Canada
Halkett Head

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day5

    Beacon Hill Park, Dallas Road & Downtown

    April 18 in Canada ⋅ ☁️ 9 °C

    Nach einem entspannten Vormittag haben Sarah und ich uns mittags auf den Weg zum Beacon Hill Park gemacht, wo viele Pfaue und Eichhörnchen unterwegs sind. Von dort aus war es dann auch nicht mehr weit zum Ozean. Bei stürmischen und regnerischem Wetter, gab es auch ordentliche Wellen. Am Wasser und der Dallas Road entlang ging es dann nach James Bay und zum Breakwater Lighthouse. Anschließend sind wir zur Downtown und den Binnenhafen spaziert, wo auch das Regierungsgebäude steht. Im Binnenhafen starten viele Wasserflugzeuge zu Rundflügen und die Fähre nach Seattle. In einem Buchladen hab ich mir dann noch den Lonely Planet Reiseführer für British Columbia und die Rockies geholt. Danach ging es dann wieder zur Wohnung, aufwärmen, Essen machen und entspannen. 🫖
    P.S. Das RTW Horn klingt hier viel cooler…🚑🚨
    Read more

    Marie Leistikow

    😍

    4/19/22Reply
    Freia Paulsen

    Süßer kleiner Leuchtturm 😍

    4/19/22Reply
    Kerstin Jahn

    Das gefällt mir 😊

    4/20/22Reply
    4 more comments
     
  • Day17

    James Bay und Board Game Café

    April 30 in Canada ⋅ 🌧 9 °C

    Da Sarah heute arbeiten war, hatte ich sturmfrei und habe das erste mal versucht Pancakes zu machen, was auch mehr oder weniger gut geklappt hat. Nachmittags bin ich dann mit dem Bus nach James Bay gefahren, wo ich mich im „James Bay Coffee&Books“ mit einer Workawayerin aus Frankreich getroffen habe. Sie hat vorher in Frankreich als Ärztin gearbeitet und ihren Jib gekündigt um zu reisen, kommt mir irgendwie bekannt vor…🤔😄 Wir haben uns über unsere bisherigen Erfahrungen und weiteren Pläne ausgetauscht und über Kanada allgemein. Danach waren sind wir noch durch Janes Bay bis zur Fishermen‘s Wharf gelaufen, dort wo die Hausboote liegen. Mit dem Bus ging es dann wieder zu Sarah, wo ich mit dem Packen angefangen habe. Denn morgen geht es mit einer Mitfahrgelegenheit nach Nanaimo.
    Abends hat uns die Mutter von Madeline (der neuen Mitbewohnerin) zum Essen eingeladen, deshalb waren wir abends am „Odgens Point“ am Außenhafen, wo auch Kreuzfahrtschiffe anlegen. Anschließend sind wir vier (Sarah, Alice, Madeline und ich) ins Board Game Café in Downtown, wo wir den restlichen Abend verbracht haben. Zuerst haben wir ein Rätsel-Strategie-Spiel und danach Jenga gespielt. Danach ging es mit dem Bus dann nach Hause. Ein schöner Abschlussabend in Victoria!
    Read more

    Freia Paulsen

    Sieht ein bisschen aus wie in Schweden mit den bunten Holz🏠

    5/1/22Reply
    Freia Paulsen

    Schöner Bericht & schöne Bilder😍

    5/1/22Reply
    Kerstin Jahn

    Das sieht toll aus! So herrlich farbenfroh 😃

    5/1/22Reply
    5 more comments
     
  • Day11

    Craigdarroch Castle, Gov House, Südküste

    April 24 in Canada ⋅ ⛅ 12 °C

    Das Wetter war heute wieder überwiegend sonnig, aber wie in den letzten Tagen brauchte man aufgrund einer frischen Briese immer noch eine Jacke. Als erstes ging es heute mit dem Bus zum Craigdarroch Castle im Rockland Viertel aus dem 19. Jahrhundert. Danach ging es dann zu Fuß weiter zum Government House, wo der Gouverneur manchmal Gäste empfängt. Der umliegende Garten steht jedoch der Öffentlichen zur Verfügung. Im oberen Teil ist er eher im englischen Stil angelegt, Richtung Süden kann man noch die ursprüngliche Landschaft erkunden. Von dort hat man einen super Ausblick, bei dem klaren Wetter konnte man bis zur USA rübergucken. Auch ein paar Rehe waren unterwegs.
    Zwischendurch bin ich dann immer wieder durch die Wohngegend gelaufen. Überall stehen blühende Bäume und laufen Eichhörnchen herum. Außerdem gibt es hier fast überall die Nachbarschaftswachen, auf die auch mit Schildern hingewiesen wird.
    Ich bin dann immer weiter Richtung Süden bis zum Wasser gelaufen. Direkt an der Küste liegt ein Friedhof, eigentlich ein ziemlich schönes Plätzchen zum Ruhen.
    Nach einer kurzen Pause am Strand ging es dann die Küste entlang bis zum Beacon Hill Park und weiter nach Downtown, wo ich mir etwas zu Essen geholt habe: Butterchicken bei „Noodle Box“ und als Nachtisch bei „Tim Hortons“ (auch „Timmy’s“ genannt) einen Donut und Milchshake. Damit dann zu Sarah und dort meine Serien gucken, die ich zu Hause noch gedownloadet hatte. Hier kann ich sie jetzt leider nicht weitergucken, weil sie teilweise in Kanada nicht verfügbar sind…
    Read more

    Janine Müller

    Herrlich

    4/25/22Reply
    Nane Paulsen

    Ohja, der hat alles richtig gemacht😄

    4/25/22Reply
    Freia Paulsen

    Wow - da blühen ja schon ein paar Bauernrosen 😍

    4/25/22Reply
    Nane Paulsen

    Ja, ich musste auch sofort an unseren Garten denken. 😊

    4/25/22Reply
     
  • Day16

    Viktoria die Hauptstadt von B.C.

    August 2 in Canada ⋅ ⛅ 14 °C

    Der Tag begann außergewöhnlich früh, nämlich um 01:00 Uhr. Was war passiert?😱 Wir wurden aus dem Schlaf gerissen, weil jemand um unseren Camper schlich. Es war zwar kein 🐻, aber als jemand mit der Lampe in den Camper leuchtete, blieb uns fast das Herz stehen. Ri fasste Mut und öffnete die Tür. Ein Ranger belehrte sie, dass das Übernachten auf dem Parkplatz nicht erwünscht ist. Er hatte offensichtlich Mitleid mit uns und ließ uns weiter schlafen, wenn wir keine Party 🎉 machen. Das war ja einfach für uns. 😜

    Trotz der kurzen Nacht sind wir um 07:00 Uhr in den See gesprungen, um für unsere Whale watching Tour fit zu sein. Um 10:00 Uhr startete das Motorboot 🚤 und fuhr mit hoher Geschwindigkeit Richtung Pazifik. Wir fuhren 1,5h bei eisigem Wind und glaubten schon nicht mehr daran, noch Wale 🐋 zu sehen. Dann näherten wir uns einer kleinen Insel mit gedrosselter Geschwindigkeit und entdeckten viele Seehunde, einen Seeelefanten und schließlich auch noch Wale. Die Freude war sehr groß.

    Etwas durchgefroren schlenderten wir noch durch die Straßen von Victoria. Als wir in den „The Butchart Gardens“ fahren wollten, entdeckten wir einen Strafzettel am Camper. Da der Camper 9 m lang ist, hätten wir zwei Tickets kaufen müssen. Gut erzogen, liefen wir zur City Hall, um die Strafe zu bezahlen. Die Kanadier waren an diesem Tag das zweite Mal sehr nett zu uns, weil uns nach einer kurzen Belehrung die Strafe (40 Can. Dollar) erlassen wurde.

    Zum botanischen Garten schaut euch einfach nur die Fotos an. 🪷 🌹
    Read more

  • Day6

    Supermarkt, Esquimalt und Downtown

    April 19 in Canada ⋅ ⛅ 8 °C

    Heute Mittag war ich das erste Mal in Kanada im Supermarkt einkaufen😅 Also die Lebensmittelpreise hier sind extrem hoch, es kostet alles circa doppelt so viel wie in Deutschland, da jammern wir zu Hause echt auf hohem Niveau, wenn es jetzt um ein paar Cent teurer wird. Ansonsten gibt es hier einiges in super großen Verpackungsgrößen, z.B. 10kg Mehl und 4l Milch. Und einiges gibt es hier auch garnicht (oder ich war zu blöd es zu finden🙈), dafür dann wieder andere Dinge. Und scheinbar machen die hier Erdnussbutter auf wirklich alles…

    Später bin ich dann mit dem Bus wieder zur Downtown gefahren und kurz durch die Chinatown (besteht nur aus einer Straße) und von da aus auf die Halbinsel Esquimalt gelaufen, wo man die ganze Zeit am Wasser entlangspazieren kann. Zwischendurch kann man immer wieder auf die Felsen am Ufer klettern. Ich war heute genau auf der gegenüberliegenden Seite vom Binnenhafen zu gestern. Danach ging es mit dem Bus wieder zurück zur Downtown und dort noch etwas am Ufer entlang und durch die Shoppingstraßen (Shoppen fällt für mich allerdings aus, da ja nichts mehr in den Rucksack passt😅). Abends dann wieder kochen und entspannen.

    So langsam kann ich mich hier in der Stadt einigermaßen orientieren, durch das rechteckige Straßenraster ist das manchmal etwas schwierig… Insgesamt sind Natur und Stadt hier aber deutlich mehr verbunden als bei uns. Selbst bei gut ausgebauten Fußwegen kann man nebenan auch immer über die Felsen klettern und die Natur ist hier ursprünglicher und nicht so vom Menschen verändert.
    Read more

    Kerstin Jahn

    Echt jetzt? Erdbussbutter auf alles? 🤔

    4/20/22Reply
    Nane Paulsen

    Fast alles😂

    4/20/22Reply
    Philip Maart

    Liebe Grüße aus demSchützenhaus von Philip Johannes Christian Udo und Jacky ✌🏻

    4/20/22Reply
    Nane Paulsen

    Liebe Grüße zurück👋🏼😄

    4/20/22Reply
     
  • Day12

    Chillen und Billiard

    April 25 in Canada ⋅ ⛅ 7 °C

    Die meiste Zeit des Tages habe ich heute einfach mal nichts gemacht. Nachdem Sarah nachmittags von ihrer letzten Prüfung nach Hause gekommen ist, haben wir noch ihr Regal aufgebaut und dann gegessen.
    Abends sind wir dann mit dem Bus in die Downtown, wo wir Ian getroffen haben und zusammen Billiard spielen waren. Anschließend haben wir noch einen kleinen Spaziergang durch Downtown gemacht und uns das nachts beleuchtete Parliamentbuilding angeguckt. Danach sind wir dann mit dem Bus zurück zu Sarah.
    Read more

  • Day15

    Mal nix machen

    April 28 in Canada ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute stand mal nichts auf dem Programm. Habe ausgeschlafen, mit den Mädels gequatscht, Wäsche gewaschen, gelesen und war das erste mal im Drugstore (Mix aus Apotheke und Drogerie), um Sonnencreme zu kaufen. Bin auch das erste mal in Kanada im Auto mitgefahren, als wir abends Essen geholt haben. Dann gab es einen entspannten Filmabend und nun zu Bett.Read more

    Ilse Muhl

    Lecker😊

    4/29/22Reply
    Nane Paulsen

    Oh ja, mega lecker!!😋

    4/29/22Reply
    Kerstin Jahn

    Trotz Verpackung - sieht sehr lecker aus 🤤

    4/30/22Reply
     
  • Day8

    Parliament Building, Swan Lake & REC

    April 21 in Canada ⋅ ☁️ 10 °C

    Heute Vormittag habe ich nach Workaway-Stationen auf den Gulf Islands geguckt. Mal gucken wo es mich dort hinverschlägt…🤗
    Am Nachmittag bin ich dann zum Parliamentbuilding aufgebrochen. Es ist der Regierungssitz vom Parlament von British Columbia. Dort habe ich eine Führung durch das Gebäude mitgemacht.
    Danach war ich im Dollarstore einkaufen (einigermaßen erträgliche Preise) und bin anschließend zum MEC(Mountain Equipment Company)-Store gelaufen, wo ich mir einen Tagesrucksack für kleinere Wanderungen geholt habe. Mit dem Bus ging es dann zum Swan Lake, wo ich einen ausgedehnten Spaziergang gemacht habe.
    Abends nach dem Essen ging es dann noch ins Schwimmbad. In Kanada sind die immer in einem sogenannten Recreation Centre(REC), wo dann auch meist ein Fitnessstudio und ein Eishockeystadion dabei sind.
    Read more

    Freia Paulsen

    Was für ein imposantes Gebäude. Da wäre ich auch gerne Politiker. 😍

    4/22/22Reply
    Nane Paulsen

    Ja schon schicker als der Bundestag oder Landtag 😄

    4/22/22Reply
     
  • Day13

    Fernwood, Thrift Shop und Klettern

    April 26 in Canada ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute Vormittag habe Sarah und ich einen Spaziergang durch Fernwood gemacht, das Stadtviertel in dem Sarah wohnt - eine schöne Nachbarschaft mit kleinen Häuschen. Überall gibt es kleine Büchertauschregale am Straßenrand, die rege benutzt werden. Sarah ist danach zur Arbeit und ich bin mit dem Bus nach Downtown gefahren und dort in einen Thrift Shop (Second Hand Laden) gegangen, um mir für mein Workaway Arbeitsstiefel zu besorgen. Ich bin auch fündig geworden, es gab aber auch wirklich eine große Auswahl! Recycling und Wiederverwenden ist in Kanada sehr weit verbreitet, egal ob es Lebensmittel, Plastik, Kleidung, Gebrauchtgegenstände oder Bücher sind. Es gibt in jeder Stadt mehrere Thrift Shops und oft werden Dinge in den Vorgarten gestellt, die man dann mitnehmen kann.
    Nahe Chinatown habe ich dann noch Dumplings mit Hähnchen-Zitronengrad-Füllung gegessen - mega lecker!
    Danach habe ich kurz einige Sachen in der Wohnung abgeladen und bin mit dem Bus weiter zur UVIC, der Universität in Victoria. Dort habe ich mich mit Sarahs Mitbewohnerinnen Brooke und Alice getroffen um zusammen klettern zu gehen. Erst waren wir an der Boulderwand, zum Schluss habe ich dann auch noch die hohe Kletterwand mit Sicherung ausprobiert, was natürlich nochmal viel cooler war!😍
    Danach sind wir dann mit dem Bus zur Wohnung zurück. Ich habe mir bei Whitespot noch etwas zu essen geholt, bevor Sarah nach Hause kam. Abends haben wir dann als Auffrischung „Grindelwalds Verbrechen“ angeguckt, denn morgen geht‘s ins Kino den dritten Teil gucken.🤗
    Die haben hier übrigens nur salziges Popcorn…🙄
    Read more

  • Day3

    Ups and downs and ups and downs and…

    August 18, 2021 in Canada ⋅ 🌙 15 °C

    Ufff gestern war ein sehr durchwachsener Tag… es find an damit, dass meine Allergie aus unerklärlichen Gründen wieder am stizzl war. Und das nicht irgendwo am Körper, nein, natürlich im Gesicht - love it. Deswegen wollte ich mich am liebsten in meinem Bett vergraben, oder hinter meiner Maske. Hab am Morgen viel darüber philosophiert, dass Leute mit irgendwelchen permanenten besonderen Merkmalen im Gesicht/am Körper sich ja so jeden Tag fühlen müssen und es ja wohl am besten ist, sich so zu akzeptieren wie man ist. Und auch, dass ich ja mit meinem zeitlich begrenzten Aussehen „noch Glück habe“. Hoffe ich trete hier gerade niemanden aufm Schlips und ihr versteht wie ich das meine.

    Wie dem auch sei, irgendwann hab ich mich auch damit abgefunden & es ist auch ein wenig abgeklungen. Im Hostel hab ich dann kurz vor meinem Aufbruch noch Dave kennengelernt, der sich selbst in meinem Handy als „Dave Der Quebecker Der Deutsch Spricht„ eingespeichert hat. Wie es der Zufall will, kommt Dave kommenden Montag nach Victoria für einen Tag und wir haben vor uns zu treffen.

    Dann bin ich - natürlich mit vieeeeel zu viel Zeit eingeplant (was auch sonst, man kennt mich) - losgedüst zur Fähre. Dort hab ich dann Nikhil kennengelernt, der für ein paar Tage in Vancouver bei Freunden war und mit extrem viel Gepäck zurück kam. Nun meine Frage an euch:
    Wieso hatte er so viel Gepäck für einen Kurztrip dabei?
    a) weil er sich selbst als Modefreak betitelt und min 3 mal am Tag seine Klamotten wechselt
    b) weil die Taschen voller Geld waren weil er Drogen vertickt
    c) weil er sich mit veganem Essen eingedeckt hat weil die Auswahl in Victoria begrenzt ist
    d) oder weil es seine Taucherausrüstung war und er ein paar tauchspots ausgecheckt hat.
    Haut eure Antwort in die Kommentare, lasst ein like da und abonniert den Channel

    Wie dem auch sei, ich hab mich gut mit ihm verstanden und wir haben die fährenfahrt gequascht. Ab und an war ich dann mal aufm Deck, um die Aussicht zu genießen! 😍

    Am Fährenterminal angekommen hab ich dann direkt Marcus & Hana kennengelernt, die mich netterweise abgeholt hatten. Die haben mir dann auch das Haus gezeigt… :s wer hätte es auch anders erwartet mit 10 anderen Mitbewohnern, aber das Haus ist nicht das sauberste. Und mein Vormieter (lol wie heißt das denn richtig?) war anscheinend im Clinch mit Marcus und hat aus Frust das Bett & Matratze gestohlen und die Wände nicht gestrichen. Na und wer darfs jetzt ausbaden? Richtig ich 🛁
    Deswegen wohne ich jetzt kurzzeitig erstmal in einem anderen Zimmer was noch frei steht.

    Kurz nachdem ich angekommen bin hab ich Gus kennengelernt. Der war gerade aufm Weg zu einem Open mic Event und hat mich einfach mitgenommen :) das war sehr nice (lauter alternative Menschen wuhu). Später sind wir dann noch für ein Bier in nem Pub und hatten eigentlich uns erhofft dass es dort essen gibt weil ich schon mächtig Hunger hatte. Ja man kann es sich denken, sie hatten kein Essen mehr. Nachdem wir dann nochmal bei der Location vom Open mic waren sind wir relativ zeitig gefahren um noch 🍟 zu besorgen und nach Hause zu düsen. Dort hab ich dann auch noch Amanda kennengelernt und wir haben nania geguckt, allerdings war ich sehr müde und hab’s nicht bis zum Ende mitgeguckt. Alle die bis hierhin gelesen haben: Probs an euch! Das war ein Monster Text, daher gibts zur Belohnung ein Eis aus meine Kosten sobald ich wieder da bin. Okay und tschüüüüs :)
    Read more

    Lina Breuer

    Ich tippe auf D! Wenn das so weiter geht mit den langen Texten dann musst du aber noch viel Eis ausgeben sobald du wieder da bist 😎

    8/20/21Reply
    Toni Tanzt

    Das wäre doch ganz nett

    8/20/21Reply
    Lea Kleine-Arndt

    Vielleicht mach ich das dann eher mit Eiswürfeln…

    8/20/21Reply
    5 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Halkett Head

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now