Bosnia and Herzegovina
Vrelo Bune

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day56

      Blagaj

      April 3 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 13 °C

      Da mich das Motto dieser Reise „der Sonne entgegen“ begleitet und in Sarajevo Schnee angesagt war, bleibt nur wieder die Richtung zum Meer. Keinesfalls mit schlechten Aussichten und mit neuen Sehenswürdigkeiten im Gepäck.
      Auf dem Weg nach Kroatien lag das kleine Örtchen Blagaj. Es ist bekannt durch ein altes Derwisch-Kloster, welches dicht an den Felsen gebaut wurde, aus dem der sehr malerische Fluss Buna entspringt. Diese wunderschöne Karstquelle „Vrelo Bune“ ist eine der größten Europas und quillt aus einem Spalt einer 200m hohen Felswand. Die Quelle hat einen türkischen Sultan so beeindruckt, dass er dort ein Derwisch-Kloster errichten ließ. Das dreistöckige Gebäude aus Stein liegt am rechten Ufer des Quellsees, ein breiter Erker überragt den See, sodass man sich im Wasser selbst spiegeln kann. Das wurde uns leider nicht vergönnt, da es die Tage zuvor heftig geregnet hatte und die Sedimente im Fluss aufgewühlt waren. Das Ensemble der Tekija (osmanisch تكيه tekye) bestehend aus einem Gasthaus und einer Grabstätte, die bis heute noch erhalten sind und vermutlich 1520 erbaut wurden. Im Vergleich zu einem uns bekannten Kloster gelten diese Gebäude eher als Rückzugs-, Asyl- und Lernorte und nicht als ein klassisches Konvent. Und auch hier, eine wunderbare Zeit, um den Ort zu besuchen, denn man ist fast für sich und kann den Ort genießen. Keine Menschenansammlung, keine Touris, nur eine Muadhin, ein Gebetsrufer der gen Osten zum Gebet bittet und dem wir lauschen dürfen.
      Über der Stadt thront die Burg Stjepan Grad die einlädt sich die ganze Ebene von oben anzuschauen. Logisch, dass wir da auch hoch wollen. Gestärkt mit einem bosnischen Kaffee nehmen wir eine kleine steile Abkürzung und bereiten uns schon mal auf weitere Wanderungen in Montenegro vor. Der Ausblick ist phänomenal und das Licht wirkt fast inszeniert. Die Burg scheint irgendwie besonders und gut erhalten, da sie glücklicherweise nicht vom Krieg zerstört wurde. Jedoch gab es 1827 ein schweres Erdbeben, worauf die Anlage verlassen wurde und nun zu einer romantischen Ruine verfallen ist. Uns wird ein weiter Blick über die Ebene und das beschauliche kleine Dörfchen Blagaj geboten.

      Der Weg zum nächsten Nachtlager ist ein Traum, die Wolken zeigen sich in ihrer Pracht und wir genießen den Weg durch die Ebene und machen nochmal ein Stopp im Camp „Heaven in nature“. Am darauffolgenden Tag sind mal wieder ein paar Erledigungen angesagt und die Weiterfahrt zu einer schöner Bucht in Kroatien ist angepeilt. Wir wechseln sogar nochmal den Ort, es ist herrlich so flexibel zu sein! Ich möchte Paul gern an ein, zwei besonderen Orten teilhaben lassen, die ich schon entdeckt habe. So fahren wir also nochmal nach Zuljana, mit den Traumbuchten und wir treffen den Kennzeichen-Helden, hören den Schakalen zu und gehen im türkisfarbenen Wasser baden (mittlerweile „schon“ 14 Grad). Da ich mir direkt mal den Magen verstimmt habe, ist es schön nicht alleine und an einem Traumort zu sein, Paul konnte auch einen der schönen Aussichten auf einem Berg erkunden und ich ruhe im Mobil oder wir gemeinsam am Strand.
      Read more

      Traveler

      Schnelle Gesundung. Ja , es sind magische Orte für magische Menschen

      4/7/22Reply
      Traveler

      😍😍😍

      4/9/22Reply

      Schatzi,ich danke dir für deine "Mitnahme" in Urlaubsländer, die man offenbar gesehen haen MUSSS. Werde bitte ganz gesund: Kussi, Kussi, OMI [OMI]

      4/10/22Reply
      2 more comments
       
    • Day6

      Buna spring

      August 11, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 24 °C

      We spend the night sleeping in someone's garden near the spring of river Buna in Blagaj. Apparently the boys do not value a more idyllic random camping spot or are too lazy to move 2.5 km further out of town. The street lanterns and the many cars driving around make me curse half of the night ... and it is warm ... and we ate way too much for dinner ... and someone is snoring ...Read more

      Traveler

      Sau nices Foto 🙌🏽🙌🏽

      8/23/21Reply
      Michi, der

      Wir sind halt alle etwas gaga ^^

      8/24/21Reply
       
    • Day10

      Quelle Buna und dann Tschüss Bosnien 👋

      April 30 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 19 °C

      Nach einem kurzen Halt an der Quelle „Buna“ 5 Minuten von unserem Campingplatz entfernt, machen wir uns auf den Weg nach Montenegro🇲🇪
      Wir haben schon einiges Gutes über das Land gehört und sind gespannt, ob Montenegro uns auch so gut gefällt!

      Erster Halt: Kotor 📍

      Heute Nacht werden wir auf einem Feld in der Nähe einer verlassenen Militärbasis schlafen ohne Strom, Wasser und Wifi. Der Platz liegt ganz in der Nähe von Kotor. Natürlich werden wir euch ein paar Eindrücke von unserer „Unterkunft“ und der Stadt zeigen - habt nur etwas Geduld, denn ohne Wifi ist das nur schwer möglich 😉
      Read more

      Traveler

      … hoffentlich habt Ihr dann genug Quellwasser für Eure nächste Rast getankt 😉

      5/1/22Reply
       
    • Day45

      Derwischkloster Blagaj

      October 26, 2019 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 26 °C

      Das Derwischkloster Blagaj liegt südöstlich von Mostar.
      Es ist umgeben von den Karststeinklippen. Vor ca. sechshundert Jahren wurden die Gebäude von Derwischen in den Fels gehauen.
      Das Kloster liegt am Buna-Fluss. Die Buna-Quelle zählt zu einer der stärksten Quellen Europas.Read more

      Traveler

      Voll schön!

      11/1/19Reply
      Traveler

      Du siehst toll aus! Schönes Foto :)

      11/1/19Reply
      Traveler

      Danke!! :)

      11/2/19Reply
       
    • Day8

      Sonne in Mostar ☀️

      April 28 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 20 °C

      Wenn das mal nicht die richtige Entscheidung war nach Mostar zu fahren ☀️

      Heute Morgen noch bei 7 Grad in Saravejo gefroren, sitzen wir jetzt bei strahlendem blauen Himmel und 22 Grad in der Sonne !
      Ein anderer Camper in Saravejo hat uns bereits informiert, dass meist in Mostar trotz relativ geringer Distanz ganz andere Temperaturen herrschen als in der Hauptstadt.

      Der Campingplatz ist auch wunderschön! Auf Empfehlung von einem Freund von Philipp, der letzten Sommer hier war, sind wir hierhin gefahren. Er liegt zwar etwa 10 km vom Zentrum entfernt, aber dafür direkt am Wasser. 🌊

      Einen „kleinen“ Welcome-Drink haben wir bereits bekommen. Mit einem halben Liter Bier kommt erst richtig Urlaubsfeeling auf! 🍻
      Read more

      Traveler

      Könnt ihr auch baden?

      4/28/22Reply
      Traveler

      Kann man. Aber 👌🏼 so kalt

      4/28/22Reply
      Traveler

      Baden joa, schwimmen konnte ich noch nie 😅

      4/28/22Reply
      Traveler

      … nach 1 l Bier in der Mittagssonne gut nachzuvollziehen 🤣🤣

      4/28/22Reply
      Traveler

      Nach 1 Liter Bier vielleicht auch nicht ratsam

      4/28/22Reply
      6 more comments
       
    • Day71

      Comori

      November 17, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☁️ 9 °C

      Nous quittons Mostar à 12h00. Cette ville aura été l'occasion de faire des belles rencontres, Christophe et Pascale puis Jeannette une cyclo quebequoise et son chien avec qui nous discutons 1h au magasin de vélo. Mostar est également pour nous la première porte vers "l'orient". La rive ouest est chrétienne et celle à l'Est musulmane. Nous apercevons nos premiers minarets et entendons nos premiers appels à la prière. Nous quittons donc Mostar et son célèbre pont pour aller au petit monastère derviche de Bladaj au bord de l'eau, joli mais bien touristique. Puis nous attaquons la montée. Après 1h30 de grimpette, au milieu d'une pente à 15%, une voiture s'arrête et nous dit : 1km no road, go Blagaj and Dracevice! Que faire... Redescendre pour remonter ou continuer ? Nous décidons de tenter notre chance par le haut. On verra bien demain si on devra pousser les vélos ou pas...Read more

    • Day10

      Blagaj

      July 12, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 31 °C

      Parken am Blagaj Parkplatz 4€ den ganzen Tag. Fußweg circa 5 min zum Kloster. Da Hunde nicht rein dürfen sind wir nur zur gegenüberliegen Aussicht gelaufen. Nochmal weitere 5 Minuten zu laufen.
      Falls man in das Kloster rein möchte, muss man als Frau Kopftuch und langen Rock tragen. Dies erhält man auch kostenlos bei Eintritt. Männer müssen ebenfalls eine Hose tragen, welche über die Knie gehen.
      Lias und Timo haben eine kleine Bootsfahrt von ca. 10 Minuten für 3€ in die Höhle gemacht.

      Fahrt nach Dubrovnik ins Kamp Kate.
      Am frühen Abend mit dem Taxiboot, unterhalb des Kamps, ca 25 min nach Dubrovnik gefahren für 16€. Am Hafen ausgestiegen und die Altstadt besichtigt. Wir wären gern die Stadtmauer entlang gelaufen von der man eine schöne Sicht auf die Stadt hat, mit Kinderwagen / Kids und Hund wäre das aber nicht wirklich machbar gewesen.
      Wer Game of Thrones geschaut hat, wird die ein oder andere Stelle der Stadt erkennen und es gibt extra GoT touren.
      Vom Kamp hatten wir eine Taxinummer erhalten, welches uns dann in der Stadt wieder ans Kamp zurück fuhr.
      Dies war auch kein Problem mit Hund.

      24€ Kamp Kate 1 Nacht
      Read more

    • Day19

      Tekija Blagaj

      October 19, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 15 °C

      This is a Sufi monastery located at the source of the Buna River and dates to the early 16th century. Much of what exists today consists of repairs and restoration of the complex mostly due to falling rocks from the cliffs above.
      The 1st picture is of a part of the tekija visible from across the river. The 2nd picture is taken from a foot bridge abroad the river looking towards the source of the river. The tekija is visible on the left. The 3rd picture is the cave from which the Buna River emerges. The tekija us located immediately to the left.
      The rest of the pictures are taken within the monastery. The 4th picture is in the courtyard and looks at the main building. The 5th and 6th pictures are of rooms within.
      This is a dervish worship space, but to my surprise, these are not the whirling dervishes as there are something like 12 forms of Sufism, and this one doesn't dance. They meet and study the Quran and Sufi texts.
      Read more

    • Day118

      Blagaj Tekke

      July 27, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 35 °C

      Bosnia&Herzegowina; es wiiters Land uf üsere Reise, wo mer kei ahniig gha hend was üs erwarted ond drom glaub au chli (freudig) nervös gsi send...
      De ersti Idrock; uf de Strosse send wedr mol zeemli normali Verhältnis (Verkehrsregle wärdid wörklii ighalte- es Wonder noch Montenegro vor allem ond au Albanie), d Landschaft esch atemberaubend ond d Lüüt onglaublech härzlech☺️Read more

    • Day19

      Blagaj Fortress

      October 19, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 17 °C

      Blagaj fortress, sometimes called Old Town Blagaj, is built on the crest of a ridge above modern Balgaj and the dervish monastery (see another post) located at the source of the Buna River. Settlement and defensive remains here indicate that activity goes back to the Roman period and earlier. The current fortress is from the medieval and Ottoman periods. During the medieval period, this was the seat of the local rulers.
      The 1st picture looks up at the fortress from one of the switchbacks on the walk up the ridge. The 2nd picture looks at the remains of some internal structures in the complex. Likewise in the 3rd picture which appears to be a cistern.
      The 4th picture looks across the fortress to the remaining high tower from which the last 2 pictures were taken. The 5th takes a look along the walls atop the cliffs and the 6th is the view.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Vrelo Bune

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android