Brazil
Santos

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day83

    Silvester in Santos

    January 3, 2018 in Brazil ⋅ ☁️ 23 °C

    Zu Silvester kamen Suely und Nilson nach Santos. Hier geht man zur hl. Messe bereits um 20.00. Danach gibt es das Silvestermahl - meistens Bacalhau (portugiesisch zubereiteten Kabeljau mit Kartoffeln, Oliven und harten Eiern) Eine 2. Spezialität wäre der Truthahn. Dieser ist meistens etwas trocken, somit einigten wir uns auf einen 3 kg schweren Hahn. Ich habe im Leben noch nie so ein riesiges Geflügel gesehen. Wir bereiteten ihn mit einer Kräuter/Knoblauchmarinade, Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln und Erbsen im Backofen zu. Er schmeckte herrlich - und reichte für drei Tage!!! Um das neue Jahr nicht wieder mit einem Kater beginnen zu müssen, tranken wir den ganzen Abend chilenischen Rotwein und stiessen auf unserer Terrasse um Mitternacht auch mit Rotwein an. Punkt 12 begann ein 15minütiges spektakuläres Feuerwerk. Die Sicht von unserer Terrasse war zwar fantastisch, aber am nächsten Tag in der Presse sah ich, dass man von Gonzaga aus (da wo unsere Tante wohnt) einen zentraleren Ausblick hätte und zu Musik feststellen konnte, dass das Feuerwerk Buchstaben enthielt, die "Feliz Ano 2018" ergaben. Nach dem Feuerwerk gingen wir in unsere alte Wohnung in der Rua Roberto Sandal, wo wir mit unseren Nachbarn Lila, Marco Antonio, Sohn Luis Fernando und Cousin Fernando aus Campo Grande aufs Neujahr anstiessen. Dies auf der neuen Dachterrasse.Read more

    Trudy Carvalho

    Neujahrsfeuerwerk in Santos

    1/3/18Reply
    Trudy Carvalho

    15minütiges Feuerwerk

    1/3/18Reply
    Trudy Carvalho

    Suely und Nelson

    1/3/18Reply
    2 more comments
     
  • Day127

    Praça Maua Santos

    March 13, 2018 in Brazil ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute, ein Regentag, deshalb war Zahnarzt angesagt. Wir liessen ein Röntgenbild machen und brachten es Dr. Guilherme, unserem Zahnarzt in Santos. Er war zufrieden mit Hercs, aber für mich stehen Ende dieses Jahres, bei unserem nächsten Besuch in Santos, schon wieder 2 Implantate in Aussicht.
    Danach fuhren wir ins historische Zentrum von Santos, wo wir im Café Carioca zu Mittag assen. Das Café Carioca hat Tradition. Es besteht seit 1939 und wurde von vielen berühmten Leuten, vor allem Politikern, da es gleich neben dem Justizpalast ist, besucht. So waren Getulio Vargas, der "Santista" Mario Covas und der Expräsident Lula hier zu Gast. Zuerst probierten wir die typischen "Pasteis" und dann teilten wir uns ein Schweinsfilet mit Gemüse, Salat und Frites. Den Kaffee nahmen wir im Café San Francisco.
    Read more

    Trudy Carvalho

    Praça Maua

    3/13/18Reply
    Trudy Carvalho

    Justizpalast

    3/13/18Reply
    Trudy Carvalho

    Cafe San Francisco

    3/13/18Reply
     
  • Day9

    Our Lovely Ship, Marina

    December 18, 2018 in Brazil ⋅ ⛅ 30 °C

    What a vessel, so nicely presented and looked after. As a floating hotel she is fantastic...no less than 6 actual restaurants from the deck cafe/grille to the intimate La Reserve where a full 8 course degustation meal is served over 2+ hrs with a paired wine for each course. Plus too many bars to count, a barista coffee bar, a smoothie/juice bar, oh it just goes on and on. There a library several sport activities, a full service spa, gym, pool...
    Most impressive is the grand staircase, decorated for Christmas where we watched the tree lighting ceremony. We are on level 7 of 15 with a nice deck, sun loungers and patio set.
    Read more

    What a great looking ship. Enjoy your cruise and have a great Christmas on the water.

    12/22/18Reply
    Richard n Sheila Travels

    She is! Thank you...

    12/23/18Reply
     
  • Day100

    Gelbfieber

    January 20, 2018 in Brazil ⋅ ☁️ 23 °C

    Seit Anfang Jahr gibt es im Staat Sao Paulo einige Gelbfieberfälle. Man fand einige tote Affen, die den Virus trugen.
    In Santos gibt es laut Google 5 Impfzentren. Bei einer glühenden Hitze fuhren wir zu einem in der Rua Conselheiro Nebias. Die schickten uns zu dem nächsten, da sie anscheinend keine Impfungen machen. Im nächsten auch nicht! Im dritten impfen sie nur die Leute, die in Brasilien bleiben. In der vierten Klinik an der Rua Pedro Lessa waren wir endlich erfolgreich. Es war durch das Herumfahren im ÖV und per Taxi bereits 17 Uhr. Wir konnten nach einem halbstündigen Anstehen geimpft werden. Den Impfschein erhielten wir jedoch erst am nächsten Tag, da das Büro schon geschlossen war. Am nächsten Tag nach 1000 Erledigungen kamen wir um 15:05 ins Büro, wo wir den Impfschein empfangen sollten. Man sagte uns, wir wären 5 Minuten zu spät. Ich flehte die Leute an, eine Ausnahme zu machen, da wir am nächsten Tag nach Sao Paulo fuhren und erst wieder übernächste Woche zurück wären. Mein "Gringo"-Akzent hatte geholfen. Sie fragten uns, ob wir denn die Flugtickets dabei hätten, in der Hoffnung, dass wir verneinen würden. Aber wir hatten die Tickets und unsere Reisepässe dabei, somit machten die Angestellten eine Ausnahme und übergaben uns den Impfschein, trotz unserer Verspätung. In Brasilien nennt man das "jeitinho"(eine kleine Lösung)!
    Übrigens waren wir froh, dass wir die folgenden Wochen nicht mehr zum Impfen gehen mussten, Durch die Epidemie und bereits einige Todesfälle, gab es, laut Medien, Riesenschlangen von Leuten, die sich impfen wollten, also ein Anstehen von 5 - 6 Stunden!
    Das Impfen ist übrigens für jedermann gratis!
    Read more

    Trudy Carvalho

    Für unsere bevorstehende Reise nach Zentralamerika wurde eine Gelbfieber-Impfung verlangt. Wir verloren einen halben Tag.

    1/20/18Reply
    Trudy Carvalho

    Die Schlange beim Anstehen für die Gelbfieber-Impfung

    1/20/18Reply
    Trudy Carvalho

    In der 5. Klinik erhielten wir den "Internationalen Ausweis" für die Gelbfieber-Impfung

    1/20/18Reply
     
  • Day83

    Weihnachten bei Artur und Liane

    January 3, 2018 in Brazil ⋅ 🌫 23 °C

    Unsere 86jährige Freundin Cyra hat uns zu ihrem Sohn Artur eingeladen. Er und seine Frau Liane mit den drei Töchtern haben weitere 25 Gäste eingeladen. Liane war 3 Tage in der Küche gestanden. Es gab ein reichhaltiges Buffet zu Weiss- und Rotwein, Champagner und nach Lust auch Whisky. Zwei der Gäste gaben eine musikalische Vorstellung. Um Mitternacht gab es den berühmten "Amigo secreto ladrâo". Wir hatten alle ein Geschenk im Wert von R$ 50 mitgebracht. Ein Name wurde ausgelost und diese Person übergab ihr Geschenk. Die Person, die das Geschenk erhielt, übergab ihr Geschenk dem nächsten, der ausgelost wurde usw. Jede Person musste dann ihre Person beschreiben. Gefiel einer Person ihr Geschenk nicht, durfte sie ein Geschenk, das bereits eine andere Person erhalten hatte, mit dem ihren austauschen. So hatte Hercs eine Flasche chilenischen Wein erhalten und musste diese weitergeben. Schliesslich erhielt er ein Parfum und ich eine Agenda. Wir feierten bis 3 Uhr. Leider mischten wir auch die Getränke. So dass ich am 25. mit einem riesigen Kater und Kopfschmerzen aufwachte. Wir gingen um 9 Uhr in die Weihnachtsmesse und schliefen danach nochmals bis 3 Uhr, als wir frühstückten. Das "Weihnachtsessen" abends war dann ein grüner Salat zu Mineralwasser!!Read more

    Trudy Carvalho

    Artur's Schwester Monica mit Trudy

    1/3/18Reply
    Trudy Carvalho

    Cyra, unsere 86jährige Freundin

    1/3/18Reply
    Trudy Carvalho

    Hercs mit Gastgeber Artur (Cyra's jüngster Sohn)

    1/3/18Reply
    2 more comments
     
  • Day80

    Üble Überraschung bei der Bank

    January 25, 2018 in Brazil ⋅ ☁️ 26 °C

    Letztes Jahr im Februar ist uns was Ähnliches in Fortaleza passiert. Dieses Jahr erneut in Santos bei der Bradesco. Hercs wollte von seinem Konto bei der UBS den maximalen Betrag von CHF 5000.- beziehen, um nicht bei jedem Bezug neu Gebühren bezahlen zu müssen. In Brasilien ist der Maximalbetrag BRL 2500.- Es hat keinen Sinn, dass man am Schalter ansteht, dort gibt es kein Geld. Hercs benützte also den Automat und gab seine Daten ein. Die Mitteilung lautete dann, dass das Geld gezählt würde, einmal, zweimal und dann hiess es, "danke für Ihren Besuch" und Geld kam keines. Hercs sagte zu der in der Nähe stehenden Bankangestellten, dass er kein Geld gekriegt hatte. Sie sagte, sie hätte nichts gesehen. Er verlangte den Leiter. Der kam dann und sagte. Hercs müsse bis abends warten, wenn Geld übrig sei, sei das sein Geld. Am Abend war dann kein Geld übrig. Hercs machte einen Riesenskandal, er würde einen Polizeirapport machen lassen und die Presse dazu rufen. Der Leiter gab ihm dann wenigstens seine Visitenkarte und sagte ihm, er müsse montags wiederkommen. Nun sei Büroschluss und man könne das Ganze nicht überprüfen. Also ein "nervöses" Wochenende stand bevor. Am Montag wieder ein paar Stunden Warten, wie auch schon am Freitag. Telefonieren an die UBS Zürich (auf Kosten Bradesco). Dort wie auch schon auf dem Kontoauszug ersichtlich, befand sich die Belastung vom Gegenwert von BRL 2500 ca. CHF 700. Nach langem Hin und Her konnte Hercs dann die BRL 2500 beziehen. Der Leiter meinte während den Olympischen Spielen hätten sie mind. 150 solche Fälle gehabt. Ich kann mir vorstellen, dass da mehrere "Gringos" Geld verloren haben, einfach mangels Sprachkenntnisse oder auch mangels Zeit!Read more

    Trudy Carvalho

    Bradesco in der Av. Ana Costa

    2/1/18Reply
    Trudy Carvalho

    Halle mit den Zahlungsautomaten

    2/1/18Reply
    Trudy Carvalho

    Zahlungsautomat / zusätzliche Identifizierung mit der Hand

    2/1/18Reply
     
  • Day99

    Baustelle an der Ponta da Praia

    January 19, 2018 in Brazil ⋅ ☀️ 26 °C

    Ich habe auf portugiesisch etwas Interessantes gelesen: In Brasilien müssen diejenigen, die etwas produzieren und schaffen eine Lizenz anfragen bei denjenigen die nichts produzieren und schaffen.
    Das betrifft auch die Baustelle an der Ponta da Praia. Nun wurde sie zum zweiten Mal gestoppt. Anscheinend fehlt da noch eine Bewilligung! Irgend einer der korrupten Beamten hat noch keine Gebühren einkassiert.
    Diesmal stehen die Lastwagen und Traktoren herum. Das Gelände ist abgesperrt. Gemäss Information sollte die Barriere bis Ende Februar fertig sein. Auf diese Art geht es natürlich etwas länger. Wir werden das vor unserer Rückreise kaum noch mitkriegen.
    Read more

    Trudy Carvalho

    ein Pilotprojekt um die "Ponta da Praia" vor den alljährlich auftretenden Überschwemmungen zu retten

    1/19/18Reply
    Trudy Carvalho

    Das Projekt wurde gestoppt

    1/19/18Reply
    Trudy Carvalho

    Die Baustelle ist leer. Auch keine Kinder mehr auf den Sandhaufen

    1/19/18Reply
    4 more comments
     
  • Day116

    Wieder in Santos

    March 2, 2018 in Brazil ⋅ ☀️ 29 °C

    Die Arbeiten an der "Ponta da Praia" sind noch nicht fertig. Wenigstens kann man nun beobachten, dass sich was tut. Taucher befördern die Sandsäcke in den Kanal vor unserem Hausstrand. Dies soll dann bei den Herbststürmen helfen, dass es nicht wieder Überschwemmungen gibt. Die Arbeiten sollen erst Ende März fertig sein. Also erleben WIR unseren Hausstrand diese Saison nicht mehr.
    Das Schild ist grün - das heisst die Wasserqualität ist sauber und zum Glück immer noch sehr warm - ich schätze 28°C.
    Wir trafen unsere Freunde Lila und Marco Antonio auf der anderen Seite des Canal 6 und berichteten von unserer Reise nach Zentralamerika.
    Read more

    Trudy Carvalho

    die Flagge ist grün, d.h. wir haben gute Wasserqualität

    3/2/18Reply
    Trudy Carvalho

    an unserem Hausstrand wird gearbeitet

    3/2/18Reply
    Trudy Carvalho

    Treffen mit unseren Freunden Marco Antonio und Lila

    3/2/18Reply
    Trudy Carvalho

    unser Hausstrand "Ponta da Praia" ist leider für diese Saison gesperrt!

    3/2/18Reply
     
  • Day122

    Shopping Praiamar

    March 8, 2018 in Brazil ⋅ 🌫 23 °C

    Was macht man an einem regnerischen Tag? Man geht ins Shopping Center und später fein essen.
    Unsere Wahl war das Restaurant J. Garcia - ein portugiesisches Lokal, spezialisiert auf Fisch und Meeresfrüchte. Ausgezeichnet und Riesenportionen. Wir bestellten zwar einen halben Salat und eine halbe Portion "Muqueca de peixe e camarâo" (Fisch- und Crevetteneintopf), aber wir schafften nicht alles und nahmen die Hälfte mit nach Hause (Doggybag - hier so üblich!) Der Vorteil des Lokals ist (ausser der Qualität), man kann zwischen 12:00 und Mitternacht zu allen Zeiten essen. Da wir um 17 Uhr dort waren, gab es keine anderen Gäste, und wir hatten die Aufmerksamkeit des Personals für uns allein. Der Fisch heisst: Cambucu und ist ein Meerfisch, der sich in den tieferen Gewässern bewegt.Read more

    Trudy Carvalho

    die Hoffnung stirbt zuletzt! Riesenschlangen vor dem Lotto-Schalter

    3/8/18Reply
    Trudy Carvalho

    der Kellner serviert liebevoll die Teller

    3/8/18Reply
    Trudy Carvalho

    Farofa, Reis und Crevetten- und Fischeintopf. Muqueca de peixe e camarâo. Der Fisch war ein "Cambucu" ein Meerfisch

    3/8/18Reply
     
  • Day67

    Weihnachten in den Tropen

    December 18, 2017 in Brazil ⋅ ⛅ 26 °C

    Unter Plastiktannen mit Kunstschnee und schmelzenden Kerzen empfindet man kaum Weihnachtsgefühle. Andererseits gibt es auch kaum Hektik und Stress. Der "Weihnachtsblick", den man in den Läden in der Schweiz zu sehen kriegt, sieht man hier nicht. Unter "Weihnachtsblick" verstehe ich die unzufriedenen, gestressten Leute, die ihren Weihnachtseinkäufen nachrennen und böse dreinschauen, alles andere als ausgeglichen und harmonisch. Man hört verschiedene Chöre in Shopping-Centern oder Kirchen, die ihre Weihnachtslieder präsentieren, z.T. wunderschön!Read more

You might also know this place by the following names:

Santos, Baixada Santista