Bahamas
Stapleton Gardens

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day158

      Nassau

      November 16, 2018 on the Bahamas ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute machen wir uns auf und erkunden Nassau. Die Stadt ist eigentlich ganz schön und hat viele kleine bunte Holzhäuser. Doch direkt an Downtown befindet sich der Anleger für die Kreuzfahrtschiffe und somit ist die Stadt, wie erwartet, sehr auf Tourismus ausgelegt. Zu unserem Glück haben auch gerade zwei Kreuzfahrtschiffe angelegt, sodass wir uns mitten im Getümmel befinden... Wie sich später herausstellt, gibt es allerdings auch keinen Tag, wo hier keine Kreuzfahrtschiffe anlegen.

      Wir laufen etwas durch die Stadt und erkunden ein bisschen die Gegend außerhalb von Downtown, um den Touristenmassen zu entkommen.
      Zurück in Downtown sind wir super aufgeregt, nach 5 Wochen wieder einen unserer heißgeliebten Eiskaffees zu bekommen. Leicht verschwitzt bei 30°C und einen klimatisierten Raum herbeisehnend, betreten wir Starbucks und uns erwartet... Weihnachtsmusik und ein weihnachtlich geschmückter Laden. Sehr verstörend und unerwartet. Weihnachtsstimmung ist bei uns noch nicht wirklich aufgekommen.

      Auch in den Souvenirshops finden wir Muscheln als Weihnachtsbaumschmuck, aber auch für uns traditionelle Weihnachtsdeko wie Schneemänner und Schneekugeln. Wir denken allerdings nicht, dass die Bahamas jemals Schnee gesehen haben und das somit wahrscheinlich eher nicht traditionell für die Bahamas ist.

      Wir melden uns für eine Besichtigung der Pirate Brewery an und erfahren etwas über die Bahamas, Piraterie und Braukunst in der Karibik. An der Besichtigung nimmt auch noch ein junges Paar teil, welches vor 6 Monaten aus Australien und den USA nach Eleuthera gezogen ist und hier für den Wiederaufbau der Landwirtschaft arbeiten. Gar keine schlechte Idee, denken wir uns. Den ein oder anderen Gedanken, nach Eleuthera zurück zu kehren und ein paar kleine Cottages zu bauen und zu vermieten, hatten wir auch schon 😇.
      Read more

    • Day27

      La importancia de la alimentacion

      March 27, 2017 on the Bahamas ⋅ ⛅ 23 °C

      El doctor John Duillard (lifespa.com), gurú de nutrición y medicina aryuveda resalta la importancia de una alimentación consciente para mantener una adecuada salud y aumentar la longevidad. Quien mejor que el para decirlo, pues tiene la apariencia física de alguien mucho más joven. Su trabajo se ha basado en conectar los conocimientos antiguos con los estudios modernos de la ciencia.

      El tiempo del 'satsang', que es como una especie de 'misa', sirve para entender otros conocimientos, y no solo profundizar en la filosofía del ashram. Generalmente son temas complementarios para hacer mucho más integral la sabiduría de un estilo de vida yogi, y uno de los más recurrentes es el de la nutrición y la salud.

      Pd. El doctor nació en 1956 (61 años) pero se ve de 40.

      David D.
      Read more

      Jorge Mora

      Estas conferencias fueron en español o hay algún traductor?

      3/29/17Reply
      David and Lorena Trips

      Son en inglés. Desde hace unos días, nos han ofrecido un traductor para nuestro servicio.

      4/8/17Reply
       
    • Day18

      Unser Schiff

      December 14, 2016 on the Bahamas ⋅ ⛅ 26 °C

      Hier wieder mal ein Bericht von Lisa ;)
      Gehört zu Montag, ebenfalls leider erst jetzt online.

      The first time on a big ⛴!

      Der Check-in am späten Montag vormittag verlief reibungslos und super schnell. Schon zu Beginn sahen wir the real American Life! 😉

      Da wir und etwa 986 andere Passagiere zur Mittagszeit eincheckten, strömten zuerst alle in das Buffet Restaurant. Es war dann "etwas" überfüllt. Eine Vielzahl an Gästen tummelten sich bereits im Pool oder an den vielen Theken 🍻🍾🍷. Die Cocktails schmecken alle sehr lecker!

      Am ersten Tag erkundigen wir das komplette Schiff und testeten gleich an mehreren Bars die Getränke 🍹🍺 👌. Auch das Essen war in Ordnung und abwechslungsreich. Es gibt sowohl Buffet-Restaurants auf dem Schiff, als auch à la carte Restaurants, welche im all inklusive Preis enthalten sind.
      Das Service-Personal ist sehr schnell, freundlich und aufmerksam. Die Zimmer sind zudem sauber und ausreichend groß, zumindest für Leute in unserer Statur. Die Mehrzahl der Gäste ist jedoch "etwas" breiter 🐋🐡. Da frag ich mich wie die hier 🚿 gehen 😅 Ich schätze, dass eine Drehung in der Dusche nicht möglich ist. Zudem sind sie eher 🐌unterwegs und nutzen ausschließlich die Aufzüge. Auf vielen Ausflugsflyern ist der Zusatz gegeben, dass man in der Lage sein muss, Treppen zu steigen sowie 1/4 mile (ca 400Meter) gehen zu können 😂

      Die Mehrzahl der Amis sind zudem eher rücksichtslos, laut und korpulent. In den Restaurants werden für einige Gäste extra Stühle ohne Seitenstütze gebracht, damit sie sich überhaupt setzen können 😨. Auf dem Upper Deck wird ausschließlich laute Musik gehört und getrunken - kostet ja nix. So verhalten sich dementsprechend auch einige. Wir suchten stets den vorderen bzw hinteren Bereich am Pooldeck 11, um die eher ruhigere Atmosphäre zu genießen.

      Deutsche Gäste sind sehr wenige auf dem Schiff, wir sind hier wirklich die Ausnahmen.

      Am ersten Abend waren wir bzw. Daniel noch im Casino ein bisschen zocken - Blackjack. Ruck Zuck gewinnt oder verliert man hier Geld ;-)

      Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Schiff für einen Kurztrip wie unseren absolut ausreichend ist. Für einen längeren Aufenthalt auf so einem Schiff müsste sich die Gästestruktur etwas ändern ;-). Das Schiff ist jedoch gut ausgestattet und bietet viele Angebote auf Bord, rund um die Uhr! Es ist für jeden was dabei.

      Bis bald ✌ Lisa und Daniel
      Read more

      Nadine Schaadt

      😱

      12/14/16Reply
      Traveler

      Jo zwei schöne Vorführmodelle 🙊 davon gibt's noch paar mehr hier...

      12/14/16Reply
       
    • Day26

      4.1 Staying at BahaSea in Nassau

      September 18, 2018 on the Bahamas ⋅ ⛅ 31 °C

      Had a lucky dip by choosing a very nice hostel/hotel called BahaSea Backpackers (https://bahasea.com). Definitely a recommendation.
      (If anyone is ever going to the Bahamas, go there. You can have a dorm bed or a private room. However, everyone uses the same public area, which creates a wonderful atmosphere. Suitable for all ages.)

      Nassau, by the way, is the capital of the Bahamas and it is located on the island “New Providence”. Connected to this is “Paradise Island” on which the Atlantis Hotel and Resort/Adventure Park is, which is mostly referred to as being in Nassau. However, the locals strictly differ between New Providence and Paradise Island.

      Another Fact: The Bahama Dollar is tied the the US dollar, meaning it always has the same exchange rate. Makes everything very expensive. Good thing about this: You can pay with both currencies.
      Read more

      Traveler

      You’re truly are in a fantastic hotel ! Looks great... can’t get any closer to the water, can you?!? And is that actually a black pig there with you in the water??? Who does it belong to? 🍒☀️🍀

      9/21/18Reply
      Traveler

      Where are your drone videos? This place would be wonderful for drone flights above the water level.

      9/21/18Reply
      Traveler

      All coming! Be patient! But I took gorgeous footage! You I’ll see!

      9/22/18Reply
       
    • Day2

      Comida

      March 2, 2017 on the Bahamas ⋅ ⛅ 25 °C

      En principio creímos que íbamos a sufrir por la comida, ahora creemos que vamos a engordar. Toda la comida es deliciosa y abundante. Es inevitable no aprovechar!

      Comida estrictamente vegetariana.

      En la foto 1: pizza vegetariana, pizza vegana, arroz, ensalada de espinaca, brócoli, pan con mantequilla, sopa de vegetales y aromática.

      Foto 3: Arroz con maíz, sopa de garbanzo con vegetales, tomates horneados con espinaca, brócoli, ensalada, pudín de arroz (dulce) y pan horneado hoy!

      Lorena AF
      Read more

      Sergio Angarita

      🙄 se ve muy bueno, esa pizza Dios mios......por favor apreder la receta y replicarla

      3/9/17Reply
      David and Lorena Trips

      Y Uds. Preocupados porque no había comida y le decían a David que aprovechara... Vamos a volver más gordos. Hacen pan todos los días y es inevitable no comerlos con mantequilla, mantequilla de maní y jalea de mora. :-S

      3/9/17Reply
      David and Lorena Trips

      Pd. No han vuelto a hacer pizza!

      3/9/17Reply
      Sergio Angarita

      jajajaja que vaina

      3/9/17Reply
       
    • Day3

      Playa a la vista!

      March 3, 2017 on the Bahamas ⋅ ⛅ 26 °C

      Esta es la vista si se caminan 10 metros desde nuestro sitio de trabajo... La cocina :-P

      El oleaje no es muy fuerte y en ocasiones se puede sentir como una piscina. A muy corta distancia se alcanza una profundidad de 5 o 6 metros.

      Lorena A
      Read more

      Sergio Angarita

      Envidia de la buena

      3/3/17Reply
      David and Lorena Trips

      Ahorren un poco. Aquí se puede venir en plan turista y no es tan costoso para la zona. El agua de mar más cristalina que haya visto hasta entonces...

      3/3/17Reply
      Alejandro

      Hola chicos, que buena se ve esa playa!

      3/7/17Reply
      2 more comments
       
    • Day21

      Camino al faro

      March 21, 2017 on the Bahamas ⋅ ⛅ 22 °C

      Intentamos ver el atardecer desde el faro debido a que es el punto más occidental de la isla. El camino tiene algunos obstáculos que no fueron gran problema en la primera caminata (rocas, cierre con muros en dos zonas de la playa). Sin embargo en la segunda a pesar de haber visto perros dentro de las construcciones, no nos imaginamos tener uno furioso detrás de nosotros. Sumado a otros dos sedientos por perseguirnos. Salimos bien librados luego de actuar como nuestros antepasados haciendo mucho ruido y levantando las manos en señal de ataque, el perro se asustó pero no bajó la guardia y cumplió con su propósito de no dejarnos pasar.

      Durante el susto David se armó con una tabla "caída del cielo".

      Aquí las fotos del camino... :-S

      Lorena AF
      Read more

      Sergio Angarita

      La técnica infalible para mi es amagar que se coje una piedra del suelo, asi me he defendido corriendo en las areas rurales hasta de 5 perrotes

      3/21/17Reply
      Jorge Mora

      parece San Andres...bakano

      3/22/17Reply
      David and Lorena Trips

      Hicimos de todo :'(

      3/22/17Reply
       
    • Day10

      Rainy Nassau / Bye bye Bahamas

      January 9, 2018 on the Bahamas ⋅ ⛅ 26 °C

      Trotz schlechtem Wetterforecast hab ich mich noch mal Richtung Goodman Bay und Cable Beach aufgemacht, aber zum Glück rechtzeitig den Weg Richtung Downtown eingeschlagen. Es war ein schlimmes Gewitter im Anmarsch und schon wenige Minuten nach Ausbruch war Downtown alles überflutet, so dass es mit dem Taxi recht früh wieder in Carlas Cottage zurück ging.... also ein eher unspektakulärer Tag ;).

      Morgen geht es auch schon weiter nach Cuba. Ich treffe dann auch auf Abiola und freue mich schon auf Reisebegleitung und Austausch nach 10 Tagen des Alleinereisens.

      Alles in allem sind die Bahamas wirklich wunderschön und einmalig! Ich würde wenn dann aber die kleineren Inseln empfehlen, da sie viel mehr Ruhe und Entspannung bieten. Aber auch Nassau hat seinen Reiz, insbesondere das "Wohnen" hier unter den Locals. Alle sind super super freundlich und hilfsbereit. Und das obwohl ich hier aus dem Rahmen falle oder vielleicht gerade deshalb. In jedem Fall schmuggel ich ein paar Sandkörner mit heim (sollten noch ein paar an meinen Havaianas kleben), denn nach einer lokalen Legende heisst es, dass man dann in jedem Fall auf die Bahamas zurückkehren wird ♥️...
      Read more

      Traveler

      Toll! Finde das Wasser wirkt durch die dunklen Wolken noch viel schöner.

      1/12/18Reply
       
    • Day18

      Nassau

      December 14, 2016 on the Bahamas ⋅ ☀️ 27 °C

      Nicht viel gibt es heute zu erzählen, wir waren am Strand und bissje rumgeschlendert, gleich geht's noch zum Pool. Trotzdem noch paar Bilder für euch 😎

      Morgen der letzte Tag, dann sind wir auf einer anderen kleinen Insel noch, Strandtag ist dann angesagt 🏝

      Nimmi lang, wir hoffen ihr denkt an uns und habt wenigstens e klään bissje Mitleid! 😓
      Read more

      Schön ist es ja aber auch schön wenn ihr wieder in die Heimat kommt Grüße Marlies

      12/14/16Reply
      Monika Schaadt

      Ist ja ein Paradies Viele Grüße Alysha 😚😛😜

      12/16/16Reply
      Monika Schaadt

      😀😁😂😃😄😅😆😗😘😍😎😋😊😉😙😚☺🙂😇🤔🤗😐😑😶🙄😏😣😥 Alysha

      12/16/16Reply
      Monika Schaadt

      Cool!😄Alysha

      12/16/16Reply
       
    • Day12

      Nassau, Bahamas

      October 24, 2017 on the Bahamas ⋅ ⛅ 30 °C

      After an awesome sleep, Ted and I could happily add another country to our list - the Bahamas! As part of the beverage package I purchased, I am entitled to all the bottles of water and orange juice I can take, so I took enough waters for our excursion to Nassau. We arrived at about 8am and headed out not long after breakfast.

      As expected the place was humid! One thing that was a surprise was how low key it is though. Apart from the expected hawkers at the port, there really isn't as much commercialism as I'd expected. Before arriving, we'd made a rough itinerary of which sights to see, as purchasing a tour when everything is walkable seemed like a waste. We first went to the Queen's Staircase where we had fun trying to figure out how to work our selfie stick. Afterwards we headed to nearby Fort Fincastle. Ted headed inside first to see if it was worth the cost. As it happened, it wasn't! (Nice view though).

      We headed back down to the main part of town where we found a bar conveniently placed right near the beach. Ted wanted to go for a swim whereas I was happy to sit with a beer. We also wandered through a store that sold rum cake and had great air conditioning. We spent some time looking for T-shirts to no avail and finished off our time in the Bahamas going to a small waterview restaurant where Ted enjoyed jerk chicken.

      I know this probably doesn't sound like much but truthfully there wasn't a lot to do! Even though Nassau wasn't exactly bursting with excitement, there was something still nice about going to a place that wasn't ruined by tourism and still had locals walking around doing their daily duties. Before leaving Australia, we had already decided we wouldn't be visiting the nearby Atlantis resort, as we preferred to give our tourist dollars to the locals, not big business.

      When we headed back to the ship, we stopped to take a picture of the awesome Disney cruise ship before boarding ours next door. I settled in for an afternoon of Starbucks and trivia whilst we both headed for a nap afterwards. After dinner, we were keen to see one of the shows onboard, so we went to the onboard theatre for an evening of entertainment. According to the ship's programme, there was meant to be a GLBTQ get together at one of the bars. It probably would've been easier to mingle if it hadn't been at an outdoor bar with hundreds of people milling around. There weren't many people there but we did meet two guys from the USA, Leonard and Mike, as well as a guy from Peru. We decided to go for a drink at one of the nearby nightclubs but since it wasn't pumping that much, made it back to our room by 1am!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Stapleton Gardens

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android