Austria
Politischer Bezirk Schärding

Here you’ll find travel reports about Politischer Bezirk Schärding. Discover travel destinations in Austria of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day1

    Los geht's - God tur!

    July 16 in Austria

    Nach dreistündigem Packen haben wir gefühlt unseren gesamten Haushalt im Wohnmobil - wir könnten problemlos auswandern! Nach kurzen Stops für Navi und Eier kann es endlich losgehen!
    Beim Versuch meinen Sitz niedriger zu machen (ich komme mit den Füßen nicht zum Boden! 🤣), müssen wir sehr lachen weil sich dieser "Schleudersitz" plötzlich ganz unerwartet zurück und nach vor kippt!

  • Day25

    You're at home baby

    August 9 in Austria

    Nach einer lauten und kurzen Nacht neben der Autobahn traten wir heute bereits um 7 Uhr die letzte Etappe unseres Heimweges an! 666 km!!! 😅

    In der größten Hitze rollten wir bei starkem Verkehr über die nicht enden wollende Autobahn, zwar mit Klimaanlage, aber die Sonne brannte trotzdem herein!

    25 Tage, 100:36 Stunden Fahrzeit, 6876 km, 5 Länder und ca. 145 Tunnel später kamen wir heute Nachmittag um 16.00 Uhr wieder zuhause an. Wie schnell ist doch die Zeit vergangen, wir können kaum glauben, dass wir tatsächlich fast 4 Wochen weg waren!

    Das Leben im Womo hat für diese Zeit völlig ausgereicht. Gut, dass wir nicht größer sind, denn schon für uns war z.B. das Duschen eine Herausforderung (und erst das Haarewaschen!), beim Bett standen wir am Fußende an und haben uns unzählige Male den Kopf oder andere Körperteile irgendwo angeschlagen! 😅 Dennoch war es einzigartig, praktisch, gemütlich, kuschelig und erstaunlich, mit wie wenig Platz man auskommen kann! Unserer Beziehung hat das "Aneinanderkleben" übrigens auch nicht geschadet! 😉

    Eine wunderschöne, unvergessliche und bereichernde Reise in unserem braven Womo, das uns verlässlich durch Skandinavien gebracht hat, geht zu Ende! Wir lernten nette Menschen kennen und haben nun wieder ein paar Lieblingsplätze mehr auf unserem schönen Planeten! 😍❤
    Read more

  • Day352

    Jochenstein (English)

    May 22, 2017 in Austria

    We're now preparing to say goodbye to Germany as we enter chapter 5 of our GPS tracks heading through Linz in Austria to Bratislava in Slovakia. We enjoyed the luxury of a picnic bench alongside our pitch at "Camping Panorama" and had a long slow breakfast of beans on german bread toast before having a quite chilled Sunday heading through Passau.

    The route took us along the river Inn through the valley which eventually joined the Danube at Passau. The Austrian cycle routes are pretty challenging in terms of the terrain and navigation consisting of mainly loose gravel which is pretty unstable for a weighty bike on corners and descents. The route signposting has also been pretty unfortunate at times; namely concerning signs which look to be pointing uphill.... 15 sweaty minutes later we realise it should have been a "straight ahead" arrow! 😅

    The latter part of yesterday's route leaving Passau was very scenic in the winding Danube valley, thousands of trees either side. Occasionally a small house pops up to highlight how forested this area is.

    Tonight's campsite was a tiny piece of land with 5 permanent caravans and a handful of tourers. As usual, our curious neighbours watched us busying around our camp with our now well-rehearsed routine and of course asked where we were going 😅
    Read more

  • Day6

    Wir starteten als Moritz noch frühstückte. Er holte uns später ein, und wir fuhren ein bißchen gemeinsam bis dann der Schotter kam und er einfach schneller war als wir. Unterwegs einen Mann aufgelesen, der seine Frau verloren hatte, dann danach die Frau gefunden, die ihren Mann suchte – ja, man erlebt so einiges auf so einer Tour, aber überall nette, hilfsbereite Menschen, alle sind so unterwegs wie wir – man hat ja nichts außer sein Rad und das Allernötigste.
    Mittagspause machten wir in Passau, Mittwoch Nachmittag nach 96 Tageskilometern und 592km gesamt. Was hätten wir nur so lange anstellen sollen, wenn wir jetzt schon am Endziel gewesen wären!?
    Kurze Zeit später erreichten wir die Grenze zu Österreich. Das Schild schon im Baum eingewachsen...
    Am Abend kamen wir in Schlögen an der Donauschlinge an. Hier waren es 136,5km und wir wurden schneller – von 18kmh schon auf 19,4 gesteigert, auch wenn es zum Schluß noch mal ganz schön rauf und runter ging. Als wir unsere Räder vor der Rezeption abstellten wollten, stolperte Moritz aus dem Gebäude. Er war kurz vor uns eingetroffen. Wir tranken mit ihm zusammen ein Bier und bauten dann nebeneinander unsere Zelte auf, aßen gemeinsam zu Abend, beide von den Jungs besorgten viel zu viel Bier, und so wurde es ein langer feuchter Abend auf einer Bank am Donauufer, sehr nett und interessant! Haben Nummern ausgetauscht – Erfahrungsberichte aus erster Hand sind immer gut, und wir haben ja vor, irgendwann ebenso am Schwarzen Meer zu landen.
    Read more

  • Day25

    Salzburg / Mirabell Garden

    August 11, 2017 in Austria

    The castle ^Altenau^ and the beautiful gardens built in 1606 by Archbishop Wolf Dietrich for his mistress Salome Alt.
    The flowers and layout has been kept the same since garden was established. Lovely colours.

  • Day17

    The Majestic Imperator.

    June 5, 2017 in Austria

    Early start today - 8am to catch 8.30 train to Salzburg - not just any train - the Majestic Imperator. It is a replica of the royal train built for the Emperor, Franz Joseph. It is the most amazing train, with each carriage furnished with tables and chairs, but each carriage totally different to the others. We set off from Passau in Germany and the trip to Salzburg took three hours. Tea, coffee and cakes were served on this leg.
    The return trip took us to Linz in Austria where our ship had sailed to during the day. This took two hours and included soft drink, beer, wine and savouries. It also included three singers who went from carriage to carriage singing both opera and sound of music songs.
    J&J
    Read more

  • Day12

    Thursday is Passau

    August 31, 2017 in Austria

    We arrived in Passau as we were eating breakfast (which are great!) and at 10 left for a short walking tour through town. Only about 50,000. Very quaint and a Bavarian feel. We ended at
    St Stephens church . The most baroque roccoco church yet. With the latest pipe organ in the world. Almost 18000 pipes! We were entertained with a half hour organ concert. Quite a show!
    We shopped a bit then back to the boat for a great lunch. The boys rented bikes and are biking around town in the heat and we are here until 9pm . Then off to Regensburg. Wonderful trip so far. Everything is great😊.
    Remind me to tell you the story of the monks fasting for lent'
    Read more

  • Day351

    Jochenstein

    May 21, 2017 in Austria

    Wir sind nun an der letzten Ecke der Deutschen Grenze angekommen, schlafen aber auf Österreichischem Boden.

    Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir es heute ruhig angehen lassen. Den Inn hinuter nach Passau gab es unerwartet viele kurze Anstiege. Es wollte kein richtiger Fluss zustande komme. Außerdem sind die Österreichischen Radwege größtenteils mit ziemlich groben Kieselsteinen ausgebaut, der einen ziemlich hohen Rollwiederstand hat. Die Macher waren wohl keine Radfahrer.

    Nach 40 km in Passau angekommen haben wir beschlossen, nur noch etwas über 20 km weiter die Donau hinunter zu fahren, da danach auf einer längeren Strecke, zumindest laut OSM, kein Zeltplatz zu finden ist. Passau ist sehr schön, was hier allerdings bei Hochwasser abgeht, wage ich mir garnicht auszumalen. Die Wassermassen die hier von Inn und Donau zusammenlaufen beidrucken jedenfalls sehr.

    Sarah interessiert sich brennend für die Technik der Wasserkraftwerke entlang der Donau, die ich ihr morgen ausgiebig erklären werden ;-)

    Das Tal der Donau ist hier ziemlich eng und sehr tief. Man fährt nicht mal eben heraus ins Nachbardorf. Aber der Radweg ist hier wieder 1A.

    Noch 360 km ist der Weg bis Bratislava. Dann ist das Gefühl der Heimat doch irgendwie nahe zu sein wohl endgültig vorüber und wir beginnen blinde Flecken auf unserer Karte, auszumalen und mit Erlebnissen zu füllen.
    Read more

  • Day3

    Wie sagt man so schön: über Stock und Stein
    Wir hatten große Höhen und Tiefen zu erwandern.
    Eine wunderschöne Landschaft , die Donauufer sind hier ganz anders als bei uns.
    Füße tun ein bisserl weh, aber uns ging oftmals über den Tag verteilt das Herz über, weil's so schön war!

You might also know this place by the following names:

Politischer Bezirk Schärding, Politischer Bezirk Scharding

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now