Bhutan
Paro

Here you’ll find travel reports about Paro. Discover travel destinations in Bhutan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day4

    excited

    April 30 in Bhutan ⋅ 🌧 17 °C

    We were picked up at 8. We were supposed to take our camping chairs with us. Lilian and me thought it would be for the trek tomorrow and so I also brought that heavy first aid kit with me. We realized at lunch that it was just for today. Now we understood why they were a bit puzzled me taking that big emergency bag with me. I really looked like the worried, spoiled tourist going up to 4000m and not wanting to take any risk. Very funny.
    We drove up a curvy road. And when they say curvy, it is curvy. Holymoly. In Bhutan there are 12 curves per kilometer in avarage. I think the road we took to go up to the highest asphalted street in Bhutan had at least one every 25m. And not just smooth ones. There was one u-turn after another. And how scenic! Well. Looking out was also the only option to not get sick. We arrived up there at 9:30 and it was cloudy and windy and very very nice. All those flags in the wind, it was a mystical. We went first up to the top, not to the top of the top, because there are sky burial. I’ll explain sky burial in the end, or at least how I think I understood Tenzin’s explanation in case you wann know.
    We walked down a forest to the Kila temple, where from Guru Rinpoche flew away to the one of yesterday. Amazing how those temples are biult in the rocks. There was also a nunnery. Every nunnery is run by a man. We visited the temple in the numnery. They all look similar with a lot of colors and a shrine in the middle. Tenzing praid for good weather on the trek as he did in all the temples. Let’s hope for the best.
    We were then picked up by our driver Jimmy and brought to a little green place where we had diner under some drizzle. I wanted to write that the food was delicious, but you know that already. Funny fact, the aspargus here don’t make your pee smell bad, my scientific curiosity wants to know why. Any idea?
    We continued our day with a visit to another temple and a walk down to the valley. Not wanting to change our habits, Lilian and me went for a coffee.
    Now we packed again our bags, I put everything into plastic bags (me that tries so hard in Switzerland to not use them...they are trashbags so I probably will be able to use them back home again) Anyway, my biggest ‘fear’ is to get wet. Next to freezing. Honestly, Lilian and me are bit scared of the cold. It is supposed to be -12degree in the night and we are just in tents. Let’s see how this goes and you’ll hear from me in a bit more the 10days. Woopwoop!

    Sky burial:
    For example children under 8 that died are not burnt like older people but put on a smooth stone and the vultures would eat them. It is considered that within 8years the child cannot get enough merit so it will get more through the bird. Nowadays there are not many birds around and they get eaten by dogs and other animals.
    Read more

  • Day20

    National Museum

    May 20 in Bhutan ⋅ ⛅ 23 °C

    The National Museum of Bhutan is a cultural Museum that has on display antique items gathered from around the country, many masks used in their celebrations and information on their natural environment.

    We did not see the full museum as it is under renovation.

    No photo's inside again very annoying.Read more

  • Day21

    Janka Resort Paro

    May 21 in Bhutan ⋅ ⛅ 22 °C

    This certainly is not a resort, actually it feels a bit like we are back in China with its horrible rooms. We have very creaky pine floors, every step makes a noise, nowhere to sit other than on the hard single beds. It is actually cold tonight so we have the heater on not that I think they are working as I have climbed into bed to keep warm. Very slow Wifi which is a pain as I cannot download any photo's or look at Tiny Beans photo's of Charlie.The bathroom is just adequate, we are not looking forward to dinner. We did read some reviews before we arrived so we knew what to expect but boy when as a tourist to Bhutan you have to pay $US250pp per day you expect much better than this.

    We are here for 2 nights only thank goodness.
    Read more

  • Day21

    Hot Stone and Farmhouse

    April 18 in Bhutan ⋅ ⛅ 12 °C

    Zum Abschluss des Trekkings haben wir uns ein Hot Stone Bad und ein letztes, leckeres Abendessen verdient.
    Wir sitzen in grossen Holzkisten mit heissem Wasser, am unteren Ende werden heisse Steine nachgelegt, so dass das Wasser immer schön warm/heiss bleibt.
    Das Essen findet im Farmhouse statt und bildet den traditionellen Abschluss einer jeden Tour mit DrukAsia. Das Essen ist fantastisch, alle habe gute Laune und wir es gibt genug Ara für alle.
    Schade dass wir am nächsten Morgen schon um 5 Uhr aufstehen müssen und darum der Abend für uns gar nicht so lange wird.
    Read more

  • Mar6

    Die Festung von Paro

    March 6 in Bhutan ⋅ ⛅ 8 °C

    Nach der herrlichen Wanderung und einem Mittagsessen geht es weiter.
    Die Festung wurde Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut. Sie war ein Kloster, hatte gleichzeitig aber auch eine administrative Aufgabe. Noch heute befindet sich dort das Gericht der Region und auch Mönche leben noch dort, nur ihre militärische Funktion wurde aufgegeben.Read more

  • Mar6

    Eindrücke aus Paro

    March 6 in Bhutan ⋅ ⛅ 8 °C

    Paro ist eine der Metropolen Bhutans, es gibt sogar einen internationalen Flughafen, auf dem aber nur speziell ausgebildete Piloten landen dürfen. Die Landebahn ist kurz und der Weg zu ihr hin heikel, durch die eng beieinander stehenden Berge.
    Zum Abschluss des Tages gönnen wir uns ein Hot-Stone-Bath. Dann geht es weiter zur Hauptstadt Bhutans, Thimphu.Read more

  • Day17

    Bumdra Trek - Tag 2

    October 17, 2018 in Bhutan ⋅ ⛅ 8 °C

    Mist, Mist, Mist! 🤒
    Ich habe die Anzeichen gestern Abend im Camp schon bemerkt und gleich eine Ibu genommen. Die ganzen Tage hatte ich es gut im Griff, doch nicht krank zu werden. An meinem vorletzten Tag klappt es dann doch noch. 😩

    Wie immer, sind es mal wieder ordentlich Halsschmerzen, die mir zu schaffen machen. Die Kälte gestern Abend im Camp war nicht gut. Trotz Wärmflasche, dicken Socken und dicker Decke, hat es doch nicht sollen sein, gesund zu bleiben...

    Aber hilft alles nichts, ich musste ja von den 3.900m Höhe wieder runter ins Tal in mein Hotel, denn morgen geht in aller Herrgottsfrühe mein Flieger nach Bangkok. Also auf ging es. Warm eingepackt und auf den Weg gemacht zum Tigernest, dem bekanntesten Kloster in Bhutan. Hoch oben und unglaublich beeindruckend an einem Felsen errichtet, lag es vor uns. Zusammen mit einigen anderen Touristen besuchten wir dieses Wahrzeichen Bhutan’s.

    Nach einem kurzen Abstieg zum zentralen Treff für das Mittagessen, folgte ein weiterer Abstieg für 1h zum Parkplatz, wo uns unser Fahrer wieder erwartete.

    Ich habe mich gleich ins Hotel bringen lassen, erstmal heiß geduscht und mich etwas ins Bett gelegt. Hoffe, morgen geht es mir etwas besser.
    Read more

  • Day190

    Bhutan - feels like coming home

    August 14, 2018 in Bhutan ⋅ 🌧 15 °C

    Wir sitzen im Auto und fahren auf einer Strasse ohne Schlaglöcher dem Pacho Fluss entlang. Schaut man links und rechts aus dem Fenster sieht man Berge, die Luft die durchs offene Fenster kommt ist frisch und riecht nicht nach Abgasen.
    Unser Guide schaut zu uns auf die Rückbank und sagt: "Alle anderen Gäste sind immer begeistert von der Szenerie aber für euch sollte es sich einfach normal anfühlen. Nicht umsonst ist Bhutan als second Switzerland bekannt."
    Als wir in Thimphu angekommen sind und es nach frisch gemähtem Rasen riecht, weckt dies sofort Heimatgefühle in uns. Und es stimmt, gerade nach den 6 Monaten, fühlt es sich wirklich fast wie zuhause an.

    Wir haben eine lange Anreise hinter uns. Ursprünglich sollte unser Flugzeug nämlich um 9 Uhr morgens fliegen. Doch da war kein Flieger. Wie sich herausstellte wurde der Flug bereits vor Monaten auf den Nachmittag verschoben und alle Reiseagenturen wurden informiert - bis auf unsere. Also hiess es warten, warten und nochmals warten bis wir um 3 Uhr nachmittags nach einem spektakulären Landeanflug in Paro angekommen sind. Leider spielte das Wetter nicht mit und so konnten wir den Mount Everest und das Himalayagebirge nicht sehen.

    Trotz Müdigkeit entschieden wir uns für ein kleines Sightseeing vor dem Abendessen. Wir besichtigten den Tashichhodzong (eine ehemalige Festungsburg, welche heute zu Regierungszwecken und als Kloster dient) und erlebten die Flaggenabnahme live mit. Zum Nachtessen wurde reichlich aufgetischt und jetzt liegen wir erschöpft und müde vom langen Tag im Bett. Guet Nacht!😴
    Read more

  • Day193

    Über zwei Pässe nach Paro

    August 17, 2018 in Bhutan ⋅ 🌧 26 °C

    Nach einer erholsamen Nacht in Punakha, ging es morgens wieder zurück über den Dochulapass. Unterwegs machten wir Halt beim Royal Botanical Garden. Mittags machten wir eine kurze Pause in Paro und besuchten das National Museum, bevor es auf fast 4'000 Meter hoch ging. Langsam fuhren wir die kurvenreiche Passstrasse zum Chelela hoch und beobachteten, wie sich der Wald langsam verändert. Die Bäume begleiten uns hier nämlich bis auf 4'400 M.ü.M. und ab ca. 3'000 ändern sich die Baumarten. Oben angekommen wollten wir eigentlich die Aussicht auf den schneebedeckten heiligen Berg Jomolhari geniessen. Doch wiedermal machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung: es regnete. Doch kurze Zeit später klarte es wieder ein bisschen auf und so konnten wir immerhin einen Regenbogen sehen.Read more

You might also know this place by the following names:

Paro, Горад Паро, Πάρο, पारो-भूटान, PBH, パロ, პარო, 파로, Paras, Паро, پارو، بھوٹان, 帕羅

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now