Cambodia
Phumĭ Koŭk Dong (2)

Here you’ll find travel reports about Phumĭ Koŭk Dong (2). Discover travel destinations in Cambodia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

77 travelers at this place:

  • Day6

    First stop Angkor Thom

    January 8 in Cambodia ⋅ ☀️ 25 °C

    ANGKOR Thom means big city and there are 17 temples... these are Budist temples. Bayon temple is the biggest and last temple built in this city. We transferred to a smaller bus to tour the city and see the temples. First stop Bayon temple then we saw the elephant wall.

  • Day111

    Tempel

    December 23, 2018 in Cambodia ⋅ ☀️ 23 °C

    Weihnachten steht vor der Tür und es ist besucherzeit. Andre kommt aus China rum, Jenny aus Singapur und es wird mal wieder über alte Zeiten gelacht.

    Ziel ist 5 Tage Kambodscha, dritte Welt. Am ersten Abend geht es erst mal mit dem Nachtbus nach Siem Reap und dort werden fix Roller ausgeliehen und das Umland erkundet. Es fällt auf, dass die gegend um die Stadt deutlich besser erschlossen ist als weite Teile von Kambodscha. Etwas ärgerlich ist, man muss, auch um weiter entfernte Touristische Ziele anzuschauen eigentlich ein Tempel ticket kaufen für 37 Dollar. Was wir uns irgend wie sparen und dann am nächsten Tag zum Sonnenaufgang in die Tempelstadt fahren. Negativ Punkt. Zweimal verreckt der Roller und wir dürfen in der Pampa warten bis wir wieder eingesammelt werden. Die Tempe selber sind sehr beeindruckend. Wir schauen uns 5 von an und es ist sehr angenehm das alles sehr nahe beieinander ist. Also ca. 10 Rollerfahr minuten auseinander. Leider ist gerade Hochsaison und sehr voll mit Touristen. Leid tuhen mir die Anlagen, da leider nichts abgedeckt ist und man kann alles anfassen und so werden durch 3 Millionen Toursiten pro Jahr die letzten erhaltenen Zeichnungen und Steinmetzarbeiten auch noch kaputt gemacht. Ach Kambodscha. Highlight ist der Temel Ta Prom. Bekannt aus Tomb Raider wuchern hier Bäume und sträucher über das ganze Gelände und man kann bisschen über die Ruinen Klettern.Read more

  • Day31

    Angkor Thom / Ta Prohm

    January 6, 2015 in Cambodia ⋅

    Reggel fel6tol 12-ig voltunk Angkorban es bejartuk tuktukkal illetve gyalog a "kiskört", ami a legszebb/nepszerubbeket tartalmazza. A "nagykörhöz" kellett volna meg egy nap, mert elegge elfaradtunk es a meleg is egyre terhesebb lett. Vegul fizettunk meg a soforunknek hogy tuktukkal jarjuk vegig a nagykort, de mar nem szalltunk le. Igy is nagyon szep volt, utkozben lattuk kivulrol a nevezetessegeket, talalkoztunk majmokkal, kicsit atelhettuk a kambodzsai videki feelinget es meg legkondi is volt :)Read more

  • Day21

    Angkor Archeological Park

    March 5, 2018 in Cambodia ⋅

    Samstag, Abfahrt vom Hostel in Phnom Penh - Richtung Siem Reap.
    Chris Kämpfte sich wieder Tapfer durch den Stadtverkehr - wird immer besser!

    Wie sich auf dem Weg herausstellte sind wir mal wieder zu spät losgekommen und so mussten wir in der Dämmerung nach einem Schlafplatz suchen.
    Wir landeten auf einem Acker an einer kleinen Straße, schlugen unser Nachtlager auf, aßen noch etwas fried nudels und legten uns bei 32°C im Bus schlafen.

    Die Nacht war schnell vorbei, um 6 Uhr in der Früh wurden wir von einer Klingenden Kuhherde geweckt... So ging es weiter nach Siem Reap. Wir schauten uns die Stadt an und wollten noch die Eintrittskarten für Angkor besorgen - mal wieder zu spät, der Schalter hatte bereits geschlossen & so beschlossen wir eine Nacht auf dem Parkplatz vor dem Ticketschalter zu verbringen (Ticket verkauf startet um 04:30 Uhr)

    Wir haben es gemeistert und standen früh auf, um noch Rechtzeitig zum Sonnenaufgang vor dem Angkor Wat Tempel zu stehen - leider aber auf der falschen Seite, dafür hatten wir die Rückseite für uns...

    Zum Angkor Park:
    Es ist ein Riesen Komplex aus Tempel anlagen - unglaublich sich vorzustellen wie viele Jahre es dauern musste dies zu erschaffen. Die Anlage ist so groß, dass wir zum teil 20-30min mit dem Auto fahren mussten (Ich glaube es geht sogar noch weiter...)
    Möchte hier auch einfach nur die Bilder sprechen lassen...

    Nach dem ersten Tag "Tempel Marathon" mussten wir auch schon die erste Reparatur an Kenny durchführen - es hatte sich mal wieder einer der Hebedämpfer fürs Hochdach verabschiedet - hoffe es hält nun wieder...

    Ps. Ganz Liebe Grüße an Opa Willi! Freut uns das du unsere Reise verfolgst :)
    Read more

  • Day21

    Angkor Wat

    November 14, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 27 °C

    Na een korte nacht, maar goed geslapen te hebben op de nachtbus, kwamen we aan in Siem Reap rond 6u. We checkten in in ons hotel en vlogen er direct in. Met de fiets, de een al wat meer brikkabrak dan de ander, trokken we richting het Angkor Wat complex. Een omtoer langs de ticketverkoop en we konden starten aan de grote toer met de verdere gelegen tempels. In totaal bezochten we vier tempels. De eerste was East Mebon, deze deed ons wat denken aan My Son. Easy Mebon samen met de tweede Ta Som waren de kleinere en 'jongere' van de tempels. Ta Som deed ons versteld staan met een prachtige toegangspoort. Als derde bezochten we Neak Pean. De was voornamelijk een tempeltoren omringt door water. Maar de tempel zelf was ook omringt door een prachtig landschap van water. Hier zwommen de buffels in het water om van de waterplanten te smullen. Voor we aan de laatste tempel van de dag begonnen, besloten we te lunchen. Met een verse kokosnoot in de hand lag Tatjana te snurken in een hangmat.

    Preah Khan, de laatste tempel van de dag, vonden we groot en na wat rondlopen waren we voor een seconde even de weg kwijt, even misgeoriënteerd. Ook deze tempel was prachtig maar de hitte had ons afgemat. Tijd om weer naar het hotel te gaan.

    We dachten dat Preah Khan al groot was maar morgen staan Angkor Wat en het immense Angkor Thom op het programma.
    Read more

  • Day3

    Bayon-Tempel

    December 17, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 28 °C

    1000 Jahre alt ist unser erster Tempel für heute. Der Eingang zur Stadt, in dem der Tempel liegt, liegt am Ufer eines Flusses. Die Brücke, die dahin führt, ist gespickt von zahlreichen Steinskulpturen, die die Mönche zeigen. Der Tempel wurde erbaut aus Lava- und Sandstein, wie fast alle Kambodschanischen Tempel. Er ist so riesig, dass er den Titel "Größter Buddha-Tempel der Welt" wirklich verdient hat. Er geht über mehrere Etagen, und hat viele Säulen und Statuen. Die Säulen zeigen jeweils vier Gesichter, eines für jede Himmelsrichtung. Der gesamte Tempel ist wie ein gigantischer Kompass ausgerichtet. An den steinernen Wänden findet man Maserungen, Reliefs und Schnitzereien, die Götter zeigen. Das Unglaubliche: Der gesamte Tempel wurde nur innerhalb von 5 Jahren erbaut!Read more

  • Day2

    Der Bakong-Tempel

    December 16, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 29 °C

    Unser letzter Tempel für heute ist der Bakong-Tempel. Der aus Lavastein bestehende Tempel führt in steilen Stufen hoch hinauf. Dort oben befindet sich eine Nische mit Opfergaben an die Götter. Der Tempel hat auch Türme, die aber frei stehen und nicht mit dem Haupttempel verbunden sind. Auf dem Tempel stehen Tierskulpturen aus Stein.Read more

  • Day132

    Angkor Thom

    July 25, 2018 in Cambodia ⋅ 🌧 27 °C

    Im Zentrum der Stadt Angkor Thom besichtigen wir im Anschluss an Angkor Wat den Tempel „Bayon“, welcher uns mit seinen hunderten in Stein gemeisselten Gesichtern ganz besonders gut gefällt. 🗿 Dieser wie auch der Ta Phrom Tempel erlangten dank „Lara Croft: Tomb Raider“ weltweite Bekanntheit. Der Hype um diesen Film verhalf damals wieder mehr Touristen ins kambodschanische Land zu locken, welches zuvor jahrelang unter dem Roten Khmer Regime gelitten hatte und somit bei vielen Reisenden als Urlaubsdestination vom Radar verschwand.

    Bis zu dem Moment, als wir mit unserer Kamera im Zeitraffermodus auf den Tempel „Baphuon“ zu- und hochlaufen, hält sich das Wetter sogar noch ganz gut. Danach aber bricht der Himmel über uns zusammen und die ungeteerten Strassen stehen in wenigen Minuten unter Wasser. ☔️ Wir können uns noch ins Tuk Tuk retten, doch unser Fahrer tut uns leid, der nur mit Helm und Regencape geschützt durch die Regengüsse fahren muss. Doch zum Glück zeigt sich die Monsunzeit von ihrer gnädigen Seite und es regnet nie stundenlang durch, sondern schüttet immer nur kurz, aber dafür heftig.

    Das Wetter fing sich wieder (wir hatten die Schauer mit einem Mittagessen überbrückt) und wir bestaunten den Dschungel Tempel „Ta Phrom“. Er ist für seine mit Bäumen verwachsenen Tempelruinen (und ebenfalls durch den Film Tomb Raider) sehr bekannt. Die besonders dicken und langen Baumwurzeln auf den Tempelruinen, die die Bauten nach und nach aufreissen und verschlingen, verleihen diesem Ort etwas wildes und mystisches. Es ist faszinierend zu sehen, wie sich die Natur hier ihren Raum zurückerobert. 🌳
    Read more

  • Day186

    Bayon Temple & Royal Palace

    December 7, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 25 °C

    After the main temple we continued to Angkor Thom and visited the Bayon Temple (the one with the faces) and the Royal Palace.

    Nach dem Haupttempel sind wir weiter zur Tempelanlage von Angkor Thom gefahren. Highlight hier war der Bayon Temple und der Royal Palace. Hier waren wir noch nahezu alleine :)Read more

  • Day153

    Bayon Temple and the Emperor's palace

    January 29, 2015 in Cambodia ⋅

    One of my favorite structure in Ankor Wat is the Bayon temple that is largely un-restored and filled with large smiling sculptures of gods. The Emperor's palace is also largly un-restored and overgrown with trees. It is intersting to compare these two places with Ankor Wat.

You might also know this place by the following names:

Phumĭ Koŭk Dong (2), Phumi Kouk Dong (2)

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now