Bolivia
Colina de San Sebastian

Here you’ll find travel reports about Colina de San Sebastian. Discover travel destinations in Bolivia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day16

    Off to Toro Toro

    October 15, 2017 in Bolivia

    At the bus stop we found that the bus to Toro Toro goes from a different place, so we took a local van to the bis stop for 2b$ each. From the bus stop we took a shared mini van. It waited till all the 9 steats were full then we were off to Toro Toro.

  • Day15

    Cochabamba

    October 14, 2017 in Bolivia

    We reached Cochabamba at 8pm. Found a very good but cheap place opposite the bus terminal (Hotel Arasan). It was 320 b$ for a night. We had our dinner in the room. I finished updating the blog and then we slept.
    The next morning was a bit cloudy but much warmer than what we've been used to in the past week or so.
    We had our breakfast at the hotel and went to check for the bus to Toro Toro National Park.Read more

  • Day16

    El Sillar

    October 15, 2017 in Bolivia

    After an hour or so, we reached El Sillar.
    Sillar are giant columns of clay formed by erosion.
    El Sillar, in English--The Saddle.
    The winding road climbs up another quebrada (Quebrada Chiriyoj Waykho) and eventually crosses from peak to peak across two valleys. The Sillar sits below the road, and is a masterpiece of eroded rock formations cut through by a (in the summer months) dry riverbed.
    One one side of the viewpoint, there is the El Sillar formations and on the other side are very colorful hills.Read more

  • Day19

    Dinner at Cochabamba

    October 18, 2017 in Bolivia

    We arrived at Cochabamba by about 9:30 pm. We checked in at the same Hotel Arasan as the last time. We got the same room as well (501).
    By now we were hungry so we went to the bus station opposite. It was exactly like any bus station in India. Hundreds of people milling around. Lots of sales people shouting the prices and destinations for their company. It was like in the middle of the day.
    We had our dinner at the food court inside the station. I got a special vegetarian with egg meal cooked for me.
    After the food, we came back to the room and slept.
    Read more

  • Day492

    Rambazamba in Cochabamba

    June 3 in Bolivia

    Direkt am ersten Tag ging es los und zog sich bis zum letzten Tag durch! 🍷🎶🍻💃🍸🎉
    Ob mit Adrianas Arbeitskollegen, Freundinnen, Schwestern und Cousins, Couchsurfing-Freunden oder flüchtigen Bekannten; ob in Restaurants, Bars, Pubs, Clubs, Nobeldiskotheken oder Hausparties; ob zu Rock, Pop, Reaggeton, Cumbia oder Folklore; ob zum Monatsabschluss, Feiertag, Geburtstag oder Abschied - in Cochabamba wurde mächtig gefeiert, in allen Formen und Farben! 😍😂🙈Read more

  • Day17

    Autofreier Tag in Cochabamba

    September 2 in Bolivia

    Heute war ein Autofreier Tag in Cochabamba. Das hieß keinerlei Fahrzeuge in der Stadt; kein öffentlicher Nahverkehr, nichts!
    Also bin ich morgens mit meinem Gastbruder in die Stadt gegangen, da sind wir dann eine ganze Weile rumgelaufen und haben auch mal den anderen Hallo gesagt.
    Irgendwann Nachmittags haben wir uns dann entschieden mal wieder zurück nach Hause zu gehen. Wir mussten aber feststellen, dass wir ca. 7km zurückzulegen hatten.
    Am Ende des Tages waren wir dann ca. 20km gelaufen und fertig...
    Read more

  • Day7

    Cochabamba

    August 23 in Bolivia

    Solangsam pendelt sich ein Alltag ein. Heute war wieder ähnlich zu gestern. Morgens ein paar Dinge erledigt. Mittagessen und danach nochmal etwas Spanisch und durch die Wohnsiedlung. Ich glaube die nächsten Tage werde ich erst wider etwas schreiben, wenn etwas interessantes passiert...

  • Day70

    Cochabamba

    May 20, 2017 in Bolivia

    In Cochabamba haben wir viel gechillt und die Wärme genossen. 🙈 Wir hatten nämlich genug von der Kälte. 😂
    Unser Hostel war echt total gut. Wir hatten einen großen Garten mit Hängematten und Liegestühle. 😍
    Dort haben wir den größten Teil unseres Aufenthalts verbracht. 🙈
    Ja gut wir haben natürlich noch andere Sachen gemacht. Am ersten Tag waren wir auf dem Markt "la cancha". Der war sooooo rießig und es gab alles mögliche von Obst/Gemüse bis Klopapier/Hygieneartikel zu kaufen. Es gab sogar eine Abteilung bei der verschiedene kleine Küchen standen und man dort billig für 6-12 Bolivianos essen konnten. ( Zur Info Wechselkurs ca. 7,50 ist 1€)
    Also es ist sehr billig hier zu essen. 😁
    Es war total chaotisch dort, aber wirklich interessant. Verschiedene Gerüche und Farben prasselten auf einen hinein, auch mal nicht so angenehme.🙈
    Wir verbrachten bestimmt Stunden dort und haben uns durch probiert. 🙈😂
    Außerhalb an den Straßen standen Frauen und verkauften Imbisse oder selbstangebaute Früchte. So kam es, dass ich ausversehen Rinderherz gegessen habe. 🤤 Ich habe nämlich ohne zu fragen was es eigentlich ist, etwas bestellt und bei den nächsten Stand hat sie mir gesagt, dass das Rinderherz ist. 🙈
    Naja hat gar nicht so schlecht geschmeckt, war sogar ziemlich lecker. 😂 Konnte es dann trotzdem nicht nochmal essen. 🙈
    Dann haben wir noch Bananen gekauft. Das war soooo billig für 2 Kilo habe ich 5 Bolivianos gezahlt, also nicht mal einen Euro. 😁
    Auf diesem Markt waren wir dann fast jeden Tag und haben Essen probiert und die Atmosphäre genossen. 😁
    An unserem vorletzten Tag waren wir noch bei der zweithöchsten Christusstatue der Welt. (sogar größer als die in Rio, die größte steht in Polen 😀) Von dort hatte man einen tollen Ausblick auf die Stadt und Umgebung. 😍
    In Cochabamba mussten wir uns dann auch vom Steffen verabschieden. 😔 So nun waren wir wieder zu zweit. 🙈 Für uns ging es dann nach 5 Tagen Wärme und entspannen weiter in den Süden nach Sucre. Wir haben einen Nachtbus genommen und haben fast die komplette Fahrt geschlafen. 😊
    Read more

  • Day41

    VISUM

    September 26 in Bolivia

    Ein Visum ist eine tolle Sache, insofern man es erhält.
    Heute sollten wir einen Schritt näher kommen. Der aufmerksame Leser wird ein sollten entdeckt haben, es lief also nicht wie gewollt.
    Aber fangen wir am besten von vorne an. Ich hatte gestern noch einige Dokumente zu erstellen (Wohnort ausgedruckt on Maps, Kopie vom Pass), das schnell gemacht, brauchte ich nur noch eine Bestätigung vom Projekt, dass ich dort arbeite.
    Gesagt getan heute morgen vor dem Treffen mit AFS um 11 abgeholt und auf zum AFS treffen. Da wir noch einige andere Bilder brauchten, haben wir erstmal das gemacht. Erste Stunde weg. Danach schnell Nummern ziehen und warten. 1,5h - nur um dann zu erfahren, dass mein Führungszeugnis 4 Tage zu alt ist. Und das nur weil AFS etwas zu langsam gearbeitet hat.
    Nach einer Minute bei der Beamten haben wir dann wieder eine ganze Weile gewartet um zu wissen wie es weiter gehen soll.
    Und zwar werden wir morgen ein paar extra Bilder und Passkopien machen und dann am Freitag Interpol besuchen. Nur um ein neues Führungszeugnis zu bekommen.
    4,5 Stunden später waren 6 der 8 deutschen FSJler kein bisschen weiter...

    Wenn sich das alles weiter so verzögert bin ich bevor ich mein Visum habe wieder zurück in Deutschland -.-
    Read more

  • Day34

    Cochabamba

    June 2, 2017 in Bolivia

    We dachten dat we vanuit deze stad ten grote van Rotterdam een trekking naar het mooie ToroToro park konden doen, maar blijkbaar komen hier bijna geen toeristen en zijn er dus ook geen toeristenbureaus.. Na een dagje onderzoek bleek dat er toch een busje om 6 u s ochtends zou vertrekken. Na 2 u wachten bij een verlaten tentje deed hij dat dan ook echt, op naar Toro Toro!

You might also know this place by the following names:

Colina de San Sebastian

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now