Bolivia
Tahua

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day22

      Naturspektakel Bolivien - Tag 4

      November 28 in Bolivia ⋅ ☀️ 18 °C

      Salar de Uyuni - Isla de Incahuasi - Fotos cómicas en el salar - Patio de las Banderas - figuras de sal - cementerio de trenes

      No bi schönstem Stärnehimmel hemmer üs am Morge am 4ii ufe Wäg döre Salar zode Isla Incahuasi gmacht. ⭐️ Wiit ond breit esch nüüt anders als Salz sechtbar gsii ond mir hend üs im Auto scho bald afo froge wie ächt üse Guide de Wäg zode Insle weiss - Erfahrigswärt. 🥸 Pönktlich zom Sonneufgang hemmer die chlii Insle erklomme ond hend das Spektaktel gnosse. 🌅 Höt gits s' Zmorge för einisch usem Kofferuum vom Jeep, zmetzt ufem Salar - sogar d Vögel hend freud gha am Chueche. 😋 Aschliessend esch s Fotoshooting ufem Programm gstande.📸 För das simmer e halbi Ewigkeit döre ändlosi (10'000km²) Salar vo Uyuni gfahre. Mir hend üsi kreativi Odere gfonde ond üs in Regiearbet güebt, damit d Föteli au perfekt wärdet. 🤓 Ufem Salar gits au no es Hotel, verschedensti Fiigure us Salz ond e Flaggegarte - das hed üs aber weniger interessiert, drom semmer de zögig wiitergfahre. De Abschloss vo üsere 4-Tagestour möchemer noch 1'200km Strecki bim Zogfredhof (Cementerio de trenes). 🚂 Mitemne Rocksack voller Idröck vode atemberaubende Landschafte, de onzählige Tier ond de iiheimische Mönsche verabschedemer üs vo üsere Groppe ond vo üsem Guide em Roman. 🥰Read more

      Traveler

      🤩🤩🤩

      Cooli Foti☺️ [Wale]

       
    • Day159

      Salar de Uyuni

      April 9 in Bolivia ⋅ ☀️ 18 °C

      Nach ein paar Tagen in der Stadt stand nun mal wieder Natur auf dem Plan. Aber nicht irgendwelche, sondern die Salar de Uyuni und die Atacamawüste im Süden Boliviens. Dafür fuhren wir mit einem Nachtbus von La Paz nach Uyuni, die Stadt am Rand der Salzwüste. Dort angekommen starteten wir direkt in eine dreitägige Tour voller wunderschöner Landschaften.
      Da wir die Tage so viele Dinge erlebt und gesehen haben, hier erstmal Tag 1. Von den restlichen beiden Tage berichten wir dann später. So viel vorweg: Diese Tour ist definitiv unter den Top 3 Erlebnissen unserer ganzen Reise.
      Am Samstagmorgen ging es also los. Mit drei anderen Reisenden, unserem Guide Carlos und einem Fahrer fuhren wir nur ein kleines Stück außerhalb von Uyuni und besuchten den größten Eisenbahnfriedhof der Welt. Dort stehen mitten in einer kargen Landschaft viele alte Lokomotiven und Waggons. Die Züge wurden früher für den Transport von Edelmetallen und Salz genutzt. Als dann in 1940er Jahren die Industrie in der Umgebung zusammenbrach, brauchte man die Züge nicht mehr und stellte sie dort ab. Heute sind sie komplett verrostet und dienen nur noch als Touristenziel. Wir kletterten ein bisschen auf den Zügen, schossen ein paar Fotos und machten uns dann auch schon wieder auf den Weg zu unserem hauptsächlichen Ziel des Tages. Den restlichen Tag verbrachten wir nämlich in der traumhaften Salzwüste. Die Salar de Uyuni ist die größte Salzpfanne der Welt. Entstanden ist sie vor mehr als 10.000 Jahren als dort ein großer See ausgetrocknet ist und eine schneeweiße Landschaft voller Salz zurückließ. Je nach Jahreszeit ist die Salzpfanne mit etwas Wasser bedeckt oder komplett ausgetrocknet. Da wir gerade im Herbst hier sind, hatten wir Glück und konnten beides erleben.
      Zuerst fuhren wir zu einem Teil, in dem zur Zeit kein Wasser mehr ist. Es sah aus als würden wir auf einer riesigen Eisfläche stehen. Um uns herum war kilometerweit nichts außer Salz. Nur in der Ferne konnten wir die Berge und Vulkane der Umgebung sehen. Diese Weite ist auch super für Fotos. Unser Guide Carlos war da sehr kreativ und machte ein paar witzige Fotos und Videos mit uns. Außerdem erklärte er uns viel über die Entstehung der Salzwüste und zeigte uns eine Stelle in der das kalte salzige Wasser an die Oberfläche steigt. Wenn man dort seine Hände in das Wasser hält und sie dann wieder trocknen lässt, hat man durch das Salz ganz weiße, glitzernde Hände. Anschließend fuhren wir zu einem Salzhotel mitten in der Salzwüste. Dort sind alle Wände, Tische, Stühle usw. aus Salzblöcken hergestellt. Wir haben uns das Ganze etwas spektakulärer vorgestellt. Es war aber trotzdem mal ganz cool zu sehen.
      Danach ging es in den Teil der Wüste, in dem noch Wasser steht. Durch die ca. 5 cm Wasser, die auf der dicken Salzschicht sind, spiegelt sich die Landschaft wunderschön. Das haben wir natürlich auch wieder für schöne Fotos und witzige Videos genutzt. Ganz besonders war auch der Sonnenuntergang dort. Er war bestimmt einer der schönsten den wir je gesehen haben. Die Farben waren sehr beeindruckend. Der ganze Himmel leuchtete lila, als die Sonne verschwand. Nachdem die Sonne dann weg war und unsere Flasche bolivianischer Wein alle, fuhren wir in unser Hotel (auch ein Salzhotel) und aßen gemeinsam zu Abend. Danach sind wir ziemlich kaputt von der Nachtbusfahrt am Tag zuvor und den vielen Eindrücken ins Bett gefallen und haben zeitig geschlafen.
      Read more

      Traveler

      Oma würde sich freuen… das der blaue Pullover soweit gereist ist…😍

      4/13/22Reply
      Traveler

      Witzig💪

      4/13/22Reply
      Traveler

      👍

      4/13/22Reply
      7 more comments
       
    • Day70

      Uyuni Salt Flats

      November 14 in Bolivia ⋅ ☀️ 4 °C

      Uyuni was interesting. Gorgeous landscapes, (which if course we couldn't accurately capture on the camera) that seemed to change before our eyes during our 3 day 2 night tour from Uyuni in Bolivia to San Pedro de Atacama in Chile.

      We got a chance to take super super Instagram-y photos, visited a Flamingo reserve, spotted tons of wild Vicuña, saw mountain ranges, salt flats, desert proper, different coloured lakes, geysers, a train Cemetery, sat in natural hot springs under the stars and even stayed in a Salt Hotel!

      Car problems were common for everyone on the tour. We got stuck with a flat on our first day, and we were FREEZING as the sunset but at least views were breathtaking!

      We were frustrated with our tour operator as the theme of over promise, under deliver continues, but it was a super cool way to cross a country border and this one we can confidently say was a once in a lifetime experience!
      Read more

      Traveler

      These pictures are so darn nice I love everyone of them ! Looks absolutely amazing!!

      Traveler

      Looks a Newfie jig!!

      Traveler

      This is way cool 😎!

      6 more comments
       
    • Day33

      Salar de Uyuni 1

      May 18 in Bolivia ⋅ ⛅ 8 °C

      Mir starte mit unserer holländisch-dütsch-schwizerische Gruppe ins Abentür Salzwüeschti. D Salar de Uyuni isch die gröschti Salzpfanne uf dr Wält. E ustrocknete, prähistorische See wo e 11'000 km² grossi Landschaft mit Salz, Felse und Kaktee hinterloh het.Read more

      Traveler

      😂😂 super cool - alles fantastischi Bilder. Gniesset die letschti Wuche no...

      5/22/22Reply
      Traveler

      Hammer 😂

      5/22/22Reply
       
    • Day130

      Jour 4 : on finit en apothéose 😍

      April 13 in Bolivia ⋅ ☀️ 11 °C

      J130 (13 avril) : Après le magnifique coucher de soleil de la veille, nous avons passé la nuit dans un hôtel entièrement fait en sel🧂, des murs au sommier, en passant par les tables et autres mobiliers. Insolite mais rustique car toujours pas de chauffage 🥶 !

      Nous passerons notre dernière soirée en compagnie d'Orçun et Candice à jouer au Uno (après s'être mis d'accord sur les règles évidement 😂). Nous ne tarderons pas trop car le réveil est prévu aux aurores.

      Réveil matin 5h ⏰, on se réveille comme des fleurs, pas le temps pour le doliprane car nous avons rendez-vous avec les premières lueurs du soleil au beau milieu du désert de sel 🌞.

      Pendant la saison des pluies 🌧️, cette vaste étendue complètement plate est entièrement recouverte d'eau la rendant impracticable. Nous avons eu l'immense chance de découvrir le salar d'Uyuni alors qu'il ne reste plus que quelques centimètres d'eau par endroit offrant un fantastique effet miroir 🤗.

      Plantés dans nos bottes 👢 et transis de froid le spectacle se mérite ! A mesure que le soleil se découvre derrière les montagnes environnantes, il nous offre à nouveau un jeu de couleurs époustouflant. Une fois l'aube passée, nous nous adonnerons à une séance photo mémorable 📸. Elle terminera en fou rire collégial car au moment de sauter pour prendre la pose, Manon perdra sa botte et finira le pied complètement trempé pour le restant de la matinée. C'est ça d'avoir des chaussures en 52 quand on fait du 35 😂...

      Apres le petit déjeuner, nous nous rendons au cœur de la partie sèche et peaufinerons notre talent pour la mise en perspective. Voilà qui terminera notre excursion exceptionnelle de 4 jours à travers le sud lipez et le salar d'Uyuni. Nous sommes heureux d'avoir vécu ces instants magiques et nous rappelleront à jamais les paysages sensationnels que nous avons traversé.

      Quelle belle première entrée en matière en Bolivie 🇧🇴 !

      #roadtrip #voyage #trip #travel #travelcouple #voyagerloin #traveltheworld #globetrotter #travellers #ameriquedusud #southamerica #exploreamerica #Bolivie #Bolivia #uyuni #desertdesel #tour #salar #nature #4x4 #sudlipez #sunrise #levédusoleil #magique #romantique #inoubliable
      Read more

      Traveler

      😁

      4/28/22Reply
      Traveler

      🤣

      4/28/22Reply
      Traveler

      🙃

      4/28/22Reply
      Traveler

      😍

      4/28/22Reply
       
    • Day53

      Tour Salar de Uyuni Día 4

      May 14 in Bolivia ⋅ ☀️ 8 °C

      Zum Sonnenaufgang geht es wieder in die Salzwüste. Die Farben sind einfach nur gigantisch. Das Salz ist mehrere Meter tief und man fährt einfach mit dem Auto drüber. 3653 m über dem Meeresspiegel hat die Wüste über 10.000m^2 Fläche. In Mitten der unendlichen weiten an Salz gibt es Inseln mit Kakteen. Manche sind über 1200 Jahre alt. Irgendwie unglaublich... Die Sonne brennt nur so runter, ohne Schatten. Natürlich machen auch wir die berühmten Quatschbilder im Salz. Und auch ich habe mich an der Salzgewinnung beteiligt und hoffe das kostbare Gut kommt in Deutschland an. Am Abend fahren wir nach Oruro um hier zu übernachten.Read more

      Traveler

      Wow der Sonnenaufgang🌞👍

      5/20/22Reply
       
    • Day34

      Salar de Uyuni 2

      May 19 in Bolivia ⋅ ⛅ 10 °C

      Nach dr erste kalte Nacht im Salzhotel gots mit dr Tour witer. Mir bsueche diversi Lagune mit Flamingos, dr Stone Tree und witeri Felsformatione us Vulkanstei, wo durch dr Wind geformt worde sind. Hüd überfahre mir d 5000 M.ü.M Marke und bsueche Geysire.
      Nach em Znacht wärme mir eus im warme Pool uf und gniesse dr wunderbari Stärnehimmel inkl. Milchstross.
      Read more

      Traveler

      Puh!!! So wit obe sit ihr gsi!!! Düni Luft!

      5/27/22Reply
       
    • Day35

      Salar de Uyuni 3

      May 20 in Bolivia ⋅ ⛅ 6 °C

      Am dritte und letste Tag stoht die langi Rückfahrt uf em Programm. Zerst besuche mir d Laguna Verde. Aschliessend halte mir nomol kurz bi dr warme Quelle, zum gse wo mir gest badet hei.
      E Mittagsstopp gits bim Rock Valley, wo mir nach em Ässe d Füess vertrampe. Die unterschiedliche Felsformatione und d Erschinig vo dem Tal sind idrücklich.Read more

      Traveler

      Das isch also wirklig e super-schöne Abschluss vo dere Reis. Gniesset die letschte Stunde ☀️🤗 und y freu mi, wenn dr gsund zrugg sind.

      5/27/22Reply

      Viele Dank, dass i durch "Find Penguins" mit euch ha dörfe so e beidruckendi Reis erläbe. Danke au für die unglaublich schöne und mega tolle Bilder. Das wird für euch e unvergässlichs Abentür bliebe. Hoche Respekt was ihr beide do in dr wiete Welt unternoh und gleischtet heit. [Marlise Brutschi]

      5/27/22Reply
       
    • Day29

      #12 Salar de Uyuni

      May 29 in Bolivia ⋅ ☀️ 10 °C

      Drei Tage, tausend Landschaften: Unsere Tour durch den Süden Boliviens führte uns die Vielfalt des Landes eindrucksvoll vor Augen. Ob Salzwüste, Lagunen jeglicher Farben oder Marslandschaften - es ging vom einen ins andere. Da rückte auch die Kälte und der unglaubliche Wind in den Hintergrund, die uns täglich begleiteten.

      Von Uyuni aus starteten wir unsere dreitägige Tour. Erste Station: die berühmte Salzwüste - mit 11.000 Quadratkilometern die größte sowie höchstgelegene der Erde. Sie entstand vor ungefähr 10.000 Jahren durch das Austrocken eines Sees. Die tiefste Stelle misst außerdem etwa 220 Meter.

      Die Dimension des Salar mitsamt ihrer Schönheit haben nicht nur Touristen entdeckt, sondern auch die Wirtschaft. Von den insgesamt 10 Milliarden Tonnen Salz werden jährlich 25 Tausend Tonnen abgebaut. Für die Zukunft aber noch relevanter: Unter dem Salz liegt eines der größten Lithiumvorkommen weltweit - vermutlich nicht mehr lange bei dem künftigen Bedarf an Batterien.

      Unser Ausflug verfolgte dagegen eher touristische Motive - wirtschaftlich beschränkten wir uns auf den ein oder anderen salzhaltigen Snack. Und so erkundeten wir am ersten Tag die Weite der Salzwüste. Dazu gehörte: Eine Fahrradtour über den Salzteppich, Mittagessen auf selbigem und die klassischen Fotos, die hier bei jeder Tour auf dem Programm stehen. Ansonsten staunten wir über das endlose Weiß, unterbrochen nur von vereinzelten Inseln voller uralter Kakteen. Diese wachsen pro Jahr nur einen Zentimeter - manche sind aber bereits fünf Meter hoch. Weiterer Fun Fact: nur die weiblichen besitzen Arme, die männlichen müssen ohne auskommen.

      Am Abend folgte noch ein farbenfroher sowie stürmischer Sonnenuntergang. Wegen letzterem fielen dann auch die berühmten Spiegelbildmotive ins Wasser. Aber an Bildern mangelte es uns an diesem Tag ohnehin nicht.
      Read more

      Traveler

      Was sind das butte für hammer fotos!!!!

      6/16/22Reply
      Traveler

      👌🏼👌🏼👌🏼!

      6/16/22Reply

      Lieber Matthias, da ich Dein private Email gerade nicht finde, nutze ich einen Kommentar in Eurem tollen Blog, um Dir herzlich zum heutigen Geburtstag zu gratulieren. Habt weiter zusammen eine tolle Zeit! Liebe Grüße aus München, Sabine [Sabine]

      6/16/22Reply
      8 more comments
       
    • Day6

      Salar 360°

      June 16 in Bolivia ⋅ 🌙 0 °C

      Petite vue du Salar prise de l'ile d'Incahuasi (île où les premiers Incas se sont installés dans la région !). C'est tout du moins ce que veut dire ce nom "maison des Incas", dans la langue locale qui est le Quechua (ils ont grave copié sur Decathlon !!!)

      https://www.google.com/maps/@-20.2418423,-67.62…

      Ou rire le lien et cliquer sur la boussole en haut à droite !
      Read more

      Traveler

      installer peut être pas!!!

      6/20/22Reply
      Traveler

      quoi ?

      6/20/22Reply
      Traveler

      les incas se sont installés sur cette île ?

      6/20/22Reply
      Traveler

      j'ai fait un ajout !

      6/20/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Tahua

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android