Canada
Northwest Territories

Here you’ll find travel reports about Northwest Territories. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day98

    Springvibes

    February 18 in Canada

    Ihr Lieben,
    Happy Valentine‘s Day, wenn auch nachträglich!
    Hier geht es zur Zeit relativ ruhig zu. Quinn redet immer mehr, aus „Liß“ für Lisa wurde inzwischen “Lissaaa”. πŸ‘ΌπŸ½ (Ich kann es mir nicht verkneifen ihn ab und zu „Quiihinn“ zu nennen..) πŸ˜‰
    Es ist wirklich verrückt, dass ich inzwischen mit Quinn komplette Konversationen führen kann!
    Gestern habe ich meinen freien Tag genutzt um einen Workshop zu besuchen, bei dem man Sealskin Zipper machen konnte. Es hat mich etwa 3h Zeit (und Nerven) gekostet, sowie einige Wunde Finger. Das Endergebnis ist nicht perfekt, aber macht mich dennoch ziemlich stolz und es war eine super interessierte Erfahrung, da ich bisher immer nur die bereits zusammengenähten Mukluks gesehen habe.
    Ansonsten genießen wir alle das fast frühlingshafte Wetter draußen (-13°C und 🌞).
    Mein Schwimmtraining findet zusätzlich zu Mittwoch und Donnerstag nun auch Sonntags statt und mit etwas Glück nehme ich Anfang Mai an einem Wettkampf in Yellowknife teil! ✈️🏊🏼‍♂️
    Nicht unerwähnt sollte mein erster kanadischer Valentinstag bleiben. Es ist eine ziemlich große Sache hier und es wurden fleißig Karten geschrieben. πŸ’Œ
    Abends hat eine Freundin dann noch einen Valentinesevening bei sich veranstaltet, mit Torte und weiteren Köstlichkeiten! 🍰🍭πŸͺ
    Ach ja und letztes Wochenende habe ich mit vier Freundinnen einen Roadtrip nach Aklavik gemacht, knapp 1 1/2Stunden dauerte die Fahrt und die Stadt ist wirklich ziemlich klein aber es hat sich gelohnt!
    Ansonsten habe ich das Gefühl, die Zeit vergeht nun immer schneller und schneller und ich versuche jeden Tag vollkommen zu genießen! ❄️♥️
    Seid alle lieb gegrüßt πŸ’
    Read more

  • Day176

    Ihr Lieben,
    die letzten Wochen sind vergangen wie im Flug und dennoch möchte ich ein wenig berichten, was sich in der Zeit so ereignet hat.
    Das Ende meiner Osterferien war spektakulär! Und zwar habe ich mit 4 Freunden das Abenteuer Dogsledding gewagt! Jeder von uns hatte seinen eigenen Schlitten mit 4 unglaublich lieben Huskys.
    Die Tour ging etwa 1 1/2 Stunden und man hatte die komplette Kontrolle sowie Verantwortung über seinen Schlitten. Vom Anhalten bis zum Lenken hat alles sehr gut geklappt und es war ein unvergessliches Erlebnis! β„οΈπŸŒž
    Die folgenden Wochenenden waren ziemlich busy, denn es standen Rivers, Malis und mein Geburtstag an. Jeder einzelne Geburtstag war besonders und von einer Skidooparty in der Cabin über eine “The amazing race” Party in der Nachbarschaft war alles dabei. πŸŽ‚
    Auch mein 19. Geburtstag war sehr schön, meine Freunde haben eine kleine Party organisiert und mit meiner Hostfamily wurde gebruncht. Alles in allem war es ein super entspannter und schöner Geburtstag, den ich so schnell nicht vergessen werde!✨♥️
    Ein weiteres Highlight war Inuviks erste Prideparade, welche am 21. April stattfand! Eine Parade durch die Stadt wurde gefolgt von einem BBQ und musikalischen Auftritten in der Schule. Die Stimmung war unglaublich entspannt und positiv! 🌈🌈🌈
    Letztes Wochenende war der Firemen’s Ball, von dem viele hier bereits Wochen vorher geschwärmt hatten, da es wohl DIE Party in dieser kleinen Stadt ist.
    Demnach haben wir nicht lange gezögert und uns Karten für das Event geholt! Und es hat sich wirklich gelohnt! πŸ’ƒπŸ½
    Bleibt nur noch von der momentanen Wetterlage zu berichten, die ist nämlich verrückt. πŸŒ¨πŸŒ¦β˜€οΈ
    Nachdem es in den letzten zwei Wochen bereits wärmer und matschiger wurde (6°C und Sonne haben sich noch nie so warm angefühlt!!) und der Schnee fast komplett geschmolzen war, hat es vorgestern aus heiterem Himmel wieder angefangen zu schneien. In wenigen Stunden waren alle Straßen und Dächer bereits wieder eingeschneit. ❄️
    Und auch die Sonne spielt verrückt! Sie geht zur Zeit gegen 5Uhr morgens auf und gegen 00:30Uhr nachts unter! In einigen Wochen wird sie gar nicht mehr unter gehen!
    Ansonsten läuft hier alles sehr gut, wenn es auch etwas beängstigend ist, dass mir hier nur noch knapp 2 Monate bleiben! 😳
    Bis ganz bald 😘
    Read more

  • Day1

    Introduction in english

    October 2, 2017 in Canada

    Ihr Lieben,
    keine Angst ich halte mein Englisch definitiv noch nicht für gut genug, um ausschließlich in englisch zu schreiben.
    Aber die kanadische AuPair Agentur hatte mich gefragt, ob ich für deren Internetseite wohl einen kleinen Blog schreiben würde.
    Somit würden sich in Zukunft vielleicht mehr AuPairs in außergewöhnlichere Orte trauen. πŸ˜ƒ
    Ich wollte diesen Bericht einfach mal mit euch teilen.
    Mir geht es ansonsten super gut, die Aufregung bezüglich Thanksgiving, Quinn’s 2. Geburtstag und Halloween steigt allmählich !! πŸ–πŸŽ‚πŸŽƒ
    Mein erstes Training im Schwimmteam war toll, nicht zu anstrengend und nicht zu easy. Perfekt um so langsam wieder ins Training zu kommen!
    Es wird so langsam immer kälter und ich genieße Kaminabende mit guten Büchern! πŸ”₯

    Hello,
    my name is Lisa and I am an AuPair in Canada for ten month.
    Since the beginning of my plans I decided that the right family is more important to me than the "right" place.
    When a family from Inuvik, Northwest Territories, contacted me, of course I wasn't sure if this was the right place for me. The town is far away from the next town and with its ~ 3000 citizens it is very small.
    But the impression of the family I got by their letter and by skyping with them gave me the right feeling and I became aware of the chances which I've got here.
    Amazing northern lights and my coldest winter ever (-30°C/-40°C) are waiting for me aswell as dogsledding and a whole month without sunlight!
    Because of the small population in this town it isn't anonymous and the people welcome everybody.
    It's an experience for a lifetime cause I don't know if I would ever get the chance to live to see that again.
    I am here now for about 5 weeks and I feel very good here.
    Even though here is no big shopping center or cinema, the town offers many nice things and the community has a very good infrastructure.
    You can try lots of different sports and the nature and the Dempster Highway are just amazing!
    My family consists of Mom Lisa, Dad Abe, Malakai (9), River (7) and Quinn (1). They are all very warm-hearted und open-minded and from the very first day I have felt like a welcomed and valued member of the family.
    While the boys are in school Quinn and I can visit the library and make crafts there, go swimming, in a music class or in the daycare gym to play soccer etc. At home I prepare something to eat for him, we bake muffins together and of course we play, draw and sing together. While Quinn takes his nap, I can tidy up, wash laundry, etc.
    No chance for boredom! But it's much fun and I love to see how he makes progress every day. When the older boys come home, I assist them with their homework and with the preparation of their sandwiches for the next schoolday.
    The weekends are really relaxing and often friends come around. Or we make a trip to the cabin at a lake.
    After work I can meet my friends for sports or just a hot chocolate.
    Living here as an AuPair is definitively different but totally cool, it's a unique chance and I am very happy to be here!
    Read more

  • Day1

    Winterhike zum Campbell Lake

    November 13, 2017 in Canada

    Hallo ihr Lieben,
    wie der Titel dieses Footprints bereits verrät, hat es mich an diesem Wochenende in die kanadische Wanderlandschaft verschlagen. Organisiert wurde das ganze netterweise von Freunden, die ich im Bootcamp (Sport) vor einigen Wochen kennengelernt habe. Ich hatte das Glück, von Bekannten und meiner Hostfamily das nötige Equipment ausgeliehen zu bekommen (Winterschlafsack, Matratze, Backpack..).πŸŽ’
    Demnach starteten wir am Samstag Vormittag mit etwa 12 Leuten unsere Wanderung vom Airport Lake zu dem etwa 7km entfernten Campbell Lake, wo eine Cabin auf uns warten sollte. β„οΈπŸ•
    Der Airport Lake ist der Lake, an dem die Cabin meiner Hostfamily auch ist. Während wir Mitte September noch mit dem Boot dort hin fuhren, konnten wir jetzt bereits darüber laufen! πŸ‘£Ein ziemlich merkwürdiges Gefühl, welches sich noch gesteigert hat, sobald mir wieder bewusst geworden ist, dass wir in ein paar Wochen sogar mit dem Truck darüber fahren können! Demnach hatte ich immer wieder diese typischen Filmszenen im Kopf, in denen jemand in einem solchen Eis einbricht 😳 und die Tatsache, dass ich mit meinem Rucksack und meinen 5 Lagen an Klamotten gefühlt (oder tatsächlich) 30kg schwerer war, hat dieses Gefühl nicht wirklich erloschen lassen.
    Aber in unserem Falle ging natürlich alles gut, denn das Wasser war wirklich komplett zugefroren.❄️
    Nach etwa 4 Stunden und einer kleinen Lunchbreak kamen wir schließlich an der Cabin an. Die Lage der Cabin war einmalig! Ein unglaublicher Blick auf den See und keine Menschenseele/ Stadt weit und breit.
    Nachdem wir uns bei einem Feuer in der Cabin aufgewärmt haben, hieß es Zelte aufbauen und dann Abendessen. In unserem Falle war das hauptsächlich Nudeln Nudeln Nudeln 🍝 Anschließend haben wir in der Cabin Spiele wie Werwolf gespielt, falls das jemandem was sagt.
    Das Highlight war allerdings, als wir gegen 1Uhr nachts auf den Lake gegangen sind. Der Himmel war komplett klar und die Anzahl der Sterne unfassbar!! Wir haben uns (natürlich dick angezogen) alle auf dem gefrorenen Lake gelegt und einfach in den Himmel geschaut. Tausende von Sternen, leichte Northernlights und sogar eine der Sternschnuppen konnte ich erblicken! πŸŒ β„οΈβ€οΈ
    Es war unglaublich schön und ich habe den Moment sehr genossen. Durch die komplette Dunkelheit um uns herum wirkten die Sterne, als würden sie bei jedem hinsehen mehr geworden sein!
    Die Nacht haben wir dann im Zelt oder in der Cabin verbracht. Um mein Winterhike/camping Abenteuer zu komplementieren, habe ich mich natürlich für das Zelt entschieden. Ich muss zugeben, es war mit -18°C nachts schon ein wenig frisch, aber durchaus auszuhalten.
    Sonntag morgen wurde dann Oatmeal gefrühstückt und alles für dem Aufbruch vorbereitet. Nach etwa 4 Stunden waren wir wieder bei den Autos und sowohl Beine als auch Rücken konnten aufatmen. πŸ˜ƒ
    Das war meine erste Hiking Erfahrung im Schnee und bei Minustemperaturen plus Zelten. Alle waren unglaublich aufmerksam (haben auf mich gewartet wenn ich mal nicht so schnell war πŸ˜ƒ) und cool drauf. Ich bin unglaublich froh und dankbar, Teil der Hikecrew gewesen zu sein und hoffe, dass es nicht der letzte Hike war!
    πŸ‡¨πŸ‡¦
    Read more

  • Day52

    Happy New Year!

    January 3 in Canada

    Hello!
    Wie bereits im Titel angedeutet, befinden wir uns nun tatsächlich schon in neuen Jahr 2018 - verrückt!
    Aber der Reihe nach.. Abe’s Geburtstag war ein wunderbarer Abend mit guter Musik, leckerem Essen und zum Glück am Ende gut schlafenden Kiddos Zuhause beim Babysitten. πŸ˜΄πŸ‘πŸ‘
    Sonntag habe ich dann gegen Mittag mit meiner Familie FaceTimen können, da es in Deutschland Heiligabend war. Es war unglaublich schön und ich habe mich gefühlt als wär ich dabei gewesen!
    Am Abend fand der Weihnachtsgottesdienst in der Igloo Church statt. Danach gab es Zuhause ein wenig Fingerfood und die Jungs haben ein erstes kleines Geschenk von den Eltern öffnen dürfen (der obligatorische Weihnachtspyjama).
    Anschließend sind die Jungs ziemlich schnell schlafen gegangen, da nur dann Santa die Geschenke bringt.. πŸŽ…πŸ½πŸ™ˆ
    Ich war noch bei Freunden und wir haben den Christmas Eve mit selbstgemachtem Glühwein und einem Weihnachtsfilm ausklingen lassen!
    Montag morgen ging es dann allerdings um 7Uhr (!!!) mit der Bescherung los. Das Ganze hat sich aber umso mehr gelohnt sobald man erst Mali’s, River’s und Quinn‘s strahlende Augen gesehen hat. 🀩♥️
    Nach 5 Stunden (!!!) waren wir dann fertig mit der Bescherung und ich habe mir ehrlich gesagt einen kleinen Nap genehmigt. Abends sind dann Freunde meiner Gasteltern vorbei gekommen und es gab Turkey und andere Leckereien! πŸ¦ƒ
    Es war wirklich ein sehr harmonisches Weihnachtsfest und ich habe mich so wohl gefühlt!
    Die Tage nach Weihnachten wurde ich dann allerdings von einer ärgerlichen Erkältung erwischt, die mich etwas außer Gefecht gesetzt hat.. 🀧
    Trotzdem wurde am 29. Dezember gemütlich Lisa‘s Geburtstag gefeiert und am 31. natürlich das neue Jahr!
    Nach einem Buffet in der Community Hall und verschiedenen Spielen und Tänzen, bei denen auch meine Hostjungs fleißig mitgemacht haben, bin ich schließlich mit zwei Freundinnen zu einer Cabin am See gefahren an der Lagerfeuer etc stattfanden.
    Es war ein ungewöhnlicher aber total cooler Start ins neue Jahr und ich hoffe, dass das Jahr 2018 uns allen eine Menge bereit hält!
    Heute war bereits mein erster Arbeitstag und es macht wie immer eine Menge Spaß, zumal Quinn sich zumindest ein „Liß“ für Lisa entlocken lässt.
    Am folgenden Wochenende steht das viel umworbene Sunrise Festival an und die Sonne kommt endlich so langsam wieder ! 🌞
    Darüber kommt bestimmt noch ein Post und ich wünsche euch allen alles Gute, viel Gesundheit und Freude für das neue Jahr! 🍾♥️
    Read more

  • Day70

    Sunrise Festival

    January 21 in Canada

    Wie der Titel bereits verrät, ist die Sonne (nun schon seit zwei Wochen) wieder am Himmel zu sehen. Das wurde natürlich gefeiert! Begonnen haben die Feierlichkeiten mit einer Eröffnungszeremonie am Freitag Abend (5. Januar) gefolgt von einem gesponserten PancakeBreakfast am Samstag morgen im Legion. πŸ₯žπŸ₯“ Den Tag über konnte man das Eis Village besuchen oder auch den Arctic Market. Das Eis Village befand sich auf einem zugefrorenen See, auf dem eine Schlittschuhbahn, sowie Eisskulpturen und auch ein Igloo zu bestaunen waren. Das Highlight war jedoch das Bonfire und das spektakuläre Feuerwerk am Samstagabend, gefolgt von einem Konzert in der Igloo Church! πŸŽ†πŸŽ‡πŸŽ€ Betrüblich war lediglich, dass es das ganze Wochenende über sehr bewölkt war, so dass man die Sonne gar nicht erblicken konnte. πŸŒ₯ Dennoch waren alle guter Laune und ich habe mich sehr gefreut, an diesem Festival teilnehmen zu können!
    Jetzt haben wir inzwischen um die 2 bis 3 Stunden Sonnenschein Täglich und ich bin ehrlich gesagt sehr froh, Vitamin D wieder auf natürliche Weise zu erlangen. πŸŒžπŸ˜‰
    Ansonsten geht es hier in Inuvik derzeit verhältnismäßig ruhig zu und ich kann mich in Ruhe darauf konzentrieren, was ich nach meinem Kanada Aufenthalt studieren möchte etc. πŸ™‡πŸ½‍♀️
    Seid alle lieb gegrüßt, eure Lisa ❄️♥️
    Read more

  • Day13

    Finally in Inuvik

    September 4, 2017 in Canada

    Hallo ihr Lieben,
    gut zwei Wochen bin ich nun schon in meinem neuen "Zuhause" und ich muss sagen, dass es mir hier sehr sehr gut geht.
    Die erste Woche war eher eine Eingewöhnungswoche, in der sich die Familie viel Zeit genommen hat, mir die Gewohnheiten und den Tagesablauf zu erklären.
    Meine Hostfamily besteht aus Lisa und Abe und ihren Kindern Malakai (9), River (7) und Quinn (1). πŸ‘©πŸ½πŸ‘¨πŸ½πŸ‘¦πŸ½πŸ‘¦πŸ½πŸ‘ΆπŸΌ
    Nicht unerwähnt sollten natürlich auch Hund Willow und die Katzen Bella und Button bleiben. 🐢🐱🐱
    Alle geben sich unglaublich viel Mühe, dass ich mich hier willkommen fühle. So erwartete mich bereits ein geschmücktes Zimmer in einem gemütlichen "Holzhaus".
    Die erste Woche waren wir bereits im Schwimmbad (definitiv nicht schlecht für so eine kleine Stadt) 😏, in der Bücherei und Kanu fahren mit den älteren Jungs.
    Außerdem waren wir im Greenhouse, das ist das Gewächshaus der ganzen Stadt und dort hat jeder, der möchte ein kleines Beet um eigenes Obst und Gemüse anzubauen. πŸ₯’πŸ…πŸ“πŸ
    Die Jungs haben allesamt unglaublich viel Energie und in diesem Haus ist immer was los, wirklich immer und gleichzeitig nehmen sie sich die Zeit mir zuzuhören und mir stellen über Deutschland und meinen Alltag dort zu stellen (insbesondere zum Schwimmtraining) 🐳
    Die erste richtige Arbeitswoche fasse ich lieber in einem eigenen Bericht zusammen, ansonsten wird dieser hier zu lang.
    Ich bin aber sehr gut hier angekommen und auch die erste Arbeitswoche lief ziemlich gut, soviel sei schonmal gesagt. ☺️
    Read more

  • Day1

    Arbeitsalltag als AuPair

    September 5, 2017 in Canada

    Hallo ihr Lieben,
    zwei Berichte innerhalb von zwei Tagen? Ich breche wohl grad alle persönlichen Rekorde πŸ˜ƒ
    Um auf meinen Arbeitsalltag zurück zukommen, sei zu Anfang gesagt, dass ich ca. 40 Stunden in der Woche arbeite.
    Ich beginne die "Arbeit" gegen 8.15Uhr und beende sie gegen 17Uhr. Einen Tag in der Woche arbeite ich nur bis etwa 14Uhr.
    Zu meiner "Arbeit" gehört in erster Linie Quinn jeweilige Mahlzeiten zuzubereiten, ihn anzuziehen und (zu meiner überschwänglichen Freude) auch Windeln wechseln 🀷🏽‍♀️
    Außerdem natürlich mit ihm spielen, basteln, draußen toben etc. πŸŽ¨πŸˆπŸ‚
    Er hat fast jeden Tag eine Aktivität in dieser kleinen Stadt. Darunter zählen Storytimes in der Bücherei, Playtimes in dem örtlichen Kindergarten, schwimmen in dem bereits erwähnten Schwimmbad und ein Programm in der "Musikschule".
    Langeweile kommt also nicht so schnell auf! Einmal in der Woche werden die Spielzeuge gewaschen (dann wird mit den Spielsachen gebadet) und Montags ist Muffin Monday, also werden wir auch noch als Bäcker tätig.πŸ‘¨πŸ½‍πŸ³πŸ‘©πŸ½‍🍳
    Besonders Respekt hatte ich allerdings vor seiner Naptime, denn er schläft mittags nochmal um die zwei Stunden.
    Während seine Eltern ihn in den Schlaf wiegen, habe ich mir überlegt, ihn mit leiser Passenger-Musik und Büchern zum schlummern zubekommen. ☺️
    Dementsprechend groß war die Freude, als dieser Plan tatsächlich aufging! Er darf sich immer aussuchen, welches Buch wir lesen und das klappt bis jetzt ziemlich gut. πŸ˜πŸ’€
    So vergeht die Zeit am Tag meist wie im Flug und mir kommt die Naptime zugute, da ich in der Zeit meist die Gelegenheit habe, mit Familie und Freunden Zuhause zu skypen oder zu FaceTimen.
    Nach meinem Feierabend ist in Deutschland nämlich mitten in der Nacht und die Anzahl der Nachteulen hält sich niedrig.πŸ¦‰
    Den älteren beiden Jungs helfe ich nach der Schule bei Bedarf bei den Hausaufgaben und helfe ihnen, ihr Lunch für den nächsten Tag zuzubereiten. 🍞πŸ₯“
    Mit etwas Glück schwimme ich demnächst auch mit den beiden im örtlichen Schwimmteam... 🐳✨
    Ich hoffe, dass ihr so einen groben Einblick in meinen Alltag der nächsten Monate bekommen konntet.
    See you soon πŸ‡¨πŸ‡¦
    Read more

  • Day18

    Update Aupairlife

    September 22, 2017 in Canada

    Hallöööle,
    nach einigen Wochen melde ich mich nun auch mal wieder zu Wort!
    Mir geht es hier in Inuvik noch immer ziemlich gut und es hat sich so einiges ereignet. ☺️
    1. Ich habe meine ersten Polarlichter sehen können!!! Eines der beeindruckendsten und schönsten Naturspektakel, die ich bisher erleben durfte.
    2. Ich bin mit meiner Hostfamily einen Teil des Dempster Highways entlang gefahren und wir haben einen Elch sehen können!
    3. Ich habe (soweit ich weiß) auch das erste Mal Moose gegessen πŸ–
    4. Ich habe den ersten Schneefall erlebt, inzwischen hat er sich aber in Regen verwandelt. β„οΈπŸŒ§
    5. Ich war das erste mal mit Freunden in der örtlichen Bar, etwas schrullig aber witzig. πŸ»πŸ˜ƒ
    6. Ich habe seit Ewigkeiten mal wieder Sport gemacht πŸ˜‚ (das erste Mal Yoga und Bootcampworkout in der Schulsporthalle) dementsprechend unbeweglich war ich die folgenden Tage..
    Das war's erstmal mit den Highlights der letzten Wochen!
    Ohhh und mit etwas Glück bin ich ab morgen Mitglied des örtlichen Schwimmteams !!🏊🏽‍♀️
    Das Aupairleben an und für sich gefällt mir selbstverständlich auch immer noch. Die Jungs und ich wachsen immer mehr zusammen und ich fühle mich sehr geborgen und "Zuhause", auch wenn ich mich immer freue mit meiner Familie und meinen Freunden zu facetimen etc. ❣️ denn natürlich hätte ich die alle auch gern bei mir 😌❀️
    Liebe Grüße aus dem herbstlich kühlen Kanada πŸ‡¨πŸ‡¦
    Read more

  • Day13

    Thanksgiving

    October 14, 2017 in Canada

    Hey, how are you? - (Good, how are you?)
    Kein Tag vergeht hier in Inuvik ohne diesen kurzen Wortwechsel mit jedem, der einem über den Weg läuft.
    Meine verzögerten Antworten, in denen ich mich um eine möglichst explizite Beantwortung der Frage bemüht habe, haben sich nun auch endlich auf ein locker flockiges “good” beschränkt. Einfach weil es die Wahrheit ist. πŸ‡¨πŸ‡¦♥️
    Ich fühle mich nämlich sehr goood hier und durfte, wie der Footprint vermuten lässt, am letzten Wochenende mein erstes kanadisches Thanksgiving feiern.
    Ein gigantischer Turkey πŸ¦ƒ stand auf dem Speiseplan und auch Pumpkinpie durfte nicht fehlen! πŸŽƒ
    Nach einem gemütlichen Abendessen mit meiner Hostfamily und Freunden, wurde das Wohnzimmer zum Gamenight-room. Frauen vs. Männer hieß es, als wir eine Art Activity gespielt haben.
    Wer gewonnen hat lässt sich hoffentlich erahnen. 🀘🏾
    Der ganze Abend war sehr harmonisch und das Essen, tja was soll ich sagen.. πŸ–πŸ§€πŸͺ🀰🏽🀷🏽‍♀️
    Kurz darauf hat sich das Wetter draußen entschlossen, dass die Saison der positiven °C hier in Inuvik nun vorüber sei.
    So werde ich derzeit langsam aber sicher an den anstehenden kaaaalten Winter gewöhnt und schlage mich bei etwa -7°C noch ganz gut ohne meinen dicken Daunenparka. Demnach haben Quinn und ich die Gelegenheit genutzt, die Schneeflocken auch würdig willkommen zu heißen und haben welche gebastelt. Von der Idee sie im blau-weiß Schema zu halten, hielt er allerdings nicht viel.. β„οΈπŸŒˆ
    Quinn lernt ständig neue Dinge und wechselt im Moment von “Mama” und “Dada” zu “Mommyyyy” und “Daddyyyy” - wirklich sehr süß!
    Außerdem konnte ich ihm beibringen , wie er mit seinen Fingern zeigen kann, dass er bald 2 Jahre alt wird, sobald er danach gefragt wird. β˜πŸΎβ˜πŸΎπŸ‘ΆπŸΌπŸ’—
    Dieses Wochenende ist sehr entspannt, eine gute Freundin von mir hat gestern in ihren Geburtstag reingefeiert und ich könnte den Schneeflocken den ganzen Tag dabei zusehen, wie sie vom Himmel auf die Erde tanzen. πŸ’ƒπŸ½β„οΈ
    Seid alle lieb gegrüßt!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Northwest Territories, NT, Territoires du Nord-Ouest, TerritΓ³rios do Noroeste

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now