Canada
St. Boniface

Here you’ll find travel reports about St. Boniface. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

3 travelers at this place:

  • Day43

    Winnepeg

    June 24 in Canada ⋅ ⛅ 23 °C

    Die Hälfte von Canada liegt jetzt noch vor uns, zeigt uns ein Schild am Highway 1. Cool 😊

    Direkt neben an steht eine private Sammlung sehr alter Traktoren und Autos, die ein paar Fotos wert sind.

    Kurz danach sind wir in Winnipeg angekommen um uns für die lange Fahrt über die Ebenen Manitobas und Saskachewan mit dem Nötigsten einzudecken. Die Stadt hat einen kleinen Eindruck auf uns gemacht, daher haben wir uns entschieden am nächsten Tag weiter zu fahren.
    Der kostenlose Stellplatz mitten in der City, direkt neben einer viel befahrenen Bahnstrecke konnte uns nicht überzeugen länger hier zu bleiben.

    Trotz des "netten" Stellplatzes hatten wir einen ganz schönen Abend, denn wir haben ihn mit Karsten und Steffi und einigen Partien Uno verbracht..... der Letzte, denn hier trennen sich unsere Wege, da es für die beiden jetzt hoch nach Alaska geht.
    Read more

  • Day98

    Kunst im Detail

    August 13 in Canada ⋅ ⛅ 23 °C

    Der Grund für meine heutige Eile liegt weit draußen vom Stadtzentrum. Und so kenne ich in deutscher Manier keine Freundschaft auf der Straße. Jeder ist sich selbst der nächste und ich will da hin bevor die letzte Führung geht. Dann müssen die Autos hinter mir eben hupen weil sie 3km in der Baustelle nicht überholen können. Ich spring deswegen nicht in den schottrigen Straßengraben und riskiere vielleicht den Reifen #5. Ich will zur Mint!

    Wer auf Reisen ist braucht bekanntlich ab und an Geld und daher nichts leichter als in einer der beiden Münzprägestätten Kanadas ‚an der Quelle‘ anzuhalten. Die Mint stammt aus den siebziger Jahren und wurde seit Anfang an mit deutscher Technik betrieben. (Schuler, Göttingen) über die Jahre wurde die Effizienz ausgebaut und die Anlage kann heute 50-70Millionen Münzen am Tag produzieren. Davon kann man schön Urlaub machen, aber das Gewicht hätte es in sich. Also doch lieber nur angucken.

    Ja, Nee, Äh - ich steh an der Kasse und die geführte Tour ist ausgebucht. Es war die letzte für heute. Dabei habe ich gestern erst erfahren dass das alles auch ohne Reservierung möglich ist. Also warum der Aufwand wenn eh nichts los zu sein scheint? Es hilft nichts ich werde nicht durch gelassen auch nicht mit betteln. Kanadier sind da sehr strikt.
    Das gibt Contra - ich habe erfahren dass man auch ungeführte Touren machen kann. Das bringe ich vor und noch ein zwei weitere Argumente. Der Kassierer weißt ab. Keine Ahnung wer mir das erzählt hätte im Internet steht das anders. Und während geführter Touren dürfen diese nicht gestört werden. Andere Besucher sind also nicht erlaubt.
    Nach erneuten 10Minuten argumentieren habe ich ihn weich und erhalte eine Sondergenehmigung. Wahrscheinlich damit er sich endlich auf seinen Feierabend freuen kann. Ich darf auf eine ‚ungeführte Tour‘ nach der Gruppe hinterher wenn ich sie denn nicht störe. Er kommt derweil als Aufpasser mit und erzählt mir trotzdem an jedem zweiten Fenster was ich wissen will. Ich liebe solche Privattouren und die Kunst sie an zu zetteln.

    Für die Auslastung ihrer Maschinen produziert die Mint derzeit für fünf weitere Länder. U.a. Paraguay und Neuseeland. In der Geschichte hat Kanada aber schon für 72 Länder weltweit produziert. Auch für Polen und die Tschechei. Deutschland war aber nicht dabei. Hier in Winnipeg wurden auch sämtliche Medaillen für Olympia Vancouver 2010 geprägt. Und in den Sonderserien spezialisiert Kanada als eines der ersten Länder auf Farbdruck in der Münze. (Der Euro hat hingegen z.B diese farbigen Plasteringe im 5€ Stück bekommen )

    Münzen sind hier schon lange kein klassisches Zahlungsmittel mehr sondern wahre Kunst.

    Den Abschluss des Tages bildet auf dem Weg nach St. Anne eine schnurgerade Strasse über die geografische Mitte Kanadas. Nach 7000km habe ich nun vermeintlich die Hälfte hinter mir.
    Read more

  • Day89

    All Good Things Must Come to an End

    March 29, 2018 in Canada ⋅ ☀️ -10 °C

    We left Amsterdam at noon after going through the most security we have ever encountered and saw police officers with their assault weapons at the ready. You can tell when it’s the end of the trip as we had breakfast at McDonald’s in the Amsterdam airport and later had a quick dinner at A&W in the Toronto Airport. They were the cheapest airport restaurants we could find. The flights were a little late leaving but uneventful otherwise. On the Amsterdam flight I felt badly for the older man sitting beside me, because when I started coughing and sneezing he wrapped his woolen scarf around his face!

    We did a tally....20 different beds, 9 airplanes, 10 trains, 2 buses, 1 day rental car, and umpteen Metro rides. That was some journey! We reviewed the last 3 months and I felt there was some minor changes I would have made in the Portugal itinerary but other than that we were both pretty happy with our winter escape. Although this year we didn’t quite escape the bad weather, we just exchanged the snow for rain, except for the blizzard in Segovia, and -35 for +12 or so. The rain actually followed us all the way to Toronto! There was a bright blue sky to welcome us home in Winnipeg but I was disappointed to see so much snow in our backyard and to hear about the forecasted -20 tonight.

    This trip put a big dent in our kid’s inheritance but we have no regrets. Hopefully they will see things the same way! This was a one-time event so who knows where we will find ourselves next snowbird season!

    Adeu (Catalan)
    Adios (Spanish)
    Ciao (Portuguese )
    Auf Wiedersehen (German)
    Tot Ziens (Dutch)
    See ya later!
    Read more

  • Day0

    ... in Winnipeg

    January 8, 2016 in Canada ⋅ ☀️ -16 °C

    January 8, 2016

    It was time to hit the road and escape another Winnipeg winter, although admittedly it has been unusually mild so far. Our departure was delayed a day due to wintery road conditions throughout the midwest. It was a frosty -21 as Linda & I headed south in the Toyota Highlander.

    Our trip involved 2 overnight hotel stays, at Eau Claire, WI and Mount Vernon, IL. In Illinois we saw 4 vehicles in the ditch from the previous day's storm so we were relieved that we did not have to drive on icy roads. On Day 3 we arrived safely at our first destination.....Nashville, TN. Our home for the next few days would be a 2 bedroom unit at the Wyndham Nashville.Read more

You might also know this place by the following names:

St. Boniface

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now