Canada
Nipissing District

Here you’ll find travel reports about Nipissing District. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

39 travelers at this place:

  • Day11

    Algonquin Park - Arrival and Day 1

    May 18 in Canada ⋅ ⛅ 11 °C

    Adventure mode on!
    After seeing some of Canada’s biggest cities, we’re in Algonquin Park for three full days.
    (Nature, nature, nature and no WiFi!)

    We arrived at Bongo’s Lodge (our AirBnb) on Saturday evening and decided to get pizza in one of the three restaurants in Whitney (yes, the village is tiny). The owner decided he wanted us to learn how to make pizza ourselves and taught us how “Whitney Pizza” is made. (The secret is tons of cheese)
    Saturday night is also music night at Bongo’s, a slightly crazy guy who is also some kind of maire here?!😄

    After the first night in our lovely, cosy room we went for our first hikes in the park.
    Booth’s Rock (5.1 km), Lookout (2.1 km) and Beaver Pond (2.0 km)
    All of them have scenic lookouts but the Beaver Pond was my personal favourite! Even though we had a bit of rain that day, we had wonderful first day.
    Read more

  • Day14

    Algonquin Park - Day 3

    May 21 in Canada ⋅ 🌧 8 °C

    Last day in Algonquin!

    We were very excited for our longest trail so far, especially since the sun came out and made the park look even more beautiful 😍
    Also, Mizzy Lake Trail is known to have the best possibilities to see wildlife which made it even more interesting! Even though it was a veery long hike it was one of my favourite, as it took us through so many different sceneries.

    After a short break at Canoe Lake, we ended our Algonquin experience with Hardwood Lookout (1.0 km). (A path for those who want a nice view but no hiking)

    Throughout the trip we were lucky to see birds, beaver, deer, a large snapping turtle aaaand (finally on the last day!!) a moose - woohooo!

    Our stay at Algonquin was absolutely magical and prefect for relaxing your mind!
    Read more

  • Day13

    Algonquin Park - Day 2

    May 20 in Canada ⋅ 🌧 14 °C

    In order to prepare us for an approximately 6 hour walk on day 3, we chose Track & Tower (7.5 km) on day 2. Although it was a fun walk with scenic lookout it was a real challenge too, as some parts of the path were flooded and super muddy.

    We ended the day with Spruce Bog Boardwalk (1.5km) (nice and relaxing 😌).

    Update at the end of day 2: no moose spotted :(
    Read more

  • Day136

    Workaway Nr. 4 - Pferdefarm

    June 21 in Canada ⋅ ⛅ 20 °C

    Hier bin ich nun, am Fuße des Algonquin Nationalparks und genieße das Leben. Hust. Hust deswegen, weil hier geraucht wird, dass die Lungen explodieren! Ich weiß noch nicht, wie lange ich es aushalte, bis ich draußen bei den Black Flies schlafe (die sind schon echt auch fies). Das nächste Mal sollte ich "Smokers Welcome!" im Profil nicht überlesen.

    Warum ich dieses Projekt ausgewählt habe? Ich habe nach Projekten um den Park gesucht und dieses hat sich sehr dringend angehört, da sich die Besitzerin der Farm den Arm verletzt hat und deswegen die Arbeiten nicht richtig erledigen kann. Viel zu tun ist nicht, aber ich mache einfach alles, was so geht, mähe den Rasen, baue neue Zäune und bespaße Tiere und Menschen.

    Zu meinem Job: Morgens raus, die Ziegen aus dem Stall holen und Wasser auffüllen; Nachmittags Pferde & Ziegen in den Stall lassen und füttern, Pferde wieder rausscheuchen. Die Pferde sind blind und haben kaputte Beine. Daher ist das gar nicht so einfach sie aus dem Stall wieder hinauszubefördern. Aber mit viel Geduld und Zusprache klappt das schon irgendwie (meistens).

    Ansonsten gibt es neben den vielen Black Flies und Stechmücken 4 Hunde (einen Wolfshund, 2 Mischlinge und einen kleinen Yorkshire Terrier) 3 Katzen, viele Schwalben und zahlreiche Kolibris.

    Die Ziegen hab ich besonders lieb gewonnen. Aber ich hab alle 4-Beiner bereits in mein Herz geschlossen.

    Hier ist alles ziemlich amerikanisch. Am besten nicht viel bewegen und alles nur per Auto machen. Dass ich auch gern mal 30km laufe, das fanden sogar die Leute im Nationalpark seltsam. Am Wochenende werde ich hier mal etwas rennen gehen. Es gibt viele kurze 1-4 km Wanderwege im Algonquin NP, die ich einfach der Reihe nach abklappere. Vielleicht wage ich mich dann nächste Woche auch mal an einen der längeren 19 km Wege.

    Gestern gab es einen wunderschönen Sonnenuntergang. Hoffentlich hab ich nochmal so ein Glück die nächsten Tage, denn gestern war ich zu faul, das Haus zu verlassen und vom Zimmerfenster war der Blick natürlich nur halb so schön.
    Read more

  • Day137

    Algonquin Park - 3 kurze Trails

    June 22 in Canada ⋅ ☀️ 23 °C

    Lookout - 2,1 km
    Spruce Bog Boardwalk - 1,5 km
    Beaver Pond - 2,0 km

    Obige Trails klappere ich auf dem Rückweg ab. Keiner ist der Hammer, aber alle ganz nett, vor allem, wenn die Priorität beim Joggen liegt.

    Alles in allem: als Europäer ist man vielleicht etwas verwöhnt, vor allem, wenn man gerne in etwas höheren Lagen unterwegs ist (und das von jemandem aus einem Land in dem der höchste Berg nicht mal die 3.000er-Grenze erreicht).

    Und zu den Black Flies kann ich sagen, dass sie bei weitem nicht zu vergleichen sind mit den Sandflies in Neuseeland. Black Fly-Stiche sind wie Mückenstiche, nur merkt man nicht, wenn die Black Flies stechen. Die Sandflies in Neuseeland reißen einem gefühlt Stücke aus dem Körper und die Stiche jucken so bestialisch, dass man sie seinem schlimmsten Feind nicht wünscht. Ich bin hier schon etwas zerstochen, weil ich keine Lust hab, mich ständig einzuschmieren. Ich find die Stiche aber nicht so wild.
    Read more

  • Day137

    Algonquin NP - Centennial Ridges Trail

    June 22 in Canada ⋅ ⛅ 22 °C

    Centennial Ridges Trail ist ein 9.8 (oder 10,4, hier scheiden sich die Geister) km mittelmäßig begangener Rundweg in der Nähe von Nipissing, Ontario, Canada, also im Algonquin Nationalpark. Der Weg wird als schwierig eingestuft. Nach Parkangaben braucht man 6 Stunden für die Tour. Ein paar Leute mit Hund sind es in 3 Stunden gelaufen und ich hab glaub ich so 2 Stunden gebraucht (ich hab natürlich nicht auf die Zeit geachtet.)

    Distanz: 10,4 km (Rundwanderung)
    Höhenmeter: 460 m
    Anreise: eigener Pkw
    Schuhwerk: Barfußschuhe

    Die Wettervorhersage sagt 24°C und ganztägig Sonne. Daher mache ich mich nach dem Apfelkuchenbacken auf in den 15 Minuten entfernten Algonquin National Park. Eigentlich will ich alle kleinen Touren abklappern, lese aber, dass der Centennial Ridges Trail besonders schön sein soll. Nach den 10 km kann ich immer noch einige der kleinen Wege ablaufen.

    Gesagt getan, 11:30 geht es los. Ausgestattet mit nem Liter Wasser und Mückenspray mache ich mich auf den Weg. Ich hole mir einen Tagesvisitorpass. Leider gilt mein Discovery Pass, also mein Jahrespass für kanadische Nationalparks nicht im Algonquin Park, da dieser der Verwaltung der Ontario Parks obliegt und nicht der von Parks Canada. Also 18C$ Eintritt blechen. Der Algonquin Park ist ziemlich groß und ich fahre noch etwas bis zum Start meiner Tour. Keine Moose (Elche), Bären oder andere Vierbeiner begegnen mir auf meiner Fahrt. Schade, denn hier im Park gibt es wohl einige.

    Als ich den Ausgangspunkt der Tour erreiche, sprüht sich gerade eine Gruppe junger Menschen mit Mückenspray ein. Sie wurden, kaum aus dem Auto gestiegen, von Mückenschwärmen umkreist. Ich merke allerdings noch nichts und laufe einfach los, im T-Shirt und Leggings, beides schwarz - super Kleiderwahl im Mosquito-Revier, schwarz zieht bekanntlich Mücken an. Mir begegnen sogleich ein paar Imker. Ach nein! Sie haben nur so einen Netzhut auf. Irgendwie seltsam. Ich werde gefragt, wie es mir so ergeht ohne alles. Ich meine nur "Ich renne, also bisher gut" und spurte los.

    Der Weg ist anfangs recht viel begangen und ich überhole einige Wanderer. Kurz darauf komme ich an den ersten Aussichtspunkt, an dem sich einige Grüppchen niedergelassen haben. Sehr spektakulär finde ich den Ausblick nicht. Man sieht ziemlich viele Bäume da unten und in der Ferne auch einen See. Hm. Ich laufe weiter. Es werden immer weniger Menschen. Ich laufe meist durch Wald, was wegen der Hitze ganz gut ist. Anhalten kann ich nicht, denn dann werde ich sogleich von Mückenschwärmen und Black Flies überfallen. Als ich am ersten Teich ankomme, ist es besonders schlimm. Ich schmier mich dann doch mit meinem natürlichen Mückenspray ein, auch die Hose und das verschafft sofort Besserung. So kann ich dann auch den vielen Libellen zusehen, wie sie fröhlich jagen. Soooooo viele Libellen! Naja, Futter ist ja genug da. Im Teich höre ich auch diese seltsamen Frösche, wie sie vor sich "hinknallen". Und auf einem Stein sitzt eine Schildkröte - einfach so. Wie schön!

    Der weitere Verlauf der Tour ist ähnlich. Oft habe ich Sorge, dass ich im Kreis laufe, irgendwie sieht alles gleich aus: Wanderpfad durch Wald, dann Felsen mit Blick auf viele Bäume. Spätestens jetzt wäre mir bewusst, dass ich in Kanada bin.

    Wusstet ihr, dass in Kanada, wenn eine Straße gebaut wird und dafür Bäume gefällt werden, für jeden gefällten Baum 3 neue geflanzt werden müssen? Ob das noch immer so ist, kann ich nicht bestätigen, aber es war wohl zumindest mal so.

    Als ich also mehrmals auf die vielen Wälder hinabsehe und weiterrenne, komme ich endlich an eine Stelle mit Blick auf einen wunderschönen See. Ein einsames Kajak paddelt fröhlich vor sich hin. JETZT macht die Wanderung Sinn und jetzt habe ich auch das richtige Kanada-Feeling. Hier bleibe ich etwas und stehe als Mittagessen für die Blutsauger zur Verfügung.

    Zurück am Auto entscheide ich mich dafür, den Rückweg anzutreten und alle 1-2 km Trails, die auf dem Weg liegen abzuklappern, also 3 stehen noch auf meiner Liste.
    Read more

  • Day142

    Algonquin NP 16.-28.6.19

    June 27 in Canada ⋅ ⛅ 25 °C

    10 Tage bin ich bei Cathy auf dem Hof. Nun, da es aufs Ende zugeht, kenn ich fast alle Namen der Tiere, auch wenn ich die Katzen immer "Cat" oder "Kitty" nenne und "Casper" immer mit "Jasper" rufe.

    Die Zeit vergeht rasend schnell. Mir gefällt es hier in der Pampa super gut. Cathy lässt mich hier so gut wie nichts arbeiten, dafür fährt sie und/oder Art, der auf dem Hof mit anpackt mich überall hin, damit ich was von der Gegens sehe. Ich musste Cathy den Rasenmäher aus der Hand reißen, um neben den 2 Minuten Morgens die Ziegen rauslassen und Abends ne halbe Stunde Tiere füttern überhaupt zu etwas Nutze sein zu können.

    Dazu habe ich darauf bestanden, den Ziegenstall komplett auszumisten, anstatt nur einen Teil. Cathy meinte, das wäre zu viel Arbeit. Und tatsächlich, wir sind inklusiver 2 Pausen auch den ganzen Tag am schuften. Aber wer soll es denn machen? Cathy & Art sind beide über 70 und ab nächster Woche ist Heuernte. Obendrein kann ich nicht so lange still sitzen und meine Muskeln wollen trainiert werden. Gut 45 Schubkarrenladungen später, ist es vollbracht, ich fühle mich super! Zwischenrein kann ich mit der Kawasaki 3010 zum Misthaufen über den Hof düsen.

    Am Abend bin ich kaputt, aber glücklich und am nächsten Tag spüre ich jeden Muskel in meinem Rücken - toll!!

    Die Tiere hier hab ich wahnsinnig lieb gewonnen: Jeden Morgen kuscheln mit den Ziegen, Pferde striegeln, die Hunde bespaßen - so viel Liebe auf dem Hof.
    Read more

  • Day13

    Algonquin Provincial Park

    September 12, 2016 in Canada ⋅ ☀️ 16 °C

    Moose! Well one moose, but almost immediately upon entering the park there is a moose about a hundred yards off the road munching down on some swamp veggies. The moose was conveniently located just after a sign that said "be prepared to stop". After checking out the moose, I made my way towards my campsite. I stayed at the lake of two rivers. Upon check in another gentleman is also about to get a site and suggests we split the site for the night (campsites in Canada are typically $45 a night! Even with the exchange that is pretty steep). I agree and we make fast friends. Wally has a truck which I can keep my food in for the night as there was a bear spotted in the area. We talk around a campfire for a couple hours and I get a tip on a short hike for the next day. Good thing we made a fire cause it got cold that night. 6C which is about 42F; it felt like it dipped into the 30s.

    The next morning, my judge of character is good and Wally hasn't made off with my food or any of my gear. After I shower and warm up, I head for the hike Wally recommended. It was a pretty good view of the area, but honestly I wasn't impressed. A beautiful area, but it's got nothing on NE. After the hike, I make my way out of the park and head west towards Michigan. It's a beautiful day, and the ride was nice. Next stop is Sturgeon Bay Provincial Park.

    Pictures: Moose, not easy to see but it's there. The lake in my campsite in the morning. Vista from the hike. Nicely spaced trees near the vista.
    Read more

  • Day7

    Centannial Ridge Walk (Algonquin)

    August 4, 2018 in Canada ⋅ ☀️ 25 °C

    Unser nächstes Ziel ist der Algonquin Nationalpark, den wir nach ca 3 Stunden Fahrt erreichen.

    Auf Grund der knappen Zeit können wir leider nicht all zu viele der Wandertouren machen. Wir entscheiden uns für den Centannial Ridge Walk. Die Route ist recht bergig; eigentlich geht es immer bergauf oder bergab, Ebene Strecken sind eher selten und wenn dann kurz. Man wird für die Aufstiege aber immer wieder mit spektakulären Aussichten über den Nationalpark belohnt.

    Als wir mit dem Auto auf dem Weg zu unserer Unterkunft sind sehen wir sogar noch einen Schwarzbären, der vor uns die Straße überquert. ♥️
    Bloß für die Kamera war er leider zu schnell. (Oder wir vor lauter Bewunderung zu langsam 😂)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nipissing District

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now