Austria
Parsch

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Parsch

Show all

108 travelers at this place

  • Day33

    Journal de bord n°10 : Salzbourg

    September 10, 2020 in Austria ⋅ ☁️ 16 °C

    Du 6 au 10 Septembre

    Dernière étape en Autriche : Salzburg. Elle est traversée par la rivière le Salzach et dominée par la forteresse de Hohensalzburg.
    C'est une ville au mélange médiéval et baroque. Elle est la ville natale de Mozart. Elle fait partie du patrimoine culturel mondial de l'UNESCO.
    Ses paysages sont magnifiques, remplis d'églises et de cathédrales, de splendides architectures...

    On a visité sa très très vieille forteresse, qui date de 1077, c'est la plus vieille forteresse conservée d'Europe Centrale.
    On est monté en haut de l'Untersberg, massif le plus septentrional des Alpes, culminant à 1972m. On y a admiré la magnifique vue : d'un côté l'Autriche, de l'autre l'Allemagne !

    On a visité de nombreuses églises, cathédrales et l'abbaye du Nonnberg.
    On a également visité l'étrange château de Hellbrunn et ses magnifiques jardins remplis de fontaines, de jeux d'eau, de végétation et de bassins. Construit par Markus Sittikus en seulement 3 ans et finit en 1615. Il avait pour but de divertir ses visiteurs grâce à ses jeux d'eau très élaboré pour l'époque et ses théâtres articulés et mis en mouvement grâce à l'énergie hydrolique. Bref, on a adoré et on a été trempés de la tête aux pieds par les jets d'eau "surprise" sur notre chemin.

    On a aussi flâné dans les rues toutes plus jolies les unes que les autres et fait une petite virée en bateau sur le Salzach.

    À retenir :
    - En visitant cette ville, on traverse les siècles passés.
    - C'est une ville avec une forte identité Historique.
    - Il y a des musées à chaque coin de rue.
    - Son nom n'est pas une compression de "salz" = "sel" et "burg" = "bourg" mais de la rivière Salzach et du château de Burg. Même s'il est vrai qu'elle a construit sa richesse sur l'exploitation du sel.

    Next stop : Islande!
    Mesdames et messieurs, cet arrêt n'est plus desservi pour des raisons de covid sauvages sur les voies.
    Changement de direction pour une autre île... Mais laquelle?
    Read more

  • Day5

    Day 5:Salzburg

    July 13, 2019 in Austria ⋅ 🌧 15 °C

    We spend the night at Innsbruck train station's waiting room along with many homeless. A security guard doesn't hesitate to interrupt our rest to ask us if a random bike is ours, and she also strictly reminds us that sleeping is totally prohibited in this place (so be careful if you ever want to take a nap here). 😒

    We take the first train to Salzburg which allows us to be there at 7 AM. This fact isn't a banality: indeed, we now belong to an upper social class, the early-waking-up-poor-homeless tourists, which is of course better than the poor-homeless-stinking tourist category we were in before going to Salzburg.

    After checking out the empty streets of the beautiful city (that has nothing but Mozart stuff), we decide to climb the hill to the spectacular castle. We are invited to enter by a really nice worker, a gesture that saves us from paying the €12 entrance fee (as I said, we have some privileges considering our new social class). We enjoy a very scenic walk around a promenade located on top of the city's hills. After that, we go back to the Old Town where we find out quite outraged that foreign visitors have taken over, and that we can't barely walk on the streets- we belong to an upper category now. We can only say here: TOURISTS GO HOME.

    Other stuff from Salzburg I will quickly synthesize: Amé becoming crazy about Mozart's marzipans and buying a lot of them, a shitty hotel, a random woman who talks to us about big doors, Amé loving some bizar puppets and a very happy Indian guy taking kitschy pics of himself in the Puppet Museum.
    Read more

    Daniel Ibáñez Parra

    No os lo estais pasando bien ni nada 😂 señores poor homeless tourists

    7/13/19Reply
     
  • Day23

    Salzburg, Austria

    September 25, 2016 in Austria ⋅ ⛅ 17 °C

    It turns out we needed more recovery time than expected after Oktoberfest, as we started battling a cold in Mozart's hometown - Salzburg. We found out the hard way that no pharmacies or grocery stores are open on a Sunday so we had to fight through our colds by taking it easy, but we still managed to enjoy our limited time in this beautiful city. The scenery is unique, nestled in the Alps with a river running through it, buildings carved into the cliffs, a castle overhead and an old wall surrounding the town. They also had a lively atmosphere in the town due to their own Oktoberfest celebration; their culture seemed similar to the Bavarian culture we experienced in Munich, but a smaller town feel.Read more

  • Day7

    Salzburg - Auftakt zur Hochzeit

    June 5, 2020 in Austria ⋅ 🌧 12 °C

    Heute Morgen wurde erst recht lang geschlafen, dann frühstücken bei Familie Kloss. Unser Bus steht weiterhin gut in der Nachbargasse und wir schlafen wie Steine :-)

    Wir entschieden ob des instabilen Wetters, heute in die Boulderbar zu gehen.
    Die Boulderhalle war angenehm leer und wir hatten den Happy Hour Tagestarif ;-) nach 1.5 Stunden waren wir aber auch durch und fuhren zurück. Beide hatten wir noch kurz etwas für die Arbeit zu tun, dann ging es in die Dusche und ab zu Steffis und Adrians Hochzeits-Vorabendparty im Gasthaus Fuxn.

    Es war sehr nett und wir hatten eine gute Zeit, alle engen Freunde wiederzusehen!
    Read more

    Gabi Feller-Gerke

    mei seids ihr fesch !!

    6/7/20Reply
     
  • Day5

    De doolhof van Salzburg

    July 11, 2019 in Austria ⋅ ⛅ 20 °C

    Tante Zee heeft zich voorgenomen om in de winter een citytrip naar Salzburg te doen, daarom was het vandaag een Blitzbesuch. We wandelden wat door de stad en bekeken de mooie kerken, gebouwen en pleinen. We klommen zelfs omhoog naar het 'Hohensalzburg'-kasteel. Toen we ontdekten dat de ingang betalend was, besloten we om deze toch maar te houden voor de citytrip van tante Zee.
    De vele pleinen en steegjes, zorgden er wel voor dat ik compleet mijn oriëntatie kwijt geraakte.
    's Namiddags, eenmaal terug aangekomen in Sankt Wolfgang, besloten we om deftig afscheid te nemen van ons meer. Namelijk met een zwemmetje. Het weer was vandaag jammer genoeg wat minder goed, dus het voelde wat als een ijsberenduik.
    Na de onderkoeling keerden we terug naar ons appartementje voor terug op te warmen en ons laatste avondmaal te nuttigen.
    Bestemming morgen: de streek rond Innsbruck.
    Katrien
    Read more

  • Day3

    Salzkammergut und Salzburg

    August 8, 2019 in Austria ⋅ ⛅ 22 °C

    Nach leckerem und gemütlichen Frühstück packten wir unsere Sachen und machten und auf den Weg. Der Plan war über das Salzkammergut nach Salzburg zu fahren. Ich freute mich schon lange auf den Tag, weil ich mich nach dem Trip mit Ürli im Mai total in Salzburg verliebt hatte. Nachdem wir ein paar Seen abgefahren hatten und nach langer suche einen schönen Platz zum Verweilen gefunden haben, parken wir an der Messe in Salzburg. Von dort aus fuhr ein Shuttlebus für 3€p.P. in die Stadtmitte. Dort angekommen könnten wir uns eine bowl zu Mittag von My Indigo am Ufer der Salzach. Danach schlenderten wir ein bisschen durch die Einkaufsstraße und machten uns Richtung Schloss auf. Wir wir gingen nicht ins Schloss hinein sondern begannen unseren Höhenweg über Salzburg. Wir wählten die linke Seite und trafen alsbald auf einen kleinen Vorplatz mit wundervollen Blick auf das Schloss um einige Fotos zu machen. Zu unserer rechten eröffnete sich eine weite Ebene welche den Blick Richtung Watzmann und Berchtesgaden eröffnete. Dort verweilten wir einige Minuten. Danach führte uns zum Ziel das Café Kai(Frühstückslokal von Ürli und mir) uns wieder hinunter in die Stadt. Dort könnten wir uns großer brauner mit Apfelstrudel und Zitronenwasser. Während wir den Blick auf die Salzach genossen überlegten was wir zu Abend essen und wie wir den letzten Shuttlebus um 18:30 Uhr Richtung Messe bekamen ging kam mir die Idee dass wir nach Essen auch zur Messe laufen können, da diese ganz in der Nähe war. Nach einem kleinen Spaziergang und Abstecher am Schloss Mirabel trieb es uns zu dem Italiener, bei dem Ürli und ich am ersten Abend in Salzburg gegessen hatten. Dort genossen wir ein leckeres Abendessen und machen uns danach auf Richtung Auto und wieder nach Hause zu fahren. Tag 3 ging zu Ende und wir freuten uns auf den nächsten Tag.Read more

  • Day4

    Salzburg

    November 2, 2019 in Austria ⋅ ⛅ 14 °C

    4.napon továbbálltunk és meglátogattuk Salzburgot . Felmentünk egy kilátóba , aztán megnéztük Mozart szülőházát és lakóházát, majd a Mirabell kastélyhoz már csak sötétedésre értünk oda. Azért lőttünk pár fotót.Read more

  • Day5

    Kleine Ritter auf der Hochsalzburg

    August 4, 2020 in Austria ⋅ 🌧 12 °C

    Nachdem das Geräusch von konstanten Regen uns seit zwei Tagen begleitete, starteten wir zur Festung nach Salzburg. Das magische Theater zeigte uns die Geschichte von Erzbischof Leonhard, eine weiße Rübe zierte sein Wappen. Kinderspiele - damals wie heute, zeigen, dass die Kinder sich früher gern bewegten. Klettern, Reifen, Raufen, Springen, Turnen, ...
    Das Kochen im Mittelalter fiel weniger süß aus. Honig und Zucker waren teuer...Baumeister wurden im Zeughaus gesucht und geschlafen wurde im Sitzen.
    Read more

  • Day1

    Bolivien - ich komme!

    July 9, 2019 in Austria ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute ist es also so weit. Knapp 2 Wochen nach meiner Rückkehr aus Costa Rica fliege ich heute nach Santa Cruz de la Sierra in Bolivien.

    Da meine erste Etappe von Salzburg nach Frankfurt erst um 18.55 losgeht, habe ich heute erstmal gemütlich ausgeschlafen und gefrühstückt. Dann noch Wäsche gewaschen, mich etwas um den Haushalt gekümmert und anschließend bin ich zu Mittag noch in meine Lieblingsramenbar, das Ichi e ichi go, essen gegangen. Die Hokkaido Ramen waren wieder vorzüglich und somit ein perfektes Abreisetagessen 😊

    Zuhause habe ich dann den Koffer ein letztes mal umgepackt, Kleidungsstücke nochmal auf Notwendigkeit überprüft und sogar noch das eine oder andere Stück wieder ausgepackt. So hat mein Koffer heuer sensationelle 17 kg. So gut gepackt hab ich, glaube ich, noch nie.

    Gegen 13.15 kommt noch eine Freundin zu Besuch und dann mach ich mich langsam aber sicher auf den Weg zum Flughafen, wo ich um 17.00 ankomme.

    Das Eichecken geht schnell über die Bühne und so sitze ich nun hier am Gate 10 und warte auf das erste Boarding von 3. Es wird wieder ein laaaaange Anreise!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Parsch