Cambodia
Angkor Wat

Here you’ll find travel reports about Angkor Wat. Discover travel destinations in Cambodia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

161 travelers at this place:

  • Day23

    Das 8. Weltwunder

    January 25, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 25 °C

    Gestern Abend angekommen in Sieam Reap wurde ich von Hostel Driver per Ritschka am Flughafen abgeholt. Mit noch 2 anderen, Jerimias und Magda aus Dänemark fuhren wir zu 3. samt Backpacks mit dem holprigen gefährt zu unserem Homestsay. Meines Erachtens nach völlig überladen. Einige strassen hier sind nur zum teil ausgebaut und so gings mit Vollgas durch unzählige Schlaglöcher. War dann gestern noch auf Erkundungstour und kann nur sagen, der Fingerfood wird immer exotischer 🕷🐜🦂
    Schlangen ist hier auch eine Delikates 🙃
    Bin zwar kein Kulturbanause, aber wer's braucht...
    Mein Abendessen fiel zumindest gestern aus.
    Jetzt treib ich mich in den Tempeln von Angkor Wat herum und versuch noch ein paar schöne Bilder ohne 100.000 chinesen auf dem Foto zu erhaschen.
    See you again...😎✌
    Read more

  • Day132

    Angkor Wat

    July 25, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 30 °C

    Auch wenn der Weg das Ziel ist, so war unser Hauptbeweggrund nach Kambodscha zu reisen die grösste religiöse Stätte der Welt: Ankor Wat. Manchmal wird es auch zu den Weltwundern der Neuzeit gezählt, aber darüber streiten sich wohl die Geister. Diesen Titel hätte es auf jeden Fall verdient. Auf einer riiiesen großen Fläche in Ankor Thom sind unzählige Tempelruinen zu finden, die mit ihrer Größe und Liebe zum Detail begeistern. Jeder einzelne Steinblock erzählt mit seinen flächendeckenden Schnitzereien spannende Geschichten über hinduistische oder buddhistische Götter und Sagen. Wir haben uns einen kleinen, netten lokalen Reiseleiter geschnappt und sind mit ihm durch Ankor Wat gezogen. Dank ihm bekamen die vielen Bilder an den Steinwänden überhaupt eine Bedeutung für uns und unsere Begeisterung nahm von Geschichte zu Geschichte zu. Zudem schoss er aus den skurrilsten Winkeln Fotos von uns beiden und überzeugte nicht nur mit seinem Wissen, aber auch einfach mit seiner liebevollen, hilfsbereiten Art.

    Ankor Wat war einfach nur WOW! Die Dimension der Ruinen ist schier beeindruckend. Die Bilder hier transportieren dies sicher nur annähernd. 😳👍🏽
    Read more

  • Day8

    Ankor, Kambodscha

    February 14, 2017 in Cambodia ⋅ ⛅ 29 °C

    Zum Abschluss unseres Aufenthaltes in Siem Reap waren wir natürlich auch in der Tempelanlage von Ankor mit dem bekanntesten Tempel Ankor Wat. Leider ist der Eintritt sehr teuer, dafür haben sich die Eindrücke aber mehr als gelohnt!

  • Day89

    Angkor Historical Park

    April 1 in Cambodia ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute morgen war nix mit ausschlafen. Pünktlich um 4.30 Uhr sind wir mit dem Fahrrad erst zum Ticket office von Angkor Wat und dann zur Tempelanlage selbst gefahren. Unglaublich was morgens um 5 Uhr in einem Ticket office los sein kann 😯
    Das frühe Aufstehen hat sich aber definitiv gelohnt. Wir wurden mit einem schönen Sonnenaufgang vor fantastischer Kulisse, dem Tempel Angkor Wat, belohnt😍. Es hat irgendwie einen ganz eigenen Zauber. Fanden neben uns ungefähr 1000 Touristen auch 😅😁 es war brechend voll an dem begehrten See.
    Wir sind zum Glück recht früh dort weg und haben nicht gewartet bis die Sonne komplett aufgegangen war. So hatten wir den Tempel eine ganze Weile fast ohne Touristen und konnten in der ersten Gruppe auf den mittleren Turm hoch. Was eine Aussicht. Von dort war der Sonnenaufgang bestimmt genauso beeindruckend und vor allem früher zu sehen 😊
    Der Tempel ist einmalig und es ist verständlich, dass er das Wahrzeichen Kambodschas ist.

    Nach ca 2 Stunden sind wir in die frühere Königsstadt gefahren. Zuerst zum damaligen Haupttempel Bayon. Auf dem Weg gab es einen Unfall zwischen einer Rollerfahrerin und einem Hund. Sie hatte ihn wohl angefahren... Das Mädchen ist betüttelt worden, der Hund am kaputten beim von der Straße geschleift und weggeworfen worden. So viel zum Umgang mit Tieren.
    Die Ruine des Bayon selbst ist etwas besonderes. Es ist alles rund (sonst sind die Tempel eckig) und es gibt auf den ca 40 Türmen etwa 200 lachende Gesichter. Überall sind Winkel und versteckte Gänge, da der Tempel sehr komplex aufgebaut ist. Leider mussten wir einzeln und dementsprechend kurz hinein, weil wir etwas Angst um unsere Fahrräder hatten. Bereits am ersten Tempel ist das Fahrradschloss kaputt gegangen und wir habeb es dort versucht zu flicken, was die Kambodschaner sofort gesehen hatten und etwas seltsam um uns und die Räder geschlichen sind. Etwas seltsam...

    Trotzdem etwas komischen Erlebnis sind wir mit voller Vorfreude zum nächsten Tempel gefahren. Ein sehr kleiner Unbekannter. Es waren kaum Menschen dort und konnten diese besondere Stimmung in dem Tempel voll genießen. Fantastisch durch die 1000 Jahre alten Mauern zu laufen. Da wir selbst keinen Tourguide hatten und trotzdem etwas über die Geschichte der Könige und der Tempel wissen wollten, haben wir uns dann für Wikipedia entschieden 😁 immerhin...
    Ab und zu konnten wir in den größeren Anlagen auch etwas von den anderen Guides aufschnappen.

    Wir sind immer weiter gefahren und gefahren zu allen möglichen Tempeln. Jeder hat dabei eine ganz andere Atmosphäre.
    Eines unserer Highlights war der tomb raider Tempel "Ta Phrom" . Dieser alte Tempel wurde bewusst nicht instand gesetzt sondern der Natur überlassen. Die Würgefeigen wachsen auf und zwischen den Mauern und geben dem Ort etwas abenteuerliches. Irgendwie hat man das Gefühl noch selbst etwas entdecken zu können und in den Ruinen einen Schatz zu finden 😁
    Ein weiterer Favoritentempel ist Pre Rup. Ein Pyramidentempel mit 5 Chedis. Für jede Himmelsrichtung und zur Verbindung mit dem Himmel selbst. Unfassbar viele Treppen in gewöhnungsbedürftigem Zustand haben uns den Weg nach oben (und auch wieder nach unten) echt nicht leicht gemacht, aber der Ausblick über den Dschungel und den Tempel war fantastisch.

    Generell ist es irgendwie besonders, dass alle Tempel im Dschungel bzw. Heute auch zwischen Reisfeldern liegen. Die Bäume und die Geräusche sind ganz anders.. Und auch die vielen Tiere die uns begegnet sind. Affen laufen dort frei herum, Pferde grasen auf dem Gebiet des Angkor Wat, Elefanten und Wasserbüffel haben wir gesehen.

    Auf den teilweise sehr weiten Strecken haben wir auch einen kleinen LKW gesehen, dem der Reifen hinten abgerissen war.
    Das lustigste Erlebnis hatte jedoch Christian. Wir sind zu einem Tempel gefahren und auf der gegenüberliegenden Seite waren Verkaufsstände. Die Leute dort rufen einem immer zu, um zum Kauf zu animieren. Eine Dame hatte es etwas übertrieben und wurde beim Rufen immer lauter bis sie ihm richtig hinterher schrie. Selbst der Kartenkontrolleur musste lachen 😂

    Um etwa 17 Uhr waren wir echt platt und sind nach Hause gefahren. Zum Glück mit Welpenschutz im etwas unverständlichen kambodschanischem Verkehr 🚗🚲🛵
    Noch etwas essen, eine Runde durch den Pool und ab ins Bett.
    Total fertig aber mega glücklich ❤️
    Etwa 45km Fahrradfahren, 10km laufen und 10000 Treppen haben wir geschafft und es hat sich gelohnt 😊💪🏻
    Read more

  • Day58

    Angkor Wat

    December 8, 2017 in Cambodia ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute waren wir in der Tempelanlage um Angkor Wat unterwegs. Da wir uns das frühe Aufstehen für den Sonnenaufgang nicht antun konnten, sind wir gemütlich um 9 Uhr dort angekommen und ein Tuktuk-Fahrer hat uns zu den 4 Haupttempeln (Angkor Wat, Bayon, Ta Prohm, Banteay Kdei) gefahren.
    Leider haben uns die Tempel nicht wirklich umgehauen, anders als der Eintrittpreis von 37 US-Dollar.. Zudem waren sehr viele Menschen unterwegs und es wurde zur Mittagszeit ziemlich warm, sodass wir den Nachmittag dann lieber am Pool im Hostel verbracht haben. 😄Read more

  • Day22

    Khmérske chrámy a Angkor wat

    February 16 in Cambodia ⋅ ⛅ 32 °C

    Za 15 dolárov si prenajímame tuk tukára na celodňovú túru po khmérskych chrámoch.
    Začíname najznámejším 8.divom sveta chrámom Angkor wat.

    Chrám je vybudovaný v klasickom štýle khmérskej architektúry, ktorý je svetovo jedinečný.
    Stal sa symbolom Kambodže a je vyobrazený dokonca aj na národnej vlajke. Svojou celkovou výmerou okolo 1 km² je považovaný za najrozľahlejší náboženský komplex na svete.

    Je jednoznačne turistami najpreplnenejší a tak to hlavné, čo nás na ňom zaujalo bolo velikánske plastové mólo vedúce cez vodnú priekopu okolo celého chrámu a samozrejme teakové schody, urobené v súčasnosti na ľahšie prekonávanie prekážok :)

    No a samozrejme Kambodžská 20 ročná obchodníčka, ktorá sa pri zjednávaní o cene už bola ochotná za Tomča aj pomaly vydať, len aby si udržala svoju deklarovanú cenu. Celkovo zjednávanie je tu na rozdiel od napr. Egypta jeden veľký zážitok. V egypte je to boj, tu je to pomaly jemne sexuálna hra.
    Kambodžanky sú nenásilné a zároveň nezlomné. Neodbytné a zároveň prítulné (hneď ako začnete opúšťať obchod v strede zjednávania). Stále usmievavé a úslužné. Lepšie to popísať neviem. Ale o thajcoch sa hovorí, že sú usmiati a milí, ale Kambodžanom nesiahajú ani po päty.

    Ale spátky do pohádky...
    Chrám bol možno zaujímavý ako celok, ale o dosť viac nás zaujali ďalšie chrámy. Prešli sme ich celkovo 6 (objednané sme mali 3 :). V jednom boli perfektne zachované reliéfy vytesané do kamenných blokov. Od dlhých nápisov v khmérskom písme až po rôzne náboženské postavičky a pod.
    Iný sa výškou približoval 7 poschodovému paneláku a na vrchol viedli úzke, ale vysokánske schody doslovne cez zopár poschodí naraz. Šplhanie asi v 60 stupňovom uhle bez akéhokoľvek zábradlia zvýšilo môj adrenalín o dosť viac ako nejaké eskalátory v Bangkoku. Zliezanie bolo o život (to už som totiž aj videl dole).

    Zaujímavým bol tiež chrám, v ktorom si zahrala Angelina Jolie.
    Vo filme Tomb raider tu stvárnila prsatú archeologičku Laru Croft. Zopár storočné stromy tu boli vrastené do štruktúr stien, alebo ich rôzne obopínali a pod. Bolo to fascinujúce a nebyť tam toľko hlavne čínskych turistov, tak to pôsobí tajomne až strašidelne.

    Chrámy boli tak rozsiahle, že každý sme preskúmavali cca hodinu, takže sme to celé skončili až podvečer kvalitne unavení...
    Read more

  • Day128

    Angkor Wat

    April 5, 2016 in Cambodia ⋅ ☀️ 95 °F

    Hello everyone!

    Today we had the joy of seeing Angkor Wat as well as two lesser temples (Ta Prohm and Banteay Kdai). We originally intended to also explore Angkor Thom, but we decided to leave that for day 2 of the ruins after we spent twice as long as expected at Angkor Wat, our first stop of the day.

    For anyone who can make it out to Siem Reap, the ruins here are truly amazing. We were both blown away time and again as we turned corners and climbed to new heights. It's hard to put into words how amazing these places are. We also rode through Angkor Thom in a tuk tuk and it looked so cool! We wanted to make sure we had enough time and energy to truly explore that area, thus we made the aforementioned decision to postpone it for another day.

    Angkor Wat is huge! And very well preserved/reconstructed. We were able to see tons of bas-relief art as well as climb to the third level of the ruins, which were several stories tall. Rachel's aunt Miriam is an expert on this area so we don't want to misquote any facts about Angkor Wat. Needless to say, you should visit if you ever have the opportunity, and, if you're interested, do some reading online to learn more. We can't stress how amazing Angkor Archaeological Park is and how glad we are to have a whole week to explore the area.

    Ta Prohm was also especially interesting. At this site there has been some significant reconstruction work done in certain areas, but not to the level that Angkor Wat has been worked on. Thus, there were many unique views of trees growing out of or on top of ruins, as well as a loosely guided path that allowed for what felt like exploration within a mostly untouched wilderness. Of course there were many other tourists present, but part of the fun of this area is feeling like you are the first adventurer to rediscover these amazing landscapes.

    Coming up the rest of the week: massage day, sunrise at the ruins, Angkor Thom, sunset at a yet to be determined location, other ruins, and a potential day trip to a nearby lake with significant biodiversity.
    Read more

  • Day118

    Exploring the Angkor temples

    February 3, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 23 °C

    We had a long and exciting day in the different temples of Angkor. We bought an audio guide which helped to put together a great full-day itinerary which went to a number of small temples first and finished with Angkor Wat.

    We loved to get to the different less famous sites and in the beginning took an opportunity to climb a very tall temple in restoration to look over the area. Unfortunately, the forest is quite thick and we only saw the tips of Angkor Wat’s towers - not sure why so many people recommend it as a sunset viewpoint.

    A first highlight was the area of Angkor Thom with vast terraces lined with elephant reliefs and high towers to climb. As with the Inca in Peru, it’s incredible again how the Khmers managed to build these complexes - but we will hopefully find out more in tonight’s BBC documentary session on YouTube.

    One other temple was noted as one of our favorites as nature had partly claimed it back and it was overgrown with trees - some of them really huge. No wonder that the movie “Tomb Raider” was shot here at Angkor Wat...

    After eating a traditional bamboo rice cake (Anna), we finished the bike ride with the main attraction of Angkor - the Angkor Wat = temple of Angkor. It is majestic because a large moat and a plain preempts the premises and, thus, it can be seen already from far away. We climbed the tower and had stunning views over the various temples that are part of Angkor Wat!

    Tomorrow we will rest a bit and move to another hotel for 3 more nights in Siem Reap to explore more of the temples before going to Indonesia.

    PS: we also have my wallet back - even with the 1 dollar in it :-) probably that was the reason as nobody steals a wallet for 1 dollar :-)
    Read more

  • Day75

    Angkor Wat, Cambodia

    February 27, 2015 in Cambodia ⋅ ⛅ 88 °F

    Just a footprint to post some more pictures of the "other" temples in the Angkor Wat complex. The gate is the gate to Angkor Thom which is the biggest of the areas and encloses some 9 sq kilometers. IT has a neat temple in it called Bayun that has towers or stupa that have faces carved into all four sides. There are dozens of these and many still in pretty good shape. This temple was actually not in continual use and the jungle encroached more on it then Angkor Wat.
    The one with the tree growing in it is Ta Phram and was the site of something in Tomb Raiders as the locals all remember Angelina Jolie's visit to the area (but then who wouldn't) . :-) The temple now is being invaded by these huge trees that have sent their roots deep into the structure of the temple. The one I am showing has fairly small roots compared to the others. They can't get rid of the trees without destroying the temple and the trees themselves are much of the attraction so they are trying to stabilize everything so it won't get worse.
    Read more

  • Day214

    Angkor Wat, Cambodia

    January 6, 2016 in Cambodia ⋅ ☀️ 30 °C

    The crowning jewel of Cambodia in terms of Khmer culture, Angkor Wat represents one the remnants of the golden age of Khmer life before its decline following invasions by the Siams. The temple of Angkor Wat, as well as the many complexes that surround it, boast intricate and ornate architecture and sculpture work that are ostensibly unrivaled in Asia. The pictures here are some of the few that I took on the GoPro, which doesn't quite do justice to the incredible area that became the set of Tomb Raider and a focal point of ancient Asian culture.Read more

You might also know this place by the following names:

Angkor Wat, অ্যাংকর ভাট, Angkor Vat, אנגקור ואט, アンコール・ワット, Angkorvata, आंग्कोर वाट, Ангкор-Ват, Ангкор Ват, அங்கூர் வாட், นครวัด, 吳哥窟

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now