Canada
Cleveland Park

Here you’ll find travel reports about Cleveland Park. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

30 travelers at this place:

  • Day194

    Nachdem das morgendliche Wetter eher durchwachsen war und die Zeit mit Vorkochen und Wohnungsputz überbrückt wurde, ging es gegen Mittag dann auf zur körperlichen Ertüchtigung.

    Vom Canada Place aus fährt ein gratis Touri Bus bis zum Grouse Mountain, der am Rand von North Vancouver liegt. Dieser ist 1.231 m hoch und bietet ein wunderbares Panorama über die Stadt, sowie Skistrecken, allerlei Gondeln bzw. Lifte, Ziplines, Bären und Vögel und Wanderstrecken. Ein echtes Naherholungsgebiet.

    Wir ließen die anderen Touris und die Gondel links liegen und machten uns auf zum Startpunkt des Grouse Grinds. Dies ist ein Wanderweg für das perfekte Workout. Es geht durch einen schönen Nadelwald auf den Berg hinauf. Manche Einwohner machen das täglich, die meisten waren an diesem Donnerstag jedoch Touris. Der Weg ist 2,9 km lang und hat jede Menge Treppenstufen unterschiedlichster Höhe. Insgesamt legt man 853 Höhenmeter zurück.

    Wir vergleichen mit unserem ersten richtigen Wanderweg dieses Jahr in Argentinien:
    11 km laufen, dann 400 Höhenmeter auf 1 km Strecke. Damals waren wir noch untrainiert. Wir haben für das letzte Stück genau eine Stunde gebraucht. Am Grouse Mountain geht es ohne Warmmachen direkt mit Steigung los.

    Heute gingen wir zusammen los und legten nach jedem Viertel eine kurze Trinkpause ein. Die Enttäuschung bei vielen Wanderern ist besonders nach dem 1/4 Schild sehr groß. Bei uns hielt sich das in Grenzen, da wir ja wussten was uns erwartet. Tatsächlich haben wir für das erste Viertel am längsten gebraucht. Beim 3/4 Wegpunkt mussten wir eine Mückenspray Pause einlegen, die Dinger nehmen einen sonst komplett auseinander. Insgesamt waren es dann 1:10:52 h Quälerei bis wir oben waren. Wir sind ganz schön stolz auf die Zeit.

    Oben angekommen wurden wir aber dann auch reichlich belohnt. Als erstes haben wir mit einer Mitläuferin abgeklatscht, die 6 Chemotherapien hinter sich hat. Was eine Leistung danach so einen Berg zu besteigen.

    Anschließend sind wir zur Vogel Show. Hier bekommt man ganz ohne Eintritt zu zahlen Falken, Eulen und Adler zu sehen. Sehr beeindruckende Tiere. Die Eule hört den Herzschlag der Maus am Waldboden und kann ihren Kopf um 270 Grad drehen. Was für ein geniales Tier.

    Weiter ging es zu den Bären. Zwei Grizzlys, beide Waisenkinder, wurden hier aufgepäppelt, in ein wirklich schönes Gehege mit kleinem See gesteckt und sind auf stattliche 2,10 m gewachsen. Die beiden sind vergnügt, machen ordentlich Action im Wasser und sind super flauschig. Die Pranken zeigen aber deutlich, dass man besser hinter dem Zaun bleibt.

    Da es auf so einem Berg kalt ist und wir komplett durchgeschwitzt waren sind wir dann wieder nach Haus. Die Gondel nach unten war voll und bot einen mega Ausblick auf die Stadt und das Meer. Vancouver ist echt eine Perle.

    Abends kam es zum zweiten Wiedersehen in 2 Tagen. Wir gingen ins Malone's und wurden Teil von Alina's Abschiedspartytruppe. Es war richtig cool sie wieder zu sehen, nach einer so langen Zeit. Wir vermuten 1,5 Jahre. Ihre Freunde waren auch alle richtig lustig und so waren wir mal wieder "feiern". Das haben wir fast verlernt gehabt. Wir hatten jede Menge Spaß mit einer multikulturellen Truppe und sind nachts etwas beschwipst ins Bett gefallen.
    Read more

  • Day4

    So, we’ve seen the whole Pacific Northwest wildlife tourist treats, and we haven’t even got to Alaska yet!

    Grouse Mountain is a winter ski resort, only about 5 miles from Vancouver. The enterprising owners have made it a year round destination, with a fabulous brown bear habitat as its centrepiece.

    We took the chair left to the very top, at just over 4000 ft - looking down, we could only assume the run from there was a Black one....

    Oh, yes, on the way, we went over the Lion’s Gate bridge. Built around the same time as the Golden Gate Bridge (it looks similar, but it’s green), it was financed by Guinness (yes, that one), and it’s just 3 lanes, with a tidal flow on the middle lane. Not AS impressive as San Francisco’s, but iconic in its own way.
    Read more

  • Day82

    * Lynn Canyon & Grouse Mountain liegen in North Vancouver

    * Morgens: Lynn Canyon
    + Hängebrücke
    + Wasserfälle
    + Warnungen vor Klippenspringen (viele Tote in der Vergangenheit)
    + Warnungen vor Bären im Park (Haushälterin von Familienhaus erklärte uns für den Fall, was wir tun sollen: Schreien und langsam zurück gehen! Auf keinen Fall Laufen!)
    + lautes Wandern (Prävention vor Bären)

    * Mittags: Grouse Mountain
    + Steiler Anstieg
    + 800 Höhenmeter
    + Zeit: 1h 35min
    + kein schöner Wanderweg (Treppen aus Stein und Holz und Erde)
    + sehr viele Leute haben uns überholt (schwer atmend, zT auf allen Vieren ;), ohne Rücksicht)
    + Wirtschaft am Gipfel mit Seilbahn (Hier ist auch Rangliste mit den schnellsten Zeiten: Aha!)

    + Nach Hause, Dusche und Nickerchen

    + Am Abend zu Svenja (ehemalige Kollegin) und ihren Freunden in die Innenstadt auf Einladung

    + Insgesamt ca. 7h am Tag mit Bussen unterwegs gewesen
    Read more

  • Day3

    Den Norden von Vancouver erkunden

    June 23, 2017 in Canada

    Wir waren heute im Norden der schönen Stadt. Gestartet sind wir zu dem Capilano Suspension Bridge Park, mit einer großen Hängebrücke über dem Capilano River. Dazu konnte man über dem Canyon einen Cliffwalk machen und auf hohen Plattformen den Park von oben genießen.
    Danach ging es weiter zum Grouse Mountain (1h lang zu Fuß in der Mittagssonne bei einer Mörderhitze, hatten leider die Distanz und Wärme und die Steigung etwas unterschätzt). Von dort aus ging es zuerst mit Gondeln hoch auf halbe Höhe und dann mit einem Sessellift auf die Spitze, von wo wir die Stadt von oben genießen konnten.
    Abends gab es Sushi und Bierchen mit Christian, einem kanadischen Schulfreund von Jan.
    Read more

  • Day86

    Grouse Mountain

    November 3, 2017 in Canada

    Meine Zeit als Hausmutter im Gästehaus in Vancouver ist schon fast wieder vorbei, besonders viel spannendes ist nicht passiert.. ich habe die Zeit aber sehr genossen, das Haus und die Arbeit waren wirklich super! Zum Abschluss habe ich mich hier noch mit Clara getroffen, eine deutsche Backpackerin aus München, die ich beim Kajaken getroffen habe. Bevor sie zurück fliegt wollten wir noch etwas unternehmen und die Wanderung auf den nahen Grouse Mountain bot sich an, auf den wollten wir beide gerne.
    Als wir aber da waren hieß es der Weg sei gesperrt und wir dürften nicht hoch laufen sondern müssten die Gondel nehmen. Als Alpenüberquererin weigerte sich Clara das zu akzeptieren und wir ignorierten alle Absperrungen und Verbotsschilder und haben uns trotzdem an den Aufstieg gemacht. Und ich musste feststellen, dass der Weg nicht umsonst "mother natures stairmaster" heißt... 3km ausschließlich Treppen steigen. Ich hätte schon nach 20 min sterben bzw. mich wenigstens hinlegen können, habe aber irgendwie doch den 2 Stunden Aufstieg geschafft. Und wurde spätestens belohnt, als wir über die Schneegrenze kamen und plötzlich alles weiß und eisig war.. ein magischer Anblick der für alles entschädigt..
    Read more

  • Day2

    Grouse Mountain

    July 8, 2017 in Canada

    Vi sov 10 timmar och blev väckta av Martin vid 10. Skönt!
    Iväg med hela familjen (Martin, Tanja och Katja) norrut till Grouse Mountain, där vi tog en gondol-lift upp. Såg en lumberjack-show, grizzlybjörnar i en inhängnad. Åt brunch på restaurangen med otrolig utsikt över Vancouver. Testade kanadensiska specialitén Beaver Tail, typ friterad deg med massa kladd på. Intressant...
    Därefter gondolen ner.
    Read more

  • Day1

    Grouse mountain

    June 6, 2017 in Canada

    Grouse mountain was great! I expected it to be quite cold seeing the snow still laying around. However, it was surprisingly quite warm! To get to grouse mountain, we had to take a 6 minute ride up in the gondola, accompanied by facts and history about the Capolina area.

    There, we saw a bird show, lumberjack show and two of the bears kept in captivity.

    First thing we did was go to the bird show where we saw a bald eagle, falcon and an owl. It was great and very informative! My favorite was the owl, I got to take a close up photo of the owl after the show =p

    Afterwards, we went to check out the bears, but they were both asleep when we got there. We decided to come back an hour to check on them. In the meantime, we went to the lumberjack show, where we saw role played woodcutting races, and other competitions that lumberjacks did.

    We went back to check on the bears, and we were fortunate enough to see them awake and in action. The two bears that reside there are called Grinder and Coola. Grinder is said to be the more playful one compared to Coola, who is said to be the more dominant bear. Grinder was digging, throwing and sleeping in the snow, it was absolutely adorable.
    Read more

  • Day37

    Dinner at Grouse Mountain, part 1

    March 8, 2015 in Canada

    After checking out "La Casa Gelato" in the afternoon (they have over 200 different icecream flavours, including exotic ones such as garlic, kimchi, wasabi and chocolate with bacon pieces), we had a pricey but rememberable dinner at the top of Grouse Mountain. The gondola was actually made in Aarburg. ;-)

  • Day30

    North Vancouver

    September 14, 2017 in Canada

    Dem Frühstück auf der sonnenbeschienenen Dachterrasse eines kleinen Cafes folgt ein Ausflug auf den Grouse Mountain, den Hausberg von Vancouver. Mit einer Gondel und einem anschließenden Sessellift geht es auf 1200 m Höhe, von wo man bei heutigem klaren Himmel einen fantastischen Ausblick auf Vancouver bis hin zum Olympic National Park in den USA hat. Auf dem Berg gibt es auch ein Gehege mit zwei Grizzlybären. Jetzt sehen wir zwar mal welche von Nahem, aber irgendwie hatten wir uns das eigentlich anders vorgestellt. Wir haben nicht herausgefunden, wo die Bären herkamen und ob das nicht unnützer Tourinepp ist, gehen aber mal positiv denkend davon aus, dass sie aus uns unbekannten Gründen nicht mehr ausgewildert werden können und nun hier ihr Gnadenbrot bekommen.
    Nächster Stop: Lighthouse Park. Am Eingang zum Howe Sound blickt man über das Wasser nach Downtown Vancouver und hat genau den Mount Baker im Hintergrund. Auf dem Handyfoto kommt das nicht annähernd so gut rüber wie es wirklich aussieht.
    Wir runden den Abend mit einem Essen im gemütlichen Pub um die Ecke des Hotels ab, weil das hauseigene "Restaurant" aus unerfindlichen Gründen nur Pizza anbietet.
    Heute ist die letzte Nacht in Kanada, der Urlaub neigt sich unerbittlich dem Ende zu. Nachdem wir heute schon wieder den ganzen Tag an der prallen Sonne waren, haben wir beide mittlerweile eine stattliche Bräune abbekommen. Zu Hause wird uns doch keiner abnehmen, dass wir in Kanada und nicht in der Karibik waren.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cleveland Park

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now