Cambodia
Tonle Sab

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

140 travelers at this place:

  • Day32

    Von Tempeln und Tümpeln

    October 27, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 32 °C

    Über Phnon Penh hängt eine unerträgliche Dunstglocke. Anstrengende 36 Grad drücken mit aller Härte auf die Straßen. Kein Lüftchen. Kaum Schatten. Uff😓. Wir lassen es sehr langsam angehen.

    Eine Besichtigung des Königspalastes steht auf dem Programm. Ob das herrschaftliche Paar wohl heute zu Hause ist? Hmmmm... wir entdecken leider nur die majestätische Autoflotte. Dafür kann sich der Palast wirklich sehen lassen. Besonders als am Nachmittag erste Wolken aufziehen und die durchbrechenden Sonnenstrahlen die goldenen Dächer buchstäblich ins rechte Licht rücken.

    Und genau diese Wolken bringen auch spätabends die ersten Gewitter über das Land. Und was für welche. Blitze zucken. Wind fegt durch die Palmenblätter. Monsunregen prasselt lautstark auf die Markise unseres Homestays. Die Stromversorgung kapituliert.

    Am nächsten Tag zeigt sich das ganze Ausmaß. Unsere Weiterreise mit den Bus Richtung Süden führt über komplett überschwemmte Straßen. Ganze Dörfer werden zu riesigen Tümpeln. Erstaunlich wie gelassen und beharrlich die Kambodschaner dennoch ihrem Alltag nachgehen. Die Busfahrt war jedenfalls ein Erlebnis für sich.
    Read more

  • Day68

    Welcome to Cambodia

    November 29, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 32 °C

    Phnom Penh - Kambodschas quirlige Hauptstadt erwartet uns nach einer anstrengenden aber sehr gut verlaufenden Reise:
    Der Start 🛫 in Kathmandu verzögert sich um knapp 1h. Wir holen diese Zeit allerdings locker ein, sodass wir in Kuala Lumpur ganze 3h am Flughafen schlafen dürfen (was echt gut tut), bis wir uns in die Maschine nach Phnom Penh setzen.

    Vor Ort angekommen erhalten wir in Rekordzeit von 25 min unser Visum und unser Gepäck.
    Weitere 20min später halten wir Bargeld und eine neue SIM Karte in den Händen und sitzen im Tuk-Tuk Richtung Hotel.
    Da unser Zimmer noch nicht ready ist, schauen wir kurz zu Fuß unser neues Viertel an, essen eine Suppe und dürfe danach, also nach insgesamt knapp 20h, endlich in ein Zimmer einchecken und duschen. Und schlafen (Sabrina) bzw. Sporteln (Rouven). 😄

    Aufregend ist es schon - wieder ein Flug, ein neues Visum und ein anderes Land. Damit einhergehend anderes Klima (hot,hot,hot) und eine neue Währung 💴 bzw. Diesmal gleich zwei, denn in Kambodscha zahlt man mit einem Mix aus USDollar und Rial... als Wechselgeld 4$ und 2.000 Rial zu bekommen ist nicht unüblich...

    Spontan entschließen wir uns beim abendlichen Spaziergang zu einer Sunset-Cruise auf dem Mekong-River. Kurzes und entspanntes Programm vor dem Essen, welches wir natürlich auf dem Street-Food Night Market genießen.

    Erster Tag, erste Eindrücke, erste Geschmäcker. Alles macht Lust auf mehr. Das werden 4 tolle Wochen hier. 🎉
    Read more

  • Day32

    vielseitiges Kambodscha

    January 14 in Cambodia ⋅ ☀️ 31 °C

    Tempel von Angkor, turbulentes Siem Reap, verschlafenes Kampot, karibisches Koh Rong und die Grossstadt Phnom Penh.
    Unsere letzten Tage in Kambodscha verbrachten wir hier in der Grossstadt, einer eigentlich sehr übersichtlichen Grossstadt.
    Umso wichtiger ist es sich hier mit der Geschichte Kambodschas zu befassen.
    Also besichtigten wir das Folter-Gefängnis S21 und ein Killingfield der Roten Khmer. Unglaublich was sich in diesem Land vor so kurzer Zeit abgespielt hat.
    Kein Wunder hatten wir oft das Gefühl hier sei die Zeit stehen geblieben.
    Umso erstaunlicher wie grosszügig und zuvorkommend die Bewohner Kambodschas sind.
    Phnom Penh hat aber auch tolle Märkte. Hier bekommt man so ziemlich alles zu super Preisen..., wen man handelt!
    Auch wir haben bei einigen Dingen zugegriffen. Und wer kein Souvenir benötigt der kann sich eine Nudelsuppe, Grillspiesse, Frühlingsrollen oder weitere Köstlichkeiten für ein oder zwei Franken schmecken lassen.
    Zu guter letzt mussten wir noch etwas Wäsche waschen und Luca bekam einen neuen Haarschnitt für die Weiterreise verpasst.
    Schade dass wir Kambodscha bereits verlassen und weiter ziehen, aber der Bus ist gebucht und es geht weiter nach Vietnam.
    Read more

  • Day139

    Nächstes Land: Kambodscha!

    January 17 in Cambodia ⋅ ☀️ 32 °C

    Bevor es zum Bus ging, machten wir uns nochmals zum „Little Hanoi Egg Coffee“ zum Frühstück auf. Da es leider voll war, wurden wir zur zweiten Filiale geschickt und es war sogar noch besser, denn wir konnten mit einer schönen Aussicht unser extrem leckeres Frühstück genießen. Dann checkten wir aus und gingen zum Busbüro. Nach kurzer Wartezeit wurden wir mit einem Minivan abgeholt und zum Bus gebracht. Wir hatten den für 2 $ etwas teureren VIP Bus gebucht, was sich ausgezahlt hat, da wir sehr bequeme Sitze und eine kontinuierliche Fahrt ohne Stopps mit Paketen oder Aus- bzw. Zustiegen hatten. Der Grenzübertritt funktionierte ebenfalls ohne größere Probleme, auch wenn es uns ärgerte, dass wir am Ende den Grenzbeamten doch jeweils die üblichen 1$ „Bestechungsgeld“ gezahlt haben, weil die Busbegleiter uns dazu gedrängt haben. Wir wollten es eigentlich nicht, da es bisher auch ohne ging...
    Nach dem Grenzübertritt war der Stopp zum Mittagessen. Das Essen war gut, jedoch waren die Angestellten dort die unfreundlichsten Menschen, die wir bisher auf unserer Reise getroffen haben... wir sind also gespannt wie es weitergeht... 😉 (zumal wir schon verschiedene Geschichten zu Kambodscha gehört haben...)
    Der Tuk Tuk Fahrer in Phnom Penh war wirklich sehr nett, auch wenn er uns ein wenig über den Tisch gezogen hatte, weil wir ihm das doppelte als üblich gezahlt haben. Und im Hostel waren auf jeden Fall alle sehr nett und am Abend haben wir dort Westliches (Lasagne und Fish & Chips) gegessen und unser Freibier eingelöst und die Happy Hour für einen Cocktail genutzt. Aus Kostengründen hatten wir mal wieder einen Schlafsaal mit Kapseln gebucht. Und man muss schon sagen Menschen können schon wirklich laut und dumm sein... 🙄

    Zwar ist der Text schon wieder länger als geplant, aber hier muss jetzt auch noch eine Zusammenfassung zu Vietnam 🇻🇳 dazu... 😉
    Im Großen und Ganzen hat uns Vietnam sehr gut gefallen, aber es wird wohl nicht unser Lieblingsland werden. Vielleicht lag es auch am Wetter im Norden, aber in Vietnam war es bisher am ehesten zu spüren, dass man als Tourist immer eine Sonderrolle bekommt, und zwar dass man mehr zahlen muss. Auch waren die Verkäufer, Händler, usw. oft nicht so freundlich. Da merkt man wohl auch den chinesischen Einfluss bzw. den schon länger anhaltenden Massentourismus 😝 Aber im Gegensatz dazu haben wir in Vietnam in Hanoi, Phong Nha und Hoi An bisher die freundlichsten und nettesten Gastgeber gehabt.
    Das Essen in Vietnam war sehr lecker, es gab auch mehr zu entdecken als nur die in Deutschland bekannten Gerichte, insbesondere beim Streetfood. Aber trotzdem war uns hier am öftesten nach westlichem Essen, da das Essen doch zu wenig herzhaft für uns war und doch am Ende bissl eintönig wurde. Im Süden war so gut wie jedes Gericht mit Zucker gesüßt. Schade war auch, dass zu wenig bzw. kein Koriander verwendet wurde.
    Weiterhin ist uns aufgefallen, dass die Vietnamesen sehr traditionell sind, und insbesondere der Kult zur Verehrung der Vorfahren ist sehr groß, es wird ständig symbolisches Geld verbrannt. Dies soll den Verstorbenen im Jenseits zu Gute kommen.
    Gerne möchten wir nochmals kommen, um die Berglandschaft im Norden zu sehen, denn da lässt sich vermutlich das noch ursprünglichere Vietnam abseits vom Massentourismus entdecken.
    Read more

  • Day183

    Phnom Penh - Angekommen in Kambodscha

    December 4, 2018 in Cambodia ⋅ ☀️ 30 °C

    We have arrived in Cambodia yesterday evening and explored the city today.

    Wir sind gestern Abend in Kambodscha angekommen und haben heute die Stadt entdeckt.
    Der erste Eindruck ist sehr positiv, allerdings ist es deutlich heißer als noch im Vietnam. Lustig ist hier vor allem das bezahlen: Mit dem Riel und dem US-Dollar gibt es hier zwei verschiedene Währungen mit denen man parallel bezahlen kann. Glatte Beträge werden in Dollar bezahlt und Cent-Beträge in Riel, so sind 3,50USD quasi 3 USD and 2000 Riel. Etwas kompliziert und unübersichtlich im Geldbeutel, aber wir werden uns wohl dran gewöhnen. Ausländer können übrigens ausschließlich USD an den Geldautomaten abheben.Read more

  • Day60

    Rundgang Phnom Penh

    December 9, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 31 °C

    Bereits um 8 Uhr in der früh hat es über 30 Grad, drückend heiß, kein Wind, trotzdem hab ich mich auf die Suche nach dem Royal Palace gemacht. Lucky me, dass er nur zehn Minuten zu Fuß vom Hostel entfernt liegt 😊 doch noch ist kein Einlass, erst gegen 14 Uhr würden sich die Tore zum Palast öffnen. Also geht's auf einen Rundgang durch die geschäftigen Straßen, an der Uferpromenade des Tonle Sap Flusses, vorbei am buddhistischen Tempel Wat Ounalom und hinein in die Seitenstraße, hier finden sich viele günstige Hostels, Bars und kleine Restaurants.
    Um die Straßen zu überqueren, muss man höllisch aufpassen. Wozu es Zebrastreifen gibt, weiß ich nicht, angehalten wird hier nicht. Nach mehrmaligen Versuchen, die Straße zu überqueren, schaffe ich es unversehrt auf die Uferpromenade, wo ich mich in den Schatten unter eine Palme setzen möchte, noch hab ich zwei Stunden Zeit bis man den Palast betreten kann. Doch sobald ich mich setze, merke ich, dass meine Stoffhose am Stein schon fast klebt, schnell stehe ich auf und sehe um mich rum eine braune klebrige Masse 😑🙈 mit dem Wasser aus meiner Flasche, versuche ich die Flecken raus zu waschen... gelingt mir nicht so ganz... schaut nun aus, als ob ich nicht an mir halten konnte... Warum nochmal hab ich helle Sachen dabei?!? 14 Uhr, ich begebe mich zurück zum Palast. Kein Eintritt, für mich, weil ich kurze Hosen und ein Top an hab... nen Schal hab ich dabei, ob das okay ist... Für die Beine ja, aber nicht für die Schultern 😑 okay, dann zurück zum Hostel, blöd nur, dass alle anderen Sachen in der Wäsche sind. Verschieben wir den Palast eben auf morgen 😄🙈 zumindest habe ich nun aber einen kleinen Überblick über meine Umgebung
    Read more

  • Day141

    Phnom Penh - Königspalast

    January 19 in Cambodia ⋅ ☀️ 31 °C

    Bevor wir Phnom Penh wieder verlassen haben, schauten wir uns noch den Königspalast an. Es war ganz schön anzuschauen, aber das war’s auch schon. Auf dem Weg durch die Stadt fiel uns auf, dass sich hier ebenfalls alles auf der Straße abspielt. So gibt es z.B. Friseure, Reparaturservices für Roller und anderes und natürlich Essen und Trinken. Darauf haben wir aber im Moment noch verzichtet weil Phnom Penh eine ziemlich dreckige und stinkige Stadt ist. Auf dem Weg durch die Stadt fällt einem schon extrem auf, dass es einen großen Unterschied zwischen arm und reich gibt. Es gibt Shoppingcenter und Kaffees mit teuren Produkten, aber wir haben auch noch nirgends so viele Menschen auf der Straße leben sehen. Es gibt sogar ganze Familien mit kleinen Kindern, die betteln oder Müll sammeln.
    Nach all diesem Anblick sind wir als „reiche Touristen“ zum Frühstück/Mittagessen bei einer Bäckerei aus Paris, namens Eric Kayser, gegangen. Es war gut, mal ein herzhaft belegtes Baguette zu essen. 😊

    Mittags sind wir dann zurück zum Hostel, um auf unseren Bus nach Kampot zu warten. Die Busfahrt war okay. Der Bus war zwar in Ordnung (der Stuhl wackelte ein wenig und fiel auch einfach nach hinten auf die Person hinter uns, als ich ihn verstellen wollte... das sah lustig aus), aber die Straße war überraschend schlecht. Teilweise gab es sogar nicht einmal Asphalt. Im Großen und Ganzen erinnert uns das Land ziemlich an Myanmar. Es ist sehr vermüllt und viele Menschen leben in einfachen Verhältnissen.
    Am Abend, endlich angekommen nach einer längeren Fahrt als angekündigt (wen wunderts 😝), blieben wir am Abend im Hostel und hatten dort ein leckeres kambodschanisches Essen und noch Bier und Cocktails. Dort haben wir uns auch mit 2 Deutschen unterhalten...
    Read more

  • Day184

    12. Travelläum

    December 5, 2018 in Cambodia ⋅ 🌙 28 °C

    The next month of travelling is over and we spent it on our motorbike in the Vietnam. It was a lot of fun. Here are our highlights!

    Der nächste Monat ist schon wieder um und es ist Travelläums-Zeit. Im letzten Monat waren wir im Vietnam und blicken nochmal kurz zurück auf unsere Highlights!

  • Day3

    Phnom Penh I

    December 27, 2019 in Cambodia ⋅ ☀️ 30 °C

    Wie auch im letzten Urlaub haben wir das Pech, das erste Zimmer direkt neben den Gemeinschaftsräumen zu haben. Da wir gestern jedoch ziemlich k.o. waren, konnten wir dennoch gut schlafen. Heute morgen ging es um 8 Uhr dann raus, Frühstück im Hostel und dann ab Richtung Königspalast. Nach 30min zu Fuß bei über 30 Grad hat sich der erste „Tourenanbieter“ an uns versucht. Er spürte wohl unsere Anstrengung 🤪 Nachdem er uns erklärte, dass unser Plan, erst Museum dann Königspalast keinen Sinn macht und wir so, ohne ihn, nichts verstehen werden, haben wir freundlich abgelehnt und sind ins Nationalmuseum. Er sollte jedoch recht behalten. Wir standen im Museum vor vielen Steinstatuen verschiedenster Götter und haben so gut wie nichts verstanden :) Danach ging’s zum Mittagessen. Für Tobi eine scharfe Nudelsuppe und für Kinga Schweinebauch mit grünem Mangosalat. War sehr lecker 👍 Am Nachmittag haben wir dann den Königspalast besucht und den russischen Markt, in dem wirklich alles verkauft wird.Read more

  • Day1509

    Asia Tour - Phnom Pehn - Cambodia

    April 30, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 36 °C

    Had another little walk around the city today - it’s certainly a developing one. Building works everywhere, new roads, and infrastructure being built. But if you look over the river it’s very traditional, houses on wooden stilts on the river banks!

    I did find it to be quiet too, especially down by the river banks, I expected it to be much busier. Not that I was complaining like!!

    I also managed to get tickets to the avengers in 4DX - cost me £6 for a ticket! SIX QUID!! For a 4D blockbuster film! I imagine it’s close to £20 back home!!

    The film was awesome - one of the best films I’ve ever seen - Iron Man is a hero!!!

    It also seems that Tom Holland is incredibly popular here in Cambodia as when he came on screen there was huge and I mean huge screams etc, even louder than when Captain America lifted Mjolnir!!!!

    After that i walked around of the malls that they have here - not as big as the ones in Bangkok but they’re alright I guess, considering Cambodia is a much poorer country than Thailand!

    It was getting late so I headed back to the hotel, got comfy in bed and watched Thor Ragnarock as my room had fox movies 🎥
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tonle Sab, ទន្លេសាប

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now