Bhutan
Mongar

Here you’ll find travel reports about Mongar. Discover travel destinations in Bhutan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

3 travelers at this place:

  • Day9

    Mongar am Samstag Nachmittag

    April 6 in Bhutan ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir haben eine ganze Weile beim Khuru (das buthanische Dart) spielen zugeschaut, sowohl die Spieler als auch wir hatten unseren Spass. Schon bei unserem Eintreffen am Spielfeldrand wurden uns Stühle und Getränke angeboten. So ganz verstanden haben wir das Spiel nicht. Es sei soviel gesagt, dass es ein Freundschaftsspiel war, jedes Team hat 7 Spieler, die Distanz auf das Ziel sind geschätzt 25 Meter und wenn in das Bullseye getroffen wird kommt die erfolgreiche Mannschaft zusammen und singt und tanzt vor Freude.

    Daneben haben wir noch Fussball geschaut (ist aber hier nicht halb so interessant wie Dart) und das Mongar Dzong angeschaut. Nachdem an jedem der vier Tage in Buthan bisher die Besichtigung eines Dzongs (Fort) auf dem Plan stand haben wir heute tatsächlich das erste besucht.
    Ursprünglich als Fort für den König gebaut ist es nun zu einer Hälfte Bürogebäude der Gemeinde und zur anderen Hälfte ein Kloster. Die Büros dürfen nicht besichtigt werden, aber das Kloster sieht gut aus. Es finden dort gerade die Vorbereitungen auf eine Zeremonie statt, welche übermorgen beginnen wird. Überall wird in aller Ruhe geschmückt und dekoriert - sieht zum Teil lebensgefährlich aus.
    Read more

  • Day9

    Flora und Fauna und Essen in Bhutan

    April 6 in Bhutan ⋅ ⛅ 17 °C

    Wir sind sehr überrascht, wie abwechslungsreich und vielfältig die Tier- und Pflanzenwelt in Bhutan ist. Damit haben wir nicht gerechnet. Wir haben eine Mischung aus Indien und Tibet erwartet, aber es ist ganz anders und viel mehr.

    70 % des Landes ist mit Wald bedeckt, im Süden ist es ein richtiger Dschungel. Da es riesige Höhenunterschiede gibt (von 200 bis 7800 Höhenmetern) ist die Artenvielfalt eben so riesig. Die großen Waldflächen bestehen in den niedrigen Höhen aus Pinien, Zypressen, Rhododendren und Eichen, während in höheren Lagen Wacholder, Kiefer und Himalayazedern anzutreffen sind. Sogar Orchideen und Edelweiss soll es hier geben.
    An Früchten und Gemüse haben wir Mangos, Ananas, Bananen, Orangen, Tomaten, Haselnüsse, Bohnen, Kartoffeln, Zwiebeln, Chili, verschiedene Reissorten und vieles mehr hier wachsen oder auf dem Markt zu kaufen gesehen.
    Aus diesem Grund besteht unser Essen auch immer aus viel regionalem Gemüse, ein bisschen Obst ("peel it, boil it, cook it or forget it!") und überhaupt nichts Ungesundem.

    Auch die Tierwelt ist sensationell, auch wenn wir hiervon noch nicht all zu viel gesehen haben. Es gibt jede Menge Bird-Watcher, die nur wegen der Vogelbeobachtung hier ihre Ferien verbringen. Und dann gibt es in Bhutan den kleinen Panda, Kragenbär, Königstiger, Schneeleopard, Takin (das bhutanische Nationaltier), Moschushirsche, Krokodile, Rhinozerose, Goldlanguren (haben wir gestern gesehen), Nebelparder, Blauschafe und Yak. Und es gibt natürlich Kühe (die hier nicht heilig sind und trotzdem überall ungestört runstehen), Hunde (an jeder Ecke mindestens zwei), Pferde und Esel.
    Da Buddhisten keine Tiere töten wird das ganze Fleisch aus Indien importiert. Obwohl wir täglich Hühnchen-Fleisch angeboten bekommen haben wir tatsächlich noch keine Hühner gesehen.

    Und auch der Donnerdrachen, von dem Bhutan den Namen hat, lebt hier (auch wenn ihn noch niemand gesehen hat).

    Einfach toll und wir freuen uns darauf, in den nächsten 14 Tagen noch einiges davon zu entdecken.
    Read more

  • Day9

    Korela

    April 6 in Bhutan ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf der Hälfte der Strecke von Trashigang nach Mongar machen wir eine kurze Pause auf dem Korela-Pass. Es ist für heute auch der höchste Punkt unserer Fahrt mit 2289 Metern.
    Auch hier steht eine Stupa und viele Fahrer umrunden diese zuerst mit ihren Autos bevor sie weiterfahren.

    Neben der Stupa gibt es noch ein kleines Cafe und einen Andachtsraum, in dem man Butterlampen kaufen und anzünden kann - für die Reise, etc. Wir machen das.

    Unser Guide sorgt auf andere Weise für eine gute Reise. Er hat unterwegs kaltes Bier besorgt und so stossen wir hier oben mit Druk 11000 aus der Dose auf die bisherige Reise und die kommenden Tage an. Eine schöne Idee von ihm.
    Read more

  • Mar12

    Fahrt nach Mongar

    March 12 in Bhutan ⋅ ⛅ 12 °C

    Heute hatten wir die lange strecke von ca 180 km vor uns. Hört sich nicht nach viel an, beschäftigt uns aber den ganzen Tag, wir waren 10 Std unterwegs (inkl. Teepajse, Lunch und kurzer Fotostops). Grund dafür sind die Straßen. Größtenteils war es sehr sehr kurvig mit zusätzlichen vielen Schlaglöchern. Wir sind durchschnittlich mit ca. 25/30kmh gefahren.
    Wettertechnisch hatten wir heute alles dabei, zunächst Sonne,s päter, als wir über 3000 m waren, zog es sich dann zu. Wir überquerten den höchsten Pass auf dieser Reise mit 3740m Höhe ( der “Thurmishing La” Pass) Von der Aussicht hatten wir leider nichts.
    Auf dem Weg nach unten wurde es dann so neblig, dass man teilweise nur wenige Meter weit sehen konnte, aber dankenswerterweise war dieser Straßenteil mit Markierungen versehen.
    Als wir unter ca 1500 Metern angekommen waren, fanden wir uns in einer fast tropischen Vegetation wieder, davor war der Wald stark von Kiefern bestimmt. Hier aber wird viel Obst angebaut.
    Read more

  • Mar13

    Die Festung von Mongar

    March 13 in Bhutan ⋅ ☀️ 15 °C

    Auf Befehl eines Heiligen der Buddhisten, wirde die Festung an diesem Ort erbaut. Sie diente dem ersten König auch als Palast.
    Heute und in den kommenden Tagen fand dort ein politische Versammlung von Abgeordneten statt. Die Abgeordneten tragen interessante Schuh. Mit einem unterhielten wir uns, er tatsächlich mal in deutschland! Dort war er in Köln, Hannover und Stuttgart.Read more

You might also know this place by the following names:

Mongar, Монгар

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now