit Schutzsteinen, Stift, 3D- Brille, Kompaß und natürlich der Schatzkarte. So ausgestattet ging es durch die 4 Welten und sie müssten Zeichen finden, die dann zu einem Zahlencode führten, welcher dann am Eingang vorgelegt werden musste und den Schatz öffnen zu können. Ansicht war die Suche wirklich schön und schnelllebig gewesen. Allerdings hätten sie es durchaus etwas schöner unterwegs gestalten können. Anfangs gaben sie sich noch Mühe aber dann ließ es gefühlt dekorativ immer mehr nach.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Innerkrems

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android