Austria
Vils

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day28

      Pfronten

      August 11 in Austria ⋅ ⛅ 24 °C

      Pfronten ein wirklich schöner Ort. Wir kennen ihn nur im Herbst zum Viehscheid oder im Winter zum Hornschlittenrennen. Im Sommer auch wirklich sehr schön. Überall Wiesen gemäht und der Duft von frischem Heu, die Kühe laufen draußen und haben teilweise Glocken um.
      Im Biergarten vom Falkensteiner Hof haben wir ein schönes Weizen aus der eigenen kleinen Brauerei getrunken. Super lecker und schön kalt. Auf dem Rückweg sind wir über Vils in Österreich gefahren. War ganz schön weit, aber eine schöne Strecke. Am Lechfall haben wir eine kurze Pause gemacht. Fotos geschossen und Melone gegessen.
      Read more

      Karin Gigerl

      Das sieht ja total schön aus bei euch...da möchte man ja gar nicht wieder nach Hause kommen...🤭 oder hat Markus seinen Urlaub verlängert? 😁

      8/12/22Reply
      Traveler

      Es ist wirklich sehr schön hier. Ich glaube nicht, das Markus sein Chef noch eine Verlängerung geben würde. Die Firma ist mit Arbeit gerade richtig voll

      8/12/22Reply
      Kater

      Kann Muddi überhaupt so lange ohne Arbeit 😉🙃

      8/12/22Reply
       
    • Day11

      Lechfall

      August 29 in Austria ⋅ ☀️ 17 °C

      Heute sind wir schon früh gestartet, damit wir vor allen anderen unterwegs sind 😅 hat sich gelohnt, wir waren fast die ersten, die da waren!
      Haben als ersten Stopp den Lechfall angepeilt und sind dann weiter Richtung Erlebnispfad gewandert und haben da eine kleine Waldlehre gemacht 😄 als Belohnung gab es einen Abstecher in die City zum bummeln.
      Da wir jedoch noch nicht genug hatten sind wir noch etwas weiter gelaufen und haben ein empfohlenes Restaurant aufgesucht - der Tipp hat sich gelohnt & das von dort selbst gebraute Bier wurde ebenfalls eingepackt 🥰🤤
      Morgen geht es zu unserem letzten Stopp auf unserer Reise - die Wasserfälle haben wir alle gesehen & machen noch spontan einen Städtetrip 😍
      Read more

      Traveler

      Wow, dass sieht ja klasse aus 👍🏻😊

      8/29/22Reply
      Traveler

      Sieht sehr lecker 😋 aus …

      8/29/22Reply
      Traveler

      Super 👍

      8/29/22Reply
       
    • Day9

      Try to reach the summit - Part 1

      July 2, 2018 in Austria ⋅ ☀️ 12 °C

      Vom Kreuzeck zur Reintalangerhütte:

      Aus dem Nichts, kommt mir da so eine verrückte Idee - warum nicht einmal auf die Zugspitze "wandern"?! Was denke ich mir da bloß wieder dabei?

      Das www. bietet jede Menge Streckenführungen bis zum Gipfel und so, steht relativ schnell meine Wahlroute fest.

      Da es zur Zeit nicht möglich ist, den landschaftlich besonders reizvollen Weg durch den Partnachklamm zu wandern ( bedingt durch eine verheerende Hochwasserkatastrophe im Juni bis auf Weiteres gesperrt ), fällt die Entscheidung auf die Alternativroute vom Kreuzeck über die Reintalangerhütte, weiter zur Knorrhütte und dann final, bis zum höchsten Gipfel Deutschlands - für mich eine Dreitagestour!

      Es ist Abend und das Tagesziel, die Reintalangerhütte, ist nach vierzehn Kilometern erreicht - ich bin platt!

      Liest man über diese Etappe, werden immer wieder vier Stunden Gehzeit dafür veranschlagt - ja klar, prima!

      Bei mir sind sieben Stunden daraus geworden - willkommen im wahren Leben! Gut, zieht man die ganzen Pausen ab, fällt eine Stunde weg - das Entscheidende aber, ist der Weg selbst!

      Rückblick:

      Von der Talstation der Kreuzeckbahn, fahren Godeln in wenigen Minuten zum "Hausberg" von Garmisch auf 1651 m ü. NHN - bequem, aber mit 17,50 € kein preiswertes Vergnügen!

      Von dort, führt der sehr gut ausgebaute Weg in rund dreißig Minuten zur Hochalm ( 1705 m ü. NHN ) - danach wird es ein wenig kompliziert! Die Wegweiser sind nicht eindeutig und gezieltes Nachfragen auf der bewirtschafteten Hochalm, bring nur widersprüchliches Geplapper!

      Unglaublich aber wahr, niemand von der Belegschaft hat je im Leben von der Reintalangerhütte gehört. Immerhin, einer der meist frequentierten Hütten im ganzen Zugspitzgebiet! Tja, so ist das manchmal mit den Eingeborenen - ohne weiteren Kommentar!

      Natürlich habe ich mir den heutigen Streckenabschnitt mit seinen Zwischenstationen, schon gründlich bei Google Maps angeschaut und notiert!

      Bring trotzdem nichts, wenn Schilder zweideutig sind, bzw. für das nächste Etappenziel ( Bockhütte ) zwei verschiedene Wege angezeigt werden!

      Um die Dramaturgie der Geschichte am Laufen zu halten - ich habe mich "selbstverständlich" für den deutlich längeren Weg entschieden.

      Egal, alles fürs Figürle! Nach drei "furchtbaren" Stunden, in denen es mit höchster Konzentration auf den Weg, ausschließlich bergab ging, ist die DAV-Hütte ( 1052 m ü. NHN ) endlich erreicht - nach knapp 700 Höhenmeter bergab, ein "Festtag" für die Kniegelenke!

      Die etwas längere Pause tut gut - ein alkoholfreies Hefeweizen und ein großes Spezi, sind in diesem Augenblick die besten Getränke der Welt!

      Auf mein Nachfragen beim Hüttenwirt, wie lange der sechs Kilometer lange Marsch zu meinem Tagesziel wohl dauern wird, meint dieser "zwei Stunden" - na ja, dann sagen wir mal eher drei!

      Die Landschaft, ist so grandios wie das sonnige Wetter - ein wenig entschädigt das natürlich für den bevorstehenden Weg, der jetzt weitere dreihundert Höhenmeter, stetig bergauf führt!

      Zuerst einige Zeit parallel an der Partnach entlang, dann ein langes Stück durch Wald, bis der Wildwasserfluß wieder zu sehen ist - diesmal tief unter mir, gespeist vom beeindruckenden Partnachfall, der schon von Weitem zu hören ist.

      Nach fast drei Stunden mühsamen Trekking, steht plötzlich völlig unerwartet "um die Ecke" mein Tagesziel - direkt an der eiskalten Partnach gelegen, kommt mit diversen Sitzmöglichkeiten am Fluß, fast so etwas wie chilliges "Beach-Feeling" auf.

      Das "Highlight" der Reintalanger-Hütte, ist zweifelsohne die persönliche Liegefläche in den Matratzenlagern der Schlafsäle - kein Witz, maximal sechzig Zentimeter breit!

      Da ist heute Nacht wohl "kuscheln" angesagt 🥳🥳🥳!
      Read more

      Susanne Stoof

      Nach der Erfahrung mit den beengten Schlafverhältnis bekommen wir zukünftig keine Probleme mehr im 1.40iger Bett😂😉

      7/3/18Reply
      Traveler

      😂😂😂😂😂😇

      7/3/18Reply
       
    • Day2

      Wandeling Füssen via Alatsee

      July 13 in Germany ⋅ ☀️ 24 °C

      Vertrek en aankomst van de wandeling in Füssen. Eerst langs de Lechklamm ( mooier in het echt dan op de foto) en daarna door het bos omhoog langs enkele kleinere meertjes naar de Alatsee ( foto met het bootje en de waterlelie). Mooi panorama daar 🤩. Slaatje gegeten op het terras van het hotel naast het meer, nog klein stukje naar boven gestapt, met nog een prachtig zicht van bovenuit naar 2 azuurblauwe meren ( Alatsee en nog één dat we passeerden). Daarna door het bos naar beneden en onszelf getrakteerd op een ijskoffie 😋Read more

    • Day4

      Füssen

      July 26 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

      Da das Wetter heute durchzogen ist, machen wir einen Städtebummel in Füssen.
      Die im Ostallgäu gelegene Stadt bietet Besuchern ein herrliches Alpenpanorama. Neben der malerischen Altstadt und den im Hintergrund in den Himmel ragenden Bergen beeindruckt Füssen vor allem durch die Vielfalt sehenswerter Kirchen, das Kloster Sankt Mang sowie das Hohe Schloss Füssen.Read more

    • Day18

      Allgäuer Oberland

      July 3, 2017 in Austria ⋅ 🌧 19 °C

      Nach einem Tag Pause bei meiner Eltern sind wir übers Allgäu ... Fernpass ... Ziel Zugspitze weiter gereist. In Pflach haben wir dann diese 406 Meter lange und in 179 Meter hohe Hängebrücke entdeckt... Ist ein sehr komisches Gefühl rüber zu gehen...Read more

      Sven Körber

      Nur fliegen ist schöner!

      7/11/17Reply
       
    • Day17

      Das Not-Bier!

      December 18, 2021 in Austria ⋅ ☀️ 0 °C

      Das Not- Bier ist dabei!
      Genauso wichtig wie die Arschcreme

      Traveler

      Sehr gut! Pass auf dass es dir nicht einfriert 😂

      12/18/21Reply

      Gabi du weißt schon andere gehen dort jetzt Ski fahren! Respekt ✊ [Wehrheim Marcel]

      12/18/21Reply
      Traveler

      Danke für das Kompliment, aber siehe meine Zusammenfassung… hat leider nicht geklappt und werde anders nach Garmisch fahren…

      12/18/21Reply

      Sorry natürlich Fabi 😁 [Wehrheim Marcel]

      12/18/21Reply
       
    • Day23

      Baviere

      August 11, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

      Magnifique Bavière. Où que l on pose les yeux c est sublime.
      Point noir : c est hyper touristique alors nous subissons les embouteillages même sur les petites routes et les sites sont difficiles d accès.
      Ajouté à cela, les prix sont exorbitants. On le savait mais là, en plus, c est un week-end.
      Read more

      Magnifique ! Pat

      8/12/19Reply
       
    • Day55

      Germany day 4/5

      April 27, 2016 in Germany ⋅ ❄️ 0 °C

      Today I saw the Neuschwanstein castle and there was swans on allmost everything. On the way I made about 5 snowballs and on the way down I made 3 snowballs. That was about all I did, but the next day was more exiting.

      Today I drove through the Alpine region and all the way to Innsbroke, where a Winter Olympic Games was held, and I had a chocolate crossaunt and a donut for lunch. The tallest mountain gets up to 3000 and somthing metres tall😰😱🌄🗻😮 The tallest one I saw was about 2435 metres tall.😲

      That is just about it for this blog, so goodbye!!😀😺😺😺😺🙀✌
      Read more

      Fred Onnen

      Looks like your wishes came true and you got some snow! Loved the snowman you built but he didn't have any eyes?.. Hope you are managing to stay warm as it looks really cold. Enjoy your last few days in Germany xxxxx

      4/26/16Reply

      It sounds like you are having a great time Campbell. You are travelling through a very beautiful part of the world! Take Care, Mr Sargeant and 6S

      4/26/16Reply
       
    • Day5

      Weg zur Hängebrücke Highline 179

      September 23, 2020 in Austria ⋅ ☁️ 17 °C

      Wir bekamen einen Tipp und da musste unsere heutige Tour nach Reutte gehen, zumal für die nächsten Tage kein schönes Wetter mehr angekündigt wurde. Die Route war erst sehr schön aber dann ging es Richtung Fernpass, die LKW rauschten an uns vorbei, denn es gab keinen Radweg. Leider kam Kurt nicht mit, da er Höhenangst bei Gitterostwegen hat. Schade. Für mich war es ein echtes Erlebnis. Es schaukelte und nur für 3 Fotos schaute ich durch das Gitter nach unten.
      Rechtzeitig vor dem Regenguss kamen wir wieder in Reutte an, wo wir bei einem Kaffee das Regenende abwarteten.
      Hungrig und ausgepowert kamen wir nach fast 50 km wieder in Pfronten an..
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Vils

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android