Cambodia
Kampang Kaeut

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day9

    Banan Temple

    February 26, 2020 in Cambodia ⋅ ☀️ 36 °C

    Zum Frühstück gab es heute mal Reis und Frucht Shakes, bevor wir unseren Weg zum gestrigen Tempel noch einmal antraten. Dort angekommen, gab es Treppentraining der Extraklasse gratis. Vom Fuße bis zur Spitze des Berges sollen es ca. 700 Stufen sein😳
    Wir machten es uns etwas leichter und fuhren mit dem Moped so hoch wie möglich und erklommen den Rest zu Fuß.
    150 Stufen, ich habe noch nie so geschwitzt außerhalb einer Sauna. Der Tempel war so lala, es gab aber noch eine ziemlich spektakuläre Höhle....natürlich nur über Treppenstufen ereichbar.
    Bein chillen auf der Spitze, beschlossen wir dann dass wir noch zum Banan Tempel fahren. Dieser befindet sich ca. 45min entfernt auf einem anderen Berg.
    Die Fahrt dorthin führte uns über karge, brandgerodete Felder, ab und an standen ein paar schneeweiße, abgemergelte Kühe auf ihnen oder am Rande.
    An einigen Stellen blieb und regelrecht die Luft im Halse stecken, so drückend heiß und staubig war die Luft um uns herum. Ich muss glaube nicht mehr erwähnen, dass ein Müllberg auf den anderen Müllberg folgt.
    Der umweltbewusste Einwohner Battambang‘s, lädt wohl seinen Müll gerne etwas außerhalb ab und verbrennt ihn auch gleich eventuell.
    Es sind wirklich krasse Eindrücke, die man nicht so schnell vergessen wird.

    Der Banan-Tempel dann, war nur über eine Treppe mit ca. 300 Stufen zu erreichen.
    Das gaben wir uns natürlich auch, da es heißt dass dieser Tempel noch relativ unrestauriert und gut erhalten sein soll. Die Schergen des Pol Pot Regimes hatten diesen wohl auf ihren Raubzügen durchs Land weitestgehend verschont. Vermutlich hatten sie einfach nur keine Lust auf die 300 Stufen in sengender Hitze. Wir bekamen unser Treppentraining aber doch noch...
    Vorher stellten wir noch fest dass unser Moped leckte, es bildete sich ein kleiner Benzin Fleck unter dem Tank. Vorsicht war geboten🙄
    Der Tempel an sich war recht schön, natürlich aber nicht zu vergleichen mit denen in Angkor.
    Nach dem Abstieg gab es zur Belohnung mal leckere Fruch Shakes und wir beobachteten gegenüber wie aus Zuckerrohr Getränke kredenzt wurden. Dazu wurde ein Yokohama Diesel Kompressor angeschmissen, ca. 1m Zuckerrohr mehrmals durch eine Presse geschoben und siehe da, am Ende waren 3 Becher gefüllt mit was auch immer.
    Ökologischer Fußabdruck, was war das nochmal?😂

    Zurück in Battambang holten wir unseren dort abgestellten Seesack noch ab und fuhren noch einmal auf die andere Seite des Flusses. Dort fuhren wir an etlichen Autowerkstätten vorbei, riesige Getriebe lagen meterhoch gestapelt und ölverschmiert am Straßenrand herum während ‘Mechaniker‘ ebenfalls am Straßenrand unter den hier sehr beliebten Pickup Truck lagen und herumschraubten oder hämmerten.

    Heute um 22.30 Uhr fahren wir mit dem Bus nach Sihanoukville, jetzt schlug der Zeiger gerade mal 18 Uhr.
    Langeweile machte sich breit, wir wussten nicht wirklich wie wir die Zeit bis dahin totschlagen sollten.
    Das Ende vom Lied, Majda Reis mit irgendwas und Marc zwei Frucht Shakes während auf der anderen Seite des Flusses direkt am Ufer ein paar Einwohner am Lagerfeuer saßen und grillten. Es interessiert hier anscheinend niemanden ob mitten in der Trockenzeit Feuer herumlodern, Mutti mit ihren 3 Kindern ohne Helm aufm Moped sitzt, verrostete Pickups 3m hoch beladen-provisorisch gesichert und kurz vorm kentern sind oder wer hier Vorfahrt hat😂
    Trotz alledem geschehen hier anscheinend sehr wenig Unfälle.

    Unser gemietetes Moped gaben wir um 18.30 Uhr zurück, freundlicherweise durften wir dort auch Majdas Füße waschen.....13h hätte ich nachher sonst wohl so nicht neben ihr im Bus ausgehalten🤪
    Bepackt mit unseren Rucksäcken ging es dann zu Fuß zum sogenannten Busbahnhof, das bedeutet hier Straßenecke an der die Busse regelmäßig abfahren. Wir versorgten uns noch mit Bananen, Wasser und Trockenobst und sitzen jetzt an besagter Ecke und warten auf unseren Bus.

    Es ist 20.48 Uhr und in 2h fahren wir hoffentlich über Phnom Penh Richtung Wasser und Strand. Morgen stürzen wir uns dann vermutlich das erste mal in den Golf von Thailand😋

    ps: Rucksack samt Trucker Cap nehmen langsam eine blau-rötlich staubige Farbe an und abends werden Hose und Shirt mitgeduscht und am nächsten morgen frisch übergestreift. Momentan benötigen wir wirklich relativ wenig zum leben...
    Read more

  • Day179

    Banan Temple & Bamboo train

    January 14, 2018 in Cambodia ⋅ 🌫 -11 °C

    Was soll man auch sonst mit seinen Sonntagen anfangen 😉

    Der Bamboo train, heute für Touristen wieder aufgebaut, war einst der Armeleutezug. Wenn ein anderer oder gar ein richtiger Zug entgegen kam, wurde das Gefährt kurzerhand von den Schienen getragen. Vorfahrt hatte immer der, der weniger Passagiere oder ein Motorrad geladen hatte.

    ... das erste Bild zeigt übrigens eine typisch kambodianische Tankstelle.
    Read more

  • Day15

    Ganzberg Bier

    September 28, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 31 °C

    Wer kennt es nicht, das berühmte deutsche Ganzberg Bier, welches kürzlich die Gold Medaille gewonnen hat 😂
    Aber lecker ist es!

  • Day8

    Battambang Tour: Phnom Banan

    December 5, 2010 in Cambodia

    Nächstes Ziel ist der “Phnom Banan”. Über staubige Pisten geht es an Chili-Schoten vorbei zum Tempelberg. Weniger hoch und deshalb gut zu Fuß zu machen - aber immer schön auf Minien aufpassen :-).
    Die Aussicht von oben ist nicht so toll, da sehr viele Bäume die Sicht versperren. Der Tempel ist ganz nett. Danach geht es zurück nach Battambang. Mittlerweile haben wir 16 Uhr und mein Hunger meldet sich. Im “Smoking Pot” direkt neben dem “Khmer Delight” erlaube ich mir ein Fried Rice Vegetables und einen Mixed Fruit Shake. Der Reis ist mittelmäßig der Shake grandios.
    Read more

  • Day10

    Banon Hill Temple

    November 13, 2016 in Cambodia ⋅ ⛅ 16 °C

    As the midday sun burns down we contemplate the 358 steps that will lead us to Banon Hill Temple. Paul gets pointed looks from local Khmer people walking down towards us. This is Asia where subtlety is not always so easily exercised. But up the steps we go and at the top we enjoy the temple proper.

    Banon Hill Temple is a combination of Hindu and Buddhist temples. The complex was built in the 11th and 12the centuries and is contemporaneous to Angkor Wat. I continue our practice of giving some money to light some incense to respect local practice and contribute something to those whose lands we are passing through. Besides, I like the smell of incense and the calm feeling I get in places like these.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kampang Kaeut