Brazil
Santa Teresa

Here you’ll find travel reports about Santa Teresa. Discover travel destinations in Brazil of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day54

    Nachdem wir eine Führung bei H.Stern gemacht haben und über die verschiedenen Arbeitsschritte bei der Bearbeitung von Edelsteinen zu Schmuckstücken informiert wurden, gehen wir zu Fuß mit Beatrice zum Lokal "la garota de Ipanema". Hier entstand 1962 der weltbekannte Song "the Girl from Ipanema" von Antonio Carlos Jobim. Wir nehmen ein typisches brasilianisches Mittagessen ein. Im Stadtteil Lapa besuchen wir die monumentale "Catédral Metropolitana der Sãn Sebastião". Im Pyramiden-Stil vom Architekten Edgar Fonseca 1979 erbaut, ist sie 75 m hoch und 20000 Menschen finden darin Platz. Die vier Fensterseiten nach den Himmelsrichtungen erzeugen bei wechselnden Lichteinfall verschiedene Farben innerhalb der Kathedrale.Read more

  • Day3

    Santa Teresa, Parque das Ruinas

    February 22 in Brazil

    Weiter geht unsere Tour in das am Hügel gelegene Stadtteil der Künstler und Musiker namens Santa Teresa. Über sehr unebenes Kopfsteinpflaster geht es dermaßen steil und eng nach oben, dass Bia die Klimaanlage im Auto ausschaltet, damit der Motor mehr Kraft hat. Hier fahren noch die pittoresken gelben Straßenbahnen, wie schon im Jahr 1859, zunächst mit Dampf und ab 1896 elektrisch betrieben. Bia möchte allerdings auch nicht, dass wir längere Zeit aus dem Auto aussteigen, eine eher gefährliche Gegend. Ziel ist der Parque das Ruinas, eine Hausruine einer Künstlerin, die erhalten worden ist und heute ein Kulturzentrum beherbergt. Der Ausblick auf die Stadt ist vielschichtig: man sieht eine mitten in der Stadt gelegene Favela neben dem Glanz der Hotels der Copacabana.Read more

  • Day4

    Santa Teresa, Rio de Janeiro

    October 11, 2014 in Brazil

    Skulle hälsa på Jesus idag men det var fullt så vi åkte till Santa Teresa istället som är en bohemisk och artistisk stadsdel. Väldigt fint! Åt feijonada som är en kött, ris och bönblandning, en typisk Brasiliansk rätt. Smakade helt ok.

  • Day7

    Santa Teresa

    February 6, 2015 in Brazil

    Neste stopp var Santa Teresa, fikk ikke tatt så mye bilder siden jeg satt på bussen. Men det Første bilde som viser litt av favela rocinha er der fast and furious var filmet. Bilde nr to var der Michael Jackson filmet sin musikk video " they don't care about us". Santa Teresa er en bydel i sentrum av Rio. Den befinner seg på Santa Teresa-åsen og er kjent for sine smale og bratte gater, som er populære både blant kunstnere og turister og som gir den en karakteristisk bohemstil. En av ríos bydel som fortsatt ser og er like gammeldags.Read more

  • Day4

    Santa Teresa

    November 8, 2016 in Brazil

    Ensuite En taxi vers le quartier authentique et artistique de Santa Thérèse . Une expérience rigolote et imprévue : le Bonde, tram à l'ancienne qui nous fait "dévaler "les ruelles du quartier .

    Ensuite chasse aux tongs, les Flip flop, les vraies : havaïanas

  • Day8

    Tag 8

    February 3, 2016 in Brazil

    Heute geht es zum ersten Mal zu Cristo - Monas Heiliger. Nach einer abenteuerlichen Busfahrt erreichen wir die hemmungslos überfüllte Top-Sehenswürdigkeit und bekannteste Art Deco Statue weltweit. Leider erwartet uns dort ein unschöner Hinweis - wegen Nebel kaum Sicht.
    Nach kurzem Überlegen stellen wir uns aber trotzdem an - und die meisten scheinen uns gleich zu tun, wenn man die Schlange so sieht. Mit einer Art Straßenbahn geht es durch den Urwald, Ameisenbären entdecken wir aber leider nicht. Nur Wasserverkäufer auf dem Weg. Bei 35 Grad sicher nicht so eine falsche Idee. Oben angekommen stehen wir in einem Meer aus Wolken. Man sieht kaum die Spitze des Denkmals. Trotzdem eine tolle Atmosphäre. Von einem Ausblick kann man aber wahrlich nicht sprechen. Wir begeben uns wieder in die brütende Hitze am Boden und laufen an der Basilica Imaculada Conceicao vorbei, um die legendäre Copacabana zu erreichen. Der Strand ist massig voll und haut uns nicht um. So viele schöne Menschen, wie Monik immer behauptet hat, gibt es hier definitiv auch nicht. Dafür sind die Gehwege einen Blick wert mit ihren schwarz-weiß geschwungenen Fliesen. Von hier sieht man zumindest wunderbar den Zuckerhut und den Morro da Urca - der vorgelagerte Berg. Wir begeben uns wieder weg vom Meer und sehen den scenic Rodrigo de Freitas Lake. Wir lümmeln erstmal am Ufer und trinken etwas. Cristo ist noch immer in Nebelschwaden gehüllt. Dafür laufen wir auf unserem Weg zum Botanischen Garten an einem Ultra-Snob-Tennisclub vorbei. Lust hätten wir ja auf eine Runde - müßig zu erwähnen, dass daraus nichts wurde. Zum Botanischen Garten ist es ein weiter Weg, der aber an endlosen Grafitimauern entlang führt. Das macht es erträglicher.
    im Garten bleiben wir dann aber erwartungsgemäß nicht lange. Grün ist einfach nichts für uns. Highlight sind ein paar flauschige Tierlis, die sich von Ast zu Ast hangeln und ein Geburtstagsgruß an Jana unter Palmen.
    Mit dem Bus geht es dann auch wieder in die Hood - wobei wir uns vorher noch den Zuckerhut ansehen wollen. Leider schafen wir es nicht mehr ganz zum Eingang vor der Schließung (auch weil die Busfahrt wieder eine Ewigkeit gedauert hat im Verkehr). So finden wir aber einen tollen Weg am Ufer, der uns Rio aus einer anderen Sicht präsentiert - uns das im Sonnenuntergang. Im Einbruch der Dunkelheit entdecken wir wieder eine Bushaltestelle, an der wir derart lange warten, dass wir uns schon fragen, ob hier überhaupt noch etwas fährt. Aber letzten Endes kommt er dann doch noch und fährt uns in die Nähe unseres Hotels.
    Kurz davor fällt uns noch ein Graffiti ins Auge "one up pussy" - 1UP?
    Der zweite Tag endet wie der erste in Rio mit einem Blick aus dem Hotelzimmer über die beleuchtete Metropole.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Santa Teresa

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now