Canada
Place Royale

Here you’ll find travel reports about Place Royale. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

29 travelers at this place:

  • Day285

    Quebec City

    July 15 in Canada ⋅ ⛅ 25 °C

    Unser vorletztes Ziel des Roadtrips war Quebec City. Wir wollten Quebec eigentlich meiden, weil die französisch sprechenden Kanadier nicht zu der nettesten Sorte gehören, wenn sie merken, dass du kein französisch sprechen kannst.
    Aber Quebec City wurde uns von so vielen Leuten empfohlen, dass wir einfach nicht anders konnten, als mal vorbei zu schauen. Es hat sich wirklich gelohnt! Sie ist eine der ältesten Städte Kanadas und die Altstadt war wirklich schön. Als wäre man einmal fix nach Frankreich gefahren😇
    Wir waren auch im Parlament und haben eine Führung bekommen 😊
    Dann sind wir wieder weiter nach Ottawa gefahren, wo wir diese Woche verbracht haben und nochmal gearbeitet haben. Nächste Woche geht es dann irgendwann weiter nach Toronto 😇
    Read more

  • Day18

    Geschichten und Geschichte

    July 14 in Canada ⋅ ⛅ 21 °C

    Kleine Gassen, nette Leute, ein Museum zur Besiedlung der Stadt Québec, eine Crêperie mit leckeren Crêpes, leicht schmerzende Waden vom vielen Rumlaufen. Ist schon schön hier, aber sechs Monate Schnee und Eis!?

  • Day50

    Quebec

    August 19 in Canada ⋅ 🌧 24 °C

    Szenenwechsel: Mit unserer letzten Zugfahrt sind wir nach etwa vier Stunden nach dem metropolen Toronto und dem mondänen Montreal im beschaulichen, beinahe mittelalterlichen Quebec angekommen.

    812´000 Menschen leben in dieser stark vom Tourismus geprägten Stadt, die ihren Namen vom Algonkin-Indianischen „kebec“ hat, was soviel heisst wie „wo der Fluss enger wird“.

    Wir wohnen in einem, dem Quartiernamen „Vieux-Québec“ entsprechenden Hotel, Auberge du Trésor genannt, das sich in einem Haus befindet, das 1640 gebaut wurde.

    So ziemlich genau vis-à-vis befindet sich noch ein Hotel, etwas teurer. Und nicht nur das, es ist das eigentliche Wahrzeichen von Quebec, das burgähnliche Fairmont Le Château Frontenac. Vom New Yorker Architekten Bruce Price designed, eröffnete es 1893 den ersten Flügel. Bis 1993 wurde es mehrmals erweitert und bietet heute auf 18 Stockwerken 610 Zimmer (inklusive 41 Suiten) an. Den Namen Le Château Frontenac verdankt es dem französischen Gouverneur Louis de Buade, Count of Frontenac, der die Geschicke von Neufrankreich hier in den Jahren 1672 bis 1698 bestimmte. Fairmont ist der Name einer internationalen Luxus-Hotel-Kette. Bekannte Gäste? Roosevelt, Churchill und der kanadische Premier William Lyon Mackenzie King, die hier 1943 und 1944 über den Zweiten Weltkrieg brüteten.

    Auch in unserer Sichtweite befindet sich das Denkmal von Samuel de Champlain, dem Gründer Quebecs (1608) und erstem Gouverneur der Kolonie Neufrankreich.

    Ihr seht, wir sind hier zmitzt drinnen in Quebec und freuen uns auf zwei schöne Tage hier.
    Read more

  • Day7

    Chez Ashton & Beaver Tails

    August 27 in Canada ⋅ ⛅ 79 °F

    Chez Ashton was a Canadian fast food restaurant. Doug & Talon got a burger, but Weston & I ate a traditional Canadian meal, Poulton with Smoked Sausage. Poulton is essentially fries smothered in brown gravy, with white cheddar chunks and topped with the sausage.

    Now, we were on the hunt for Canadian Beaver Tails, I found them about 15 minutes out of the way, tribal council decided it was worth it. We did not realize the tourist trap we were driving to. Said tourist trap turned into an awesome place.Read more

  • Day7

    Quebec City

    August 27 in Canada ⋅ ⛅ 79 °F

    Quebec City was a site that we didn't see coming. It almost seemed like we were in another country. There was a ton of traffic and these tight one way cobble streets.

    While we were getting our Beaver Tails, Doug was exploring in a 'bus'. After we got in the van, he took us to this one way street going up. Now everything would have been fine, except for Tresia completely freaking out (she threatened Doug's life over this stunt, I thought she might really do it too), but they were working on the road perpendicular, at the top. When we got up there, there were 2 choices: back all the way down the hill or drive into the road construction to turn around. EVERYONE was starting at us while we tried to turn around. That big can in a tiny intersection took 4 turns. You can guess how Tresia reacted...if only they would have just blocked off the bottom.Read more

  • Day352

    Québec City

    August 13 in Canada ⋅ ⛅ 22 °C

    Québec muss man einfach gern haben. Die Stadt ist schnuckelig, voller niedlicher Gassen und sieht aus wie Urlaub. Wenn man hier über den Asphalt schlendert und einen Blick auf die unzähligen Speisekarten wirft, beginnt man unwillkürlich zu speicheln. Und man wünscht sich, hier alt zu werden. Alt und dick. 

    Auf den touristengefütterten Straßen steppt der Bär - in einem altersgerecht gemütlichen Tempo. Straßenkünstler haben hier traditionsgegeben großzügig Platz, sich auszutoben und die Skepsis der Zuschauenden weg zu turnen oder zu singen. Es fällt leicht, ihrem gut platzierten Charme zu verfallen und sich von dieser One-man-Show, in der sie 150% geben, mitreißen zu lassen und die Zeit zu vergessen, bis das Kleingeld alle ist. 

    Architektonisch hat Québec City viel von seiner Urtümlichkeit behalten. Zumindest im Stadtkern. Mit seiner Stadtmauer, den dekadenten Kirchen und dem Château Frontenac, dem meist geknispten Hotel der Welt (von dem wir übrigens kein fotogenes Bild haben, da es gerade renoviert wird).

    Eine schöne Mischung aus Alt und Neu schafft der Parlamentskomplex, der wie eine Kombination aus Staatsgebäude im klassischen Empire-Stil und modernem Museum wirkt. Den Museumscharakter kriegt es vor allem durch seine kühle Nüchternheit im Besucherbereich. Und einer psychedelischen Kunstinstallation.

    Bislang erschien uns Kanada, besonders wenn es um Regierungsangelegenheiten ging, immer sehr traditionsbewusst. Was auch der Grund ist, warum die Queen in jedem Parlament einen symbolischen Stuhl hat. Auch wenn sie nur alle zwei Dekaden mal vorbei schaut. Das gilt für alle Provinzen, außer Québec. Hier gibt man sich betont französisch. Vom Radiosender bis zur Mentalität - umso tiefer man in die Provinz fährt, umso mehr Wert legt man hier auf seine französischen Wurzeln. Sodass es sich manchmal anfühlt, als wäre man in einem ganz anderen Land angekommen.
    Read more

  • Day12

    Québec "Je me souviens" - Jour 1

    August 27 in Canada ⋅ 🌧 23 °C

    On se souviendra :
    De la perte inopinée du béret !
    De la glace à déguster dans le cimetière
    De la biquette hongroise dans le parc des plaines d'abraham.
    De la crêperie bretonne du soir.
    De la marche sur les remparts.

  • Day13

    Québec - Jour 2

    August 28 in Canada ⋅ 🌧 23 °C

    On se souviendra :
    De la queue interminaaaable comme chez Disney au musée de la civilisation.
    De l'exposition sur l'histoire du Québec, de leur fierté de la langue française et de leur recherche d'identité.
    Du pop-corn multi-gout du Québec.
    Du Burger Victor avec Héloïse la copine de Claire

You might also know this place by the following names:

Place Royale

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now