Canada
Bow Falls

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day24

      Sulphur Mountain Banff

      May 21 in Canada ⋅ ⛅ 6 °C

      Heute machen wir unsere erste Wanderung im Banff Nationalpark.

      Um von unserem Campingplatz zum Ausgangspunkt der Tour zu kommen, muss man den Ort Banff Village durchqueren. Den Ort schauen wir uns an, beschließen wir kurzfristig.
      Wir parkten das Auto in der Nähe des Zentrums und spazierten zwei Stunden durch Banff Downtown. Mitten im Nirgendwo wurde hier eine Stadt erschaffen, die perfekt auf Sommer/Wintertourismus ausgelegt ist. Unweigerlich erinnert es mich an Alpenmetropolen wie Charmonix, Zermatt oder Innsbruck. Ein Souvenirgeschäft reiht sich an das Nächste und es gibt nichts, auf dem nicht groß das Wort "BANFF" abgedruckt ist. Ganz gleich wie in Zermatt, denk ich mir, dort ist überall das Matterhorn drauf.

      Nach diesem kurzen Einblick ins Banffer Village Leben fuhren wir zum Banff Gondola Parkplatz, dem heutigen Ausgangspunkt für unsere Wanderung. Zirka 750hm lagen vor uns und dem 2451m hohen Gipfel des Sulphur Mountains, ein klassischer Modeberg in dieser Region, den die meisten Touristen mit der Seilbahn besuchen (Ticketpreis rauf und runter ca 75cad).
      Leider war das Wetter etwas diesig und die Wolken hingen tief, aber trotzdem war es eine tolle Wanderung. Das letzte Drittel am Weg nach oben war großteils von Schnee und Eis bedeckt und wir waren froh, dass wir unsere Stöcke dabei hatten. Am Gipfel angekommen waren wir gar nicht mehr so allein wie auf den Wanderwegen zuvor. Die Bergstation präsentiert sich als dreistöckiger Gourmettempel und hunderte Leute tummelten sich auf den Aussichtsplattformen und Stegen. Bloß schnell weg von hier! 😉

      Jürgen nahm knieschonend die Gondel zum Abstieg und ich machte einen entspannten Berglauf bergab. Endlich wiedermal ein wenig auspowern, herrlich!

      Am Parkplatz angekommen sperrte uns leider das Hot Springs Bad vor der Nase zu. 5 Minuten früher hätten genügt, um den Tag in einer der lokalen heißen Quellen ausklingen zu lassen. Tja, morgen starten wir einen neuen Versuch!

      Ab zum Campingplatz und eine gute Suppe kochen, danach ein wenig am Lagerfeuer sitzen und früh ins Bett gehen. Die letzten Tage haben deutlich ihre Spuren hinterlassen..

      Jürgen hat noch seine letzten Reserven mobilisiert und ist noch ausgerückt um den Sonnenuntergang zu fotografieren. Ein wahrer Kämpfer!
      Read more

    • Day62

      Banff

      June 14 in Canada ⋅ 🌧 7 °C

      Nach dem Partyabend haben wir heute ausgeschlafen und spät gefrühstückt. Dann ging es mittags los, erst kurz einkaufen und danach nach Banff. Erst direkt in den Ort, wo wir durchs Zentrum gelaufen sind. Weiter ging es am Bow River entlang, der sowohl durch Canmore, als auch Banff fließt, bis zu den Bow Falls, einem Mini-Wasserfall.
      Mit dem Auto sind wir dann anschließend zum Lake Minnewanka gefahren. Dort haben wir eine kleine Wanderung am Ufer entlang bis zum Stewart Canyon gemacht, wo der Cascade River in den See fließt. Das Wetter war den ganzen Tag grau und regnerisch, weshalb die Sicht nicht so gut war, aber es war trotzdem beeindruckend! Auf dem Rückweg haben wir noch kurz am Two Jack Lake gehalten.
      Abends hat Ben wieder Reste gekocht und wir haben entspannt Fernsehen geguckt.
      Read more

    • Day34

      Erkundung von Calgary und Banff

      May 31 in Canada ⋅ ⛅ 11 °C

      Heute gab es ein großes Langschläferfrühstück, bei dem es an nichts fehlte, was Jutta und ich gerne essen.
      Danach machten wir einen netten kleinen Spaziergang durch die Stadt. Dadurch, dass ich mich in der Gegend des Parkplatzes schon ganz gut auskannte, war es sehr einfach, eine nette kleine Runde durch die Stadt auszuwählen. Calgary ist eine tolle Stadt mit lässiger Architektur, entspannten Menschen und sehr wenig Großstadtlärm. Die Autos dürfen ja nur 30km/h fahren, das senkt die Geräuschkulisse schon merklich.

      Nach dem erfolgreichen Stadtrundgang fuhren wir zu meinem Lieblingsgeschäft hier in Kanada, dem Canadian Tire (eine Mischung aus BauMax, Obi, Intersport und Forstinger, alles unter einem Dach).
      Jutta braucht ein Mountainbike für das kommende Jahr. Ich wurde ein paar Tage davor beim Canadian Tire fündig und kaufte mir dort ein tolles Mountainbike. Jutta hatte auch großes Glück und fand sehr schnell ein passendes Radl. Ein tolles Mountainbike ohne viel Schnick Schnack und nicht allzu schwer um bissl mehr als 200 Euro, da darf man sich echt nicht beschweren.

      Am späten Nachmittag fuhren wir die 1,5Std bis zum Banff Nationalpark. Dort angekommen checkten wir beim Village1 Campingplatz ein. Jürgen und ich haben dort bereits 4 Nächte verbracht und es ist wirklich sehr schön dort. Umgeben von einer traumhaften Bergkulisse darf man um 9 cad ein Feuerpermit kaufen, mit dem man von einem riesigen Holzhaufen soviele Holzscheiter nehmen kann wie man will. Jeder einzelne Stellplatz verfügt über eine Lagerfeuerstelle und deshalb brennen abends etliche Lagerfeuer am Campingplatz. Jutta machte uns Brotteig und wir konnten uns auf der Eisenplatte vom Lagerfeuerplatz frisches Brot backen. Leider entpuppten sich die Putenwürsterl fürs grillen als obergrauslich und so gab es das Brot zum Salat dazu, auch eine super Kombi!

      Danach begann das große Sortieren. Jutta war es nicht ganz klar, wie Jürgen und ich es schafften, 5 Wochen lange in so einem Chaos zu überleben. Ich finde es ging uns gut und es fehlte an nichts! 😃
      Read more

      Traveler

      Schöne Jacke ;-)

      6/5/22Reply
      Traveler

      danke für die gute Beratung! 😃

      6/6/22Reply
      Traveler

      👍🤣🤣🤣🤣

      6/5/22Reply
       
    • Day7

      Banff National Park: Lake Louise

      June 22 in Canada ⋅ ⛅ 17 °C

      Heute ging es für uns früh aus den Federn, da wir schon um 8 Uhr am Lake Louise sein wollten, um noch einen heißbegehrten Parkplatz zu ergattern. Um 8:45 Uhr ging es dann los mit unserer geplanten Wanderung auf den Big Beehive (11 km, 776 Höhenmeter). Das erste Highlight ließ nicht lange auf sich warten. Auf den ersten Metern der Wanderung konnten wir durch die Bäume ein Grizzly-Bär mit 3 Babys beobachten. Leider war die Handykamera für ein scharfes Bild zu schlecht, I'm sorry! Da wir auf dem Weg nach oben von einem Local Guide auf die hohe Lawinengefahr beim Big Beehive hingewiesen wurden, sind wir zunächst über den Mirror Lake und Lake Agnes auf den Little Beehive gewandert. Dort war die Aussicht auf den Lake Louise schon atemberaubend! Nach erneutem Abstieg zum Mirror Lake, haben wir Glauco, einen alleinreisenden Brasilianer kennegelernt, der uns dann den restlichen Tag begleitet hat. Zusammen mit ihm beschlossen wir den Big Beehive von der anderen Seite zu erklimmen. Also ging es über und unter Bäumen hindurch und vorallem über viel Schnee auf den 2270m hohen Berg. Der Weg stellte sich als echte Herausforderung dar, aber wir wurden mit einer tollen Aussicht belohnt. Nach Abstieg vom Big Beehive ging es dann noch an die dritte, direkt anschließende Wanderung des Tages, den "Plain of the Six Glaciers" Hike. Wie der Name schon sagt mussten wir hier teilweise über Gletscher wandern, um zum Ziel zu kommen. Am Ende des Tages schauen wir auf eine 9h 30min Wanderung mit in Summe 23,5 km und knapp 34000 Schritten zurück. Bisher war dieser Tag ein wirkliches Highlight unserer Reise, trotz des eher bescheidenen Wetters.Read more

    • Day193

      Sulphur Mountain - Banff

      March 11, 2021 in Canada ⋅ ☀️ -6 °C

      Heute ging es noch ein letztes Mal auf einen Berg in den Rocky Mountains, dem Sulphur Mountain. Nach einen entspannten Morgen fuhren wir mit dem Auto die 4 km bis zur Gondel. Der Preis von 60 Dollar (40Euro) pro Person war allerdings schon ganz schön happig. Aber man ist ja nur einmal hier. Oben angekommen, hatten wir einen tollen Blick über die Berge und dazu noch besten Wetter. Nach einen Rundumblick auf der Bergstation liefen wir den Skywalk, ein Weg in luftiger Höhe. Wir genoßen den Ausblick und wanderten entlang des Grades. Dann ging es aber auch schon wieder nach unten. Nach einem kurzen Mittagessen liefen wir noch ein bisschen in Banff herum und hatten wieder eine Begegnung mit einem Reh, welches nur ein paar Meter neben uns in einer Wohnsiedlung graste.Read more

    • Day17

      Bye Bye Banff

      September 26 in Canada ⋅ ☀️ 20 °C

      Heute heißt es Abschied nehmen vom schönen Banff. Um 11 Uhr ist Check-Out aus unserem Bungalow, wir verabschieden uns noch von der Besitzerin Chrissy und dürfen unser Auto bei ihr stehen lassen, da wir ein letztes Mal durch Banff laufen wollen. Denn wir waren noch nicht beim empfohlenen Banff Tea Co. (da gibt es wirklich ausgefallene und leckere Sorten) und bei den Bow Falls. Also los gehts. Das Wetter ist mal wieder richtig schön, blauer Himmel und Sonnenschein.

      Nach der kleinen „Wanderung“ durch die Stadt, holten wir unser Auto und fuhren zum Arbeitgeber von unserem neuen Bekannten Tom: die Banff Upper Hot Springs. Und wenn man schon mal da ist, dann hüpft man natürlich auch mal in die heiße Wanne. 40 bis 45 Grad hat das gute Ding. Es werden 10 Minuten empfohlen, länger hält man es auch gar nicht aus. Dann setzt man sich eine Weile auf den Rand und dann geht man wieder ins warme Nass. Dadurch, dass so gutes Wetter war, war’s nicht so voll. Danach schauten wir noch beim hauseigenen Gift-Shop vorbei, der ist ziemlich kitschig, aber in einer Ecke stellt Tom seine Fotos aus von der Natur und den Tieren der Umgebung und die sind richtig schön. Wir kennen die ganzen Geschichten dazu und die stundenlange Warterei, die Tom auf der Lauer lag, um diese tollen Bilder zu schießen. Da haben wir als Erinnerung zugegriffen.

      Danach ging es dann in Richtung Calgary, da am nächsten Tag schon unser Flug ging. Wir sahen die Ausläufer der Rocky Mountains und machten für ein spätes Mittagessen in Canmore beim Wild Orchid Restaurant Halt. Dort saßen wir bei 25 Grad in der Sonne auf der Terrasse und konnten bei sehr leckerem japanischen Essen auf die Berge gucken.

      Als wir weiter fuhren hörten die Berge tatsächlich auf und wir fuhren über sehr flaches Land. Sehnsüchtig schauten wir in den Rückspiegel, um noch einen letzten Blick auf die Bergspitzen zu erhaschen. Wie ungewohnt auf einmal keine Berge mehr vor sich zu sehen…
      Read more

    • Day5

      Rocky Miuntaineer - Day 2

      September 3, 2019 in Canada ⋅ 🌙 6 °C

      Up bright and early for our next (and final) exciting day on the gorgeous Rocky Mountaineer. Heading up through the wilderness and seeing amazing mountain ranges, lakes and river systems.

      The bridges and tunnel systems are an engineering feat. One tunnel system had us twisting as we climbed up the mountain- think of the letter “L” written in cursive. Thats how the train travelled. It’s said that the big freight train can be coming out the top of the tunnel and the end is still waiting to start coming through the tunnel.

      This was one story dad told mum when he returned from his tour in 1977. Obviously dad and his tour group we’re watching the freight trains from the highway. Yet another cross over of tours 42 years apart.
      Read more

      Traveler

      This is an amazing picture, Connie. It has everything from the farmhouse to the mountains to the reflection!

      9/4/19Reply
      Traveler

      Good Morning, Day 2 of your exciting journey through the Rockies. Glad you’re having a great time………………ah what a life!! Nice sentiment of your dad. Keep having fun!

      9/4/19Reply
      Traveler

      Great photo.

      9/5/19Reply
      Traveler

      Amazing....your journey just looks pure luxury!! (EL)

      9/7/19Reply
       
    • Day6

      Banff

      September 4, 2019 in Canada ⋅ ☀️ 9 °C

      Yet another day of sightseeing, starting with breakfast then a wander around The Castle. On the coach and off to see Bow Falls, Tunnel Mountain & Surprise Corner. This is where the designer of The Castle meditated to get a sense of where The Castle should be built. What a magical place.
      Off to see the HOODOO’s. Once again another beautiful location.
      Police and Parks personnel were there, so mum got a picture with them. We didn’t know an old man was missing-poor thing had dementia. It wasn’t until we were leaving we were told I asked to look at a photo - Lachlan & I had walked passed him & his dog... what a nice feeling being able to give the location so a family could be reunited 💕

      We headed in to town and were dropped off - guess what for? To do the washing 🤣
      While that was happening we wandered around town, it’s very pretty and very touristy, with lots of photo opportunities (by the way mum got on the saddle all by herself 😂). Found the Mounted Police shop and mum picked up a couple of patches.
      More walking and beautiful sunshine, such a pleasant place.
      Washing’s all done so now we jumped on a local bus and headed out of town to find the Swiss Village Hotel. This was where dad stayed in 1977. The place is pretty tired but clean, yet another crossing of paths 42 years apart. We take a few photos and we hopped back on the bus and headed back into town. Feeling a bit peckish we let Lachlan pick the location for lunch.... Macca’s it is 😁
      The burgers taste the same but the drinks are quite floury. Back on the public bus and up the hill to the castle... time to relax a little..... or is something else on the cards?????

      Yet another fabulous day making memories
      Read more

      Traveler

      Amazing day. Loved the photos. And so pleased that you had seen the missing man!!!!!!! How wonderful is that. Day sounds wonderful and another connection with your Dad! Xxx

      9/4/19Reply
      Traveler

      Wow amazing pics

      9/4/19Reply
      Traveler

      Great photo at dusk Connie.

      9/5/19Reply
      5 more comments
       
    • Day6

      Surprise

      September 4, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 19 °C

      Yet another surprise for mum. A guided tour through the Fairmont Banff Springs kitchen by head chef Alexandre LaFleur.
      He walked us through both front and back of house, his team are friendly and hard working. Alexandre and mum are exchanging war stories and Lachlan and I are taken along for this magical experience.

      We get to the end and at this point we thought we’d be escorted out but no, there’s a task mum needs to do, fill profiteroles.

      What an experience. This then turns into our afternoon tea, Alexandre then seats us at the best table in the house, tea & coffee arrives followed by a little present and another birthday card. Mum is almost bought to tears from shear joy.

      Now that’s how you make memories 💕
      Read more

      Traveler

      Oh. Oh Oh ... wonderful experience!!! So amazing for your Mum. GREAT STAFF! Xxx

      9/4/19Reply
      Traveler

      I love this photo Connie, just look at that backdrop and sky.

      9/5/19Reply
      Traveler

      Lovely photo.

      9/5/19Reply
      6 more comments
       
    • Day23

      Banff Wildlife

      November 13, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 2 °C

      Gestern habe ich ein Wapiti von ganz nah gesehen. Tiere wie Karibous,Wapitis und sogar Pumas laufen hier einfach durch die Gegend und man sieht fast täglich Tiere, teilweise auch mitten in der Stadt😊🦌🐾🌲Read more

      Traveler

      Der geht einkaufen.... 🤣

      11/14/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Bow Falls

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android