Bahamas
New Providence District

Here you’ll find travel reports about New Providence District. Discover travel destinations on the Bahamas of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

34 travelers at this place:

  • Day26

    4.1 Staying at BahaSea in Nassau

    September 18 on the Bahamas

    Had a lucky dip by choosing a very nice hostel/hotel called BahaSea Backpackers (https://bahasea.com). Definitely a recommendation.
    (If anyone is ever going to the Bahamas, go there. You can have a dorm bed or a private room. However, everyone uses the same public area, which creates a wonderful atmosphere. Suitable for all ages.)

    Nassau, by the way, is the capital of the Bahamas and it is located on the island “New Providence”. Connected to this is “Paradise Island” on which the Atlantis Hotel and Resort/Adventure Park is, which is mostly referred to as being in Nassau. However, the locals strictly differ between New Providence and Paradise Island.

    Another Fact: The Bahama Dollar is tied the the US dollar, meaning it always has the same exchange rate. Makes everything very expensive. Good thing about this: You can pay with both currencies.
    Read more

  • Day27

    4.2 Love Beach

    September 19 on the Bahamas

    First day at the beach with some people (now friends) from the hostel.

    The beach is called “Love Beach” And is directly in the line of the airport runway, so you can watch the planes coming in.

    Bus driving works different here by the way. You get on a bus which you can stop wherever you like by waving your hand. You then go I to the bus and ask the driver if he is going to the destination of your choice or not. If so, you stay in the bus until you are more or less at the place you want to go and you give him 1,15 Bahamanian Dollar. If he is not driving in your direction, you might have to wait for the next bus for an unspecified duration (usually between 5 and 20 minutes) and you repeat the procedure. Another possibility is that the driver changes his rout a bit for you to take you to the destination you ask for, even if he has to turn around for that.

    Take that AVV!
    Read more

  • Day28

    4.3 Paradise Island

    September 20 on the Bahamas

    Of course we also visited Paradise Island where all the rich kids hang out.

    First fair dose of sun I got there (little to much maybe).

  • Day30

    4.4.2 Relaxing in the Blue Lagoon

    September 22 on the Bahamas

    I just like snorkelling and diving a little!

  • Day18

    Unser Schiff

    December 14, 2016 on the Bahamas

    Hier wieder mal ein Bericht von Lisa ;)
    Gehört zu Montag, ebenfalls leider erst jetzt online.

    The first time on a big ⛴!

    Der Check-in am späten Montag vormittag verlief reibungslos und super schnell. Schon zu Beginn sahen wir the real American Life! 😉

    Da wir und etwa 986 andere Passagiere zur Mittagszeit eincheckten, strömten zuerst alle in das Buffet Restaurant. Es war dann "etwas" überfüllt. Eine Vielzahl an Gästen tummelten sich bereits im Pool oder an den vielen Theken 🍻🍾🍷. Die Cocktails schmecken alle sehr lecker!

    Am ersten Tag erkundigen wir das komplette Schiff und testeten gleich an mehreren Bars die Getränke 🍹🍺 👌. Auch das Essen war in Ordnung und abwechslungsreich. Es gibt sowohl Buffet-Restaurants auf dem Schiff, als auch à la carte Restaurants, welche im all inklusive Preis enthalten sind.
    Das Service-Personal ist sehr schnell, freundlich und aufmerksam. Die Zimmer sind zudem sauber und ausreichend groß, zumindest für Leute in unserer Statur. Die Mehrzahl der Gäste ist jedoch "etwas" breiter 🐋🐡. Da frag ich mich wie die hier 🚿 gehen 😅 Ich schätze, dass eine Drehung in der Dusche nicht möglich ist. Zudem sind sie eher 🐌unterwegs und nutzen ausschließlich die Aufzüge. Auf vielen Ausflugsflyern ist der Zusatz gegeben, dass man in der Lage sein muss, Treppen zu steigen sowie 1/4 mile (ca 400Meter) gehen zu können 😂

    Die Mehrzahl der Amis sind zudem eher rücksichtslos, laut und korpulent. In den Restaurants werden für einige Gäste extra Stühle ohne Seitenstütze gebracht, damit sie sich überhaupt setzen können 😨. Auf dem Upper Deck wird ausschließlich laute Musik gehört und getrunken - kostet ja nix. So verhalten sich dementsprechend auch einige. Wir suchten stets den vorderen bzw hinteren Bereich am Pooldeck 11, um die eher ruhigere Atmosphäre zu genießen.

    Deutsche Gäste sind sehr wenige auf dem Schiff, wir sind hier wirklich die Ausnahmen.

    Am ersten Abend waren wir bzw. Daniel noch im Casino ein bisschen zocken - Blackjack. Ruck Zuck gewinnt oder verliert man hier Geld ;-)

    Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Schiff für einen Kurztrip wie unseren absolut ausreichend ist. Für einen längeren Aufenthalt auf so einem Schiff müsste sich die Gästestruktur etwas ändern ;-). Das Schiff ist jedoch gut ausgestattet und bietet viele Angebote auf Bord, rund um die Uhr! Es ist für jeden was dabei.

    Bis bald ✌ Lisa und Daniel
    Read more

  • Day18

    Nassau

    December 14, 2016 on the Bahamas

    Nicht viel gibt es heute zu erzählen, wir waren am Strand und bissje rumgeschlendert, gleich geht's noch zum Pool. Trotzdem noch paar Bilder für euch 😎

    Morgen der letzte Tag, dann sind wir auf einer anderen kleinen Insel noch, Strandtag ist dann angesagt 🏝

    Nimmi lang, wir hoffen ihr denkt an uns und habt wenigstens e klään bissje Mitleid! 😓

  • Day10

    Rainy Nassau / Bye bye Bahamas

    January 9 on the Bahamas

    Trotz schlechtem Wetterforecast hab ich mich noch mal Richtung Goodman Bay und Cable Beach aufgemacht, aber zum Glück rechtzeitig den Weg Richtung Downtown eingeschlagen. Es war ein schlimmes Gewitter im Anmarsch und schon wenige Minuten nach Ausbruch war Downtown alles überflutet, so dass es mit dem Taxi recht früh wieder in Carlas Cottage zurück ging.... also ein eher unspektakulärer Tag ;).

    Morgen geht es auch schon weiter nach Cuba. Ich treffe dann auch auf Abiola und freue mich schon auf Reisebegleitung und Austausch nach 10 Tagen des Alleinereisens.

    Alles in allem sind die Bahamas wirklich wunderschön und einmalig! Ich würde wenn dann aber die kleineren Inseln empfehlen, da sie viel mehr Ruhe und Entspannung bieten. Aber auch Nassau hat seinen Reiz, insbesondere das "Wohnen" hier unter den Locals. Alle sind super super freundlich und hilfsbereit. Und das obwohl ich hier aus dem Rahmen falle oder vielleicht gerade deshalb. In jedem Fall schmuggel ich ein paar Sandkörner mit heim (sollten noch ein paar an meinen Havaianas kleben), denn nach einer lokalen Legende heisst es, dass man dann in jedem Fall auf die Bahamas zurückkehren wird ♥️...
    Read more

  • Day8

    Nach der Ruhe auf Exuma habe ich fast erwartet, dass ich Nassau, Hauptstadt der Bahamas und auf der Insel New Providence nicht mehr ganz so schön finden werde...

    Alles ist sehr viel größer, bunter, städtischer, lauter und amerikanischer mit vielen amerikanischen Fast Food und Supermarkt Ketten usw. Nassau selbst ist eine beliebte Anlaufstelle der großen Kreuzfahrtschiffe und bekannt für die schönen Strände.
    Ich wohne über Airbnb in Carlas Cottage (sehr niedlich und Carla ist sehr herzlich) in einem mittelklasse Wohnviertel circa 25 Minuten mit dem Minibus von Downtown Nassau entfernt.
    Am ersten Tag ging's dort auch mit dem Bus hin, an die zahlreichen Strände und zum Dinner an den Fish Fry, einer Art Food Market mit verschiedenen Ständen und Restaurants.
    Am schönsten fand ich den Cable Beach, allerdings befinden sich hier auch viele All Inklusive Resorts, so dass alles sehr touristisch wirkt. Der Strand und das Meer sind aber trotzdem klasse und am Fish Fry lässt es sich bei Bier, BBQ Wings und Mais Bällchen (ja auch Conch Salad wer den mag) auch gut aushalten:).

    Am spannendsten sind die Busfahrten und das Viertel in dem ich wohne. Um in den Bus zu steigen, stellt man sich einfach an die Strasse und winkt. Die Fahrt selbst kostet 1.25$, die man dem Fahrer nach dem Ruf "please stop" und kurz bevor man dann raushüpft in die Hand drückt. Dafür bekommt man auch gratis Bass-Beschallung mit feinster HipHop und Soul Musik (yeaaah!). Hier kommen scheinbar auch nicht so viele Touristen her, jedenfalls werde ich leicht beäugt im Bus und auf der Strasse (naja, falle auch bissl auf hier bzw aus dem Raster :D)...
    Read more

  • Day9

    Paradise Island ist eine kleine Insel, die rund 500m vor Nassau liegt und per Brücke erreichbar ist. Die Insel ist bekannt für die große Hotelanlage Atlantis mit zahlreichen Wasserparks, Poolanlagen, Kasinos und Aquarien - also eine Art Disneyland-LasVegas am Meer für die Amis (und andere) 😁...

    Hier soll auch der schönste Strand Nassaus liegen: Cabbage Beach. Leider will momentan das Wetter nicht so recht mitspielen. Unglaublich viel Regen in der gesamten Karibik, was für diese Jahreszeit sehr untypisch ist. So auch hier in Nassau.... Ich hab mich trotzdem in den Bus gesetzt, bin bis zur Island Bridge gefahren und dann nach Paradise Island rübergelaufen. Der Cabbage Beach war wetterbedingt menschenleer und ist wirklich schön und unendlich lang. Mit XXL Kaffee im Thermosbecher ließ es sich auch ein, zwei Stunden aushalten. Danach musste ich mir natürlich auch das Atlantis Hotel anschauen. Über den Strand konnte man sich gut einschleichen und sich alles anschauen. WAHNSINN was hier hingesetzt wurde: eines der größten Hotel- und Kasino-Resorts weltweit mit 24/7 Vollbespaßung inkl. eigenem "Sealife", Wasserrutschen, verschiedenen kleinen Wasser- und Entertainmentdörfern und natürlich einem Casino, wo der Dollar bereits um 14Uhr kräftig rollte. Der Wert wird mittlerweile auf 2 Mrd. Dollar geschätzt (beim Kauf waren es nur 125 Mio.). Für Kinder (und Spielbegeisterte) ist's bestimmt toll und ich hab mich auch gut im Aquarium amüsiert:).
    Kann man sich mal anschauen (in jedem Fall den Cabbage Beach), aber kann man auch lassen.... Dem Besitzer gehört auch das Atlantis in Dubai 💲💲💲.
    Read more

  • Day3

    Playa a la vista!

    March 3, 2017 on the Bahamas

    Esta es la vista si se caminan 10 metros desde nuestro sitio de trabajo... La cocina :-P

    El oleaje no es muy fuerte y en ocasiones se puede sentir como una piscina. A muy corta distancia se alcanza una profundidad de 5 o 6 metros.

    Lorena A

You might also know this place by the following names:

New Providence District, New Providence

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now