Austria
Seebensee

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 2

      1. Etappenziel Seebensee

      May 29, 2022 in Austria ⋅ ☁️ 5 °C

      Nach einer schönen Wanderung durch die Berge und Wälder sind wir beim Seebensee angekommen. Wir hatten Glück mit dem Wetter, die Sonne kam sogar kurz zwischen den Wolken hervor.
      Am Seebensee machten wir eine kleine Pause für Fotos und ein Gläschen Wein.
      Nach der Pause machten wir uns los zur Coburger Hütte unserem 2. Etappenziel.
      Read more

    • Day 1

      Der erste Tag

      May 29 in Austria ⋅ ☀️ 12 °C

      Hach, wie lange habe ich auf den Tag gewartet. Manchmal bin ich mir immer noch nicht sicher ob wirklich schon alles in meinem Kopf angekommen ist. Um halb zehn war treffen, Jürgen konnte ich zum Glück zügig ausmachen. Ich war anfangs schon sehr skeptisch wie 4 Leute plus Gepäck in einen 2 Sitzer Jeep passen sollen. Kurz vor knapp kommt noch Andrea hinzu, eine Waschechte Niederösterreicherin und meine Zimmernachbarin für die nächsten Monate. Getreu dem Motto „was nicht passt wird passend gemacht“ fahren Andrea und ich in ihren 20 Jahre alten Polo (?) dem Jeep hinterher. Ja genau. Zwei Personen im Polo, vier Personen und Gepäck im Jeep. Wie die das gemacht haben weiß ich nicht ganz. Wir sind uns auf alle Fälle einig dass Andras Wagen die Geländeprüfung bestanden hat. Am Ende kommt das Gepäck in die Materialbahn und wir laufen los. Die Sonne begrüßt uns und wir laufen das erste mal am Seebensee vorbei. Kurz danach kommt der Aufstieg zur Hütte, der mir sehr deutlich und schockieren aufzeigt wie sehr ich außer Form bin.
      Oben angekommen lernen wir erstmal den Rest des Teams kennen. Alle sind schön länger dabei und kennen sich dementsprechend gut aus.
      Die Zimmer werden bezogen und an der Stelle möchte ich kurz folgendes festhalten: ich habe eindeutig am wenigsten Gepäck dabei.
      Zum Mittagessen sitzen wir alle das erste mal beisammen. Es gibt Curry was ich am Vorabend im Hotel noch gegessen habe weil ich dachte „ne. Das gibt’s da oben sicherlich nicht.“ Hätte ich da nur mal nicht so viel gedacht.
      Danach geht’s in die Küche. Obwohl wir eigentlich noch zu haben ist ordentlich Betrieb auf der Hütte. Wir lernen die ersten Handgriffe und haben danach erstmal frei. Beim Rucksack auspacken fällt mir erstmal eine Karte von meiner Schwester in die Hand und bringt mich erstmal zum weinen. Zum Abendessen gibt’s eine richtig gute Brotzeit Platte und die alte Hüttencrew erzählt ein paar Geschichten aus den letzten Jahren. Fazit vom ersten Tag: es ist alles noch sehr neu und ich muss das alles erstmal sacken lassen. Aber bisher ist alles super 😊
      Read more

    • Day 15

      06.-12. Juni

      June 12 in Austria ⋅ ⛅ 16 °C

      Nachdem jetzt irgendwie doch relativ viel Zeit vergangen ist (heute ist schon der 28. Juni) fällt es mir schwer alles genau wieder zu geben 😄
      Da es ja aber definitiv um die kleinen und großen Highlights geht - und darauf wird der Fokus gerichtet! - werde ich diese auf alle Fälle noch ein bisschen zusammen fassen können.

      Die Landschaft hier bleibt einfach unbeschreiblich schön, sodass ich langsam glaube dass der Rückblick und meine Fotogalerie am Ende immer wieder nur aus den gleichen Motiven bestehen wird: Sonnenuntergängen und Seen 😄
      Ein anderer Grund könnte aber auch sein dass mein Handy einfach zu 90% im Zimmer liegt und nur Abends -> Sonnenuntergang oder wenn ich frei habe -> See, ausgepackt wird.
      Ein Abend bleibt besonders in der Erinnerung. Mensch ärgere dich nicht zu 6. Spoiler: ich habe mich tierisch geärgert. Auch nach zwei Stunden hatte ich gerade mal eine Spielfigur auf dem Geld, und diese hat es im Schnitt maximal 20 Felder weit geschafft. Es war trotzdem eine unfassbar witzige Partie, einfach weil der Rest es so lustig fand alle zu werfen. Das 6 Leute mit 6 verschiedenen Regeln gespielt haben lassen wir dabei mal unberücksichtigt.

      An meinem nächsten freien Tag ging es für mich nach Ehrwald. Einmal muss man ja zumindest das Tal gesehen haben. Es ging runter und wieder hoch. Zu meiner persönlichen Enttäuschung hatte die Eisdiele ausgerechnet an diesem Tag zu. Allgemein hatte alles zu sodass ich am Ende eine Banane, einen Apfel und eine Tafel Schokolade zu Mittag gegessen habe. Die Aussicht von meiner Parkbank war zumindest sehr schön.

      Eine meiner kleinen Sonderaufgaben hier ist das Schreiben schon schildern. Egal ob Kuchen, Strudel oder die Getränkekarte - manchmal darf ich mich kreativ austoben was mir bekanntermaßen wirklich viel Spaß macht 😊
      Read more

    • Day 92

      Ausflüge zur Seebenalm

      August 28 in Austria ⋅ 🌧 8 °C

      Eines der Dinge die ich so sehr geliebt habe, ist der unfassbar herzliche Umgang am Berg. Ein ganz besonderes Beispiel sind dabei für mich immer die Besuche auf der Seebenalm gewesen. Nachdem man sich irgendwann kannte, wurde ich immer behandelt als würde man sich seit tausend Jahren kennen. Auf der Seebenalm war ich wirklich relativ oft. Als kleine Flucht von der Coburger, wenns mal wieder zu voll wurde. Als Schlechtwetterausflugsziel im Regen. Zum Pausenausflug, um endlich mal wieder einen richtig guten Cappuccino zu trinken. Gerade an meinen freien Tagen war ich immer am Heimweg noch auf eine Schorle - okay ich bin ehrlich, auf 1-5 Bier - bei den Nachbarn. So schnell ging es gar nicht, war ich mehr als einmal noch mit dem Team und den Einheimischen zum Feierabendbier eingeladen. Der Heimweg war daher dann doch das ein oder andere mal sehr abenteuerlich. Die Einheimischen auf der Seebenalm waren auch gold wert. Gerade mit Ulli und Friedl hatte ich die ein oder anderen sehr guten Gespräche - so gut, dass ich gleich geschimpft und vermisst wurde wenn ich mal einen Montag nicht da war.Read more

    • Day 3

      Hoher Gang, Seeebensee

      September 8, 2020 in Austria ⋅ ☀️ 14 °C

      Es geht los! Beim Frühstücken stellen wir fest, dass wir leider keine Tassen eingepackt haben und auch unsere Campingstühle sind eher semi-bequem. Unsere Campingnachbarn bieten uns dann aus Mitleid sogar zwei kleine Campingstühle an, welche schon deutlich bequemer sind. Nächstes Mal sind wir besser ausgerüstet! Zum Glück sind wir aber ja nur 5 Tage unterwegs, da geht das schon auch mal ohne Stühle. Nach einem guten Porridge zum Frühstück (auf Reisen schmeckt der Porridge einfach immer doppelt so gut) packen wir alles nötige in unsere Rucksäcke und fahren dann los.
      Nach wie vor sind wir uns noch nicht ganz sicher, ob wir diese große Tour wirklich schaffen werden, besonders mit den schweren Rucksäcken, und ob es wirklich eine gute Idee ist unter freiem Himmel zu schlafen. Eins ist sicher: eine warme Nacht wird es nicht werden.
      Letzendlich entscheiden wir uns dazu das Zelt doch wieder auszupacken, womit wir dann mindestens 2,5kg weniger hochschleppen müssen. Stattdessen werden wir im Biwaksack übernachten, welcher uns vor Wind und Regen schützen wird.

      In Ehrwald geht es dann los. Über den Hohen Gang gelangen wir bis zum Seebensee, wo wir zwar liebend gern ins Wasser springen würden, jedoch dann weiter müssen, da die wir noch einiges vor uns haben. Der Aufstieg ist nicht einfach und das letzte Stück zählt sogar als Klettersteig, welcher mit Seilen gesichert ist. Wir sind froh, das Zelt im Auto gelassen zu haben!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Seebensee

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android